Frankreich - Der Norden

Frankreich - Der Norden Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Mal funkelt es silbrig, dann changiert es von irisierendem Blau zu schillerndem Grün: Dieses Farbenspiel inspirierte den Maler Edouard Lévêque 1911 zum Namen Opalküste für den Küstenstreifen…
Amiens besitzt eine der schönsten und weitläufigsten Kathedralen der französischen Hochgotik, die heute zum Unesco-Kulturerbe zählt und einst Vorbild für den Kölner Dom war. Der Bau begann 1220…
Die Falaise d'Amont, eine der bizarr geformten Kreideklippen von Étretat, zieht seit Jahrhunderten Maler und Schriftsteller in ihren Bann. Den Felsen kann man auch besteigen.
Westlich von Évreux steht in einer prächtigen Gartenanlage mit einem kuriosen Buchsbaum- und Eibenlabyrinth, das den einstigen Bergfried ("donjon") überwuchert und umgeben von einem Wassergraben…
Die großartige Abteianlage der Benediktiner aus dem 10./11. Jh. zählt zu den eindrucksvollsten Ruinen der Normandie. Die beiden 46 m hohen Fassadentürme der Abteikirche Notre-Dame aus dem 11. Jh.…
Östlich von Honfleur spannt sich diese 1995 fertiggestellte, atemraubende Brücke auf gut 2 km über die Seinemündung. Von der Brückenmitte hat man eine tolle Aussicht auf den Mündungstrichter. Um…
Auf einem alten Zechengelände in Lens 35 km südlich von Lille errichtete der Pariser Louvre einen spektakulären Filialbau mit 28 000 m² Ausstellungsfläche.
Noch heute beleben rund 50 Benediktinermönche die Abbaye Saint-Wandrille. Von der gotischen Kirche blieb nur eine Ruine, doch barocke Konventsbauten, Kreuzgang und romanisches Refektorium sind intakt…
Der Ort ist außergewöhnlich: Das Museum ist in einer Kirche untergebracht und zeigt eine der bedeutendsten europäischen Sammlungen an Schmiedekunst.
Im hellen Glas-, Stahl- und Betonbau des Kunstmuseums präsentieren sich beeindruckende Sammlungen, z. B. des Impressionismus (etwa 300 Werke von Boudin, sechs Monets, sieben Pissarros), des Fauvismus…
Auf einer Anhöhe im Südosten erhebt sich diese Wallfahrtskirche, 1929-1954 im romanisch-byzantinischen Stil errichtet und mit einer großen Kuppel (28 m Durchmesser) versehen. Die durch ihre…
1884 soll in dieser Zisterzienserabtei eine Wolfsfrau ihr Unwesen getrieben haben, später gingen angeblich die Geister von vier während der Revolution massakrierten Mönchen hier um.
Östlich der Kirche Saint-Maclou, in der Rue Martainville, verbirgt sich hinter einem unauffälligen Durchgang ein von Fachwerkhäusern umgebener Innenhof. Die Insignien der Totengräber im…
Pittoresk und kurios zugleich ist diese alte Mühle, die auf zwei Pfeilern der Ruine einer mittelalterlichen Brücke errichtet wurde. Selbst Monet konnte sich ein Gemälde nicht verkneifen.
Als Filmkulisse diente dieses neoklassizistische Gebäude, dessen Name (zu Deutsch: "Lustiges Gefängnis") von der laschen Auslegung der Hausordnung und der Flucht des letzten Insassen herrührt, des…
Der Seehafen Le Havres mit 1100 Becken und 30 km Kais ist immens. Er erstreckt sich auf einem 5 km breiten Streifen über 27 km von West nach Ost und bedient mit 75 regelmäßigen Linien 500 Seehäfen…
Die Ruine von Château Gaillard thront über dem Ortseingang von Les Andelys. Richard Löwenherz ließ diese wuchtige Burg 1196 erreichten - als Wachturm über das Seine-Tal. Seine Wahl war gut, denn…
Die ehemalige Dominikanerabtei stammt aus dem 12. Jh. Ihre spätromanische Kirche besticht durch schlichte Architektur, während der angrenzende Kapitelsaal üppig mit Skulpturen ausgeschmückt ist.…