© A G Baxter/shutterstock

Leipzig

Check-in

Leipzig ist nicht schön. Zumindest nicht nur schön. Klar, der Hauptbahnhof ist prachtvoll. Das Bundesverwaltungsgericht, die Nationalbibliothek, das Völkerschlachtdenkmal – alles eindrucksvolle Zeugnisse einer reichen Gründerzeit. Doch der Reiz der Stadt liegt woanders. Der zeigt sich in einem Lebensgefühl und einer Ästhetik, die niemals perfekt, sondern oft improvisiert sind.

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Für Kunstfans ein wahres Schlaraffenland: Zahlreiche interessante Galerien haben sich auf dem Gelände des ehemaligen Industriekomplexes von 1884 angesiedelt.
1955 wurden verschiedene historische Gärten zu einem "Kulturpark" vereint, u.a. der Johannapark. Er wurde von Peter Joseph Lenné entworfen und bietet mit Teich, Fontäne und Brücken eine…
Leipzigs Stadtpark Nummer eins: Gärten im Stil des 19. Jhs., Wald- und Auenlandschaften fügen sich hier harmonisch aneinander. Im Sommer sind die Wiesen von Studenten belagert, im Winter ist…
Der bekannteste Studentenclub der Stadt ist labyrinthisch im alten Gemäuer der Bastei aus dem 16. Jh. angelegt. Vom Frühstück über Lesungen, Konzerte, Kino, Poetry und Song Slam bis zur Disko am…
Im Gewandhaus zu Leipzig gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte. Aber auch Tagungen, Kongresse,…
Weltstädtisches Flair wie keine andere Verkaufsmeile der Stadt strahlt die elegante Mädlerpassage aus. Kofferfabrikant Anton Mädler ließ den lichten Durchgang 1912 nach dem Vorbild der Mailänder…
Weltstädtisches Flair wie keine andere Verkaufsmeile der Stadt strahlt die elegante Mädlerpassage (Neumarkt 14) aus. Kofferfabrikant Anton Mädler ließ den lichten Durchgang 1912 nach dem Vorbild…
Fast 1 Mio. Besucher zieht der riesige Denkmalsbau Jahr für Jahr an. Er wurde 1913 eingeweiht - 100 Jahre, nachdem die europäischen Verbündeten in der Völkerschlacht bei Leipzig Napoleon und seine…
Wo kann man mal Elefanten beim Tauchen beobachten? Das geht durch die Unterwasserscheibe im Elefantentempel des Leipziger Zoos. Mitten in der City erleben die Besucher ferne Kontinente: Sie…
Wendegeschichte in Reinkultur. In der Nacht zum 5. Dezember 1989 besetzten engagierte Bürger nach einer Montagsdemonstration das Stasigebäude am Dittrichring und machten der Angstherrschaft des DDR-…
Das Herzstück der Innenstadt: zentraler Treffpunkt und Ort für Feste vor der malerischen Kulisse des Renaissance-Rathauses. Ab dem 15. Jh. bauten Kaufleute hier ihre Häuser. Das Waageamt gehörte…
Ein Architekt und ein Statistik-Professor tun sich zusammen, investieren in ein altes Heizwerk und rufen eine großartige Kunst-Location ins Leben. Den „Rundgang“ haben Künstler mit…

Reisezeit

Januar
mäßig
2°C
Februar
mäßig
4°C
März
mittel
8°C
April
gut
13°C
Mai
gut
19°C
Juni
sehr gut
22°C
Juli
sehr gut
24°C
August
sehr gut
23°C
September
sehr gut
19°C
Oktober
gut
13°C
November
mittel
7°C
Dezember
mäßig
3°C

Die beste Reisezeit für Leipzig sind die Monate Juni, Juli, August und September. In dieser Zeit wird eine durchschnittliche Temperatur in Höhe von 22° Celsius erreicht. Die sonnigsten Monate sind Mai und Juni mit durchschnittlich 7 Sonnenstunden pro Tag. Im Vergleich hierzu liegt die Temperatur im kältesten Monat bei lediglich 2° Celsius bei 10 Regentagen. Im Jahresmittel liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 13° Celsius und die Nachttemperatur bei 5° Celsius. Im Schnitt regnet es jeden Monat an 9 Tagen. Die regenreichsten Monate sind Januar, Juli, August und Dezember.

Mehr zu Klima und Reisezeit

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Leipzig
MARCO POLO Reiseführer Leipzig
14,00 €
MARCO POLO Freizeitkarte Leipzig, Halle und Umgebung 1:120 000
MARCO POLO Freizeitkarte Leipzig, Halle und Umgebung 1:120 000
7,99 €

Entdecke Leipzig

Vor ein paar Jahren noch hatte Leipzig diese Sorgen: 30 000 leerstehende Wohnungen, so viele Arme wie nirgends sonst in Deutschland. Und jetzt? Jetzt ziehen jedes Jahr so viele Neue nach Leipzig, dass Eltern sich fragen, wo sie eine Schule für ihr Kind finden. Bis 2030 könnte sich die Stadt von derzeit 590 000 auf 700 000 Menschen vergrößern, prognostizieren kommunale Statistiker. Schon jetzt steigen die Mieten in den angesagten Vierteln im Jahresrhythmus. Und Leipzigs oft gerühmte Kreative läuten Endzeitstimmung ein. „Der Hype frisst seine Kinder“, titelt das Stadtmagazin „Kreuzer“.

Kratzer im Image der Boomtown

Willkommen in der Boomtown, Vorhang auf für Hypezig, wie böse Zungen lästern. Gehen wir auf Spurensuche von West nach Ost mit der Frage: Was macht den Reiz dieser Stadt aus, die regelmäßig zu den heißesten Reisezielen Europas gezählt wird? Los geht’s in Grünau, der gigantischen Plattenbausiedlung im äußersten Westen. Grünau hat den 40. Geburtstag hinter sich, die ersten Wohnkomplexe entstanden 1979. 85 000 Einwohner zählte die sozialistische Idealstadt zur Wende, dann lag sie darnieder wie ein gestrandeter Wal. Leerstand, Renovierungsstau, Überalterung fühlten sich nicht gerade an wie blühende Landschaften. Doch Grünau hat die Talsohle durchschritten. Es tritt der Anonymität der Trabanten mit unzähligen Begegnungsangeboten entgegen. Gepaart mit moderner Urbanität, engagierter Sozialarbeit und vielen Kulturangeboten funktioniert die sozialistische Architektur wieder besser. Die S-Bahn zurück in die Stadt macht einen weiten Bogen über Plagwitz und Lindenau. Das waren Leipzigs Industriestandorte zu Anfang des 20. Jhs., als die Stadt zu den reichsten in Europa zählte. Der Regen platscht gegen die Scheibe, und vor dem Fenster ziehen Ruinen vorbei. Über 90 000 Arbeitsplätze gingen nach der Wende verloren, ein Großteil im industriellen Westen der Stadt. Schon in den 1950er-Jahren waren viele Kaufleute, Fabrikanten und Verleger in den Westen gezogen, der Wohlstand geschrumpft. Ein weiterer Aderlass war das, nachdem die Nationalsozialisten einen Großteil der jüdischen Intelligenz vertrieben oder deportiert hatten.

Stolze Gründerzeit 

Die schrittweise Revitalisierung der Industriebrachen ist das neueste Kapitel einer Stadtgeschichte, auf die ihre Bürger zu Recht stolz sind. Leipzigs Innenstadt ist getränkt mit großen Ereignissen. Die Thomaskirche, wo Johann Sebastian als Kantor wirkte, liegt ganz nah am Museum der Bildenden Künste, einem Kunsttempel von beeindruckender zeitgenössischer Architektur. Die Mädlerpassage mit Goethes Faust-Kulisse Auerbachs Keller, die Nikolaikirche, Schauplatz der Montagsdemos 1989, der Augustusplatz mit Oper und Gewandhaus – all das ist nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Wer das Besondere sucht, dem sei nur ein paar hundert Meter östlich vom Augustusplatz das Grassimuseum mit feinem Design und Kunsthandwerk empfohlen. Ein paar Meter weiter steht das Wohnhaus von Felix Mendelssohn-Bartholdy, einem der Leipziger Musik-Giganten. Hier schuf er den Großteil seines Werkes, er stand dem Gewandhaus von 1835 bis 1841 als Kapellmeister vor und gründete das Konservatorium. Seine Wohnräume sind authentisch erhalten. Etwas weiter im Osten liegen der Botanische Garten, eine wunderbare grüne Oase zum Entspannen mitten in der Stadt, und die beeindruckende Deutsche Nationalbibliothek.

Einst kriminell, heute hipper Künstlertreff

Der Streifzug durch die Stadt ist nun fast zu Ende. Ein Ort steht noch auf der Liste, der als gefährlichste Straße Deutschlands bundesweit Schlagzeilen machte. Die Eisenbahnstraße ist nur wenige Kilometer vom Hauptbahnhof mit seiner augenfälligen Gründerzeitpracht entfernt, und wurde bekannt durch Schießereien zwischen Biker-Gangs, Drogenhandel, Armut. Da war es wieder, das andere, das fahle Gesicht der Boomtown. Nur wer nicht viel im Portemonnaie hat, wollte in einem der heruntergekommenen Altbauten wohnen. 2018 wurde sie zu einer der ersten Waffenverbotszonen in Sachsen erklärt. Seitdem fahnden Polizisten regelmäßig nach Springmessern und anderem gemeingefährlichem Material. Doch auch diese Straße verändert sich: Vor einem Vinyl-Coffeeshop plaudern ein paar Hipster mit sorgfältig frisierten Bärten, weiter hinten ist das Japanische Haus zu einem beliebten Treffpunkt der Kunstszene geworden. Noch bietet Leipzig Idealisten und Träumern eine Spielwiese und schreibt dabei großartige Geschichten. Nicht zuletzt ist sie gesuchter Standort für innovative Start-Ups geworden. Sicher ist, dass diese Stadt sich nie mit der Schau auf den eigenen Nabel begnügen wird.

Gut zu wissen

Anreise

Von Norden über die A 9, Abfahrt Leipzig-West oder am Schkeuditzer Kreuz auf die A 14 (Richtung Dresden) und an der Ausfahrt Leipzig-Mitte auf die B 2. Von Süden am Dreieck Rippachtal von der A 9 auf die A 38 wechseln, Richtung Leipzig/Lützen, Abfahrt Leipzig-Süd und über die B 2 der Ausschilderung in die City folgen.

Zulauf haben die Fernbusse; ein Ticket ab Berlin gibt es ab 10, ein Ticket ab München ab 20 Euro. Ein neuer Fernbusterminal befindet sich auf der Ostseite vom Hauptbahnhof. Anbieter u. a.: Flixbus (flixbus.de), Leo-Express (leoexpress.com), Mein Fernbus (meinfernbus.de), Eurolines (eurolines.de).

Vergleichsportal Fernbusse: goeuro.de. Von Berlin benötigt der Zug nach Leipzig nur gut eine Stunde. Taxistände gibt es vor dem Ausgang der Osthalle. Der Bahnhof liegt zentral am Rand der Innenstadt am Willy-Brandt-Platz.

Der Flughafen Leipzig/Halle am Schkeuditzer Kreuz ist über die A 9 und die A 14 bequem zu erreichen. Check-In im Zentralterminal; Ankunft und Abflug in Terminal B; hier findest du auch die Flughafeninformation (Tel. 0341 2241155). Durch die langgestreckte Glasröhre des Zentralterminals mit Geschäften und Gastronomiebetrieben gelanget man zum Flughafenbahnhof. Mit den Intercities der DB oder der S5 geht es in 15– 20 Min. zum Leipziger Hauptbahnhof (Ticket S-Bahn 4,90 Euro). Taxen stehen vor dem Terminal B zur Verfügung. Für die rund 30-minütige Fahrt zahlst du etwa 40 Euro. leipzig-halle-airport.de

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Leipziger Verkehrsbetriebe betreiben die Busse und Straßenbahnen. Einzelfahrt (Stand 8/2018, 1 Std. gültig) 2,70 Euro, 10,80 Euro für vier Fahrten; Kurzstrecke bis zu 4 Stationen 1,90 Euro; Tageskarte für bis zu fünf Personen, z. B. 7,60 Euro für eine Person, 11,40 Euro für zwei Personen. lvb.de

easy.GO – Leipzig: Damit findest du schnell deinen Weg durch den öffentlichen Nahverkehr mit Deutschlands längstem Schienennetz. Die App lädt LVB-Fahrplan, Abfahrtszeiten, Reiseinfos, Verbindungen und Tickets auf dein Smartphone. 

Nightliner

Ab Hauptbahnhof | tgl. 1.11, 2.22, 3.33  Uhr, Sa, So, Fei zusätzlich 1.45, 3.00 Uhr | 10 Linien in alle Richtungen 

S-Bahn

Für die S-Bahnen gilt der MDV-Tarif, d.  h., du fährst im Stadtgebiet (Zone 110) mit dem gleichen Tarif wie für Straßenbahnen und Busse. Im City-Tunnel mit den Stationen Leipzig Hbf., Leipzig Markt, W.-Leuschner-Platz und Bayerischer Bhf. brauchst du nur ein Kurzstreckenticket. 

Parken in der City

– Tiefgarage Augustusplatz: 1250 Plätze zwischen Oper und Gewandhaus. Du sparst Geld, wenn du vor Vorstellungsbeginn den Parkschein am Automaten im Foyer entwertest.

– Hauptbahnhof-Promenaden Parkhaus Ost und West: 1300 Plätze

– Tiefgaragen Löhrs Carré: (zwei Zufahrten) 596 Plätze, Löhrstraße

– Marktgalerie: 462 Plätze, über Thomasgasse

– Parkhaus Martin-Luther-Ring: 400 Plätze, über Otto-Schill-Straße

– Tiefgarage Burgplatz/Petersbogen: 554 Plätze, über Martin-Luther-Ring, Lotterstraße

– Für gebührenfreie Parkplätze in Leipzig und Umgebung siehe gratisparken.de/sachsen/leipzig 

Fahrradverleih

Fahrradstation Zweirad Eckhardt

Verleih und Reparatur. Kurt-Schumacher-Str. 4 | Hauptbahnhof (Parkhaus West) | Tel. 0341 9617274 

Next Bike

Die Ausleihe der Stadträder funktioniert unkompliziert per Handy: Du meldest dich auf nextbike.de an. Dann suchst du dir ein Fahrrad aus – u. a. an den Standorten Augustusplatz, Hauptbahnhof Ost- und Westeingang oder Thomaskirchhof und rufst die Hotline an: Tel. 030 69205046. Dann bekommst du eine Code-Nummer für das Zahlenschloss genannt. Die gibst du ein, und schon kannst du losradeln; die Gebühr (ab 1 Euro/30 Min.) wird per Kreditkarte abgebucht. Die Rückgabe erfolgt wieder per Handy über die Hotline an einem beliebigen Nextbike- oder LVB-Mobilitätsstandort oder mit Aufpreis in bestimmten Zonen. 

Taxi

– Älteste Leipziger Funktaxenzentrale | Tel. 0341 4884

– Löwen-Taxi | Tel. 0341 982222

– Sunset Limousines | Stretchlimos, Oldtimer | 3 Std. ab 285 Euro | Tel. 0341 4247017 | sl-vip.de 

Clevershuttle

Leipzigs Uber-Variante. Die App sucht für dich aus dem so genannten Ridepooling einen Fahrer, der dich kostengünstig an dein Ziel bringt. Betriebszeiten So–Do 9–4, Fr/Sa 9–6 Uhr | clevershuttle.de 

Auskunft vor Ort

Leipzig Tourist Service

Katharinenstr. 8 | 04109 Leipzig | Mo– Fr 9.30–18, Sa 9.30–16, So 9.30– 15 Uhr | Tel. 0341 7104260 und 0341 7104265 | leipzig.travel

Fundbüros

Fundbüro Leipzig 

Di 9–12 und 13–18  Uhr | Prager Str. 118–130 | Tel. 0341 1238400 

Fundstelle Hauptbahnhof

Tgl. außer Mi 11.30–18 Uhr | Querbahnsteig (nahe Gleis 3) | Willy-Brandt-Platz 7 | Tel. 0341 9683255

Kartenvorverkauf

– Leipzig Ticket Service (Leipzig-Information  | Katharinenstr.  8 | Tel. 0341 7104260)

– Ticketgalerie (Mo–Fr 9–18, Sa 9–14 Uhr | LVZ-Foyer | Peterssteinweg 19; Mo–Fr 10–20, Sa 10–18 Uhr | Barthels Hof | Hainstr. 1 | Tel. 0800 2181050 | ticketgalerie.de) 

Leipzig Card

Freie Fahrt mit Bus und Bahn und Preisvorteile von bis zu 50 % in Museen, Theatern oder bei Stadtrundfahrten. Es gibt sie als 1-Tageskarte (12,40 Euro), als 3-Tageskarte (24,90 Euro) oder als 3-Tages-Gruppenkarte (2 Erw. + 3 Kinder) für 46,40 Euro beim Leipzig Tourist Service (Katharinenstr. 8) oder online unter leipzig.travel/de/angebote 

Notfälle

– Zentrale Notaufnahme Universitätsklinik | Liebigstr. 20, Haus 4 | Tel. 0341 9717800  | uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/notaufnahme

– Notruf Bereitschaftsdienst Ärzte und Zahnärzte | Tel. 0341 19292 

Post

Postfiliale Eckert

Die zentralste Postfiliale in der Innenstadt. Hauptbahnhof (UG) | Willy-Brandt-Platz 5 

Sport & Aktivitäten

Bootsfahrten

Rundfahrtschiffe: Thematische Touren mit dem Motorboot ab Stadthafen (Schreberstr. 20 | Tel. 0341 59402619 | stadthafen-leipzig.com | Straßenbahn 1, 2, 8, 14, Westplatz), „MS Weltfrieden“ (Abfahrt am Stelzenhaus | Industriestr. 85 | ms-weltfrieden.de), „MS Cospuden“ (Abfahrt Pier 1 | Hafen Zöbigker Winkel am Cospudener See | aufinsabenteuer.de) und „MS Wachau“ (Abfahrt an der Seepromenade Markkleeberger See | markkleeberger-see.de).

Boote mieten: Am Stadthafen (Schreberstr. 20 | Tel. 0341 59402619 | stadthafen-leipzig.com | Straßenbahn 1, 2, 8, 14, Westplatz) gibt es Ruderboote, Kajaks, Stand-Up-Paddel und für die, die lieber an Land bleiben, Beach-Volleyball und Gastronomie. Außerdem Bootsverleih Herold (Antonienstr. 2 | Tel. 0341 4011059 | bootsbau-herold.de), Bootsverleih Klingerweg (Klingerweg 2 | Tel. 0341 4806545 | bootstour-leipzig.de). Am Wochenende reservieren!

Schwimmen

– Sachsen-Therme (tgl. 10–23 Uhr | ab 10 Euro für 2 Std. | Schongauer Str. 19 | Paunsdorf | Tel. 0341 2599920 | sachsen-therme.de | Straßenbahn 7, 8, 18 Sommerfeld): drei Becken und Whirlpools mit Spaßelementen. Spa auf 18000 m2 .

– Schreberbad (Eintritt 4  Euro | Schreberstr. 15  | Zugang über Käthe-Kollwitz-Str. | Tel. 0341 23493380 | Straßenbahn 1, 2, 14 Westplatz): zentral gelegenes Familienfreibad mit 25-m-Becken, Rutsche, Kinderbecken.

Straßen- und Stadtteilfeste

Köfest auf der Könneritzstraße in Schleußig, organisiert u.  a. von der Leipzig International School mit vielen Angeboten für Kinder (Juni) Westpaket auf der Karl-Heine-Straße, organisiert vom Westbesuch e.V. mit Flohmarkt (mehrmals im Jahr) Georg-Schwarz-Straßenfest im angesagten Lindenau u.  a. mit Spielmobilen, offenen Höfen und Ausstellungen (Mai)

KarliBeben: alle Bars und Kneipen auf der Karl-Liebknecht-Straße öffnen ihre Türen für Party und Performance (April).

Stadtführungen & Exkursionen

Segway

Stadtstromer: z. B. Brückentour: 2,5  Std. 69 Euro  | Reichsstr. 13/Eingang Böttchergässchen | Tel. 01520 4252390 | stadtstromer.com

Gastronomie

Eat The World Leipzig: z. B. Stadteiltour durch Plagwitz immer Di und Sa, ab 33 Euro mit Schwerpunkt Industriekultur und Kulinarik (Carl-Maria-von-Weber-Str. 4 | Te. 0341 58092844 | eatthe-world.com/leipzig.html)

Stadtführungen zu Fuß, per Rad, zu Wasser

Leipzig Details: Reichshof | Reichsstr. 2 | Bürozeiten Mo–Fr 9–18 Uhr | Tel. 0341 3039112 | leipzigdetails.de | Straßenbahn 2, 9, 11, 14, S-Bahn Wilhelm-Leuschner-Platz

Stadtrundfahrten, Spaziergänge, thematische Rundgänge, Radtouren

Leipzig Erleben GmbH: Tourist-Service | Katharinenstr. 8 | Tel. 0341 7104280 | leipzig-erleben.com | alle Straßenbahnen Goerdelerring, S-Bahn Markt

„Südraumtouren“ vom Bergbau bis zur Seenplatte südlich von Leipzig

Mai-Regiotour: Leipziger Str. 40 | Böhlen | Tel. 0341 8605901 | lust-aufleipzig.de

Thematische Rundgänge, Nachtwächter, Hauptbahnhoftour

Treffpunkt Leipzig: Mo–Fr 14–17 Uhr | Gustav-Adolf-Str. 17 | Tel. 0341 1497879 | treffpunktleipzig.de 

Stillräume

Die Stillräume in der Apotheke am Petersbogen (Petersstr. 36–44) und Breuninger (Markt 12) wurden besonders für Sauberkeit und Ausstattung hervorgehoben. Insgesamt gibt es in der City 18 Still- und Wickelräume (Familieninfobüro Stadthaus | Burgplatz 1 | Tel. 0341 1231598). 

Toiletten

Öffentliche Klos gibt es u.  a. bei Breuninger (Markt 12), Galeria Kaufhof (Neumarkt 1), Hugendubel (Petersstr. 12) und in den Höfen am Brühl (Brühl 1). 

Zeitungen

Die „Leipziger Volkszeitung“ (lvz-online.de) und die Wochenzeitung „l-iz“ (l-iz.de) informieren über Ereignisse in der Stadt. Das Magazin „Kreuzer“ (kreuzer-leipzig.de) bietet monatlich einen Kalender mit Tipps von Pop bis Gastro. 

Events, Feste & mehr

Feiertage

1. Januar

Neujahr

März/April

Karfreitag, Ostermontag

1. Mai

Tag der Arbeit

Mai/Juni

Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag

3. Oktober

Nationalfeiertag

31. Oktober

Reformationstag

November

Buß- und Bettag

25./26. Dezember

Weihnachten

Veranstaltungen

Januar

Pferdeliebhaber treffen sich auf der Messe Partner Pferd mit Turnieren im Springreiten, Voltigieren und Viererzugfahren. partner-pferd.de

Die Baumwollspinnerei lädt zum ersten Kunstrundgang des Jahres. spinnerei.de

Februar

Studenten der Hochschule für Grafik und Buchkunst zeigen auf dem Rundgang der HGB ihre Diplomarbeiten. hgb-leipzig.de

März/April

Leipziger Buchmesse auf dem Messegelände und das Festival „Leipzig liest“ in der ganzen Stadt. leipziger-buchmesse.de

Rund um das Alte Rathaus werden auf der Internationalen Ostereibörse fein bemalte Eier feilgeboten. leipziger-eierlei.de

Leipzig Marathon: Mit Halbmarathon, 10-km-Lauf, Halbmarathon der Inlineskater, Rollstuhl-Halbmarathon und Schulstaffel. leipzigmarathon.de

Mai

Prix de Tacot: Beim Leipziger Seifenkistenrennen auf dem Fockeberg fehlt es Tüftlern und Bastlern nie an Kreativität bei ihren irrwitzigen Gefährten. nato-leipzig.de

Bei der 7-Seen-Wanderung stehen rund 70 Wandertouren auf dem Programm, auch bei Mondschein und des Nachts. 7seen-wanderung.de

Juni

Musikfreunde geben sich zum Bachfest ein Stelldichein. bachleipzig.de

Zum Wave-Gotik-Treffen zu Pfingsten bevölkern Horden skurriler Menschen in phantasievollen schwarzen Gewändern die Stadt. wave-gotiktreffen.de

Unter dem Motto Klassik Airleben picknickt Jung und Alt im Rosental und hört dabei italienische Arien. gewandhausorchester.de

Juli/August

Groß und Klein finden beim Hörspielsommer reichhaltiges Programm. Treffpunkt: Wiese am Richard-Wagner-Hain. hoerspielsommer.de

Think! und Highfield Festival: hemmungsloses Tanzen am Cospudener und am Störmthaler See. highfield.de

September

Die Schumann-Festwoche findet jährlich rund um den 12.09. (Hochzeitstag des Ehepaars Schumann) statt. schumann-verein.de

Oktober

Jedes Jahr am 9.10. erinnert Leipzig mit einem großen Lichtfest an die Montagsdemos von 1989. Zur Lachmesse kommen alle, die in der Comedyszene einen Namen haben. lachmesseleipzig.wordpress.com

300 Filme aus 50 Ländern, Diskussionen, Preisverleihungen und After-Show-Parties. Zur Dok Leipzig ist die ganze Stadt im Filmrausch. dok-leipzig.de

Am Völkerschlachtdenkmal lassen Traditionsvereine in historischen Uniformen die Völkerschlacht 1813 wieder aufleben. Lass dich auf Grassimesse und Designers‘ Open von überraschenden Designobjekten verführen. grassimesse.de, designersopen.de

Dezember

Leipzigs Weihnachtsmarkt rund um das Alte Rathaus ist einer der schönsten in Deutschland. Die Szene pilgert ins Werk II zu alternativem Kunsthandwerk. 

Bloss nicht!

Zu Silvester ans Connewitzer Kreuz

Es sei denn, dir gefallen brennende Mülltonnen, fliegende Bierflaschen und vermummte Polizisten. Zu Silvester macht die autonome Szene rund ums Kreuz zuverlässig Randale. 

Falsch Parken

In der Innenstadt darf nur auf den ausgewiesenen Flächen geparkt werden. Du bist auf der sicheren Seite, wenn du dein Auto im Parkhaus abstellst. Oder du fährst gleich mit der Straßenbahn. 

Den Vogelschutz missachten

Der Eisvogel hat es sich zur Freude aller Naturfreunde im Floßgraben gemütlich gemacht. Vom 1. März bis 30. Sept. darf die beliebte Verbindung täglich nur 11–13, 15–18 und 20– 22 Uhr passiert werden; Bußgeld: 30–50 Euro! 

Unter Zeitdruck ins Café

Vor dem Theater noch schnell ins Café und gern auch eine Kleinigkeit essen? Das endet manchmal mit Magendrücken! Denn so wunderbar man in Leipzig ausgehen kann, mit der Bedienung geht es oft gemütlich voran – vor allem bei schönem Wetter. Besser ist es, wenn du Zeit mitbringst, als mit Bauchweh zu gehen. 

Mit High Heels auf die Piste

Roter Lippenstift, sexy Outfit und Pumps: Das ist vielerorts Pflicht – nicht in Leipzig. Hier herrscht entspanntes Understatement: In der Oper trifft Abendkleid auf Fransenjeans, in den Clubs stehen viele auf Kapuzenpulli und Sneakers.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Nikolaikirche 

Die friedliche Revolution vom Herbst 1989 literarisch erzählt. Erich Loest, der selbst viele Jahre im Exil verbrachte, verfolgt die Anfänge der Montagsdemos bis ins Jahr 1968 zurück, als die SED-Stadtleitung die Paulinerkirche sprengen ließ (1995).

Als wir träumten 

Clemens Meyer erzählt mit viel Wucht das Schicksal von vier Jugendlichen im Leipziger Osten zwischen Alkohol, Straßenkämpfen und Kleinkriminalität. Bis auf einen geraten alle auf düstere Abwege (2006).

Filme

Das fliegende Klassenzimmer 

Die Verfilmung des Erich-Kästner-Klassikers spielt im Internat der Thomaner und ist hochkarätig besetzt: u. a. mit Ulrich Noethen und Sebastian Koch (2003, Regie: Tomy Wigand).

Distillery – Der Film zu 20 Jahren Clubgeschichte 

Doku über Leipzigs legendären Techno-Club; sie geht folglich zurück bis ins Jahr 1992 und zeigt die Anfänge in Gesprächen mit Gründern, DJs und Stammgästen sowie natürlich coole Musik (2012, tilledoku.de).

1-7 °C
2 h/Tag

Fakten

Einwohner 597.215
Fläche 297 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 02:50 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

4h 9min
3h 29min
55min
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Leipzig
MARCO POLO Reiseführer Leipzig
14,00 €
MARCO POLO Freizeitkarte Leipzig, Halle und Umgebung 1:120 000
MARCO POLO Freizeitkarte Leipzig, Halle und Umgebung 1:120 000
7,99 €

Weitere Städte in Deutschland

Sortierung: