© Juergen Wackenhut/shutterstock

Ostseeküste - Schleswig-Holstein

Check-in

Blauer Himmel über gelben Rapsfeldern, die stellenweise bis fast ans Meer reichen, feinsandige Strände, kleine Fischerorte und traditionsreiche Hafenstädte: Gäbe es die schleswig-holsteinische Ostseeküste nicht schon, man müsste sie glatt erfinden!

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Dieses weitläufige Freilichtmuseum zeigt das Landleben zu Uropas Zeiten. Viele Tiere, ein historischer Jahrmarkt und eine Museumsbahn begeistern junge Besucher.
Das Museum ist der Archäologie und Geschichte der Wikingersiedlung Haithabu gewidmet. Zu sehen sind Schmuck- und Waffenfunde sowie - dank Multimediatechnik - "sprechende" Runensteine. In der…
Die "Königin der Hanse" ist kulturhistorisch einzigartig. Das Zentrum der alten Hansestadt mit ihren Kirchen, Klöstern, schmalen Gängen, Backsteinbauten und Bürgerhäusern zählt zum UNESCO-…
Travemünde gehört zu Lübeck und hat als Seebad eine lange Tradition. Schon um 1800 erholte man sich am Travemünder Strand. Lebhaftes Treiben herrscht auf der im Sommer autofreien Vorderreihe mit…
700 Jahre Handel und Hafen haben Flensburg und der Landschaft an der 34 km langen Flensburger Förde ihren Stempel aufgedrückt. Die Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen Krone regiert, und…
In diesem Naturschutzgebiet kann man herrlich wandern. Mit etwas Glück begegnet man frei lebenden Wildpferden, den Koniks. Sie sind hier gemeinsam mit Hochlandrindern als "Landschaftspfleger" im…
Die einzige Ostseeinsel Schleswig-Holsteins gehört zu den sonnenreichsten und wetterbeständigsten Zielen in Deutschland (rund 2200 Sonnenstunden im Jahr). Das 185 km2 große Fehmarn ist seit 1963…
Zwischen zwei großen Seen liegt diese zauberhafte, klassizistisch geprägte und lebendige Kleinstadt im Herzen der Holsteinischen Schweiz. Die frühere Residenzstadt der Lübecker Fürstbischöfe…
Das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum gehört zu den schönsten seiner Art in Deutschland. Bauernhäuser, Katen, Windmühlen sowie Werkstätten des dörflichen Handwerks aus allen Teilen…
Die Kieler Woche ist das größte Segelsportereignis der Welt mit riesigem Begleitprogramm. Das Fördeufer wird zur Aktionsmeile, wenn sich über 5000 Segler treffen.
Eine Bootsfahrt im Ausflugsdampfer auf den Seen der Holsteinischen Schweiz vorbei an versteckten Buchten und kleinen Inseln ist herrlich entspannend und ein landschaftlicher Genuss.

Reisezeit

Januar
mäßig
2°C
Februar
mäßig
3°C
März
mäßig
6°C
April
mittel
11°C
Mai
gut
16°C
Juni
sehr gut
20°C
Juli
sehr gut
22°C
August
sehr gut
21°C
September
gut
18°C
Oktober
mittel
13°C
November
mäßig
7°C
Dezember
mäßig
4°C

Die beste Reisezeit für Ostseeküste - Schleswig-Holstein sind die Monate Juni, Juli und August. In dieser Zeit wird eine durchschnittliche Temperatur in Höhe von 21° Celsius erreicht. Die sonnigsten Monate sind Mai und Juni mit durchschnittlich 8 Sonnenstunden pro Tag. Im Vergleich hierzu liegt die Temperatur im kältesten Monat bei lediglich 2° Celsius bei 18 Regentagen. Im Jahresmittel liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 12° Celsius und die Nachttemperatur bei 5° Celsius. Im Schnitt regnet es jeden Monat an 15 Tagen. Die regenreichsten Monate sind Januar, November und Dezember.

Mehr zu Klima und Reisezeit

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
14,00 €
MARCO POLO Freizeitkarte Holstein, Ostseeküste, Kiel
MARCO POLO Freizeitkarte Holstein, Ostseeküste, Kiel
7,99 €

Entdecke die Ostseeküste

Strand im Überfluß

Wer Urlaub an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste macht, spürt nicht nur den Wind im Gesicht, sondern atmet auch die reine Luft und den Geruch des Meers und versteht, wie sehr die Landschaft den Lebensstil der Küstenbewohner prägte. Weitläufige Badestrände wechseln sich ab mit menschenleeren Küstenabschnitten. Steilküsten, etwa entlang der Halbinseln Schwansen und Dänischer Wohld, laden zu erholsamen Spaziergängen mit spektakulären Blicken über die Ostsee ein. Je weiter man nach Norden kommt, umso urtümlicher werden die Strände, und die Abstände zwischen den einzelnen Ferienorten werden größer.

Fjorde, Natur und Herrenhäuser

Alles andere als eintönig ist die Landschaft an diesem Küstenabschnitt, die aus mehr als Badestränden und Strandkörben besteht. Dörfer, Feldsteinkirchen, Knicks und Windmühlen verteilen sich im Hinterland von Angeln und der Flensburger Förde. Der 40 km lange Ostseefjord der Schlei trennt Angeln vom Rest des Lands. Lange Alleen ziehen sich über die Halbinsel Schwansen und führen zu großen Gütern und Herrenhäusern. Die fruchtbare Probstei mit ihren Sandstränden an der Ostseite der Kieler Bucht besitzt stattliche Bauernhöfe und reiche Dörfer. Südlich schließt sich die Holsteinische Schweiz mit ihren mehr als 200 Seen, Hügeln und Wäldern an. Facettenreich ist auch die Landschaft im Osten Schleswig-Holsteins: Wer Abwechslung zu den Stränden sucht, findet im grünen Südosten Wälder, kleine Seen, Felder und Dörfer voller Backsteinbauernhäuser.

Großstadtflair an Trave und Förde 

Sie ist die Landeshauptstadt und liegt direkt am Wasser, nämlich der trichterförmig zulaufenden Kieler Förde: Kiel besitzt nicht nur Deutschlands größten Passagierhafen, sondern ist auch stolz auf den Status als wichtiger Schiffbaustandort. Dabei ist die Stadt überraschend modern, hat auch in den Nebenstraßen der Fußgängerzone mit den Modeketten und kleinen Geschäften eine hohe Cafédichte und ist voll mit Studenten und Touristen. Letztere nutzen die Zeit, bis die Fähre nach Oslo abfahrbereit ist, für einen kleinen Stadtbummel, denn der Fährhafen liegt direkt im Zentrum. 80 km weiter südlich liegt die Hansestadt Lübeck, die ein völlig anderes Bild vermittelt und Großstadtflair auf kleiner Fläche bietet. Wer nur kommt, um sich mit Marzipan einzudecken, hat selbst Schuld. Denn man kann im Schatten der fünf großen Innenstadtkirchen, die die bekannten sieben Türme bilden, hervorragend shoppen gehen oder in kleinen Cafés an der Obertrave mit Blick auf das Holstentor den Sommerabend verbringen.

Seebadtradition & Klassik im Kuhstall

Wie an einer Perlenschnur reihen sich die Seebäder die Küste entlang. Viele von ihnen haben eine lange Tradition, denn das gesunde Seeklima lockte schon im frühen 19. Jh. die feine Gesellschaft aus den großen Städten an die Küste. In Travemünde, einem der ältesten deutschen Seebäder, begann der erste bescheidene Badebetrieb bereits im Jahr 1802. Und mit dem Prädikat „Seebad“ schmücken sich die Ferienorte an der Ostsee heute noch gerne. Allerdings wird dort nicht nur gebadet oder sich gesonnt, in den Sommermonaten steht das Land ganz im Zeichen des Schleswig-Holstein Musikfestivals, das eins der größten klassischen Musikfestivals Europas ist. Knapp zwei Monate lang treten dann weltbekannte Musiker und Orchester in Konzerthallen auf. Aber auch in Kuhställen, Kirchen oder Gutshofscheunen direkt an der Küste. Daneben kannst du noch unzählige Kunstausstellungen, Kirchen, Museen, Städte, Schlösser und Herrenhäuser entdecken.

Lebendiges Geschichtsbuch

Die ersten Menschen siedelten sich etwa 8000 v. Chr. im heutigen Schleswig- Holstein an, das die Eiszeit in drei Landschaftszonen gliederte: in die fruchtbaren Marschen an der Westküste, den sandigen Mittelrücken der Geest und das bewaldete östliche Hügelland, reich an Seen und fetter Ackerkrume, mit seiner Fördenküste. Sogar die Wikinger ließen sich an der Küste nieder und gründeten in Angeln und an der Schlei eigene Siedlungen. Im Museum Haithabu, inzwischen Unesco-Welterbe, kann man in diese Zeit eintauchen. Schleswig-Holsteins jüngere Geschichte ist verworren, ein ewiges Vor und Zurück, geprägt von deutsch-dänischen Auseinandersetzungen. Mal hatte die dänische Krone das Sagen, mal die Herzöge von Gottorf, mal die Preußen. Die Folgen dieser wechselhaften Herrschaftsverhältnisse reichen bis in die Gegenwart: Noch heute gibt es im dänischen Nordschleswig eine deutsche Volksgruppe, und südlich der Grenze lebt eine dänische Minderheit, die auch im schleswig- holsteinischen Landtag vertreten ist.

Praktische Hinweise

Anreise

Aus dem Süden kommend über die A 7 Richtung Kiel–Flensburg (Elbtunnel) oder die A 1 Richtung Lübeck–Puttgarden. Weitere Elbbrücken befinden sich bei Lauenburg und Geesthacht. Von Osten erfolgt die Anreise über die A 24 Berlin–Hamburg oder über die Ostsee-Autobahn A 20 nach Lübeck.

ICE-Verbindungen über Hamburg bestehen nach Neumünster, Kiel, Lübeck und Puttgarden auf Fehmarn. Ein Nachtreisezug verkehrt täglich auf der Strecke München–Hamburg (Fahrzeit ca. 9,5 Stunden). Die Lübecker Bucht ist über Hamburg–Lübeck–Puttgarden zu erreichen. Nach Kiel und an die nördliche Ostseeküste fahren Sie über Hamburg–Neumünster–Kiel sowie Kiel–Eckernförde–Flensburg. In die Holsteinische Schweiz gelangt man über Hamburg–Lübeck–Eutin–Kiel. Der Schienenverkehr wird durch Buslinien ergänzt, die besonders auf kleineren Strecken in Ost-West-Richtung verkehren.

Ab Hamburg ZOB fahren Busse verschiedene Ziele in Schleswig-Holstein an. Ein Verbund von Buslinien verbindet fast alle Orte.

Der nächste internationale Großflughafen ist Hamburg-Fuhlsbüttel. Von dort verkehren regelmäßig Busse nach Kiel (über Neumünster) und Lübeck. Vom Flughafen Lübeck-Blankensee aus werden Ziele im europäischen Ausland angeflogen.

Auskunft

Ostsee-Holstein-Tourismus e. V.

Bahnhofstraße22368301805 700708www.ostsee-schleswig-holstein.de

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Wall552410301805 600604www.sh-tourismus.de

Schleswig-Holstein-Musikfestival

KartenzentralePostfach 38400431 237070www.shmf.de

Spezialprospekte

Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH gibt themen- und zielgruppenspezifische Prospekte heraus (www.sh-tourismus.de).

Baden

Ehrenamtliche DLRG-Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland sorgen von Juni bis Mitte Sept. an der Ostseeküste und an den offiziellen Badestellen der Binnenseen für die Sicherheit der Badegäste und Wassersportler. In dieser Zeit wird die Wasserqualität von den Gesundheitsbehörden überwacht (aktuelle und detaillierte Berichte unter www.badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de oder www.algenreport.de). Die Wasserqualität ist in der Regel sehr gut, Beanstandungen oder Badeverbote aufgrund von Bakterienkonzentrationen oder Algenblüte sind die große Ausnahme.

Bauernhöfe

Besonders für Familien ist Urlaub auf dem Bauernhof ein Erlebnis. Ein Katalog mit zertifizierten Höfen ist erhältlich bei Urlaub auf dem Bauernhof e. V04331 9453582www.bauernhof-erlebnis.de. Broschüren zu Übernachtungen in Heuherbergen können ebenfalls dort oder über die Landwirtschaftskammer Schleswig-HolsteinAm Kamp15–172476804331 9453243www.lwksh.de oder www.heuherbergen.de

Camping

Rund 120 Campingplätze gibt es an der Ostseeküste, mehr als 20 in der Holsteinischen Schweiz. Hinzu kommen noch ca. 20 Stellplätze für Wohnmobile. Mit wenigen Ausnahmen liegen die Plätze direkt am Wasser. Die Lübecker Bucht, Fehmarn, die Hohwachter Bucht und die Halbinsel Schwansen sind Zentren des Campingtourismus. Die Preise variieren in der Hauptsaison je nach Lage und Ausstattung zwischen ca. 10 Euro und 25 Euro pro Übernachtung. Den Prospekt „Campingküste“ mit detaillierten Infos hält der Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. bereit (per Post oder als Download).

Eintrittspreise

Die in diesem Führer angegebenen Eintrittspreise gelten für Erwachsene. In fast allen Einrichtungen gibt es Ermäßigungen für Kinder (oft 50 Prozent), Jugendliche und Familien. Fragen Sie bei Bedarf auch nach Gruppentarifen!

Ferienwohnungen

Schleswig-Holstein besitzt eine große Anzahl von Ferienwohnungen, -häusern und Apartments verschiedener Preisklassen. Für eine gut ausgestattete Ferienwohnung für vier Personen direkt an der Küste zahlt man in der Hochsaison ab ca. 65 Euro pro Tag. Im Binnenland ist eine Wohnung auf dem Bauernhof für fünf Personen schon ab 35 Euro pro Tag zu haben. Gastgeberverzeichnisse senden die Touristservicestellen des jeweiligen Orts zu. Übernachtungsmöglichkeiten (inkl. Ferienwohnungen) in über 50 größeren Orten bietet die Internetseite www.ostsee-buchen.de.

Internet & WLAN

Obwohl es im ländlichen Raum noch letzte „weiße Flecken“ gibt, gehören schnelles Internet, WLAN bzw. Hotspots in den touristischen Zentren an der Ostseeküste und der Holsteinischen Schweiz inzwischen zum Standard. In den meisten Hotels, Gaststätten oder Touristinfos wird für den WLAN-Zugang keine Extragebühr erhoben. Einen hervorragenden Service mit Links zu Veranstaltungen und Buchungsmöglichkeiten bieten www.sh-tourismus.de und www.ostsee-schleswig-holstein.de. Informativ ist auch die offizielle Homepage www.schleswig-holstein.de. Wer wissen will, wo der Hund mit an den Strand darf, wo eine FKK-Badestelle ist oder welche touristischen Angebote sich in Reichweite befinden, wird unter dem Stichwort „Strandfinder“ auf der Website www.ostsee-schleswig-holstein.de fündig. Speziell für Hundebesitzer ist die Website www.hundestrand.de.vu gedacht.

Jugendherbergen

Eine Übersichtskarte aller Jugendherbergen in Schleswig-Holstein versendet der Ostsee-Holstein-Tourismus e. V., den Flyer gibt es auch auf der Website zum Download. Weitere Infos beim DJH Landesverband NordmarkRennbahnstraße10022111040 65599566.

Kuren

Viele Ferienorte sind auch staatlich anerkannte Heilbäder mit modernen Therapieeinrichtungen. Eine Infozeitung zum Thema Kuren sendet die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH oder der Heilbäderverband Schleswig-Holstein e.V.0431 2108838www.heilbaederverband-sh.de zu.

Kurtaxe/Ostseecard

In den meisten Ostseebädern wird Kurtaxe erhoben. Die Kurkarte wurde durch die Ostseecard ersetzt, einen Ausweis im Scheckkartenformat, der je nach Ort und Saison 1–3 Euro pro Tag kostet (zu bekommen im Urlaubsquartier oder beim Touristservice). Damit kann man die Strände in allen teilnehmenden Orten unbegrenzt benutzen. Viele Geschäfte, Restaurants und Freizeiteinrichtungen räumen zudem Ermäßigungen ein. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der Gebühr befreit.

Wer keine Ostseecard hat, benötigt in fast allen Orten in den zentralen Badeabschnitten eine Strandkarte, die am Automaten, oft auch bei den Strandkorbvermietern zu bekommen ist. Diese ist meist ebenso teuer wie die Ostseecard (1–3 Euro). Mehr oder weniger regelmäßig sind Kontrolleure unterwegs, die die Badegäste um das Vorzeigen der Strandkarte bzw. der Ostseecard bitten. Freistrände gibt es in den großen Ostseebädern meist in Randlagen oder an den nicht als Badestrand ausgewiesenen Küstenabschnitten.

Mietwagen

Große Firmen wie Hertz oder Europcar haben Niederlassungen u. a. in Kiel, Lübeck und Flensburg (www.hertz.de).

Notrufe

Polizei110; Rettungswagen, Notarzt112; Pannendienst ADAC0180 2222222

Strandkörbe

In der Hochsaison sollte man seinen Strandkorb unbedingt vorbestellen. Tagesmiete je nach Jahreszeit und Gegend zwischen 7 und 10 Euro/Tag oder 35 und 48 Euro/Woche. Auskunft über Anbieter geben die Touristinfos.

Wetter

Das Wetter an der Ostsee und in der Holsteinischen Schweiz ist besser als sein Ruf. Vor allem regnet es selten durchgehend über längere Zeit, da der Wind die Wolken oft schnell wieder vertreibt. Allerdings sorgt diese Brise auch dafür, dass die gefühlte Temperatur im Durchschnitt niedriger liegt als der bundesdeutsche Mittelwert. Zu den sonnenreichsten Gegenden in Deutschland gehört die Insel Fehmarn mit ca. 2200 Stunden Sonnenschein pro Jahr. Wettervorhersagen z. B.unter www.wetteronline.de.

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Neujahr

März/April

Karfreitag, Ostermontag

1. Mai

Tag der Arbeit

Mai/Juni

Himmelfahrt Pfingstmontag

3. Oktober

Tag der Deutschen Einheit

25. und 26. Dezember

Weihnachten

Veranstaltungen

Februar

Kieler Umschlag: drei tolle Tage mit historischem Hintergrund in der Kieler Innenstadt (Ende des Monats)

März

Beach Dining, Timmendorfer Strand: Die Gäste speisen in mehr als 100 Strandkörben oder im Gastrozelt neben der Seebrücke (ein Wochenende Mitte März).

Mai/Juni

Historischer Handwerkermarkt, Lübeck: Auf dem mittelalterlichen Koberg bieten Kunsthandwerker und Händler in nostalgischen Trachten ihre Ware an und zeigen alte Handwerkskünste (ein Wochenende Mitte Mai).

Rapsblütenfest, Fehmarn: Das „Gelbe Meer“ steht im Mittelpunkt eines großen Festes in Petersdorf auf Fehmarn mit Umzug und der Wahl der Rapsblütenkönigin (drittes/viertes Wochenende im Mai).

Kappelner Heringstage: traditionelles Stadtfest rund um den Hering mit Heringswette und Heringskönig (von Himmelfahrt an vier Tage lang)

Rum-Regatta: Treff historischer Segelschiffe im Flensburger Innenhafen (am Wochenende nach Himmelfahrt)

Deutscher Mühlentag: Am Pfingstmontag sind zahlreiche Mühlen Schleswig-Holsteins für Besucher geöffnet. Einige werden sogar in Betrieb gezeigt. www.muehlen-im-norden.de

Schusterfest Preetz: traditionelles Fest mit Livemusik und ausgelassener Stimmung im Stadtzentrum von Preetz (Ende Mai)

Aalregatta Eckernförde: Gesegelt wird von Eckernförde nach Kiel, mit buntem Festprogramm (Pfingsten).

Kieler Woche: größtes Segelsportereignis der Welt mit internationalem Programm. Die Promenade am Fördeufer wird zur Aktionsmeile, wenn sich die 5000 Segler treffen (letzte Juniwoche).

Immenhof-Festspiele, Bad Malente: Die Kultfilme aus den 1950er-Jahren werden als Theaterstücke auf einer Freiluftbühne aufgeführt (Juni–Sept.)

Juli/August/September

Schleswig-Holstein-Musikfestival und Jazz Baltica: hochkarätige Konzerte im gesamten Bundesland

Eutiner Festspiele: Festspiele auf einer Freilichtbühne am See zu Ehren des 1786 in Eutin geborenen Komponisten Carl Maria von Weber (Anfang Juli bis Mitte Aug.)

Travemünder Woche: die weltweit zweitgrößte internationale Segelregatta mit buntem Veranstaltungsprogramm (zweite Julihälfte)

Wikingertage Schleswig: historisches Fest rund um die Seefahrer aus Haithabu (Anfang Aug. zwei Tage)

Klosterfest in Cismar: Um das berühmte Benediktinerkloster aus dem 13. Jh. findet jedes Jahr einer der schönsten nostalgischen Märkte der Kunsthandwerker an der Ostseeküste statt (zweites Augustwochenende).

Deutsche Beach-Volleyball-Meisterschaft, Timmendorfer Strand: „Wimbledon auf Sand“ im Volleyballsport (Ende Aug./Anfang Sept.)

Lütjenburger Aufbruch: Mittelalterliches Lager mit Markt und Gaukelei in der Turmhügelburg im Nienthal (erstes Septemberwochenende)

Green Screen Naturfilmfestival: Fünf Tage im September wird Eckernförde zum Mekka der Naturfilmer.

Dezember

Lübecker Kunsthandwerkermarkt: Kunsthandwerk aus dem Ostseeraum im Heiligen-Geist-Hospital am Koberg

Fischers Wiehnacht: Im Niendorfer Hafen kommt der Nikolaus per Schiff (zwei Wochenenden Ende Nov./Anfang Dez.)

Zahlreiche Weihnachtsmärkte in den Städten und Dörfern

Bloss nicht

Nur mit T-Shirts anreisen

Auch im Hochsommer kann an der Küste gelegentlich eine kühle Brise wehen oder ein Schauer vom Himmel regnen. Meist verziehen sich die Wolken schnell wieder, und Luft und Natur sind danach ein noch größerer Genuss. Lassen Sie sich die Urlaubslaune nicht verderben, indem Sie ohne Regenjacke oder feste Schuhe anreisen. Wer sich schon vorab ein Bild vom Wetter am Ferienort machen möchte, kann das über Webcams auf den Websites der Touristinfos oder auf www.city-webcams.de.

Ohne Parkschein parken

Gebührenfreie Parkplätze in Strandnähe gibt es in den Ostseebädern leider kaum. Die kostenlosen Parkplätze liegen oft einen längeren Fußmarsch entfernt. Wer’s bequemer mag, muss tief in die Tasche greifen. Gebühren von bis zu 2,50 Euro pro Stunde sind keine Seltenheit. Und wehe, man überzieht auch nur geringfügig die auf den Parkzetteln ausgedruckte Zeit, das wird teuer. Die ständig patrouillierenden Ordnungshüter kennen keine Gnade.

Ruhe in der Hochsaison erwarten

Am betriebsamsten ist es an der Ostsee im Juli und August während der Schulferien. Da gibt es schon mal Tage, an denen man in den beliebten Bädern kein ruhiges Plätzchen mehr erwischt. Wer es einrichten kann, sollte daher während der Vor- oder der Nachsaison reisen, dann zeigt sich die Ostsee von ihrer schönsten Seite. Die letzten Strandkörbe werden erst Ende Oktober in den Winterschlaf geschickt.

Nur nach Bernstein suchen

Natürlich freut sich jeder, der ein Stück Bernstein am Strand findet. Leider kommt das fossile Harz an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins nicht eben häufig vor. Viele andere interessante Steine sind jedoch ebenso gut als Erinnerungsstücke geeignet. Zum Beispiel „Hühnergötter“ mit natürlich ausgewaschenen Löchern oder „Donnerkeile“, fossile Reste von Tintenfischen. Sachkundig erläutern lassen können Sie sich Ihre Funde bei geführten geologischen Strandspaziergängen, z. B. auf Fehmarn (04371 506654).

Panisch auf Quallen reagieren

Wenn an der Ostseeküste Quallen auftreten, handelt es sich meist um harmlose Ohrenquallen. Ihr sehr schwaches Gift ruft nur bei hochgradig empfindlichen Menschen Reaktionen hervor. Selten, bei Kontakt aber äußerst unangenehm sind Nesselquallen, auch Feuerquallen genannt. Sollten Sie mit den Fangfäden in Berührung kommen, unbedingt Ruhe bewahren! Die Haut nicht reiben, verbliebene Fäden nicht mit bloßen Händen berühren, kein Süßwasser oder Alkohol darüberschütten! Sand auf die betroffenen Stellen streuen, nach einer Weile vorsichtig abschaben und die Haut kühlen.

Bücher & Filme

Buddenbrooks

Der Roman (1901) von Thomas Mann ist ein Klassiker der Weltliteratur, brachte dem in Lübeck geborenen Schriftsteller den Literaturnobelpreis ein und wurde mehrfach verfilmt. Er erzählt vom Schicksal einer hanseatischen Kaufmannsfamilie

Der wilde Sommer

Konrad Hansen, ehemaliger Intendant am Ohnsorg-Theater und Plattdeutschautor, erzählt in diesem Roman von seiner Kindheit in der Probstei

Kiel-Krimis

Für spannendes Lesevergnügen mit Kieler Lokalkolorit stehen die Krimi-Autorinnen Kirstin Warschau und Stefanie Baumm

Hansestadt historisch

Die Heldinnen in Lena Johannsens Romanen leben, lieben und agieren im Lübeck des 15. Jhs. („Die Braut des Pelzhändlers“) oder des 19. Jhs. („Die Bernsteinheilerin“, „Das Marzipanmädchen“)

Fernsehserien

Die Ostseeküste ist als Drehort für Fernsehserien beliebt. Der „Landarzt“ praktiziert an der Schlei, die „Küstenwache“ patrouilliert vor Neustadt, und Kiel hat mit Axel Milberg einen beliebten „Tatort“-Kommissar

3-7 °C
2 h/Tag
8 °C

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 00:17 Uhr

Anreise

5h 42min
4h 47min
3h 31min
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
14,00 €
MARCO POLO Freizeitkarte Holstein, Ostseeküste, Kiel
MARCO POLO Freizeitkarte Holstein, Ostseeküste, Kiel
7,99 €