© S-F/shutterstock

Golf von Neapel

Check-in

Die Neapolitaner sind sich einig: Der Golf von Neapel ist der schönste Ort der Welt. Und weil der liebe Gott hier das Paradies geschaffen habe, so erzählen sie, brauchte es wohl noch einen Gegenpol. So bekamen sie auch den Vulkan.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Um die größte archäologische Stadtruine der Welt wirklich kennen zu lernen, braucht man mindestens einen Tag und festes Schuhwerk. Zum Verstehen der antiken Stadtstruktur empfiehlt sich die…
Herculaneum war mit ca. 3000 Einwohnern viel kleiner als Pompeij. Nur ein Drittel der antiken Stadt ist freigelegt. Besonders sehenswert sind die Thermen, das Haus des Telephos-Reliefs, das Casa della…
Slow food könnte von Riccardo D’Ambra erfunden worden sein, und zum Genuss seiner sinnlichen Gerichte trägt auch das Grün bei, auf das man überall blickt. Dieses in den Hügeln versteckte Lokal…
Zwischen einer langen Tuff-Felswand und dem Sandstrand Citara erstreckt sich auf 60 ha der aufwendigste und erste Thermalgarten Ischias in einer herrlichen Badelandschaft: Zwischen Blumengärten,…
Inmitten der wilden Waldlandschaft an der östlichen Inselküste ragt ein mächtiger, durch Erosion skurril geformter Felsenbogen steil über die Meeresbrandung hinaus.
Die griechisch-römische Ruinenstätte Paestum zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die um 600 v. Chr. gegründete Stadt ist eindrucksvoller Schauplatz von Bauwerken aus der Zeit der Griechen und Römer…
Von den zwölf Villen, die sich Kaiser Tiberius zwischen 27 und 37n.Chr. auf Capri bauen ließ, als er von hier das Römische Weltreich regierte, war die Villa Jovis auf der Ostspitze mit…
Das 1371–74 vom Grafen Giovanni Arcucci erbaute Kartäuserkloster beeindruckt durch seine Größe und Architektur.
Durch die alte Stadtanlage zieht sich ein Straßenraster, bestehend aus drei schmalen Gassen, die von Süd nach Nord verlaufen, auf der Karte Cardo III, IV und V genannt, die wiederum von zwei…
Hier können Sie gute Inselweine verkosten und kaufen und unter einer Laube kleine Imbisse zu sich nehmen. Die Betreiber sind eine Gruppe junger Winzer, die sich für die Wiederaufnahme und…
Die Faraglioni sind das bekannteste Wahrzeichen der Insel. Es sind drei aus dem Meer hochragende, imposante Felsenklippen: Stella (109 m) ist mit der Küste durch eine kleine Landzunge verbunden.
Beim Castello Aragonese handelt es sich um eine Festung auf einer vulkanischen Insel an der Ostküste Ischias. Durch einen 200 m langen, gemauerten Damm ist das Castello mit der Hauptinsel verbunden.…
Man mag es kaum glauben, wenn man es nicht selbst gesehen hat: Die Blaue Grotte auf Capri macht ihrem Namen tatsächlich alle Ehre. In einem intensiven Königsblau strahlt das Wasser in der Höhle,…
Die Wallfahrtskirche Santa Maria del Soccorso vereint architektonische Elemente des süditalienischen, maurischen und byzantinischen Stils. Dennoch wirkt die Kirche sehr harmonisch, wozu auch der…
Die Villa San Michele wurde zum Ende des 19. Jahrhunderts von dem schwedischen Arzt und Schriftsteller Axel Munthe in Anacapri ohne Mithilfe professioneller Architekten erbaut. Munthe fand dort Raum f…

Reisezeit

Januar
mittel
11°C
Februar
mittel
12°C
März
mittel
15°C
April
gut
18°C
Mai
sehr gut
22°C
Juni
sehr gut
27°C
Juli
gut
29°C
August
gut
29°C
September
sehr gut
26°C
Oktober
mittel
21°C
November
mittel
17°C
Dezember
mittel
13°C

Die beste Reisezeit für Golf von Neapel sind die Monate Mai, Juni und September. In dieser Zeit wird eine durchschnittliche Temperatur in Höhe von 25° Celsius erreicht. Der sonnigste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 11 Sonnenstunden pro Tag. Im Vergleich hierzu liegt die Temperatur im kältesten Monat bei lediglich 11° Celsius bei 10 Regentagen. Im Jahresmittel liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 20° Celsius und die Nachttemperatur bei 13° Celsius. Im Schnitt regnet es jeden Monat an 7 Tagen. Der regenreichste Monat ist der Dezember.

Mehr zu Klima und Reisezeit

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €

Entdecke den Golf von Neapel

Allgegenwärtig: der Vulkan

Der Vesuv ist seit jeher das Symbol der Stadt Neapel. Wo auch immer du deine Reise an den Golf beginnst, die schönste Einstimmung ist sicher ein Blick übers Meer auf den Vesuv. Am eindrücklichsten zeigt sich die imposante Silhouette des Vulkans vom Kloster San Martino aus. Bei klarer Sicht findest du Neapel mit seiner dicht bebauten Altstadt unter dir, dahinter das unendlich scheinende Häusermeer der Provinz Neapel; mehr als 3 Mio. Menschen sind hier zu Hause. Napule è mille culure, „Neapel ist die Stadt der 1000 Farben“, hat Kultsänger Pino Daniele gesungen. Ehemalige Schlagzeilen kommen dir dabei vielleicht in den Sinn, Müllskandale, blutige Camorrafehden und Umweltsünden haben Neapel einen Stempel aufgedrückt. Die gibt es zwar immer noch, doch das Blatt hat sich gewendet. In jüngster Zeit ist Neapel eine der meistbesuchten Städte Italiens! Neben den kulturellen Erbstücken der Altstadt, die zum Unesco-Welterbe zählt, Museen von Weltrang wie dem Museo Archeologico und dem von Capodimonte bereichern neue Attraktionen die Kunstszene: allen voran die von internationalen Avantgardekünstlern gestalteten Bahnhöfe der U-Bahn- linie 1, die neuen Museen MADRE und PAN, das Museo Hermann Nitsch in einem alten E-Werk sowie das Kunstprojekt Casa Morra. Zeitgenössische Kunst ist eine festen Größe in der Stadt geworden. Gleichzeitig ist Neapel trotz Touristenboom eine typisch italienische Stadt geblieben: Die Altstadt wird nach wie vor von Einheimischen und Studenten bewohnt, der Alltagsrhythmus der Neapolitaner bestimmt den Verkehr und die Geräuschkulisse überall und das quirlige Leben in den Gassen ist immer noch das Faszinierendste an dieser lebendigen und kontrastreichen Stadt.

Zeitreise und Inselglück

Wie eine Reise in die Vergangenheit mag dir der Besuch von Pompeji und Herculaneum vorkommen, ein ganz besonderes Highlight könnte auch die antike Kaiservilla Oplontis sein. An der Küste entlang geht es weiter nach Sorrent auf der gleichnamigen Halbinsel. Drei Inseln liegen vor dem Golf von Neapel, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Capri, das sich von den Kalksteinfelsen der Punta Campanella abgespalten hat, zählt zu den exklusivsten Reise-Hotspots weltweit. Ischia und das kleine Procida sind vulkanischen Ursprungs. Alle drei bieten sie einzigartige Naturerlebnisse. Auf der Südseite der Halbinsel von Sorrent beginnt die Costiera Divina, die „Göttliche Küste“ von Amalfi mit ihren bezaubernden Dörfern am Felshang, den Zitronenhainterrassen und den atemraubenden Ausblicken aufs Meer: Ein Panorama wie von einer Wolke herab gewähren die alten Wirtschaftswege hoch über der Costiera Amalfitana, die zu unvergesslichen Wandertouren einladen. Entlang der Küste findest du sowohl einige der selbst im internationalen Ranking schönsten Hotels in mittelalterlichen Klöstern und Adelspalästen als auch charmante, erschwingliche Unterkünfte in Weinbergen oder ehemaligen Fischerhäusern.

Die Geheimtipp-Stadt

An die Amalfiküste schließt sich Salerno an. Die uralte Hafenstadt hat das Zeug zu einem neuen Kultort: Spektakuläre Bauten von Stars der internationalen Architektenszene haben moderne Zeichen im historischen Stadtbild gesetzt. Die Kommunalpolitiker haben in den letzten Jahrzehnten ihre Hausaufgaben gemacht – die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren bestens, die Salernitaner leben im Alltag ein modernes Leben und flanieren am Sonntag stolz über ihre bestens gepflegte Hafenpromenade.

Grünes Kontrastprogramm

Der Cilento ganz im Süden Kampaniens zeigt, wie eine von der Unesco als Welterbe geadelte und geschützte Kultur- und Naturlandschaft sich dennoch mit einem sanften Tourismus vereinbaren lässt. Dieser idyllische Landschaftsflecken beginnt in der Ebene beim antiken Paestum, den wunderbar erhaltenen griechischen Göttertempeln, und erhebt sich dann zu stattlichen Bergmassiven, die bis auf knapp 1900 m Höhe anwachsen. Im Landesinneren findest du altes Bauernland und die Herzlichkeit der Einheimischen, du kannst in naturgeschützten Wäldern wandern, geheimnisvolle Grotten auskundschaften und auf Bauernhöfen in der Natur wohnen. An der Küste begeistern lange Strände, phantastische Steinformationen und traumhafte Sandbuchten. Natur pur bieten Campingplätze in Olivenhainen und Ferienresorts am türkisblauen, glasklaren Meer – der perfekte Kontrast zum quirligen Neapel. Am Golf von Neapel finden sich Spuren großer Geschichte und Sehenswürdigkeiten von Weltrang. Zusammen mit der mediterranen Natur, den Nationalparks und den lebendigen Städten machen sie den Golf von Neapel zu einem richtig runden Reiseziel – das noch getoppt wird durch das warme Licht der Sonne, das milde Klima und die gelebte Freundlichkeit der Einheimischen. Und aufgepasst: Die Silhouette des Vesuvs im Abendlicht hat echtes Sehnsuchtspotenzial!

Gut zu wissen

Anreise

Flugverbindungen bestehen von vielen deutschen Städten sowie von Zürich und Wien zu Neapels Flughafen Capodichino (aeroportodinapoli.it). Die Flugzeit beträgt 1½–2½ Stunden. Vom Flughafen in die Innenstadt gibt es den bequemen Alibus (6–23.20 Uhr ca. alle 15 Min. | 5 Euro | short.travel/golf24), der in 15 Minuten zum Hauptbahnhof (Stazione Centrale) und in 35 Minuten zum Hafen (Calata di Massa und Molo Beverello) fährt. Auch nach Sorrent und in den Cilento (nur im Sommer) gibt es vom Flughafen eine Busverbindung.

Wer auf die Inseln will, muss aufgrund der Fährzeiten oft noch eine Nacht in Neapel einplanen. Eine preiswerte und bequeme Hotelalternative sind die 42 modernen Schlafzellen mit Gemeinschaftsbädernvon Benbo (Viale Fulco Ruffo di Calabria | Tel. 0 81 19 73 08 00 | bednboarding.com) direkt am Flughafen, die stundenweise (maximal 35 Euro pro Nacht) gebucht werden.

Mit dem Auto sind es vom Brenner bis Palinuro knapp 1100, von Chiasso nach Neapel gut 800 km. Wer hauptsächlich Neapel und die Inseln zu besuchen gedenkt, verzichtet jedoch besser aufs Auto. Für einen Ausflug gibt es in Neapel, Sorrent und Salerno Autovermietungen. Für Paestum und den Cilento hingegen ist ein Auto von Anfang an ratsam.

Mit dem Zug kommst du über Mailand oder Rom nach Neapel. Neapel hat drei Bahnhöfe, Centrale, Mergellina und Campi Flegrei. Es gibt häufige Verbindungen nach Salerno, außer mit der Bahn auch mit dem Bus (orariautobus.it). Von Neapel und Salerno fahren Züge an die Küste des Cilento. Ein Taxi vom Bahnhof in die Innenstadt kostet um 10 Euro.

Der Fernbus braucht nach Neapel von München im günstigsten Fall knapp 15 Stunden, die Preise liegen meist um 50 Euro.

Reisezeit

Hochsaison ist im Juli und August mit einer Spitze um den 15. August herum: Preise für Unterkünfte verdoppeln oder verdreifachen sich dann, ein Fortkommen oder das Ergattern eines Parkplatzes an der Amalfiküste sind schier unmöglich und die Temperaturen klettern über 30 Grad.

Die schönsten Monate sind Mai/Juni und September bis Anfang November. Von November bis Ostern kann es, besonders im Cilento, schwer werden, ein offenes Hotel zu finden. An der Amalfiküste sowie auf Capri und in Neapel ist auch um Weihnachten und Silvester richtig was los.

Auto

Höchstgeschwindigkeit innerorts 50, auf Landstraßen 90, auf Autobahnen 130, bei Regen 110 km/h. Auch tagsüber muss außerorts mit Licht gefahren werden. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Pflicht ist das Mitführen einer Warnweste. Die meisten Autobahnen sind mautpflichtig. Tankstellen sind in der Regel Mo–Sa 7.30–13.30 und 15–19 Uhr geöffnet, auf der Autobahn immer. Ansonsten helfen Tankautomaten. Pannenhilfe: Tel. 80 31 16, vom ausländischen Handy 8 00 11 68 00 | aci.it

Mietwagen

Es ist absolut ratsam, im Voraus online zu buchen. In den Sommermonaten können Mietwagen am Golf aufgrund der erhöhten Nachfrage astronomische Preise annehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind preiswert. In Neapel gibt es ein gutes Busnetz, zwei U-Bahn-Linien und vier Standseilbahnen. Fahrkarten für alle Linien (bei Redaktionsschluss 1,10 Euro für eine einfache Fahrt, 1,30 Euro mit Umsteigen) bekommst du in Tabakläden und an Zeitungskiosken. Mit der Campania Artecard ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei. anm.it

Mit der Lokalbahn Cumana kommt man vom Bahnhof Montesanto nach Pozzuoli, Baia, Cuma, mit der Circumvesuviana ab Hauptbahnhof viel bequemer als mit dem Auto nach Herculaneum, Pompeji und Sorrent. eavsrl.it An der Piazza Principe Umberto beim Hauptbahnhof starten Überlandbusse nach Caserta und Capua (short.travel/golf17), an der Via Depretis im Zentrum nach Amalfi. In den Cilento fährt im Sommer der Cilento Bus (cilentobus.it). Allgemeine Infos findest du unter muoversi.regione.campania.it und orariautobus.it.

Schiffsverbindungen

Neapel hat drei Häfen: Tragflügelboote (aliscafo) bzw. Schnellfähren zu den Inseln sowie nach Sorrent legen am Molo Beverello (Stazione Marittima) ab, Autofähren (traghetto) an der Calata di Porta di Massa. Vom Hafen in Mergellina legen nur die aliscafi nach Ischia und Procida ab. Von Pozzuoli fahren Autofähren nach Procida und Ischia. Gute Schiffsverbindungen bestehen zwischen Sorrent und Capri. Von Salerno verkehren im Sommer Fähren an die Amalfitana und nach Capri, von Neapel und Capri Schnellboote nach Positano und Amalfi. Von April bis September fahren Schnellschiffe auch bis in den Cilento. Die Metrò del Mare verbindet im Juli und August Neapel mit Salerno und Sapri, jedoch nur an bestimmten Tagen. Tickets unbedingt online vorab kaufen; sie müssen dann am Hafenschalter abgeholt werden. aliscafi.it, navlib.it, traghettilines.it, capritourism.com, metròdelmare.it

Taxi

In Neapel sind Taxis relativ preisgünstig. Entspannt ein Taxi nehmen kannst du, wenn du die Preise kennst: taxinapoli.it/en/tariffs. Am Taxistand, vor allem am Flughafen und am Bahnhof, sind leider etliche schwarze Schafe dabei, deshalb ist es ratsam, ein Taxi zu bestellen (auf Englisch oder Italienisch): Tel. 08 15 56 44 44

Eintrittspreise

Der Eintritt in größere Museen und Sehenswürdigkeiten bewegt sich meist um 6 Euro, Pompeji und Ercolano kosten 15 bzw. 13 Euro. Vor allem im Sommer lohnen Onlinetickets, die dir das Anstehen ersparen.

Viele Vergünstigungen erhält man mit der Campania Arte Card (campaniartecard.it) für drei bzw. sieben Tage, mit der man je nach Kombination (ab 32 Euro, 18–25 Jahre ab 25 Euro) fast alle Museen und Ausgrabungsstätten in Neapel und der gesamten Region Kampanien gratis bzw. zu reduziertem Preis besuchen kann, inklusive öffentlicher Verkehrsmittel. Du bestellst sie am besten online und holst sie in Neapel ab, z. B. bei Napoli Official Tour im Flughafen oder am Hauptbahnhof (dort auch direkter Verkauf) am Kiosk Hudson (tgl. 6–20 Uhr | Gleis 22).

EU-Bürger bis 18 Jahre haben freien Eintritt in alle staatlichen Museen und Sehenswürdigkeiten, zwischen 18 und 25 Jahren gibt es 50 Prozent Ermäßigung. Darüber hinaus ist immer am ersten Sonntag eines Monats der Eintritt in alle staatlichen Museen frei.

Öffnungszeiten

Die meisten Lebensmittelgeschäfte sind Mo–Sa 8.30–13 und 17–20 Uhr geöffnet, Supermärkte 8.30–20, kleinere Geschäfte 10–13.30 und 16.30– 20 Uhr. In Küstenorten bleiben die Geschäfte oft bis spät in den Abend offen. Kirchen schließen meist von 12.30 bis 17 Uhr. Generell ändern sich Öffnungszeiten in Neapel und Umgebung oft kurzfristig, doch fast alle Kirchen und Sehenswürdigkeiten sind mit ihren Öffnungszeiten im Internet vertreten.

Pescaturismo

Pescaturismo bedeutet, mit einem Fischer auf seinem Boot rauszufahren, Fische zu fangen und sie abends zusammen mit dem Fischer oder einem Koch zuzubereiten. Frag vor Ort in den Häfen bzw. Tourismusbüros danach.

Telefon & Handy

Vorwahlen: Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041, Italien 0039. Innerhalb Italiens gibt es keine Vorwahlen, es muss immer die vollständige Nummer inklusive der Null am Anfang gewählt werden. Aktuelle Tipps und Tarife: teltarif.de/roaming/italien

Zoll

Innerhalb der EU dürfen Waren für den persönlichen Bedarf frei ein- und ausgeführt werden, z. B. 800 Zigaretten und 10 l Spirituosen. Für Schweizer gelten wesentlich geringere Freimengen.

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Honorarkonsulat

Via Medina 40 | Neapel | Tel. 08 12 48 85 11 | italien.diplo.de 

Österreichisches Honorarkonsulat

Via Ricciardi 10 | Neapel | Tel. 08 15 53 43 72 | bmeia.gv.at

Schweizer Honorarkonsulat

Via Consalvo Carelli 7 | Neapel | Tel. 33 58 31 52 57 | eda.admin.ch

Notruf

Gebührenfreie EU-Notrufnummer: Tel. 1 12

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Capodanno (Neujahr)

6. Januar

Epifania (Hl. Drei Könige)

März/April

Pasquetta (Ostermontag)

25. April

Liberazione (Befreiung vom Faschismus)

1. Mai

Festa del Lavoro (Tag der Arbeit)

2. Juni

Festa della Repubblica (Tag der Republik)

15. August

Ferragosto (Mariä Himmelfahrt)

1. November

Ognissanti (Allerheiligen)

8. Dezember

Immacolata Concezione (Mariä Empfängnis)

25. Dezember

Natale (Weihnachten)

26. Dezember

Santo Stefano (Zweiter Weihnachtsfeiertag)

Veranstaltungen

März/April

Karfreitagsprozession (Sorrent), short.travel/golf22

Osterprozession (Procida), visitprocida.com

Am Ostermontag Pilgerzug zur Madonna dell’Arco (Sant’Anastasia) am Vesuv

April/Mai

Blutwunder von San Gennaro im Dom (Neapel)

Mai

Maggio dei Monumenti (Neapel): Kulturveranstaltungen, comune.napoli.it

Wine & The City (Neapel): wineandthecity.it

Juni

I Gigli (Nola): traditioneller Umzug der Handwerksgilden durch die Gassen

’ndrezzata (Buonopane auf Ischia): symbolischer Schwerttanz

Napoli Teatro Festival Italia (Neapel und Umgebung), napoliteatrofestival.it

Juni-Oktober

Ravello Festival: internationales Musikfestival, ravellofestival.com

Eine Woche zwischen Juli und Oktober

Pomigliano Jazz (Pomigliano d’Arco), pomiglianojazz.com

August

Ferragosto: Partys überall

La Notte del Mito (Marina di Camerota): Party in der Grotte

September

Blutwunder von San Gennaro im Dom (Neapel)

September-Dezember

Autunno Musicale – Suoni & Luoghi d’Arte (in und um Caserta): Konzertreihe, suonieluoghidarte.com

Dezember

Weihnachtsmarkt (Neapel), short.travel/golf23

Bloss nicht!

Zitronen pflücken

Bitte greif beim Wandern durch die Zitrushaine und Weinberge nicht nach den verlockenden Früchten. Die Bauern arbeiten hart dafür und leben schließlich davon. Lieber schenken sie dir ein paar Früchte, wenn du mit ihnen ins Gespräch kommst.

Badeschuhe, Schnorchel, Taucherbrille vergessen

Plastiksandalen sind unverzichtbar für den Einstieg ins Meer, der vielerorts nur über Klippen oder Betontreppen möglich ist. Taucherbrille und Schnorchel garantieren aufregende Tiefblicke an den Felsküsten.

Nur für sich bezahlen

Du bist unterwegs mit Neapolitanern? Getrennte Kassen sind verpönt! In der Bar zahlt mal der eine, mal der andere, in der Trattoria macht man es alla romana: Der Betrag wird unter allen aufgeteilt. Das Trinkgeld auch.

Auto fahren

Und zwar in Neapel sowie – am Wochenende – auf der Amalfitana, wenn auch die Neapolitaner ihren Sonntagsausflug machen. Du findest praktisch nirgends einen Parkplatz. Im Hochsommer solltest du die Amalfitana ganz meiden und lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. In Neapel ist die videoüberwachte Altstadt nur für Anwohner befahrbar.

Leichtsinnig sein

Wie in allen Großstädten heißt es aufpassen, wo sich alle drängen: in überfüllten Bussen, U-Bahnen und in den S-Bahnen Circumvesuviana oder Cumana. Deshalb: Augen auf, Schmuck und teure Uhren zu Hause lassen, Geld am Körper und Taschen nie zur Straßenseite hin tragen und im Auto die Türen stets verriegeln.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Der erste Tag vom Rest meines Lebens

Lorenzo Marones Roman von 2015 erzählt die Geschichte des 77-jährigen Cesare. Ein Buch voller Poesie, das dir die Philosophie der Neapolitaner unter die Haut gehen lässt. Und Cesare geht dir danach nicht mehr aus dem Kopf.

Lichtertod

In der Sommerhitze kommt dieser Iris Muellers spannender Krimi von 2016 besonders gut: Er spielt in der Vorweihnachtszeit in Salerno, wenn die für ihre Lichtinstallationen bekannte Stadt zu einem echten Hotspot wird.

Filme

Capri-Revolution

In dem Film von 2018 zeigt der neapolitanische Regisseur Mario Martone ein eindrucksvolles Capri um 1900, in dem eine Ziegenhirtin sich unter dem Einfluss ausländischer Inselgäste aus ihrer Engstirnigkeit befreit.

Das Geheimnis von Neapel

Der Thriller (2017) des Wahlitalieners Ferzan Özpetek zeigt wunderbar den bunten Alltag im modernen Neapel, in dem die Vergangenheit in Gestalt von Ambiente, Architektur und Gewohnheiten der Neapolitaner weitaus stärker präsent ist als anderswo.

7-13 °C
5 h/Tag
16 °C

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 06:55 Uhr

Anreise

14h 58min
13h 11min
1h 55min
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €