© joyfull/shutterstock

Dänemark

Check-in

Urlaub in Dänemark heißt Gegensätze erleben: Die Nordsee rau und die Ostsee mild. Die Küsten mal steil und üppig grün und dann wieder mit kilometerlangen Sandstränden, entweder Touristenhochburgen oder menschenleer. Ähnlich die Inseln: mal unbewohnt und einsam und dann wieder voller Leben. Dazwischen hyggelige (= gemütliche) Dörfer, kleine Großstädte und Kulturcenter.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Das Renaissanceschloss (Egeskov bedeutet Eichenwald) heißt nicht ganz zu Unrecht so: Das Wasserschloss ruht auf mehr als 1000 Eichenpfählen. Der Schlossherr verweigert dem Volk zwar den Zugang zu…
Eben noch von der historischen Altstadt verzaubert, zehn Minuten später in einer Welt futuristischer Stadtplanung: Für die einen mag die zehnminütige Fahrt mit der Metro (M1) Richtung Ørestad ein…
Die weltberühmte Attraktion liegt an der Ostküste der Insel, ein paar Kilometer von Stege entfernt. Anders als auf Rügen geht es hier auch am höchsten Punkt selten überlaufen zu: Vom 128 m hohen…
Der kleine Ort wird von Galerien und Kunsthandwerkern dominiert. Künstler haben die alten Fischerhäuser wieder zum Leben erweckt. Lønstrup steht für unberührte Natur, meterhohe Sanddünen und…
Nordeuropas größter Strandanlandeplatz ist auch der letzte, von dem aus noch professionell Küstenfischerei betrieben wird – mit 19 Fischkuttern, nachhaltig, umweltschonend.
Am Amagertorv lockt Illums Bolighus mit dänischem Design, residieren die Geschäfte von Royal Copenhagen mit dänischem Design, Porzellan, Glas und Silber. Im Sommer, wenn vor dem Café Norden und…
Louisiana ist ein geniales Zusammenspiel von Kunst und Natur. Es ist die Kulisse des Øresund mit Blick auf die schwedische Küste, die dieses Museum so einzigartig macht. Wie zufällig stehen hier…
Hammershus ist die größte Burgruine Nordeuropas und die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Insel. Warum? Das ist schnell erklärt: Hier erleben Sie Geschichte hautnah und die Lage der Burg ist…
Rund um die Øksnehallen ist das Schlachthofviertel Kødbyen (Fleischstadt) entstanden. Die Schlachthäuser wurden in Studios und Designerbüros, die Wohnkasernen der Arbeiter in schicke…
Der Name besagt, dass hier die Allgemeinheit (Allmende) seit dem Mittelalter einen Weideplatz hatte. Noch früher war die ganze Gegend von vegetationsreicher Hochheide bedeckt. Aber nachdem das Vieh…
Herausragende Architektur und ein faszinierendes Museum: Ein Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, durch einen Tunnel verbunden mit einer harmonisch in die Dünen integrierten Museumsanlage. Gezeigt…
Kopenhagens neueste Attraktion liegt direkt am Øresund: Im "Blauen Planeten", Nordeuropas größtem Aquarium, sind ca. 20.000 Meeresbewohner in zahlreichen Becken mit insgesamt 7 Mio. l Wasser zu…
Einer der größten Fischereihäfen Dänemarks im äußersten Norden böte nicht viel - wäre da nicht das Nordsøen Oceanarium. Eine großartige Anlage mit Salzwasseraquarium, Seehundbecken,…
Sønderho im Süden mit seiner sehenswerten Seefahrerkirche ist auf dem Weg in die reine Idylle - ein Postkartendorf. Der Sønderho Kro befindet sich seit mehreren Generationen in Familienbesitz. Die…
Kaum eine dänische Stadt strahlt so viel Gemütlichkeit - hygge - aus wie die kleine Inselhauptstadt Ærøskøbing mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Nach…

Reisezeit

Januar
mäßig
2°C
Februar
mäßig
2°C
März
mittel
5°C
April
mittel
10°C
In der Regel stabil gutes Wetter, Wassertemperaturen allerdings noch nicht badetauglich.
Mai
gut
16°C
Juni
gut
20°C
Juli
sehr gut
21°C
August
gut
21°C
September
mittel
18°C
Herbst und Winter sind meist stürmisch und ungemütlich.
Oktober
mäßig
12°C
November
mäßig
7°C
Dezember
mäßig
4°C

Die beste Reisezeit für Dänemark ist der Monat Juli. In dieser Zeit wird eine durchschnittliche Temperatur in Höhe von 21° Celsius erreicht. Der sonnigste Monat ist der Juni mit durchschnittlich 9 Sonnenstunden pro Tag. Im Vergleich hierzu liegt die Temperatur in den kältesten Monaten bei lediglich 2° Celsius bei durchschnittlich 10 Regentagen. Im Jahresmittel liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 12° Celsius und die Nachttemperatur bei 6° Celsius. Im Schnitt regnet es jeden Monat an 9 Tagen. Die regenreichsten Monate sind Januar und Dezember.

Mehr zu Klima und Reisezeit

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseatlas Skandinavien 1:250.000 / 1:650.000
MARCO POLO Reiseatlas Skandinavien 1:250.000 / 1:650.000
29,00 €
MARCO POLO Reiseführer Dänemark
MARCO POLO Reiseführer Dänemark
15,95 €
MARCO POLO Camper Guide Dänemark
MARCO POLO Camper Guide Dänemark
19,95 €
MARCO POLO Regionalkarte Dänemark Süd 1:200.000
MARCO POLO Regionalkarte Dänemark Süd 1:200.000
9,95 €
MARCO POLO Reiseatlas Dänemark 1:200.000
MARCO POLO Reiseatlas Dänemark 1:200.000
14,95 €

Entdecke Dänemark

Jütland: viele Touristen und weite Strände

Gleich hinter der Grenze beginnt Jütland, der kontinentale Teil Dänemarks. Schon hier wird dir klar, was dieses Land so einzigartig macht. Es beginnt eine innere Entschleunigung. Selbst der Verkehr auf den Autobahnen fließt ruhiger. Trotz der Touristenströme in der Saison sucht man überfüllte Strände vergebens. Der Nationalpark Wattenmeer und die vorgelagerten Inseln schaffen eine Bilderbuchatmosphäre. Das offene Marschland und die endlosen Küstenstreifen, oft dünengegürtet, die sich mal feinsandig und mal üppig grün präsentieren, machen diese Region so faszinierend. So unterschiedlich wie die Küsten präsentieren sich auch Jütlands Städte. Aarhus und Aalborg sind kleine, moderne Metropolen, aber in Sachen Kultur und Shopping ganz groß. Anders zeigen sich Ribe mit seinen mittelalterlichen Gassen und die Messestadt Herning, die ebenfalls ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat. Esbjerg, Hanstholm und Hirtshals verbinden Dänemark mit der weiten Welt jenseits der Nordsee.

Fünen, ein Garten voller Märchenschlösser

Über den Lillebelt erreicht man Fünen und seine faszinierende Inselwelt. Fünen ist der Garten Dänemarks, und in diesem Garten stehen die schönsten Gutshöfe und Schlösser des Landes. Eine Fahrt durch Fünen ist eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Eben noch fühlst du dich wie ein raubeiniger Wikinger oder verfolgst das bewegte Leben von Hans Christian Andersen, und im nächsten Moment bist du mitten in der Neuzeit angekommen, feierst heiße Strandpartys oder shoppst in exklusiven Boutiquen. Auch Fünens Strände könnten unterschiedlicher nicht sein. Mal werden sie von Seglern, Surfern oder Kajakfahrern dominiert, mal sind sie einsam, steinig und naturbelassen. Mal ist der Sand so weiß und fein, dass man auch irgendwo in der Südsee hätte stranden können, dann wieder blickt man auf die spektakulärsten Brücken Europas. 

