© Alagz/shutterstock

Kanalinseln

Check-in

Fünf Inseln – fünf Temperamente: schüchtern bis verwegen, putzig bis trutzig. Jersey, Guernsey, Sark, Herm und Alderney sind Oasen im fulminanten Gezeitensog des Ärmelkanals. Auf Klippen und in Gärten sprießt es überbordend subtropisch. Man spricht Englisch, speist aber gern Französisch. Zwischen den Mahlzeiten erwanderst du Steilküsten und radelst durch märchenhafte Labyrinthe.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Das Golfstromklima machts möglich: Vier akzeptable Weine, ein Sekt und ein Cidre verbergen sich hinter den schön gestalteten Eti ketten des kleinen Wein­baubetriebs. Der lässt sich gern hinter die…
Jersey als Arche: Die weltweit aktive Stiftung Durrell Wildlife Conservation Trust zeigt in ihrem Zoo auf Jersey etliche bedrohte Tierarten, deren spektakulärsten Vertretern der für seine Tierbü…
Lang und breit wirft sich Jerseys Westküs­te dem anrollenden Ozean entgegen. Wel lenreiter und Windsurfer können ganztägig in den als sicher gekennzeichneten Bereichen abheben; Schwimmer sollten…
Die fast mediterrane Bucht malte Auguste Renoir 1883. Gönn dir einen impressionistischen Nachmittag: zunächst Kaffeetafel im luxuriösen Garten des Hotels Bella Luce, dann über ein steiles Waldstr…
Weiß leuchtet der Sand bei Ebbe, rosa Felsen steigen aus dem Wasser. Ein toller, sehr beliebter Familienstrand mit Pub, Kiosk, fish ’n’ chips, Supermarkt und Parkplatz.
dieses Hauptstädtchen empfängt sie mit mehr Old-School-Flair als St. Helier. Kompakt und steil aufgetürmt überm Yachthafen erobert das deutlich frankophilere Metropölchen die Herzen auf Anhieb.
2012 feierte Frankreich den 210. Geburts­tag von Victor Hugo. Doch der Poet, Dra­matiker und Lebemann, Verfasser vom „Glöckner von Notre­Dame“ oder „Les Misérables“, war in der Grande…
Der umgebaute Bunker an der Südküste ist heute ein Infozentrum für an Fauna und Flora Interessierte, der ehemalige Generatorraum ist mit Schautafeln bestückt. Von der Schieß- und Beobachtungsbrü…
Der traumhafte Strand mit Sommercafé und bei Sonne türkisfarbenem Meer ist das eigentliche Highlight der Insel. Der puderfeine Sand ist in diesem Teil der Welt genauso eine Überraschung wie die…
Steil fallen die Klippen bei La Coupée ins Meer. Der schmale Naturdamm trennt Little Sark von der Hauptinsel.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Kanalinseln, Jersey, Guernsey, Sark, Herm, Alderney
MARCO POLO Reiseführer Kanalinseln, Jersey, Guernsey, Sark, Herm, Alderney
14,95 €

Entdecke die Kanalinseln

Extraportion Land aus dem Meer

Das Meer ist plötzlich weg – als hätte jemand im Ärmelkanal einen Stöpsel gezogen. Die Inselschönheit Jersey ist vom Gezeitenspiel trockengelegt und hat mehr als ein Drittel zugelegt. Boote liegen schräg auf sandigem Grund. Die Extraportion Land nennt ein Wattführer poetisch Jerseys bessere Hälfte. „Zweimal täglich macht uns die Natur ein Geschenk auf Zeit, was wir dem flachen Inselsaum und einem Tidenhub von zwölf Metern verdanken.“ Die zweitgrößte Kanalinsel Guernsey kommt in ähnlichen Genuss. „Ein Stück Frankreich, das ins Meer fiel und von England aufgesammelt wurde“, beschrieb der französische Schriftsteller Victor Hugo Guernsey, wohin er im 19. Jh. ins Exil musste und von wo er bei gutem Wetter sehnsüchtig nach Frankreich schaute. Heute verbinden die Kanalinseln Savoir-vivre und britischen Spleen, französische Meeresfrüchte-Cuisine und viktorianische Gartenlust.

Fabelinseln im Besitz der Queen

Die fünf Inseln kuscheln sich in den Golf von Saint-Malo – vor rund 8000 Jahren wurden sie von der Halbinsel Cotentin in der Normandie abgetrennt. Geografisch liegen sie näher an Frankreich, Alderney ist gerade 13 km von der Grande Nation entfernt, bis zur englischen Küste sind es 90 km. Französische Namen auf Straßenschildern und an Gehöften werden mit englischem Zungenschlag ausgesprochen. Mit St. Peter Port rühmt sich Guernsey der apartesten Hauptstadt, Jerseys St. Helier hat fast mondäne Züge. Gärten mit Rhabarber und weißem Baldrian reichen bis ans Meer, gedrungene Steincottages könnten Kulisse für Miss-Marple-Filme sein. Die unbändige Flora kommt aus aller Welt, weshalb man sich manchmal am Mittelmeer, auf den Kanaren oder in Neuseeland wähnt – dem Golfstrom sei’s gedankt. Selbst politisch sind die Inseln ein Fabelreich. Denn die Channel Islands – zusammen nur wenig größer als Fehmarn – gehören der englischen Krone. Parlamente und Gesetze regeln das moderne Inselleben, wobei manche Gepflogenheit mittelalterlich anmutet.

Betonbunker und Blütendickicht

In Kriegszeiten war der Archipel strategischer Brückenkopf – heute noch sind die Spuren deutscher Besatzung während des Zweiten Weltkriegs erkennbar. Fast eine halbe Million Kubikmeter Beton verbauten die Deutschen als Verschanzung – heute ideal als Strandpromenade, Vogelausguck oder Unterkunft. Tunnelsystemen, Bunkern und Wachtürmen steht eine zauberhafte Naturkulisse entgegen: türkisfarbenes Meer, steile Klippen, feinsandige Strände und schier endlose Blütenteppiche – Hortensien, Mimosen, Kamelien, Rosen, oft kaum gebändigt. Hinter Hecken verbergen sich imposante alte Herrenhäuser. Steinerne Cottages sprenkeln verwunschenes Dickicht. Straßen hindurch sind so schmal, dass Radfahrer Vorfahrt haben.

Oasen für scheues Geld

Nicht ganz nebenbei sind die Inseln ein wichtiger Hafen für scheues Geld, Steuerparadiese in jeder Hinsicht. In den Gassen der Hauptstädtchen verstecken sich zahlreiche Bankinstitute. Finanzdienstleistungen haben Tourismus und Landwirtschaft als wichtigste Einnahmequelle abgelöst.

Robinsonaden

Bist du über die Klippenpfade von Jersey gewandert oder hast dich an der Westküste in die gewaltige Surfatmosphäre gestürzt, bist danach durch Guernseys malerische Buchten mäandert, dann ist es Zeit für eine Robinsonade. Herm, die mit 2 km2 kleinste bewohnte Kanalinsel, ist ein Strandparadies. Das bedeutet Relaxen am karibikgleichen Strand, im einzigen Inselhotel beim Tee oder in Cottages: ein autofreies Hideaway. Alderney tanzt völlig aus der Reihe: Das nördlichste Eiland erstickt nicht in Blüten – kapitale Festungsanlagen aus Jahrhunderten bestimmen den Charakter des knapp 8 km2 kleinen Außenseiters.

Sterne statt Straßenlampen 

Erneut anders ist Sark. Das 5 km2 kleine Hochplateau mit Steilküste wird erst seit dem 16. Jh. bewohnt und in Eigenregie unter der Führung eines Seigneurs – des Vogts der Queen – geführt. Anfang des 21. Jhs. ließen sich zwei Milliardäre auf einem Nachbareiland nieder und versuchten eine Art feindliche Übernahme zwecks Mondänisierung. Das in sich selbst ruhende Sark wurde gerichtlich zu demokratischen Gepflogenheiten gezwungen. Noch dürfen aber nur Pferdekutschen, Traktoren und Fahrräder auf der Insel verkehren und nachts lenkt keine Straßenbeleuchtung vom Sternenhimmel ab. Sark trägt den Titel Dark Sky Island. Nirgendwo in Europa kannst du so famos aus der Zeit fallen.

Gut zu wissen

Anreise

Die Kanalinseln sind von mehr als einem Dutzend deutscher Flughäfen mit Umstieg in London erreichbar. Die Flugpreise beginnen bei ungefähr 300 Euro für Hin- und Rückflug. Von Mitte April bis Oktober wird Jersey von München und Düsseldorf aus direkt angeflogen (eurowings.com, lufthansa.com).

Tui Wolters (tui-wolters.de), Globalis (globalis.de) und Wikinger-Reisen (wikinger-reisen.de) bieten von April bis Oktober einwöchige, geführte Reisen mit Direktflug an. Vom Flughafen London- City sowie von Zürich geht es mit Blue Islands (blueislands.com) nach Jersey und Guernsey. Aurigny (aurigny.com) fliegt von London-Gatwick und Stansted nach Guernsey und Alderney.

Ab Saint-Malo, Granville, Diélette und Barneville in der Normandie verkehren in der Hauptsaison täglich, von Oktober bis März seltener Autofähren nach Jersey und Guernsey, von Diélette auch nach Alderney. Die schnellste Überfahrt von Saint-Malo nach Jersey dauert nur 25 Minuten und kostet für zwei Personen im PKW zwischen 140 und 180 Euro. Von der englischen Küste verkehren Fähren für ähnliche Preise von Poole (vier Stunden) und von Portsmouth (acht Stunden) nach Jersey und Guernsey. Die Fahrt zwischen Guernsey und Jersey dauert ein bis zwei Stunden und kostet mit PKW ab 100 Euro. condorferries.co.uk, manche-iles.com, directferries.co.uk

Die Isle of Sark Shipping Company (sarkshipping.gg) verkehrt mehrmals täglich in 50 Minuten zwischen Guernsey und Sark. Herm erreicht man in 20 Minuten von Guernsey (traveltrident.com). Die Little Ferry Company (thelittleferrycompany.com) verbindet Guernsey und Alderney in einer Stunde.

Auskunft

Richtig gut sind die offiziellen Websites jersey.com, visitguernsey.com, visitalderney.com, sark.co.uk, herm.com. Ebenfalls hilfreich und auf Deutsch: kanalinseln.de, kanalinseln-reisen.de. Vielseitig und aktuell sind die Websites der Tageszeitungen Guernsey-Press (guernseypress.com) und Jersey Evening Post (jerseyeveningpost.com).

Auto

Komm möglichst nicht mit dem Auto auf die Inseln, weil es auf Jersey und Guernsey viel zu viele Autos auf zu kleinem Raum gibt. Und eigentlich ist das Auto ohnehin nicht besonders geeignet, um die Inseln zu entdecken. Das Tempolimit liegt zwischen 24 km/h auf den green lanes und 64 km/h auf Durchgangsstraßen. Zum Parken müssen bis 17 Uhr paycards sichtbar platziert werden. Man erhält sie in Läden, von der Autovermietung, am Hafen oder in der Touristeninfo. Gelbe Linien am Straßenrand bedeuten Parkverbot.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Konsulate

– Jersey Braeside | St. Peter’s Valley | St. Lawrence | Jersey | Tel. 01534 28 08 58

– 55 Le Bordage | St. Peter Port | Guernsey | Tel. 01481 72 34 56

Österreichische Botschaft

– 18 Belgrave Mews West | London SW1X 8HU | Tel. 020 73 44 32 50

Schweizer Konsulat

– St. Julian’s Court | St. Peter Port | Guernsey | Tel. 01481 71 02 67

Einreise

Für EU-Bürger und Schweizer genügen derzeit Reisepass oder Personalausweis.

Geld & Kreditkarten

Mit der ec-Karte bekommst du Bargeld am Automaten. Visa und Mastercard werden akzeptiert, die Einheimischen zahlen gewöhnlich mit Karte. Auf Jersey gilt das Jerseypfund, auf den übrigen Inseln das Guernseypfund (und umgekehrt). Die Währung ist an das Britische Pfund gekoppelt, mit dem auch bezahlt werden kann. Die Inselnoten dagegen gelten im übrigen Großbritannien nicht.

Gesundheit

Trotz Brexit galt bei Redaktionsschluss weiterhin die Krankenversicherungskarte EHIC für Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall. Arzt- und Krankenhausbesuch müssen aber zunächst bezahlt werden, der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist ratsam.

Klima & Reisezeit

April/Mai sowie Mitte September bis Mitte November sind gute Reisemonate mit vielen schönen Tagen und wenig Tourismus. Der Frühling ist herrlich mit oft recht angenehmen Temperaturen und einer wahren Blütenexplosion. Während im Frühjahr der starke Farnbewuchs an den Küsten alles grün tüncht, sorgt er im Herbst für ein rostiges Braun. Hochund Badesaison ist von Juni bis August mit vielen britischen Gästen. Im Oktober und bis in die erste Novemberwoche lohnt sich die Anreise auch wegen des Tennerfests. Im Winter sind viele Attraktionen geschlossen.

Masse & Gewichte

1 pound = 454 g; 1 pint = 0,568 l; 1 mile = 1,6 km; 1 foot = 30,48 cm

Notruf

Tel. 9 99 und 1 12

Öffentliche Verkehrsmittel

Auf Jersey und Guernsey sind die öffentlichen Linienbusse ein ausgezeichnetes und preiswertes Verkehrsmittel. Auf Jersey (libertybus.je) bekommst du ein Hop-on-Hop-off-Ticket namens Discover Jersey Pass für 32 £ pro Woche bzw. 8 £ für einen Tag, ein Einzelticket kostet 2,40 £. Auf Guernsey (buses.gg) kaufen Busbenutzer am besten den sogenannten Puffinpass, der für jede Strecke nur 0,65 £ abbucht. Und auch für die Pub-Nacht gilt: Bus fahren! Sowohl auf Jersey als auch auf Guernsey gibt es gute Nachtbusverbindungen.

Strom

Adapter Typ G

Die Netzspannung beträgt 240 Volt und man benötigt einen Adapter für dreipolige Steckdosen.

Telefon & Handy

Jedem Anruf aus dem Ausland muss die Landesvorwahl 0044 vorausgehen, die Null am Anfang der Inselvorwahl entfällt dann. Vorwahl nach Deutschland 0049, Österreich 0043, in die Schweiz 0041.

Trinkgeld

Im Pub wird kein Trinkgeld erwartet, im Restaurant und Hotel, im Taxi und beim Friseur sind fünf bis 15 Prozent ein üblicher Obolus.

Wohnmobile & Oldtimer

Die Kanalinseln haben eine hohe Autodichte, weshalb für Wohnmobilurlaub schlicht kein Platz ist. Eine skurrile Ausnahme auf Jersey sind die restaurierten klassischen VW-Busse von Le Riche (Tel. 01534 86 41 18 | jerseycamperhire.com), die es in der Saison ab 175 £ pro Tag zu mieten gibt. Der gleiche Anbieter vermietet auch klassische PKW (jerseyclassichire.com). Mit einem Citroën 2 CV, einem Austin Healey oder einem Triumph gemütlich über Jersey zu zockeln hat Stil!

Zeit

- 1 Stunde Zeitverschiebung

Wie im übrigen Großbritannien gilt Westeuropäische Zeit, es ist al- So ganzjährig eine Stunde früher als in Mitteleuropa.

Zoll & Steuern

Die Kanalinseln gehören nicht zur EU, deshalb kannst du auf der Hin- und Rückreise zollfrei einkaufen – allerdings mit den entsprechenden Mengenbeschränkungen: u. a. 200 Zigaretten, 4 l Wein, 1 l Spirituosen und sonstige Waren bis zu einem Gesamtwert von 430 Euro. Mengenbeschränkungen bei Einreise auf die Inseln: u. a. 200 Zigaretten, 2 l Wein, 1 l Spirituosen. Jersey erhebt fünf Prozent Umsatzsteuer (Good and Service Tax GST). Die kannst du dir ab einem Warenwert von 300 £ mit entsprechendem Formular erstatten lassen.

Fahrrad

Ein Fahrrad ist das den oft labyrinthischen Straßenverhältnissen angemessenste Fortbewegungsmittel. Vor allem in St. Helier, St. Aubin (jersey.com/bike-hire-in-jersey) sowie St. Peter Port (visitguernsey.com/travel/car-bike-hire), aber auch auf Sark und Alderney ist das Mieten ein Klacks. Tagespreise beginnen bei 15 £ (Sark 7,50 £), für E-Bikes bei 40 £. Die englischen Brompton- Falträder sind toll zum Biken und kostenlosen Mitnehmen im Bus – online mieten, in St. Helier am Busbahnhof abholen.

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

New Year

März/April

Karfreitag (Good Friday), Ostermontag (Easter Monday)

Erster Montag im Mai

Labour Day

9. Mai

Liberation Day

letzter Montag im Mai

Spring Bank Holiday

letzter (auf Alderney: erster) Montag im August

Summer Bank Holiday

25. Dezember

Christmas

26. Dezember

Boxing Day

Veranstaltungen

Mitte April - Mitte September

Herm Island Garden Tours, herm.com: zweistündige Tour (Di 11 Uhr) durch Herms preisgekröntes Gartenparadies

Mai

Liberation Day: Am 9. Mai erinnern die Inseln mit Umzügen an die Befreiung von der deutschen Besatzung 1945.

Ende Mai/ Anfang Juni

Love Nature Festival (Jersey): Zur Orchideenblüte sind Pfade durch 60 000 wilde Orchideen im Feuchtgebiet Le Noir Pré an der St. Ouen’s Bay präpariert. nationaltrust.je/lovenaturefestival

Ende Mai - Anfang August

Eat, Drink And Be Local (St. Peter Port), edablgsy.org: Sonntags von 10 bis 17 Uhr bieten Foodproduzenten und Kunsthandwerker entlang der Seafront ihre Produkte an.

Juli/ August

Sark Summer Festival, sarksf.com: Mitte Juli platzt Sark bei dem musikalischen Festival aus allen Nähten.

Alderney Week, visitalderney.com: Inselkarneval für eine Woche Anfang August.

Battle of Flowers (St. Helier, Jersey, Saumarez Park, Guernsey), battleofflowers.com, northshowguernsey.org.uk: Jahreshighlights sind die Blumenkarnevalparaden Mitte August.

Dark Sky Island (Sark), short.travel/kai46: Zum Durchzug des Perseiden-Meteorenschwarms kommen Sterngucker auf die „Dark Sky Island“.

Oktober

Tennerfest (Jersey und Guernsey), tennerfest.com: Etwa 170 Restaurants bieten ein komplettes Menü für 10– 20 £ an.

La Faîs’sie d’Cidre (Hamptonne Country Life Museum auf Jersey), short.travel/kai47: Ein Wochenende lang wird die Cidreherstellung gefeiert.

Bloss nicht!

Unvorsichtig baden

Die Gezeiten und Strömungen im Ärmelkanal sind urgewaltig. Du solltest das Baden auf die zugelassenen und bewachten Strände beschränken. Wann man auf Inselerkundungen ungefährdet den Küstensaum erwandern kann, erfährst du aus dem Gezeitenkalender.

Sich mit dem "Fulmar" anlegen

Eissturmvögel nisten an grasigen Hängen und am Strand. Das ist nicht ganz folgenlos, denn die Vögel können sich auf die Wirkung einer Stinkbombe verlassen, die sie hervorwürgen und 2 m weit spucken. Der ölige Fleck ruiniert die Hose und stinkt zum Himmel.

Vögeln zu nahe kommen

Von Mai bis Juli steuern zahlreiche Seevogelarten die Kanalinseln zum Nisten an. Man fühlt sich mancherorts an den Thriller von Alfred Hitchcock erinnert. Während Möwen, Lummen, Alke u. a. in den Klippen ihre Familie gründen, rücken einem etwa verärgerte Mantelmöwen schon mal auf den Leib – im Sturzflug verteidigen sie ihr Brutrevier.

Den Weltkrieg tabuisieren

„Don’t mention the war“ gilt auf den Inseln nicht. Die meisten Insulaner betrachten die fünfjährige Besatzungszeit ohne spürbare Ressentiments gegenüber Deutschen. In ein paar privaten Museen drückt sich eine regelrechte Sammelleidenschaft aus.

Sarks Gemeindebrief verpassen

Das den Barclay Brothers nahestehende Sark Newspaper musst du als Presseorgan nicht ernst nehmen. Interessant ist die Lektüre trotzdem, um zu verstehen, was die bis vor Kurzem in Feudalität lebende Inselgemeinde in Wallung versetzt. Mit jeder Ausgabe geht die dramatische Sark Soap in eine weitere Folge.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Inselsommer

Eine salzig-frivole, feinsinnig-ironische Vermählung von Literatur, Liebe und Inselmagie. Der Franzose Érik Orsenna erzählt die seltsame Geschichte einer Nabokov-Übersetzung ins Französische auf einer Insel im Kanal (1997).

Hitlers Inselwahn

Der als Inspektor Barnaby bekannte John Nettles füllte in den 1980er-Jahre die Rolle des Serienpolizisten Jim Bergerac auf Jersey aus. 2012 erschien das Buch des Schauspielers und HistoriKers über die Zeit der Inselbesetzung.

Filme

Die Rosenzüchterin .

Lokalkolorit mit Mord: Charlotte Link lässt die Besetzung der Kanalinseln in ihre auf Guernsey spielende Erzählung einfließen. 2004 wurde sie mit Axel Milberg und Hannelore Elsner in den Hauptrollen verfilmt. Gedreht wurde allerdings in Südafrika

Deine Juliet

Mike Newells 2018 angelaufener Film nutzt den Briefroman „The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society“ der US-Autorin Mary Ann Shaffer als Vorlage. Es geht um die Korrespondenz einer Literatin mit einem Guernseybauern aus den 1940er-Jahren.

6-10 °C
2 h/Tag
11 °C

Fakten

Einwohner 163.857
Fläche 198 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 04:02 Uhr
Zeitverschiebung -1 h (zu MEZ)

Anreise

12h 7min
11h 31min
3h 45min
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Kanalinseln, Jersey, Guernsey, Sark, Herm, Alderney
MARCO POLO Reiseführer Kanalinseln, Jersey, Guernsey, Sark, Herm, Alderney
14,95 €