© John_Walker/shutterstock

Rotes Meer - Sinai

Check-in

Zwischen Pool und Party, Wasser und Wüste bleibt in dieser Region kaum ein Urlaubswunsch unerfüllt. Auf Taucher warten eindrucksvolle Korallengärten. Das bergige Hinterland verschmilzt mit dem Meer zu einer faszinierenden Farbkulisse. Tagsüber tauchen, surfen, (sonnen-)baden, nachts feiern oder chillen – hier ist Ägypten ein Paradies für Clubgänger und Naturliebhaber.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Ende der 1980er-Jahre setzte der große Boom ein: Aus dem einstigen kleinen Fischerdorf an der Südspitze des Sinai entwickelte sich im Zeitraffertempo ein Strandparadies für Pauschalurlauber.…
Auf dem Gipfel des Gebel Musa, wie der Mosesberg auf Arabisch heißt, steht eine kleine Kirche, die Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit, an deren Stelle sich Gott dem Moses in einer Feuerwolke…
Das Kloster ist Ziel von Pilgern aus aller Welt. Vor über 1400 Jahren ließ es der römische Kaiser Justinian I. errichten, an der Stelle, so sagt man, an der Gott Moses im brennenden Dornbusch…
Das schmale Tal trägt seinen Namen zu Recht: Die von Wasser, Wind und Sand geschliffenen Felsen erscheinen in den unterschiedlichsten Gelb-, Braun- und Rottönen und zeigen dem Betrachter…
Für viele hat die Siedlung wenige Kilometer nördlich von Hurghada einen Nachteil: Sie ist komplett am Reißbrett entstanden und wirkt damit eine Spur zu perfekt. Für andere ist genau das der…
Innerhalb von 20 Jahren wurde aus dem kleinen, verschlafenen Fischerdorf mit ehemals nur zwei Hotels ein Ferienparadies, das sich endlos am Strand entlangzieht und in dem 50.000 Ägypter überwiegend…
3 km weit ragt die schmale Halbinsel ins Rote Meer. Sie besteht aus fossilen Korallen, die an die Oberfläche gedrückt wurden. Am Shark's Observatory kann man aus 50 m Höhe auf die Riffe unter der…
Drei Stunden mit dem Reisebus Richtung Norden dauert die Fahrt zum Deir Al-Qaddis Antwan, dem Kloster des Heiligen Antonius, der hier in einer Höhle als Eremit lebte. Das älteste und größte…
Die schönste Bucht Ägyptens steht unter Naturschutz und ist ideal zum Baden im türkisblauen Wasser und natürlich zum Sonnen. Aber auch die Korallenriffe vor der Küste sind herrlich und ein echtes…
Der heilige Paulus, Anba Bula, soll zur selben Zeit wie Antonius und ebenfalls als Einsiedler in einer Berghöhle gelebt haben, über der bereits im 4. Jh. eine Kapelle errichtet wurde, die heute Teil…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Rotes Meer & Sinai
MARCO POLO Reiseführer Rotes Meer & Sinai
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
14,00 €
MARCO POLO Kontinentalkarte Ägypten 1:1,1 Mio.
MARCO POLO Kontinentalkarte Ägypten 1:1,1 Mio.
11,99 €

Entdecke das Rote Meer & den Sinai

Meeresrauschen und Bergluft

Die über 800 km lange Rotmeerküste erstreckt sich von der Hafenstadt Suez im Norden über die Urlaubsorte El Gouna, Hurghada, El Quseir und Marsa Alam bis tief in den Süden an die Grenze zum Sudan. Zwischen dem Golf von Suez und dem Golf von Aqaba liegt die Sinai-Halbinsel mit ihren Ferienoasen Sharm El- Sheikh, Dahab und Taba. Bewegst du dich von den langen Sandstränden weg, lockt das Küstenhinterland hier mit biblischen Kulturstätten, alten Klöstern und einer atemberaubenden, rauen Wüsten- und Gebirgslandschaft. Du kannst erholsamen Badeurlaub mit spannenden Tagesausflügen kombinieren, kannst die Spuren von pharaonischem Bergbau, römischen Eroberern und verfolgten christlichen Mönchen entdecken oder beduinische Gastfreundschaft genießen.

Vier Jahreszeiten: Sommer

In der jahrtausendealten Geschichte des Landstrichs waren die arabische Wüste und der Sinai lange vor allem ein Zufluchtsort für Nomaden, Auswanderer und Pilger. Selbst Jahrzehnte nach der Eröffnung des Suezkanals interessierte sich außer den Beduinen und den in der Ölindustrie beschäftigten Ägyptern niemand für die Region. Erst nachdem Tauchpioniere die einzigartige Unterwasserwelt entdeckt hatten, war es mit dem Dornröschenschlaf vorbei. Innerhalb kürzester Zeit hielt der Tourismus Einzug. Kein Wunder, hier herrscht beinahe das ganze Jahr über Sommer, denn auch die Wintermonate sind mild und sonnig.

Urlauben und urlauben lassen

An den Stränden wird gebadet, geschnorchelt und entspannt; Beach- und Poolbars bieten Drinks an. Nirgendwo sonst in Ägypten gibt es ein so vielfältiges Freizeitprogramm: Surfen, Tauchen, Kiten, Paragliden, Golfspielen und und und. Nach Einbruch der Dunkelheit wird gefeiert – in Bars, Clubs und natürlich auf Strandpartys. Da besuchten jahrelang überwiegend internationalen Touristen die großen Badeorte. Inzwischen haben aber auch viele Ägypter die Ferienregion für sich entdeckt. Immer öfter kann man Urlauber aus dem ganzen Land beobachten, die manchmal mit Hose und Hemd oder hochgeschlossenem Kleid und Kopftuch baden gehen, während am Strand ausländische Touristinnen im Bikini in der Sonne liegen. Ein Kulturschock? Die meisten Ägypter sind stolz auf ihre weltbekannten Urlaubszentren und tolerieren, dass praktisch alles – von der Bademode bis zu den wilden Partys – ihren Vorstellungen von Anstand und ihren Traditionen widerspricht. Beduinen und Bikini – das sind hier die krassen Gegenpole.

Günstig in Hurghada, edel in El Gouna 

Der beliebteste Badeort ist Hurghada an der Festlandküste. Nirgendwo sonst in Ägypten kann man einen billigeren Pauschalurlaub am Strand verbringen. Doch selbst hier ist nicht alles Masse statt Klasse. Nördlich von Hurghada entstand mit El Gouna eine zwar künstlich geschaffene, aber durchweg malerische Ferienoase. El Gouna heißt Lagune auf Arabisch, und so ist der Ort durchzogen von Kanälen und Lagunen, deren Ufer Luxushotels und von Stararchitekten entworfene Villen säumen. Noch dazu rühmt sich die Lagunenstadt damit, Ägyptens umweltfreundlichster Ferienort zu sein.

Abseits vom Trubel haben südlich von Hurghada an Buchten wie Makadi Bay oder Soma Bay internationale Luxushotelketten weitläufige Resorts errichtet. Hier gibt es praktisch keine Sehenswürdigkeiten, allerdings sollen Gäste mit Hautkrankheiten in Thermenanlagen durch Behandlungen im Salzwasserpool oder Hydrotherapieanwendungen schnell Linderung erfahren. Die politische und wirtschaftliche Krise nach dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak 2011 hat wohl nur verzögert, nicht aber aufgehalten, dass bis zur Grenze des Sudan viele neue Clubanlagen entstehen. Die klimatischen Voraussetzungen sind jedenfalls ideal: Das ganze Jahr über sinkt die Wassertemperatur nicht unter 20 Grad. Und Tauchenthusiasten fahren inzwischen mit Yachten hinaus zu entlegeneren Riffen.

Wüstenstille und Technobeats

Wunderschön ist die Ostküste der Sinai-Halbinsel von Sharm El-Sheikh an der Südspitze über Dahab und Nuweiba bis hoch nach Taba am nördlichen Ende, der Grenze zu Israel. Ob luxuriöser Cluburlaub oder günstige Ferien im Bambushüttencamp, Technopartys in der Wüste oder Ausflüge im kleinsten Kreis mit Beduinen – das alles geht hier. Die Bergwüste des Sinai mit ihren Sanddünen, Oasen und schroffen Tälern bietet erstaunliche Naturerlebnisse. Höhepunkt ist eine Safari im Jeep oder auf dem Kamel, Übernachtung im Freien inbegriffen. Beeindruckt von der Stille sitzen die Teilnehmer abends oft wortlos am Lagerfeuer. Mit etwas Glück erzählen ihnen die Beduinen dann, warum der Nachthimmel hier so sternenreich ist: Weil Gott seine Engel mit Speeren Löcher ins Himmelszelt stoßen ließ, um etwas vom goldenen Glanz zu zeigen, der sich dahinter befindet.

Gut zu wissen

Anreise

Internationale Fluggesellschaften bieten günstige Flüge nach Sharm El- Sheikh, Hurghada und Marsa Alam an, mit etwas Glück gibt es die Tickets schon ab ca. 250 Euro. Direktflüge mit Egypt Air (egyptair.com) ans Rote Meer sind die Ausnahme, sie kosten ab 450 Euro. Günstigere Flüge findet man häufig leichter über Suchportale wie swoodoo.com oder check24.de. Von Deutschland aus ans Rote Meer beträgt die reine Flugzeit zwischen drei und vier Stunden.

Auskunft vor der Reise

Ägyptisches Fremdenverkehrsamt

Kurfürstendamm 84 | 10709 Berlin | Tel. 030 8 87 24 67 14 | info.de@egypt.travel | egypt.travel

Autofahren

Ein internationaler Führerschein ist für Ausländer Pflicht. Im Straßenverkehr gelten theoretisch ähnliche Regeln wie in Europa. Die Ägypter halten sie allerdings kaum ein. Fahr deshalb äußerst defensiv. Die Hauptstraßen sind gut ausgebaut. Rechne auf Landstraßen stets damit, dass dir Esel, Kamele und nachts Autos und Lkw ohne Licht entgegenkommen, und achte auf Schlaglöcher. Nächtliche Überlandfahrten solltest du vermeiden. Das Tempolimit beträgt in Ortschaften 50, außerhalb 100 km/h. Es gibt häufig Radarkontrollen. Die Promillegrenze liegt bei 0,0. Mit Smartphone/Tablet und GPS-App kommst du gut durch die Region. Die Ausschilderung ist oft auch in Englisch gehalten. Eine gute Straßenkarte dabeizuhaben, empfiehlt sich trotzdem.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

2 Sharia Berlin/ Sharia Hassan Sabri | Zamalek | Kairo | Tel. 02 27 28 20 00 | kairo.diplo.de

Österreichische Botschaft

5 Sharia Wissa Wassef/Sharia El-Nil | El-Riad Tower | Giza | Kairo | Tel. 02 35 70 29 75 | bmeia.gv.at/botschaft/kairo.html

Botschaft der Schweiz

10 Sharia Abd Al-Khaliq Tharwat | Downtown | Kairo | Tel. 02 25 75 82 84 | eda.admin.ch/cairo

Ägyptische Konsulate in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Stauffenbergstraße 6–7 | Berlin | Tel. 030 47 90 18 80 | egyptian-embassy.de

Hohe Warte 54 | Wien | Tel. 01 3 70 81 08 62 | egyptembassyvienna.at

Elfenauweg 61 | Bern | Tel. 03 13 52 80 12

Einreisebestimmungen

Dein Reisepass muss am Einreisetag noch mindestens sechs Monate gültig sein (in Ausnahmefällen ist die Einreise mit Personalausweis und zwei biometrischen Passbildern möglich). Das Visum bekommst du am einfachsten direkt am Flughafen in Ägypten bzw. am Grenzübergang. Im Flugzeug werden weiße Karten verteilt, die du ausfüllen und später bei der Passkontrolle vorlegen musst. Die Visamarke (25 Euro) gibt es an den Geldwechselschaltern vor der Passkontrolle. Dieses Touristenvisum ist vier Wochen lang für die einmalige Einreise gültig. Elektronische Visa waren zuletzt wegen Abrechnungs- und Ausstellungsproblemen nicht zu empfehlen.

Sonderregeln gelten bei der Ersteinreise über Eilat (Israel)/Taba: Du erhältst ein Visum, das nur für 14 Tage und nur für den Sinai gilt (nicht für Festland-Ägypten). Wer über den Sinai hinaus in das übrige Ägypten reisen möchte, braucht ein Re-entry-Visum, das vor der Reise bei den ägyptischen Konsulaten im Heimatland zu beantragen ist.

Fotografieren

Fotografierverbot gilt für Militäranlagen sowie Häfen, Brücken, Bahnhöfe und Flugplätze. Frag fremde Personen mit einer freundlichen Geste, ob du sie fotografieren darfst. In Museen und Pharaonengräbern sind Blitzlicht und Stativ untersagt, ab und an Aufnahmen generell verboten. In vielen Museen und Monumenten musst du die Kamera hinterlegen oder fürs Fotografieren (auch mit Smartphone oder Tablet) ein Extraticket lösen.

Frauen

Touristinnen werden oft von ägyptischen Männern angesprochen und umworben, besonders in den Urlaubsorten. Das kann lästig sein, gefährlich ist es in der Regel nicht. Vermeide dennoch alles, was deinem Gegenüber Hoffnung machen könnte. Trag einen (geborgten) Ehering, erzähl von einem Ehemann und Kindern. Vermeide enge, knappe Kleidung.

Der allgegenwärtigen Grapscher wegen solltest du nicht in überfüllte Busse einsteigen. Werde in bedrängenden Situationen so laut, dass alle Umstehenden dich hören. Man wird schnell helfen. Größere Menschenansammlungen sollten Frauen unbedingt meiden. Nach drastischen Übergriffen in den letzten Jahren erlebt die ägyptische „Me too“-Bewegung kräftigen Zulauf.

Gesundheit

Spezielle Schutzimpfungen sind nicht vorgeschrieben. Es ist allerdings ratsam, gegen Tetanus und Kinderlähmung geimpft zu sein. In ländlichen Gebieten besteht das Risiko, sich mit Hepatitis A anzustecken. In stehenden Gewässern und im Nil nicht baden: Bilharziose-Gefahr!

Obst und Gemüse sollte man nur geschält oder gründlich gewaschen essen. Das Leitungswasser ist in Ägypten gechlort, Mineralwasser gibt es überall billig zu kaufen.

Die medizinische Versorgung in den Touristenorten ist ausreichend. Für Wüstentouren empfiehlt es sich, Desinfektions- und Schmerzmittel mitzunehmen. Fast alle Medikamente sind frei erhältlich. Behandlungskosten müssen bar bezahlt werden. Es ist ratsam, eine gute Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Internet & WLAN

Viele Hotels, Cafés und Restaurants bieten ihren Gästen kostenlosen WLAN-Zugang, oft aber nur in der Lobby, in den Zimmern und anderen Bereichen dagegen kostenpflichtig (für ca. 25 Euro/Woche). Am besten kaufst du dir für dein Smartphone oder Tablet eine der sehr günstigen Prepaid-Karten, die in den Filialen der Mobilfunkanbieter Vodafone, Orange und Etisalat erhältlich sind (5 GB für ein paar Euro).

Kleidung

Leichte, luftige Kleidung eignet sich am besten. Im Winter sollte man ein paar warme Sachen dabeihaben, besonders wenn Übernachtungen in den Bergen des Sinai oder in der Wüste geplant sind. Außerdem ist festes Schuhwerk empfehlenswert.

Die ägyptische Gesellschaft ist konservativ. Wenn du das als Frau respektieren möchtest, vermeide außerhalb der Badeorte sehr körperbetonte Kleidung, Miniröcke und schulterfreie Tops. Kurzärmelig ist okay. Die meisten Ägypter finden im Alltag Shorts bei Männern lächerlich, aber in den Urlaubsorten sind sie den Anblick inzwischen gewohnt.

Mietwagen

In den Badeorten haben internationale Anbieter wie Hertz, Avis und Budget, Niederlassungen meist in besseren Hotels und an den Flughäfen. Ein Kleinwagen kostet pro Tag ca. 35 Euro, pro Woche etwa 350 Euro. Günstige Preise gibt es bei Onlineportalen. Buch unbedingt Vollkasko ohne Selbstbehalt. Vorsicht bei kleinen lokalen Anbietern, die häufig wahre Schrottlauben vermieten.

Solltest du Touren zu Wüste und Bergen des Zentralsinai vorhaben, empfiehlt es sich, einen Geländewagen (4WD) zu mieten, am besten mit einem ortskundigen Fahrer. Die Wüste nie ohne zweites Fahrzeug erkunden!

Minen

An den Küsten des Roten Meers sowie in den Wüsten und Bergen des Hinterlands liegen immer noch Minen aus den Kriegen seit 1967. Verlass die Wege nur in ortskundiger Begleitung, nimm Warnschilder und Absperrungen ernst und geh nur an Stränden ins Wasser, an denen das Baden üblich ist.

Notruf

Polizei: Tel. 122; Feuerwehr: Tel. 125; Notarzt: Tel. 123

Busse

Von Marsa Alam, El Quseir, Safaga und Hurghada, El Gouna sowie von Taba, Nuweiba, Dahab, Sharm El-Sheikh und vom Katharinenkloster aus verkehren Linienbusse nach Kairo und zurück sowie auch zwischen den Orten, meistens mehrmals täglich. Sie sind bequem und billig. Ab Hurghada und Safaga fahren täglich mehrere Linienbusse Richtung Luxor. Die zwei besten Busfirmen mit landesweitem Netz sind Go Bus (go-bus.com) und die East Delta Bus Company (eastdelta-travel.com). Fahrkarten besser einen Tag im Voraus besorgen! Du kannst sie online buchen, an der Busstation kaufen oder die Hotelrezeption besorgt sie für dich.

Post

Wirf deine Post nur in die Briefkästen an den Postämtern (geöffnet Sa–Do 8–15 Uhr) ein oder gib sie im Hotel ab!

Preise & Währung

Das Ägyptische Pfund (£E oder EGP) ist in 100 Piaster (Pt) unterteilt. 100 £E entsprechen etwa 5 Euro, den tagesaktuellen Kurs am besten auf Onlinewährungsrechnern abfragen. Banken und Wechselstuben tauschen die gängigen Devisen ein. Alle Umtauschbelege sollte man aufbewahren, damit ist ein Geldrücktausch möglich. Banken öffnen in der Regel Sonntag bis Donnerstag 8.30–14 Uhr und 18– 21 Uhr (im Winter von 17–20 Uhr).

An Automaten (ATMs) erhält man Bargeld mit Kredit- oder Maestrokarte plus PIN. Karten werden auch in vielen Restaurants, Hotels und Geschäften akzeptiert. Hotels müssen mit Kreditkarte oder in harter Währung (Euro, US-Dollar) bezahlt werden. An entlegene Orte sollte man zumindest eine Bargeldreserve mitnehmen.

Reisezeit

Die beste Reisezeit ist zwischen Ende September und April. Wer Hitze gut verträgt – 35 Grad und viel mehr –, urlaubt auch im Juli und August in der Region. Von Dezember bis Februar kann es nachts, aber auch tagsüber, kalt sein.

Sicherheit

Ägyptens Kriminalitätsrate ist gering. Dennoch ist es unerlässlich, dass du dich vor deinem Urlaub gut informierst, ob es aktuell Einschränkungen bei Reisen durchs Land gibt und ob du eventuell Sicherheitsvorkehrungen treffen solltest. In Oberägypten (u. a. Region Luxor) und an der Festlandküste des Roten Meers sowie im Südsinai (Sharm El-Sheikh, Dahab, Nuweiba, Taba, Katharinenkloster) schien die Lage zuletzt stabil zu sein, anders als im Nordsinai, der touristisch wenig relevanten Mittelmeerregion um Al Arish, in der sich Ableger des „Islamischen Staats“ eingenistet haben. Aktuelle Informationen findest du auf auswaertiges-amt.de und kairo.diplo.de.

Auf Märkten und im Gewühl der Touristenbasare gilt: Vorsicht vor Taschendieben! In sehr seltenen Fällen wurden Ausländer in den letzten Jahren in Großstädten auf der Straße überfallen und ausgeraubt.

Strom

Adapter Typ F

Für Geräte mit Schuko-Stecker sind Reiseadapter nötig. Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Stromausfälle kommen häufiger vor.

Taxi

Für Taxifahrten in den Urlaubsorten fragst du am besten an der Hotelrezeption nach den gängigen Tarifen. Taxis haben Taxameter, aber die Fahrer ignorieren sie oft bzw. schalten sie nur auf Drängen ein. Ein Tipp für Hurghada, El Gouna und die nähere Küstenregion ist ABC Taxi (Mobiltel. 0100 2 22 82 94 | abctaxi.com).

Sofern vor Ort verfügbar: Ausgezeichnet funktionieren die Taxi- Apps Careem und Uber mit exakter Abrechnung – das Trinkgeld nicht vergessen. Bei beiden Anbietern kannst du jede Fahrt gegen zugemailten Beleg bar oder per Kreditkarte begleichen.

Telefon & Handy

Die Ländervorwahl für Ägypten ist 0020, für Deutschland 0049, für Österreich 0043, für die Schweiz 0041. Gespräche aus dem Festnetz nach Europa sind sehr teuer, insbesondere vom Hotel aus. Die Mobiltelefone europäischer Netze funktionieren, beim Roaming fallen allerdings hohe Gebühren an. Schalte die heimische Mailbox und Datenroaming deshalb am besten vor der Abreise aus. Viel günstiger werden Handygespräche mit ägyptischen Prepaidkarten. Die Minute nach Deutschland kostet dann ab 0,20 Cent. Zum Surfen buchst du am besten ein Datenflatrate dazu.

Trinkgeld

In Restaurants sind 5 bis 10 Prozent der Rechnungssumme üblich. Wenn dein Kellner nicht derjenige ist, der auch kassiert, gib ihm extra einen kleinen Obolus. Gepäckträger bekommen etwa 15 bis 20 £E, Zimmerreiniger 20 £E pro Tag.

Zeit

+ 1 Stunde Zeitverschiebung

In Ägypten gilt die osteuropäische Zeit. Da die Sommerzeit abgeschafft wurde, hebt sich der Zeitunterschied während unserer Sommerzeit auf.

Zoll

Dinge des persönlichen Bedarfs inkl. 1 l Parfum, bis zu 200 Zigaretten oder 250 g Tabak und 1 l Spirituosen oder 2 l alkoholische Getränke mit max. 22 Vol.-% bzw. 4 l Schaumwein sind bei Einreise zollfrei. Bis zwei Tage nach Einreise dürfen in Duty-free-Shops weitere 3 l Spirituosen gekauft werden. Wer Devisen im Wert von mehr als 10 000 Euro ein- oder ausführt, muss den Betrag beim Zoll anmelden. Es ist strikt untersagt, Antiquitäten sowie Tiere und Pflanzen, die unter Natur- und Artenschutz stehen, auszuführen.

Bei Wiedereinreise in die EU sind z. B. 200 Zigaretten, 2 l Wein, 1 l Spirituosen und sonstige Waren im Wert von bis zu 430 Euro zollfrei. Für die Schweiz gelten andere Freigrenzen, siehe ezv.admin.ch.

Fähren

Eine Fährverbindung gibt es zwischen Hurghada und Sharm El-Sheikh. Die Überfahrt (Verweildauer 1½ Std.) kostet rund 700 £E für die einfache Strecke, rund 1100 £E (ca. 60 Euro) hin und zurück. Infos und Buchung bei Arab Bridge Maritime (abmaritime.com.jo).

Inlandsflüge

Inlandsflüge mit Egypt Air (egyptair.com) sind teils sehr günstig. Mit etwas Glück kann man für einen Kurztrip nach Kairo Flüge z. B. von Marsa Alam ab ca. 65 Euro hin und zurück buchen. Weitere Anbieter: Air Cairo (flyaircairo.com), Nile Air (nileair.com). Für die Strecke Hurghada–Sharm El-Sheikh gab es zuletzt nur Gabelflüge über Kairo.

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Neujahrstag

25. April

Tag der Befreiung des Sinai 1982

1. Mai

Tag der Arbeit

18. Juni

Jahrestag des Abzugs der britischen Truppen 1956

23. Juli

Jahrestag der Revolution von 1952

6. Oktober

Jahrestag der Überquerung des Suezkanals im Oktoberkrieg 1973

Veranstaltungen

Januar

Koptische Weihnachten am 7. Januar

South Sinai Camel Festival (Sharm El-Sheikh): das Ascot der Beduinen mit Kamelrennen

März/ April

Koptisches Osterfest

Sham el-Nessim: Frühlingsfest am ersten Montag nach dem koptischen Osterfest

Sharm Half Marathon (Sharm El-Sheikh): An dem Lauf können Männer und Frauen teilnehmen; Startgebühr: ab 40 Euro | egyptianmarathon.com

International Squash Open El Gouna: hochklassig besetztes, achttägiges Turnier | elgounasquashopen.com

Moulid Abu Al-Haggag: Fest des Lokalheiligen; Luxors Muslime und Christen feiern mit alten pharaonischen Traditionen

Mai/ Juni

Eid Al-Fitr: Fest zum Ende des Ramadan, drei Tage arbeitsfrei

Sandbox Festival (El Gouna): Tanzen am Strand – elektronische Musik nonstop von Acts aus aller Welt | sandboxfestival.com

Juli/ August

Eid Al-Adha: islamisches Opferfest, vier, selten fünf Tage arbeitsfrei

Egyptian Dance Festival (Hurghada): zehn Tage lang Shows, Workshops und Partys rund um den Bauchtanz | egyptiandancefestival.com

Ras As-Sanna: islamisches Neujahrsfest

September

El Gouna Film Festival: Eineinhalb Wochen lang gibt‘s Hollywood- Glamour am Roten Meer mit großen Stars, neuen Filmen und vielen Partys | elgounafilmfestival.com

Oktober

Moulid Al-Nabi: Heiligenfest zum Geburtstag des Propheten Mohammed

Bloss nicht!

Die Natur schädigen

Viele Naturreservate mögen karg wirken, sind aber ein ausbalanciertes Ökosystem mit enormer Artenvielfalt. Beschädige keine Pflanzen, füttere keine Tiere und hinterlass bitte keine Abfälle. Guides gehen nicht immer mit gutem Beispiel voran. Achte darauf, dass du auf Quad- oder Motorradtouren nicht sinnlos die Landschaft umpflügst!

Die Wildnis unterschätzen

Unternimm Wanderungen und Touren nie ohne ortskundigen Führer. Entfern dich auch nicht von der Gruppe. Ein paar Meter können reichen, um sich in den Dünen zu verirren. Ohne Trinkwasservorräte kann das verheerende Folgen haben.

Schleppern auf den Leim gehen

Gerne sind‘s Taxifahrer, die dir ein ganz tolles Restaurant oder einen schönen Souvenirshop zeigen wollen – vor allem wegen ihrer Provision von rund 30 Prozent. Die zahlst du mit, was auch die Vorliebe von Tourguides für Papyrusshops erklärt.

Delphine bedrängen

Schreite mit anderen Gästen ein oder melde Bootsführer, die Delphinschulen jagen. Halte dich im Wasser besser fern, wenn dort offenbar regelmäßig Fische mit Speiseabfällen angelockt werden. Das ist der Grund, warum es manchmal in Strandnähe zu bösen Begegnungen zwischen Hai und Mensch kommt.

Den Artenschutz missachten

Der Verkauf von Korallen, Elfenbein oder ausgestopften Tieren, die geschützt sind, ist verboten. Dennoch bieten selbst renommierte Kunstgewerbeläden solche Waren an. Mit dem Kauf unterstützt du nicht nur Wilderer, sondern riskierst große Probleme mit dem Zoll!

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Das Zelt

Vordergründig erzählt Miral al-Tahawi die bewegende Geschichte (2001) eines behinderten Beduinenmädchens. Beim Lesen erhältst du tiefen Einblick in Tradition und Kultur der Beduinen

Azazel

Held dieses abenteuerlichen Romans (2008) von Youssef Ziedan ist der Mönch Hypa. Er ist gefangen im Glaubensstreit des 5. Jhs., berichtet von der Gewalt im Namen der Religion. Hypa fühlt sich vom Herrn der Hölle, Azazel, verführt, der ihm eine unwiderstehliche Frau als Herausforderung schickt

Der Jakubijan-Bau

Es geht um Korruption, Ehebruch, islamistischen Extremismus, staatliche Repressionen. Alaa al-Aswanys inzwischen verfilmter Bestsellerroman (2002) lässt in seiner Kritik am ägyptischen Regime und der Gesellschaft kaum ein Tabu aus

Filme

Dream away

Wie zuletzt durch Corona blieben auch nach der Revolution die Urlauber aus. Der Dokumentarfilm (2018) zeigt, wie der pulsierende Ort Sharm El-Sheikh unvermittelt zur gespenstischen Kulisse mutiert. Denn: Für ein Land wie Ägypten ist Tourismus ein Stabilitätsfaktor

9-21 °C
8 h/Tag
22 °C

Fakten

Strom 220 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 19:06 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Rotes Meer & Sinai
MARCO POLO Reiseführer Rotes Meer & Sinai
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
14,00 €
MARCO POLO Kontinentalkarte Ägypten 1:1,1 Mio.
MARCO POLO Kontinentalkarte Ägypten 1:1,1 Mio.
11,99 €

Marco Polo Reisenews