Landschaftliche Highlights Montenegro

Luštica

0 0 5 0 0 (0)
HIGHLIGHT
Adresse
Luštica, Montenegro
Kontakt
Route planen
Nach: Luštica, Luštica

Informationen zu Luštica
Das „Land der Oliven“ nennen die Montenegriner die 47 km2 große Halbinsel wenige Kilometer südlich von Tivat. Seit der Antike wachsen hier Olivenbäume. Beinahe jedes Haus besaß früher eine Mühle, man lebte mit und von den Oliven. Später gehörte Luštica dem Militär, das von hier aus den Eingang in die Kotorbucht bewachte. Viele Einwohner gingen weg, Dörfer verwaisten. Jetzt kehren die Enkelkinder zurück, aber auch ausländische Investoren kommen nach Luštica. Überall entstehen Luxusresorts, Marinas, Golfplätze. Noch ist die 35 km lange Küste ziemlich leer, unberührte Buchten mit klarem, türkisem Wasser liegen einsam in der Sonne, besonders schön sind die Strände Žanjice, Mirište, Dobreč und Arza. Im Inselinneren gibt es vergessene Dörfer, steinerne Häuser stehen im Schatten der Olivenhaine, und das alles in einer wunderbaren Luft, denn der Berg Obosnikist 582 m hoch. Auch Olivenbauern gibt es wieder. An der Westseite der Halbinsel liegt Rose, das „Saint-Tropez Montenegros“. Serbische Filmstars haben sich hier niedergelassen – und auch Sie werden sich wie ein Star fühlen, wenn Sie elegant durch das schicke Dörfchen flanieren: Rosen und Oleander ranken sich um die prachtvoll renovierten Steinhäuser, Palmen spenden Schatten, der Strand liegt vor der Haustür. Und: Herceg Novi, auf das Sie mit etwas Glück aus dem Schlafzimmerfenster blicken, ist mit dem Boot in wenigen Minuten erreichbar. Nur wenige Meter vom Meer entfernt stehen die 15 Zwei- bis Vierbettbungalows von Forte Rose. Modra Špilja, die Blaue Grotte an der Südseite von Luštica, ist nur vom Meer aus zu erreichen. Mit Bootstouren von Tivat und Herceg Novi kommen Sie dorthin.

Nach oben