Gemütliche Hauptstadt und Inseln für Entdecker 

Im Osten Dänemarks liegen die Hauptstadtinsel Seeland und die drei Inseln Møn, Falster und Lolland. Wer hier seinen Urlaub verbringt, der liebt die Abwechslung. Die bunte und grüne Hauptstadt Kopenhagen glänzt in königlicher Pracht und strahlt doch eine gewisse Gemütlichkeit aus. Sie ist mehr als nur der Vergnügungspark Tivoli: mal modern und von Hightech geprägt und dann wieder im adligen Rokoko oder ganz klassizistisch. Die Inseln haben alles im Überfluss, doch man bekommt es ganz sanft dosiert. Überall stehen alte Kirchen, Herrenhäuser und Schlösser, die man nicht auf Anhieb sieht. Gibst du dich dieser herrlichen Natur hin, dann entdeckst du an jeder Ecke ein Highlight. Es ist wie an Møns Klint: Alle schauen auf den Kreidefelsen und übersehen dabei so manchen prähistorischen Fund am Strand. Auf Seeland und Møn, Falster und Lolland wirst du viele schöne Dinge erst auf den zweiten Blick entdecken.

Aktiv sein - mitten in der Natur

Und was hat Dänemark noch zu bieten? Sportlich zumindest eine ganze Menge! Du solltest dein Fahrrad mitnehmen – oder du leihst dir eins vor Ort. Mehr als 12 000 km Radwege führen durchs Land, vorbei an traumhaften Küsten und mitten durch Städte und Dörfer. Allein die dänische Westküste besitzt über 400 km Strände, die meisten mit Bademöglichkeiten. Sollte es doch mal regnen, dann gehst du eben in eins der Spaßbäder oder in ein öffentliches Schwimmbad, denn die sind in Dänemark noch flächendeckend vorhanden. Du kannst auch Heide und Wälder erwandern, mit dem Kajak über den Limfjord paddeln und im Meer oder an einem klaren Bach angeln.

Nicht nur Pølser und Smørrebrød

In Dänemark sind sogar die Imbisswagen ansehnlich: Da schmeckt der Pølser so gut wie ein saftiges Steak! Du möchtest im Urlaub nicht selber kochen? Dann solltest du in einen urigen Kro oder in ein exquisites Restaurant mit Michelinstern einkehren. Überall lauert die Versuchung. In den Fußgängerzonen die kleinen Cafés, am Strand die berühmten Softeisbuden und in den Häfen die Räucherei oder der Fischimbiss.

Endlich mal runterkommen 

Egal für welche Urlaubsform und welche Region du dich entscheidest – du wirst den Alltag hinter dir lassen. In Dänemark dominiert die Hygge, diese besondere Art der Gelassenheit. Ein Tag am Strand scheint endlos zu sein. Das Gefühl wirkt noch lange nach, wenn du barfuß an einem einsamen Strand läufst, Robbenkolonien in einer Bucht beobachtest, den rauen Wind im Gesicht spürst, die klare, sauerstoffreiche Meeresluft einatmest, am Horizont ein Schiff entdeckst und sich diese Kontraste für immer einprägen. Spätestens dann weißt du, warum die Dänen eins der glücklichsten Völker der Welt sind.

Gut zu wissen

Anreise

Die meisten Besucher kommen über die A 7. Für die ostdänischen Inseln empfiehlt sich die Anreise über Puttgarden. Den Kleinen Belt passiert man über eine kostenfreie Brücke oder mit der Fähre Fynshavn–Bøjden (alslinjen.dk). Sjælland erreicht man schnell über die Große-Belt-Brücke mit dem Pkw ab 26 Euro (storebaelt.dk).

Von Deutschland fahren täglich mehrere Züge ab Hamburg nach Jütland und Fünen. Nach Kopenhagen geht es über die Vogelfluglinie (Puttgarden–Rødby) sowie über die Große-Belt-Verbindung, Auskünfte bei der Bahn, im Reisebüro oder unter bahn.de. Es verkehren auch IC-Züge von Berlin und Hamburg über Puttgarden nach Kopenhagen sowie von Hamburg über Flensburg nach Aarhus. Eine Rückfahrkarte von Hamburg nach Kopenhagen kostet ab 120 Euro.

Lufthansa und SAS fliegen mehrmals täglich von Deutschland und Österreich nach Kopenhagen, Hin- und Rückflug ab 140 Euro. Mit den Billig- Airlines Eurowings (ab Düsseldorf, ab 78 Euro), Easyjet und Norwegian (ab Berlin-Brandenburg, ab 39 Euro) fliegst du günstiger nach Kopenhagen (skyscanner.de). Ab Terminal 3 fährt im 5-Minuten- Takt (nachts alle 15 Minuten) für 21,50 Kronen (3 Euro) eine Metro in 15 Minuten in die City.

Einreise

Vorgeschrieben sind entweder Personalausweis oder Reisepass, die am Tag der Einreise nach Dänemark mindestens noch drei Monate gültig sein müssen. Hunde benötigen den Europäischen Heimtierausweis. 

Zoll

Freigrenzen bei Ein- und Ausfuhr für EU-Bürger sind z. B. 10 l Spirituosen über 22 Vol.-Prozent und 800 Zigaretten. Für Schweizer gelten bei der Ausfuhr geringere Mengen. Weitere Informationen findest du auf der Website des Auswärtigen Amts unter dem Stichwort Dänemark. auswaertiges-amt.de

Klima & Reisezeit

Im Sommer scheint die Sonne über Dänemark genauso häufig wie über Bayern. An der Westküste nimmt der fast immer wehende Wind der Sonne ihre aggressive Note und täuscht so über ihre wahre Strahlkraft und die UV-Belastung hinweg. Also: Sonnenschutz und -creme nicht vergessen. 

Strom

230 Volt. Die Steckdosen sehen etwas anders aus als die deutschen, unterscheiden sich technisch aber nicht.

Auto

Ein Muss ist das Fahren mit Abblendlicht, auch am Tag. Auf Landstraßen sind höchstens 80 km/h erlaubt, auf den meisten Autobahnen 130 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Der dänische Pannendienst heißt Falck, Tel. 70102030. 

Tanken

Tankstellen sind rund um die Uhr geöffnet und in der Regel ohne Service. Besonders in ländlichen Gebieten sind viele Tankstellen ohne Personal, gezahlt wird an Automaten mit EC- oder Kreditkarte bzw. Geldscheinen. Das klappt nicht immer – daher solltest du stets die Tankanzeige im Auge behalten, um ggf. noch eine andere Tankstelle zu erreichen. Euroscheine werden, wenn überhaupt, nur an ganz wenigen Tankstellen in Grenznähe akzeptiert. 

Brücken

Alle Brücken sind kostenlos – bis auf die von Kopenhagen nach Schweden (oeresundsbron.com) und die von Fünen nach Seeland (storebaelt.dk). Preise für die einfache Fahrt: Øresund 55 Euro, Storebælt ab 26 Euro

Fähren

Nahezu alle bewohnten Inseln des Königreichs sind mit Fähren zu erreichen. Außerhalb der Hochsaison gehen die Preise teilweise um bis zu 50 Prozent zurück. Einige Fähren sind im Mai und im September auch kostenlos. Über die Website der Reedereien oder unter molslinjen.de kannst du die Routen, z. B. nach Als, Bornholm, Fanø, Langeland und Samsø, Preise und Fahrtzeiten abrufen. 

Banken, Preise & Geld

Öffnungszeiten der Banken und Sparkassen in der Regel: Mo–Fr 10–16, Do 10–18  Uhr. Das Preisniveau in Dänemark ist wesentlich höher als in Deutschland. Laut Statistik von Eurostat war Dänemark 2019 das teuerste Land der EU. Am teuersten sind Fleisch und Backwaren. Auch für Softdrinks, Süßigkeiten, frisches Obst und Gemüse muss man tiefer in die Tasche greifen. Spirituosen sind zwischen 20 und 50 Prozent teurer. Aber: Obst und Gemüse ist an Straßenständen viel billiger, ebenso wie frischer Fisch in den Häfen und Fleisch auf dem Markt.

Offizielles Zahlungsmittel ist die Dänische Krone, der Euro wird höchstens in grenznahen Gebieten akzeptiert. Gängige Kreditkarten werden im Allgemeinen akzeptiert, es werden jedoch häufig Gebühren erhoben.

Öffnungszeiten

Das dänische Ladenschlussgesetz überlässt es dem Inhaber, wann er öffnen möchte, daher können die Zeiten (in der Regel Mo–Fr 9/10–17.30/18, Do o. Fr bis 19/20, Sa bis 12/16 oder 20 Uhr) variieren. Supermärkte auf dem Land haben oft So 7–19 Uhr geöffnet. Am 1. und letzten So im Monat darf von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein.

Trinkgeld

Das Trinkgeld ist in den Preisen bereits enthalten (als mitberechneter Aufschlag) und wird auf der Rechnung ausgewiesen. Es ist deshalb in Dänemark allgemein nicht üblich, Trinkgeld zu geben.

Post

Öffnungszeiten: Mo–Fr 9/10–17/18, Sa 9/10–12/14 Uhr. Auf dem Land verkaufen oft die örtlichen Supermärkte Briefmarken (frimærker); Brief und Postkarte kosten jeweils 36 Kronen. Briefkästen gibt es nicht an jeder Ecke.

Telefon & Handy

Die Vorwahl nach Deutschland lautet 0049, nach Österreich 0043, in die Schweiz 0041, nach Dänemark 0045. Die Verbindung per Handy ist nirgends in Dänemark ein Problem. Prepaidkarten heißen auf Dänisch Mobiltid oder Taletid und sind z. B. beim Anbieter TDC (tdc.dk) oder in Supermärkten ab 50 Kronen erhältlich.

Unterkunft

In ländlichen Gegenden kostet ein Doppelzimmer zwischen 75 und 130 Euro, in den Städten mindestens 120, in Kopenhagen ab 150 Euro. Beinahe überall im Land gibt es Bed-&-Breakfast-Angebote (bedandbreakfast.dk). Luxusunterkünfte in Schlössern und Herrenhäusern findest du unter slotte-herregaarde.dk. Über Jugendherbergen informiert danhostel.dk.

Camping

Alle unabhängigen dänischen Campingplätze unterhalten gemeinsam das Online-Portal dk-camp.dk. Hier findest du mehr als 200 Möglichkeiten für einen Traumurlaub mit eigenem Zelt oder Wohnwagen. Alternativ kannst du auch Campingunterkünfte mieten und dich über die Plätze informieren. Die dänische Campingkarte (4,95 Euro) gibt es online unter campingcard.dk. Die Karte benötigst du zum Übernachten auf dänischen Campingplätzen – und du profitierst von Rabatten. Wildes Campen ist verboten.

Ferienhäuser

Es gibt über 200 000 Ferienhäuser in Dänemark, etwa 50 000 werden vermietet. Es ist alles im Angebot: Luxus, gehobene Mittelklasse mit Sauna, einfache Mittelklasse und das profane Ferienhaus, ausgestattet mit den alten Möbeln von Oma. Die größten Anbieter in Deutschland sind Novasol, Sonne und Strand, Dansommer, Dancenter und Feriepartner Danmark, ein Zusammenschluss aller regionalen Tourismusbüros.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft in Kopenhagen

Göteborg Plads 1 | Tel. 35459900 | kopenhagen.diplo.de

Österreichische Botschaft in Kopenhagen

Sølundsvej 1 | Tel. 39294141 | bmeia.gv.at/oeb-kopenhagen

Schweizer Botschaft in Kopenhagen

Richelieus Allé 14 | Tel. 33141796 | eda.admin.ch/kopenhagen

Gesundheit

Touristen haben in Krankenhäusern Anspruch auf kostenlose Behandlung. Ansonsten gilt, dass du über die gesetzliche Krankenkasse ein Anrecht auf kostenlose ärztliche Behandlung und Rückerstattung von Arzt- und Medikamentenkosten hast. Die Europäische Krankenversicherungskarte von deiner Krankenkasse muss bei ärztlicher Behandlung oder beim Kauf von Medikamenten vorgezeigt werden.

Notruf

Polizei, Feuerwehr, Notarzt: Tel. 112 

Pannendienst Falck: Tel. 70102030

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Neujahr

März/April

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostermontag

1. Mai

Tag der Arbeit

Mai/Juni

Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag

5. Juni

Verfassungstag

25./26. Dezember

Weihnachten

Veranstaltungen

Mai

Karneval in Aalborg. aalborgkarneval.dk

Juni

Karneval in Kopenhagen. Im Stadtteil Ærestad. karneval.dk

Roskilde Dyrskue. Seelands größte Tierschau mit Bauernmarkt. roskildedyrskue.dk

Sankt Hans Aften. Landesweit Feste und Feuer zur Sommersonnenwende am Johannistag (23. Juni)

Juli

Roskilde Festival. Nordeuropas größtes Rock-/Popfestival. roskilde-festival.dk

August

Kulturhavn. Kulturelles Hafenfest in Kopenhagen. kulturhavn.kk.dk

Europäisches Mittelalterfest in Horsens. middelalderfestival.dk

Makrelenfestival. Hafenfest in Sjællands Odde und dänische Meisterschaft im Makrelenangeln. makrelfestival.dk

Copenhagen Cooking. Zehntägiges Kochevent und Gourmetfestival. copenhagencooking.com

September

Drachenfestival auf Rømø am Strand von Lakolk. danskdrageklub.dk

Åbent Landbrug. Über 60 Bauernhöfe in ganz Dänemark öffnen Ställe und Scheunen. aabentlandbrug.dk

Oktober

Kulturnatten. Nacht der offenen Museen in Kopenhagen, Aarhus, Aalborg, Esbjerg usw. kulturnatten.dk

November/Dezember

Jul i Tivoli. Weihnachtsspektakel im Tivoli in Kopenhagen. tivoli.dk

Jul i den Gamle By. Weihnachten im Freilichtmuseum in Aarhus. dengamleby.dk

Julebyen. 6 Wochen Weihnachten in Tønder. tonderhandel.dk/julebyen

Bloss nicht!

Mit Euro zahlen wollen

Die Dänen wollen den Euro nicht, und er wird in Dänemark auch nicht akzeptiert. Die einzige Ausnahme bildet die Grenzgegend. Auch in einigen Städten und Touristengebieten wird er (widerwillig) akzeptiert.

Dänen gleich duzen

In Dänemark wird jeder geduzt, einzige Ausnahme sind Mitglieder des Königshauses. Doch bei auf Deutsch geführten Gesprächen erwartet Dänen, gesiezt zu werden. Sie wissen, dass im Deutschen offiziell das förmlichere Sie gilt.

Das Vertrauen missbrauchen

Obst, Kaminholz und Gemüse kannst du an der Straße kaufen und findest zum Bezahlen eine Blechbüchse. Man vertraut dir, denn Dänen sind ehrliche Menschen! Sie schließen auch ihr Auto oder ihre Haustür selten ab. Aber wehe, wenn einer dieses Vertrauensprinzip missbraucht …

Die deutsche Fahne hissen

Ob zur Fußball-WM am Auto, im Urlaub am Wohnwagen oder am Hotelbalkon: Flagge zeigen ist in! Aber bitte nicht die deutsche Fahne hissen. Das ist nicht nur in Bezug auf die deutsche Vergangenheit heikel, sondern sogar gesetzlich verboten.

Den Strand mit Sandburgen übersäen

Das Bauen von Sandburgen ist in Dänemark ein unbekanntes Phänomen – und gilt als Erkennungszeichen für Urlauber aus Deutschland. Denn die egalitären Dänen schrecken vor dem territorialen Anspruch zurück, der mit dem Burgenbauen verbunden ist.

Glauben, jeder Däne könne Deutsch

Die meisten Dänen lernen Deutsch in der Schule, aber das heißt noch lange nicht, dass sie Deutsch sprechen wollen. Wer im Geschäft oder Hotel glaubt, in seiner Muttersprache verstanden zu werden, wird auf Unverständnis stoßen. Höflichkeit ist Trumpf – oder auch ein Versuch in Englisch.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Wir Ertrunkenen 

„Laurids Madsen war im Himmel gewesen, doch dank seiner Stiefel war er auch wieder heruntergekommen.“ So beginnt Carsten Jensen seine Familiengeschichte. Sie spielt in Marstal auf Ærø. 2008 

Hygg, Hygg, Hurra!

Warum sind die Dänen angeblich so glücklich und zufrieden, und was ist hyggelig für ein Gefühl? Die Londoner Journalistin Helen Russell zieht mit ihrem Mann ins langweilige Jütland, weil der einen Job bei Lego annimmt. 2017

Filme

Unter dem Sand 

Über 2 Mio. Minen verbuddelte die deutsche Wehrmacht bis 1944 am Strand der dänischen Westküste. Nach Kriegsende wurden junge deutsche Kriegsgefangene zu ihrer Räumung eingesetzt. Nach einer wahren Begebenheit. Oscarnominierter Spielfilm von Martin Zandvliet. 2016

Die Jagd 

Lucas arbeitet als Erzieher im Kindergarten seines Heimatdorfs, und die fünfjährige Klara ist schwer in ihn verliebt. Eines Tages wirft ihm die Dorfgemeinschaft Kindesmissbrauch vor. Oscarnominierter Film von Thomas Vinterberg. 2014

-1-5 °C
4 h/Tag
3 °C

Fakten

Einwohner 5.822.863
Fläche 42.925 km²
Sprache Dänisch
Währung dänische Krone
Strom 230 V, 50 Hz
Regierungssystem konstitutionelle Monarchie
Hauptstadt Kopenhagen
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 20:16 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

9h 51min
9h 24min
1h 25min
Route planen

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseatlas Skandinavien 1:250.000 / 1:650.000
MARCO POLO Reiseatlas Skandinavien 1:250.000 / 1:650.000
29,00 €
MARCO POLO Reiseführer Dänemark
MARCO POLO Reiseführer Dänemark
15,95 €
MARCO POLO Camper Guide Dänemark
MARCO POLO Camper Guide Dänemark
19,95 €
MARCO POLO Regionalkarte Dänemark Süd 1:200.000
MARCO POLO Regionalkarte Dänemark Süd 1:200.000
9,95 €
MARCO POLO Reiseatlas Dänemark 1:200.000
MARCO POLO Reiseatlas Dänemark 1:200.000
14,95 €

MARCO POLO Reportagen

05.07.2021 · Dänemark
Natur entdecken mit der Familie

Beliebte Regionen in Dänemark

Sortierung:

Beliebte Städte in Dänemark

Sortierung: