© FotoDruk.pl/shutterstock

Ischia

Check-in

Die Griechen haben viel Geschmack bewiesen, als sie vor über 2700 Jahren die Insel Ischia wählten, um ihre erste Kolonie in Italien zu gründen. Wellness in Form von Thermalwasser ist hier ein Geschenk der Natur, die traumhaften Strände und ein türkis glitzerndes Meer sind es ebenso wie der fruchtbare Vulkanboden und die atemberaubenden Ausblicke überall.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Slow food könnte von Riccardo D’Ambra erfunden worden sein, und zum Genuss seiner sinnlichen Gerichte trägt auch das Grün bei, auf das man überall blickt. Dieses in den Hügeln versteckte Lokal…
Hier kannst du gute Inselweine verkosten und kaufen und unter einer Laube kleine Imbisse zu dir nehmen. Die Betreiber sind eine Gruppe junger Winzer, die sich für die Wiederaufnahme und Verfeinerung…
Beim Castello Aragonese handelt es sich um eine Festung auf einer vulkanischen Insel an der Ostküste Ischias. Durch einen 200 m langen, gemauerten Damm ist das Castello mit der Hauptinsel verbunden.…
Die Wallfahrtskirche Santa Maria del Soccorso vereint architektonische Elemente des süditalienischen, maurischen und byzantinischen Stils. Dennoch wirkt die Kirche sehr harmonisch, wozu auch der…
Dieser Kakteengarten der Superlative ist das Lebenswerk des ehemaligen Seemanns Giuseppe D’Ambra. Jahrzehntelang brachte er Samen und Ableger von Kakteenarten aus aller Welt mit nach Hause, pflanzte…
Das einstige Fischerdorf Sant’Angelo ist ein beliebtes Ausflugsziel: Weiße und pastellfarbene Häuserkuben, von schmalen Gässchen und Treppen durchzogen, staffeln sich den Felsabhang hinunter.
Zu Sant’Angelo gehört auch der schöne Sandstrand Spiaggia dei Maronti, dessen dunkler Sand die vulkanische Wärme besonders gut speichert.
Heute beherbergt die mit ihrer halbkreisförmigen Pergola großzügig angelegte Villa Arbusto (18. Jh.) das Archäologische Museum von Pithecusa und lädt alle an der Inselgeschichte Interessierten…
Nur wer die Insel von ihrem höchsten Punkt auf 789 m Höhe erlebt hat, kennt Ischia wirklich. Diese Aussicht solltest du dir nicht entgehen lassen! Am einfachsten ist der Aufstieg von Fontana aus.…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ischia
MARCO POLO Reiseführer Ischia
14,95 €
MARCO POLO Regionalkarte Italien 12 Kampanien, Basilicata 1:200.000
MARCO POLO Regionalkarte Italien 12 Kampanien, Basilicata 1:200.000
9,99 €

Entdecke Ischia

Urlaubserinnerungen, die bleiben

Es ist herrlich kühl in dem kleinen Wald in Lacco Ameno, bergab geht es, Zikaden zirpen, der blaue Himmel schimmert durch die Baumkronen – und plötzlich liegt sie da, diese herrliche Meeresbucht mit ihrem flachen Sandstrand und den begrünten Tuffwänden rechts und links. Dieses Bild von Ischia („Iskia“ ausgesprochen) wird dir im Gedächtnis bleiben, zusammen mit vielen tollen anderen: schöne Strände, herrliche Pinienwälder, Vulkankrater, Fischer- und Bergdörfer ... Diese Insel hat unzählige Facetten.

Mit Vulkanpower

Die Felsen der Insel, mal aus ockergelben, mal aus grünen Tuff, und die gepressten Gesteinsschichten erzählen, wie Ischia und die Nachbarinsel Procida entstanden sind: Vor etwa 33 000 Jahren stieg Magma aus dem Erdinneren auf und hob den Deckel der Magmakammer über den Meeresspiegel hinaus. Durch diesen gigantischen Kraftakt der Natur bildete sich die 46,3 km² große Insel, die seitdem den Golf von Neapel nach Norden abschließt. Das einstige Kochen und Brodeln unter der Insel (der letzte Vulkanausbruch war 1302) ist bis heute an mehr als 40 Stellen sichtbar: Besonders spektakulär sind der Vulkankrater vom Monte Rotaro im Nordosten und der Krater Vatoliere im Osten Ischias. Wo es kocht und brodelt, kann es auch mal wackeln: Erdbeben gab es auf Ischia immer wieder. Zuletzt verursachte ein leichteres Beben der Stärke 4 im Sommer 2017 eine Menge Schäden vor allem an alten, noch nicht erdbebensicher gebauten Häusern.

Heiße Welnessquellen

Die vulkanischen Kräfte tief unter der Erde lassen überall auf der Insel heiße Quellen aufwallen – mal am Strand, mal in den Bergen, mal über einem Felsplateau am Meer oder versteckt in einer tiefen Schlucht. Diesen Thermalquellen verdankt Ischia seine Besonderheit. Rund um die wichtigsten sind traumhaft schöne Gärten und Parks entstanden. Die Heilwässer und Dampfbäder, Sandund Fangopackungen kurieren schon seit Jahrtausenden Leiden vieler Art. Thermalwasserquellen sind Wellness für den Körper und inmitten dieser paradiesisch anmutenden Natur gleichzeitig Balsam für die Seele. Vielleicht war die Heilkraft der Quellen also auch ein Grund für die Griechen, hier unter dem Namen Pithekoussai um 770 v. Chr. eine erste Siedlung in Italien zu gründen.

Wo Hollywood Urlaub machte 

Ein touristischer Hotspot war Ischia im 19. Jh. Der europäische Adel kurte hier gerne, bis ein schweres Erdbeben im Juli 1883 den berühmtesten Kurort der Insel, Casamicciola Terme, fast komplett zerstörte. Danach fiel Ischia in eine Art Dornröschenschlaf, erst in den 1950er-Jahren war der Kurtourismus auf einmal wieder angesagt: Der Inselort Lacco Ameno wurde über Nacht zum Reiseziel des internationalen Jetsets. Dahinter steckte der Mailänder Verleger und Tausendsassa Angelo Rizzoli, der sich in das beschauliche Fischerdorf verliebt hatte. Das von ihm gebaute erste Nobelhotel L’Albergo della Regina Isabella zog Stars wie Maria Callas, Elizabeth Taylor und Richard Burton an. Schnell entstanden weitere Hotels und Restaurants, Ischia bekam ein elegantes Image. Ab den 1960ern entdeckten auch deutsche Kurgäste die Heilquellen. Forio und Sant’Angelo waren bis in die 1970er-Jahre die gefragtesten Ferienorte, hier hörst du die Einheimischen immer noch Deutsch sprechen und Deutsch wird auch an den Schulen unterrichtet. Zu den bekannten Stammgästen zählt Angela Merkel. Heute zieht die Insel über 600 000 Besucher aus aller Welt an, fast ein Drittel der Touristen kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Verschnarchter Kurbetrieb? Längst nicht mehr!

Ischia ist das ideale Ziel für alle, die sich in südlichem Ambiente erholen und zwischendrin etwas erleben möchten: Die sechs Gemeinden der Insel – Ischia Porto/ Ponte, Casamicciola, Lacco Ameno, Forio, Serrara Fontana mit Sant’Angelo und Barano d’Ischia mit dem berühmten Maronti-Strand – verdienen alle mehr als einen kurzen Besuch. Seien es die Fischer in Sant’Angelo, der Barbesitzer in Ischia Ponte oder die Weinbauern oberhalb von Forio: Ihre Aufmerksamkeit und Freundlichkeit machen den Urlaub unvergesslich. Der höchste Inselberg Monte Epomeo lockt wiederum mit Dutzenden Wanderwegen. Lass dich überraschen von der Isola verde, der grünen Insel, die durch ihre subtropische Natur fasziniert: Vom Frühling bis tief in den Herbst grünt und blüht es überall, mal riecht es nach Jasmin und Rosmarin, mal nach Pinien, Orangen- und Zitronenblüten. Miete dir am besten einen Roller, lass den quirligen Verkehr hinter dir und fahr die Serpentinenstraßen hinauf in die verschlafenen Dörfer bei Barano d’Ischia oder Serrara Fontana. Wenn du dann über die Insel aufs Meer schaust, nimm die Natur im Herzen mit! Ischia? Das ist eine herrlich mediterrane Insel mit ganz großem Potenzial.

Gut zu wissen

Anreise

Der Flughafen von Neapel ist 10 km vom Hafen entfernt. Am Flughafen nimmst du entweder ein Taxi (Festpreis 21 Euro inklusive Gepäck und Flughafengebühr, wenn du diesen bei Fahrtantritt mit „tariffa predeterminata“ ankündigst | aeroportodinapoli.it/bytaxi) oder den Alibus (anm.it) bis zur Schiffsanlegestelle Molo Beverello oder zum Hafen Calata Porta di Massa. Dieser Shuttlebus verkehrt täglich zwischen 6 und 23 Uhr alle 10–25 Minuten. Fahrkarten gibt es beim Fahrer (5 Euro).

Mit dem Auto erreichst du Neapel von München aus über Innsbruck, den Brenner, Verona, Rom, Pozzuoli. Von Basel aus über den Gotthard-Tunnel, Mailand, Rom, Pozzuoli. Von dort geht es mit der Autofähre nach Ischia (Ischia Porto oder Casamicciola). Will man von Neapel nach Ischia übersetzen, nimmt man die Autofähre im Hafen am Terminal Calata Porta di Massa. Die Zugfahrt von München nach Neapel im Schlafwagen ist bequem. Nach ca. 14 Stunden kommt man mittags in Neapel an. bahn.de | trenitalia.it Eine Fahrt nach Neapel mit dem Bus von München (mit einmal umsteigen) dauert zwischen 15 und 22 Stunden (ab ca. 60 Euro | flixbus.de).

In Neapel gibt es folgende Anlegestellen: den Hafen Molo Beverello für Schnellboote sowie Calata Porta di Massa (ca. 1 km vom Molo Beverello entfernt, Shuttlebus vorhanden) für die preiswerteren und langsameren Autofähren. Die kürzeste und günstigste Fährverbindung nach Ischia ist die aus dem Hafen von Pozzuoli.

Die Schnellboote („Aliscafi“) benötigen nach Ischia Porto 45 Min. (Preis saisonbedingt ab 19,40 Euro/Pers., Koffer 2,10 Euro), Autofähren 1½ Std. (Preis saisonbedingt ab 11,50 Euro/ Pers.). Aliscafi nach Ischia gibt es auch von Sorrent aus (ca. 60 km südl. von Neapel). Abfahrtszeiten unter traghettiischia.info. Buchungen unter caremar.it | medmargroup.it; Schnellboote unter snav.it/destinazioni/ischia | alilauro.it. Trotz Onlinebuchung müssen die Tickets am Schalter abgeholt werden.

Auskunft vor der Reise

Infos zu Hotels, Restaurants, Veranstaltungen oder Fährverbindungen gibt der offizielle Ischia- Auftritt: ischiaonline.it. Die Italienische Zentrale für Tourismus (ENIT) informiert auf enit.de bzw. enit.at.

Busse

Das Busnetz auf Ischia ist sehr gut ausgebaut. Allerdings haben die Busse mehr Steh- als Sitzplätze und sind nicht immer in bestem Zustand. Es gibt mehrere Buslinien, zwei davon erreichen alle Gemeinden: eine Linie, die im Uhrzeigersinn um die Insel fährt (CD), und eine gegen den Uhrzeigersinn (CS). In der Saison sind die Busse oft überfüllt. Sie starten in Ischia Porto.

Neben dem normalen Fahrschein für 100 Minuten (1,80 Euro) gibt es eine Einzelfahrkarte (ohne Umsteigen) für 1,50 Euro (bei Kauf im Bus 2,50 Euro) und eine Tageskarte für 4,50 Euro sowie ein 7-Tage-Ticket für 14,50 Euro. Fahrscheine kannst du in Tabakläden, in Bars und an Automaten kaufen. Info: short.travel/isc10, short.travel/isc12

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Via San Martino della Battaglia 4 | 00185 Rom | Tel. 06 49 21 31 | rom.diplo.de

Österreichische Botschaft

Via Giovanni Battista Pergolesi 3 | 00198 Rom | Tel. 0 68 44 01 41 | bmeia.gv.at/oebrom

Schweizer Botschaft

Via Barnaba Oriani 61 | 00197 Rom | Tel. 06 80 95 71 | eda.admin.ch/roma

Gesundheit

Empfehlenswert ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Durch den Thermalbetrieb ist Ischia gut mit Ärzten versorgt, viele sprechen deutsch. Für eine Akutversorgung gibt es auch ein Krankenhaus. Infos: fit-for-travel.de

Internet & WLAN

Fast alle Hotels auf Ischia haben WLAN, in Italien Wifi genannt. In Ischia Porto gibt es mehrere von der Gemeinde eingerichtete Hotspots, ausgeschildert als „Wifi-Hotspot“.

Mietfahrzeuge

Bis auf das autofreie Sant’Angelo findest du in allen größeren Gemeinden Auto- und Motorrollerverleihe; auch die Touristikagenturen vermitteln, oder du reservierst dir schon von zu Hause aus z. B. deinen Fiat Punto (ab ca. 40 Euro/Tag) direkt zur Ankunft an den Hafen: schioppaservizi.it, ischiarentacar.it., autonoleggioinscooter.it. Auch Smarts und – in begrenzter Zahl – Cinquecentos sind im Angebot. Die genannten Anbieter und Noleggio Del Franco (Via Alfredo De Luca 131 und Via Iasolino 100 | Tel. 0 81 99 13 34 | noleggiodelfrancoischia.com) vermieten auch Scooter (Vespa 125 ab 30 Euro/ Tag) und E-Bikes (ab 25 Euro/Tag).

Notrufe

Unfall/Polizei Tel. 1 12

Polizei Tel. 1 13

Feuerwehr Tel. 1 15

Erste Hilfe Tel. 1 18

Carabinieri (Ischia Porto | Via Casciaro 20 | Tel. 0 81 99 10 01)

Pannenhilfe Automobilclub Italien (Tel. 80 31 16 | Mobiltel. 8 00 11 68 00 | aci.it)

Öffnungzeiten

Restaurants: Warme Küche gibt es von 12.30 bis 14.30 und von 19.30 bis 22 Uhr, im Sommer vielerorts auch bis Mitternacht. Die Italiener essen im Hochsommer erst nach 21 Uhr. Komm früher, wenn du es ruhiger magst.

Geschäfte sind zumeist geöffnet von Ostern bis Ende Oktober täglich 9–13 und 17–22, sonst Mo–Sa 9–13 und 16–20 Uhr (Lebensmittelgeschäfte auch Sonntagvormittag).

Post

Briefmarken gibt es auch in Tabakläden. Postkarten und Briefe in die EU/ die Schweiz kosten 1,15 Euro Porto.

Preise & Gebühren

Ischia unterscheidet sich in allen Bereichen kaum vom deutschen Preisniveau. 20 Minuten Massage können 35 Euro kosten. Jede Menge Taxis bieten ihre Dienste an, aber handele unbedingt vorher den Preis aus – die Fahrt von Ischia Porto nach Forio kostet z. B. 27 Euro. Info: short.travel/isc17 In der Hochsaison vermieten die meisten Hotels ihre Zimmer nur mit Halbpension. Frag bei der Buchung in der Nebensaison nach Vergünstigungen. Banken mit Geldautomaten sind flächendeckend vorhanden.

Die Fremdenverkehrssteuer auf Ischia beträgt 1–4 Euro je nach Hotelkategorie pro Tag und Person, maximal 7 Nächte und bis 18 Jahre frei.

Telefon & Handy

Vorwahl nach Ischia 0039, von Ischia nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043, in die Schweiz 0041. Die 081 ist fester Bestandteil jeder Festnetznummer und darf auch bei Anrufen aus dem Ausland nicht entfallen.

Innerhalb der EU fallen keine Roaminggebühren mehr an. Prepaid-Karten gibt es im Tabaccaio (T) vor Ort, günstig bieten sie auch die italienischen Mobilfunkbetreiber TIM und Vodafone an.

Zoll

Waren für den privaten Verbrauch dürfen innerhalb der EU zollfrei mitgeführt werden. Die Grenzen dafür liegen u. a. bei 800 Zigaretten, 20 l Spirituosen unter 22 Vol.-% und 10 l Spirituosen über 22 Vol.-% pro Person. Für Schweizer gelten andere Höchstgrenzen: z. B. 250 Zigaretten, 5 l Wein oder 1 l Spirituosen über 18 Prozent. Infos: zoll.de, ezv.admin.ch

Strom

Adapter Typ L und C

Für Schukostecker musst du einen Reiseadapter mitbringen. Eurostecker passen in alle Steckdosen.

Reisezeit

Ostern bis Juni und September bis Anfang November sind sicher von der Temperatur und vom Wetter her ideale Monate für eine Reise nach Ischia. Im Juli und im August dominieren Italiener die Hotels und Strände, darunter sehr viele Neapolitaner, die gerne auch etwas lauter sind. Bisweilen gibt es auch im Winter sehr milde Temperaturen auf Ischia.

Strände

Ischia ist eine Badeinsel, wobei man natürlich zunächst an die Thermalbäder denkt. Es gibt aber schöne Sandstrände an allen Küstenabschnitten. Die San- Montano-Bucht in Lacco Ameno bietet einen herrlichen Strand, schön ist auch der lange Maronti- Strand im Inselsüden. Ebenso legendär wie schmal ist der einzige Strand in Sant’Angelo. Zumeist gelten folgende Tarife in den Strandbädern: Eintritt mit Nutzung der Umkleide ab 2 Euro, Liegestuhl ab 6 Euro, Liege ab 9 Euro, Sonnenschirm ab 6 Euro. Oder du bringst ein Handtuch mit und gehst zu einer spiaggia libera, einem freien Strand wie dem Cava dell’Isola in Forio.

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Neujahr

6. Januar

Dreikönigstag

März/April

Ostermontag

25. April

Tag der Befreiung vom Faschismus

1. Mai

Tag der Arbeit

2. Juni

Gründung der Republik

15. August

Mariä Himmelfahrt

1. November

Allerheiligen

8. Dezember

Mariä Empfängnis

25. Dezember

Weihnachten

26. Dezember

Tag des hl. Stephanus

Veranstaltungen

März/ April

Corsa dell’ Angelo (Forio, Lacco Ameno und Casamicciola): „Engelslauf“ am Ostersonntag,

‘Ndrezzata-Volkstanz (Kirchplatz Buonopane/ Barano): Ostermontag abends

April

Vele spiegate nel Golfo di Napoli: Segelregatta um die Insel am letzten Wochenende

Kammermusikkonzerte (Park La Mortella, Forio): Anfang April–Ende Juli

Mai

Fest der hl. Restituta (Lacco Ameno): mit Bootsprozession und Öllichtern auf dem Meer, 16.–18. Mai

Juni

Fronleichnamsprozessionen

Fest des hl. Vitus (Forio): Volksfest und Prozession, 14.–16. Juni

Fest des hl. Johannes (Buonopane/ Barano): mit Volkstanz ‘Ndrezzata, 24. Juni

Juli

Ischia Global Fest (im Castello Aragonese): Filmfestival | ischiaglobal.com

Ischiafilmfestival, ischiafilmfestival.it

Fest der hl. Anna (Ischia Ponte): 26. Juli

August

Salsicciata (Serrara Fontana): Wurstund Weinfest, 1. Woche im Monat

Fest des hl. Alexander (von Ischia Ponte nach Ischia Porto): mit Umzug in historischen Kostümen, 26. Aug.

September

Fest des hl. Johann Joseph (Ischia Ponte): Bootsprozession, 1. So und Mo

Fest des Erzengels Michael (Sant’Angelo): 29. und 30. Sept.

Andar per cantine: Weinfest 

Dezember

Ausstellung neapolitanischer Weihnachtskrippen (größte Kirchen der Insel und viele Hinterhöfe an der Via Luigi Mazzella in Ischia Ponte): 8. Dez.–6. Jan.

Bloss nicht!

In Badesachen bummeln gehen

Es mag bequem sein, gern gesehen ist es aber nicht, wenn du nach dem Strandtag in Badehose oder im Bikini mit übergeworfenem Handtuch noch zum Shoppen über die Flaniermeilen der Orte schlenderst. Ischitaner machen sich für den Bummel zur Aperitifzeit extra schick – lass dich davon inspirieren, es macht Spaß!

Einfach einen Tisch besetzen

Bei uns ist es üblich, auf Ischia aber keineswegs: Steuere im Restaurant nie von allein einen Tisch an. Der Kellner trifft hier die Tischwahl und kommt dir sicher entgegen, falls du einen anderen Platz bevorzugst.

Ischia für eine kleine Insel halten

Glaub bloß nicht, Ischia wäre eine kleine, überschaubare Insel: Einmal auf Entdeckungstour, findest du bei jedem Besuch neue bezaubernde Ecken, sei es in den Bergen, in Ischia-Stadt oder in und bei den Küstenorten.

Wegweisern vertrauen

Unterwegs wirst du häufig vergeblich nach einer klaren, zuverlässigen Beschilderung suchen. Am wenigsten sind die Entfernungsangaben der Hinweisschilder zu den in Weinbergen verborgenen Trattorien glaubwürdig: Liest du z.B. 300 m oder 500 m, dann kalkulier ruhig das Doppelte. Nicht ärgern – freu dich auf ein leckeres Essen in der Natur!

Immer Cappuccino trinken

Italiener verstehen nicht, dass die Deutschen nach dem Essen Cappuccino bestellen. Gerade den Wirten, die sich viel Mühe mit einer ausgefeilten Küche geben, dreht sich der Magen um, wenn ihre Gäste nach der Fischsuppe einen Cappuccino ordern. Italiener trinken ihn nur zum Frühstück – nach dem Essen gibt es einen caffè!

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Meine geniale Freundin

Elena Ferrantes „Neapolitanische Saga (2011–2014) führt auch nach Ischia: Im ersten und zweiten Band ihres megaerfolgreichen Romanzyklus geht es u. a. an den Maronti-Strand. Lust auf die Reise macht auch die Serienverfilmung – bei den Inselszenen haben die Ischitaner mit Herzblut als Komparsen mitgewirkt. Die Locations stehen auf short.travel/isc18

Filme

Der Postmann (Il postino)

Der Klassiker (1994) von Michael Radford erzählt die Geschichte eines einfachen Postboten, der große Träume hat. Hintergrund ist der Exil-Aufenthalt von Pablo Neruda auf Capri und Ischia. Gedreht wurde jedoch auf Procida und Salina. Großartig sind Philippe Noiret und der von den Neapolitanern hochverehrte Massimo Troisi

Der talentierte Mr. Ripley

Spannendes Remake (1999) des Patricia- Highsmith-Thrillers von Anthony Minghella. Hochkarätig besetzt mit Matt Damon, Jude Law, Cate Blanchett und Gwyneth Paltrow. Die Schauplätze: Ischia und Procida. 1960 hatte René Clément hier denselben Stoff mit Alain Delon verfilmt

18-26 °C
7 h/Tag
23 °C

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 19:11 Uhr

Anreise

20h 32min
15h 8min
1h 55min
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ischia
MARCO POLO Reiseführer Ischia
14,95 €
MARCO POLO Regionalkarte Italien 12 Kampanien, Basilicata 1:200.000
MARCO POLO Regionalkarte Italien 12 Kampanien, Basilicata 1:200.000
9,99 €