© volkova natalia, shutterstock

Seite teilen

Sehenswürdigkeiten Italien

Italien bietet reichlich Erlebnisse für Kunstkenner und Kulturliebhaber, ebenso wie für Outdoor-Sportler und Badegäste. Städte wie Mailand, Verona, Venedig und Rom sind voll von architektonischen Highlights, Museen und Schlössern von Weltrang. Gebiete wie der Gardasee, das Chianti oder die Amalfi-Küste zeigen die landschaftliche Vielfalt Italiens. Und fast jede Region des Festlandes verfügt über ideale Badestrände; hinzu kommen Inseln wie Elba und Capri.

Must-Sees für den Italien-Urlaub

Mit einer Mischung aus Stadt, Landschaft, Meer und Dorf ist man für eine Italien-Reise gut beraten. So gehören etwa die Städte Rom und Venedig ebenso zu den Must-Sees wie die Landschaft des Chianti-Gebiets und der Vesuv, die Strände auf Silzien und Elba, sowie die Dörfer an der Amalfi-Küste und rund um den Gardasee.

Die beliebtesten Städte in Italien

Die Hauptstadt Rom mit ihrer jahrtausendealten Geschichte ist eines der Top-Ziele für Italien-Städtereisen. Einen Ort wie die auf dem Wasser erbaute Stadt Venedig gibt es kein zweites Mal auf der Welt. Die Sehnsucht nach typisch italienischem Charme wird weiterhin in Städten wie Verona und Siena befriedigt.

Italiens landschaftliche Highlights

Italien ist landschaftlich enorm abwechslungsreich: In den Dolomiten ragen spitze Fels-Riffe in den Himmel, während im Chianti-Gebiet sanfte Hügel die Landschaft bilden. Im Naturpark der Maremma und auf dem Gargano wähnt man sich bei Begegnungen mit Wildtieren auf einer Safari. Nicht zu vergessen die noch aktiven Vulkane, zum Beispiel der Vesuv bei Neapel.

Die schönsten Strände in Italien

7.600 Kilometer Küste machen die Auswahl der schönsten italienischen Strände schwer. Einige von ihnen machen der Karibik Konkurrenz wie La Pelosa auf Sardinien. Andere, wie der Strand des Pizzomunno in Apulien oder die Scala die Turchi auf Sizilien erstaunen mit eigenartigen Naturgebilden. Wieder andere bezaubern mit ihrem Klang, wie die Cala Violina in der Toskana.

Die schönsten Inseln in Italien

Italien verfügt über hunderte von Inseln. Die größten sind Sizilien und Sardinien, die jeweils eine eigene Region bilden. Ischia, Capri oder Elba können hinsichtlich Größe und Kulturangebot zwar nicht mithalten, halten aber herrliche Strände und einzigartige Landschaften parat. Und auf Murano findet man die weltweit wohl kunstfertigsten Glasbläser.

Architektonische Highlights in Italien

Von der Antike über das Mittelalter und die Renaissance bis zum Jugendstil haben große Architekten Italien ihren Stempel aufgedrückt. Die imposanten Ergebnisse: das Kolosseum in Rom, der Schiefe Turm von Pisa oder der Ponte Vecchio in Florenz. Vor allem die großen Städte Italiens wirken durch diese Sehenswürdigkeiten wie Freiluftmuseen.

Die bekanntesten Kirchen in Italien

Die wichtigen Sakralbauten Italiens sind mehr als Kirchen, sie sind wahre Kunstwerke und Zeitzeugen der Kunstgeschichte – viele sind über Jahrhunderte hinweg gebaut und umgestaltet worden und weisen daher weit mehr als einen Baustil auf. Einige Kirchen beeindrucken außerdem durch ihre schiere Größe, etwa der Petersdom in Rom und der Mailänder Dom.

Italiens schönste Plätze und Parks

Was wäre eine italienische Stadt ohne ihre Piazza? Sie ist zentraler Treffpunkt und nicht selten Veranstaltungsort wichtiger Events – etwa die Piazza del Campo in Siena, wo das härteste Pferderennen der Welt ausgetragen wird. Einige Plätze sind wegen ihrer kunstvollen Gestaltung besonders sehenswert, etwa die Piazza Navona in Rom oder die Piazza della Signoria in Florenz.

Italiens sehenswerteste Museen

In einem Land, das über mehr als die Hälfte aller weltweit bedeutenden Kunstwerke verfügt, sind Museumsbesuche schon fast Pflicht. In den Vatikanischen Museen in Rom oder den Uffizien in Florenz kann man gut und gerne je einen ganzen Tag verbringen, ohne alle Kunstschätze ausreichend zu würdigen. Doch es gibt in Italien nicht nur Historisches zu sehen, wie etwa das Ferrari-Museum bei Modena beweist.

Italiens schönste Paläste & Schlösser

Zahlreiche Herrscher haben sich mit ihren Palästen nicht nur Wohnhäuser und Regierungssitze geschaffen, sondern auch ein Denkmal für die Nachwelt gesetzt. So können Italien-Besucher sich bis heute an Bauwerken erfreuen wie dem Palazzo Vecchio in Florenz, dem Dogenpalast in Venedig oder dem Palast von Caserta.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Italien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben