Seite teilen

Berlin Reiseführer

Berlin ist hip, jung, kreativ und international. Kaum eine andere Metropole in Europa ist so stark im Wandel wie die deutsche Hauptstadt. Hier existieren Startups neben Großkonzernen, Hipster neben Punks und Familien neben Studenten und ergeben ein einzigartiges und buntes Gemisch. Berlin ist ein Mosaik, in dem die einzelnen Stadtviertel mit ihren individuellen Gesichtern ein spannendes Gesamtbild ergeben.

Für wen eignet sich Berlin?

Berlin ist bei den jungen Reisenden sehr beliebt, sie genießen die ausschweifenden Partys und den hippen Style von Berlin. Kultur- und Geschichtsinteressierte reisen wegen dem erstklassigen Angebot an Museen in die Hauptstadt. Die belebte Vergangenheit hat viele Spuren hinterlassen, die noch heute zu sehen sind. Familien genießen das kinderfreundliche Angebot der Museen, die vielen Parks mit Spielplätzen und die ruhigen Stadtteile. Berlin ist für jedes Budget geeignet, vom günstigen Hostel bis zum luxuriösen 5-Sterne-Hotel wird jeder Geldbeutel bedient. Berlin ist im nationalen Vergleich eher günstig, insbesondere bei Hotels und Restaurants.

Wie groß ist Berlin?

Mit rund 3.5 Millionen Einwohnern ist Berlin die größte Stadt Deutschlands. Die Ausdehnung von Ost nach West beträgt 45 Kilometer, von Süd nach Nord sind es rund 38 Kilometer. Wichtigster Fluss ist die Spree, welche die Stadt zweiteilt. Außerdem ist Berlin umgeben von einer großen Anzahl an Seen, im Sommer Ausflugsziel vieler Berliner.

Was kann man in Berlin unternehmen?

Die beliebtesten Aktivitäten in Berlin sind Sightseeing entlang der Wahrzeichen, Shopping in den hippen Läden, die Kunst und Kultur in den Museen entdecken und das Nachtleben erleben.

Berlin entdecken

Eine Städtetrip nach Berlin lohnt sich: Ob für drei Tage oder eine Woche, die Stadt bietet Kunst, Kultur, Geschichte und Lifestyle. Zu entdecken gibt es Museen, berühmte Wahrzeichen, unterschiedlichste Kieze und hippen Läden.

Städtereise planen: Berlin in drei oder fünf Tagen

Stadtteile Berlin

Berlin Mitte

In Berlin Mitte traf sich einst Ost und West, heute gehört dieser Teil der Innenstadt zu den belebtesten Kiezen Berlins. Während die Läden rund um den Hackeschen Markt und in den Hackeschen Höfen hip und urban daher kommen, findet man die angesagten Luxuslabels eher in der Friedrichsstraße. Aber auch kulturell und geschichtlich schlägt in Mitte das Herz Berlins: Die Museumsinsel mit den zahlreichen Ausstellungen und dem Berliner Dom, die Prachtstraße Unter den Linden, das Wahrzeichen Brandenburger Tor, das Regierungsviertel rund um den Reichstag und der frühere Grenzübergang Checkpoint Charlie sind nur einige der Highlights.

Sightseeing & Shopping: Berlin Mitte erkunden

Berlin-Prenzlauer Berg

Berlin-Prenzlauer Berg war bis Mitte des letzten Jahrhunderts ein Arbeiterviertel, in DDR-Zeiten haben Intellektuelle und Oppositionelle den Stadtteil für sich entdeckt. Heute ist es im Prenzlauer Berg ruhiger geworden, viele junge Familien wohnen in den wunderschön renovierten Altbauten. Am Kollwitzplatz, am Helmholtzplatz oder in der Kastanienallee bruncht man ausgiebig in einem der Cafés, am Mauerpark findet jeden Sonntag der größte und bunteste Flohmarkt Berlins statt. Lässige Shops und Boutiquen findet man insbesondere in der Kastanienallee, in der Raumerstraße oder in der Kollwitzstraße. Nachts tummelt sich das Partyvolk in einem der vielen Clubs in der Kulturbrauerei.

Berlin-Prenzlauer Berg kennenlernen

Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg hat sich zu einem der hippsten Szeneviertel Berlins entwickelt. Der Kiez zeigt dabei zwei sehr unterschiedliche Seiten: Rund um die Oranienstraße lebt man noch das typische Berlin-Motto „arm aber sexy“. Hier treffen Kreativität und Kunst auf Multi-Kulti-Bewohner. Die Straßen beleben sich jedes Wochenende aufs Neue: Partygänger starten in den Bars und Kneipen, um ab Mitternacht in einen der Kreuzberger Clubs (SO36, Lido oder Watergate) bis in den Morgen hinein zu tanzen. Rund um die Bergmannstraße ist es dafür eher ruhig. Hier verabreden sich junge Familien zum Brunch oder dem veganen Mittagessen, die Boutiquen verkaufen nachhaltig produzierte Mode und Spitzenköche beweisen in Szene-Restaurants ihr Können.

Alternativ, kreativ & szenig: Kreuzberg erleben

Berlin-Friedrichshain

Wer gerne feiert, ist in Friedrichshain genau richtig: Rund um den S-Bahnhof Warschauer Straße sind die großen Clubs Berlins zu finden (Berghain, Astra oder Haubentaucher). Am Abend treffen sich Studenten, Touristen und Technofans in den Kneipen Friedrichshains zum Vorglühen, danach wird bis in die Morgenstunden getanzt. Auch tagsüber ist Friedrichshain einen Besuch wert: In den Straßen um den Boxhagener Platz finden sich stylische Modeläden, Second-Hand- und Vintage-Shops, kleine Cafés und liebevoll geführte Restaurants. Wer DDR-Architektur live erleben möchte, sollte zum Frankfurter Tor gehen. Der Platz ist umgeben von imposanten Gebäuden im sozialistischen Baustil.

Bunt, schrill & jung: Berlin-Friedrichshain kennenlernen

Berlin-Neukölln

In Neukölln trifft Multikulti auf junge Studenten. Der Kiez wurde vor allem durch die türkischstämmigen Einwohner geprägt. Heute befindet sich Neukölln im Wandel, die Altbauten werden zunehmend von Studenten und kreativen Szene-Typen übernommen. So ist Neukölln einer der spannendsten und lebhaftesten Kieze Berlins. Der ehemalige Flughafen Tempelhof wurde in einen Park umgewandelt und die ehemaligen Landebahnen füllen sich bei schönem Wetter mit Roller-Skatern, Spaziergängern und Fahrradfahrern.

Multikulti & Szenig: Neukölln kennenlernen

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Berlin
Weniger -
© bluejayphoto, iStock

Must-Sees & Geheimtipps: Highlights Berlin

Berlin-Besucher erwarten unzählige Museen zu einer riesigen Bandbreite an Themen, ikonische Wahrzeichen wie der Fernsehturm und das Brandenburger Tor, einige der besten Techno-Clubs der Welt und ein wahres Shoppingparadies. 

  • Sehenswürdigkeiten
  • Museen
  • Museumsinsel
  • Premium-Partner
  • Shopping
  • Clubs
  • Craft-Beer-Bars
Sehenswürdigkeiten Berlin
Liste
Karte
  1. Brandenburger Tor
    In KarteDetailsWeniger
    Pariser Platz / Berlin, Deutschland
    © (c)iStockphoto.com/Nikada, iStockphoto.com
    Brandenburger Tor

    Das Wahrzeichen der Stadt ist ein Triumphtor aus dem späten 18. Jahrhundert und war seit der Erbauung Schauplatz der Geschichte. So wurde es einst von Napoleon nach Paris entführt, die Nationalsozialisten feierten darunter ihren Wahlsieg, die Berliner Mauer verlief vor dem Tor und die Wende wurde hier von Millionen Deutschen gefeiert. Das Brandenburger Tor ist 26 Meter hoch und wird von der Quadriga gekrönt, einem Viergespann gesteuert von der Siegesgöttin Viktoria.

    Weniger
  2. TV Turm Alexanderplatz
    In KarteDetailsWeniger
    Panoramastraße 1A / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    TV Turm Alexanderplatz

    Mit seinen 368 Metern ist der Berliner Fernsehturm eines der höchsten Bauwerke Europas. Errichtet in den 60er Jahren als Repräsentativbau der DDR sollte er den Westberlinern den wirtschaftlichen Erfolg demonstrieren. Heute gehört er zu den zehn beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. In der Kugel befinden sich ein Drehrestaurant und eine Aussichtsplattform für die Besucher.

    Weniger
  3. Alexanderplatz
    In KarteDetailsWeniger
    Alexanderplatz / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Alexanderplatz

    Der Alexanderplatz ist einer der Hauptplätze und Verkehrsknotenpunkt im eigentlich dezentralisierten Berlin. Benannt nach dem russischen Zaren ist er heute einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Berlins. Er beheimatet neben großen Malls und Kaufhäusern auch die Weltzeituhr aus den 70er Jahren. Der Fernsehturm und das rote Rathaus sind nur wenige Meter vom Alex entfernt.

    Weniger
  4. Madame Tussauds Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Unter den Linden 74 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Madame Tussauds Berlin

    Eine sehr beliebte Attraktion Berlins ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds an der Prachtstraße Unter den Linden. Nationale und internationale Berühmtheiten aus Film, Sport, Fernsehen, Musik, Politik und Geschichte werden hier lebensecht nachgebildet und ausgestellt. So können Besucher Fotos mit ihren Ikonen machen und erleben diese fast hautnah. Es lohnt sich, ein Ticket im Voraus zu kaufen.

    Weniger
  5. Potsdamer Platz
    In KarteDetailsWeniger
    Potsdamer Platz / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Potsdamer Platz

    Der Potsdamer Platz ist Verkehrsknotenpunkt und eine der Top-Sehenswürdigkeiten. Nach dem zweiten Weltkrieg war der Platz fast vollständig zerstört und wurde zum Dreiländereck zwischen den Besatzungszonen, weshalb später auch die Mauer hindurch verlief. Seit dem Mauerfall boomt der Platz, moderne Hochhäuser mit  Kulturhotspots und Shoppingmöglichkeiten strahlen in neuem Glanz.

    Weniger
  6. Zoologischer Garten
    In KarteDetailsWeniger
    Budapester Straße 5 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Zoologischer Garten

    Als ältester Zoo Deutschlands zählt er zu den beliebtesten Attraktionen Berlins. Rund 1.400 Tierarten können hier beobachtet werden. Daneben sind die kunstvollen Eingangstore, wie das Elefanten- und das Löwentor, Highlights. Kinder freuen sich außerdem über einen Besuch im Streichelzoo.

    Weniger
  7. Berliner Dom
    In KarteDetailsWeniger
    Am Lustgarten / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Berliner Dom

    Zwischen Alexanderplatz und dem Brandenburger Tor steht auf der Spreeinsel die größte Kirche Berlins, der Berliner Dom. Im späten 19. Jahrhundert im Stil der Hochrenaissance und dem Barock erbaut, ist das Gebäude ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt. Vor allem die Kuppel zwischen den beiden Türmen ist ein Beweis der architektonischen Meisterleistung. Die Höhe der Kuppel beträgt 75 Meter, insgesamt ist der Dom 116 Meter hoch.

    Weniger
  8. Berlin Dungeon
    In KarteDetailsWeniger
    Spandauer Straße 2 / Berlin, Deutschland
    © Kerstin Waurick, iStock
    Berlin Dungeon

    Wer Grusel sucht, ist hier genau richtig: In zehn Liveshows wie der Folterkammer, der Peststraße oder der alten Bibliothek lassen Schauspieler die Besucher schaudern und erzählen Gruselgeschichten aus Berlin. Neuste Attraktion ist der erste Indoor-Freefalltower Berlins, auf dem man in völliger Dunkelheit 12 Meter in die Tiefer rast. Übrigens: Wer Tickets vorab online bestellt, spart Geld.

    Weniger
  9. Reichstagsgebäude
    In KarteDetailsWeniger
    Platz der Republik 1 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Reichstagsgebäude

    Das politische Herz Deutschland schlägt im Reichstagsgebäude in Berlin. Der Bau im Neorenaissance-Stil mit der markanten Glaskuppel wurde nach der Wende in den 90er Jahren im Innenbereich komplett renoviert. Besucher können kostenlos die Kuppel besichtigen. Von dort bietet sich ein großartiger Ausblick über die ganze Stadt. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sollte man sich online anmelden.

    Weniger
  10. Gendarmenmarkt
    In KarteDetailsWeniger
    Gendarmenmarkt / Berlin, Deutschland
    © Glow Images
    Gendarmenmarkt

    Der Gendarmenmarkt ist einer der schönsten Plätze Berlins und befindet sich in der historischen Mitte der Stadt. Angelegt wurde der Platz bereits vor über vierhundert Jahren. Rund um den Platz ragen das Schauspielhaus, der Deutsche und der Französische Dom hoch, alle Anfang des 19. Jahrhundert erbaut. Übrigens: Im Dezember findet hier einer der schönsten Weihnachtsmärkte statt.

    Weniger
  11. Tiergarten
    In KarteDetailsWeniger
    Straße des 17. Juni / Berlin, Deutschland
    © Ralf Freyer, DuMont Reisebildportal
    Tiergarten

    Der größte innerstädtische Park erstreckt sich entlang der Straße des 17. Juni, zwischen dem Brandenburger Tor und dem Zoologischen Garten. Der Zoologische Garten, die Siegessäule, der Englische Garten und das Haus der Kulturen der Welt sind im Park zu finden. Zwei schöne Biergärten (Café am neuen See sowie Schleusenkrug) befinden sich ebenfalls im Tiergarten.

    Weniger
  12. Siegessäule
    In KarteDetailsWeniger
    Großer Stern / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Siegessäule

    Im Herzen des Tiergartens steht die Siegessäule. Sie erinnert an den Deutsch-Dänischen, den Deutsch-Österreichischen und den Deutsch-Französischen Krieg. Dieser führte 1871 schließlich zur Einigung Deutschlands. Auf der Spitze befindet sich die Siegesgöttin Viktoria.

    Weniger
  13. Denkmal für die ermordeten Juden Europas
    In KarteDetailsWeniger
    Wilhelmstraße 1 / Berlin, Deutschland
    © Ralf Freyer, DuMont Reisebildportal
    Denkmal für die ermordeten Juden Europas

    Zum Gedenken der während des Holocaust ermordeten Juden steht dieses Mahnmal in der Nähe des Brandenburger Tors. Eröffnet 2005, sind die langen Reihen aus über 2.700 Betonklötze von allen Seiten begehbar. Es wird auch Holocaust Memorial genannt.

    Weniger
  14. Eastside Gallery
    In KarteDetailsWeniger
    Mühlenstraße / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Eastside Gallery

    Zwischen dem Ostbahnhof und der Oberbaumbrücke stehen 1.316 Meter der Berliner Mauer und dienen als Fläche für über hundert Werke von  internationalen Künstlern. Highlight: Der Bruderkuss.

    Weniger
  15. Oberbaumbrücke
    In KarteDetailsWeniger
    Oberbaumbrücke / Berlin, Deutschland
    © Ralf Freyer, DuMont Reisebildportal
    Oberbaumbrücke

    Zwischen den Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg führt die Oberbaumbrücke Fußgänger, Autos und auf einer zweiten Ebene die U-Bahn über die Spree. Sie wurde nach ihrer Zerstörung im zweiten Weltkrieg erst 1992 wieder aufgebaut.

    Weniger
  16. Tempelhofer Feld
    In KarteDetailsWeniger
    Platz der Luftbrücke / Berlin, Deutschland
    © mathess, iStock
    Tempelhofer Feld

    Der einstige Flughafen wurde 2008 zum Park umgewandelt. Während der Blockade West-Berlins wurde 1948/1949 die Luftbrücke im Wesentlichen über den Flughafen Tempelhof aufrechterhalten. Heute nutzen Inline-Skater, Fahrradfahrer und Spaziergänger die ehemaligen Landebahnen.

    Weniger
  17. Schloss Charlottenburg
    In KarteDetailsWeniger
    Spandauer Damm 10-22 / Berlin, Deutschland
    © Ralf Freyer, DuMont Reisebildportal
    Schloss Charlottenburg

    Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss Charlottenburg nach dem Vorbild von Versailles durch die Hohenzollern erbaut. Besonderes Merkmal ist die Kuppel, Highlight sind der Garten und der ausgestellte Kronschatz.

    Weniger
  18. Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
    In KarteDetailsWeniger
    Kurfürstendamm 237 / Berlin, Deutschland
    © Harald Bolten, Thinkstock
    Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

    Von den Berlinern liebevoll „Hohler Zahn“ genannt, steht der Turm der Kirche als Mahnmal an die zerstörende Wirkung eines Krieges. Nach der Bombardierung im zweiten Weltkrieg wurde die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche nicht wieder aufgebaut, sondern nur mit einem neuen Kirchschiff ergänzt.

    Weniger
  19. Ritter Sport Bunte Schokowelt
    In KarteDetailsWeniger
    Französische Straße 24 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Ritter Sport Bunte Schokowelt

    Unweit des Gendarmenmarktes steht der Flagship-Store des Schokoladen-Herstellers. Hier können Liebhaber der Süßigkeit ihre eigene Tafel kreieren und alles zur Geschichte von Ritter Sport erfahren.

    Weniger
  20. Olympiastadion
    In KarteDetailsWeniger
    Olympischer Platz 3 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Olympiastadion

    Erbaut für die Olympischen Sommerspiele 1936, ist das monumentale Stadion heute Austragungsort für die Spiele des Hertha BSC und Veranstaltungsort für Konzerte. Es ist mit 75.000 Plätzen das zweitgrößte Stadion Deutschlands.

    Weniger
Die besten Museen in Berlin
Liste
Karte
  1. DDR-Museum
    In KarteDetailsWeniger
    Karl-Liebknecht-Straße 1 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    DDR-Museum

    Wer sich gerne in die Zeiten der DDR versetzen lässt, ist hier genau richtig. Mit zahlreichen Exponaten aus der Zeit der Teilung wird das Leben im Osten Deutschlands dargestellt und erklärt: Vom Plattenbau über die üblichen Alltagsgegenständen bis hin zu den Verhörtechniken der Stasi. Das DDR Museum bietet viele interaktive Elemente und ist damit auch für Kinder gut geeignet. Highlight: Der Trabi Fahrsimulator. Das Museum befindet sich gegenüber der Museumsinsel, neben dem Berliner Dom.

    Weniger
  2. c/o Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Hardenbergstraße 22-24 / Berlin, Deutschland
    © graphicnoi, iStock
    c/o Berlin

    In wechselnden Ausstellungen werden im C/O Berlin Fotografien und visuelle Medien von internationalen Künstlern gezeigt. Führungen, Vorträge, Workshops und Künstlergespräche ergänzen das Angebot. Vergangene Ausstellungen zeigten Werke von Annie Leibovitz, Pierre et Gilles, Karl Lagerfeld und Peter Lindbergh. Das C/O Berlin befindet sich im Amerika-Haus, nahe dem Zoologischen Garten.

    Weniger
  3. Museum für Naturkunde
    In KarteDetailsWeniger
    Invalidenstraße 43 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Museum für Naturkunde

    Mit über 200 Jahren ist das Naturkundemuseum eines der ältesten Museen Berlins. Noch etwas älter sind einige der Exponate, darunter das weltweit größte Dinosaurierskelett und das am besten erhaltene Skelett eines Tyrannosaurus Rex (wird nur bis Dezember 2018 ausgestellt). Daneben werden der Kosmos, die Evolution und die Geologie der Erde erklärt. Der kostenlose Audioguide führt durch die Ausstellungen, die auch für Kinder geeignet sind. Das Naturkundemuseum befindet sich in Mitte an der Invalidenstraße.

    Weniger
  4. Jüdisches Museum Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Lindenstraße 9-14 / Berlin, Deutschland
    © Glow Images
    Jüdisches Museum Berlin

    Das größte jüdische Museum in Europa zeigt den Besuchern die 2000-jährige Kultur und deutsch-jüdische Geschichte. Außerdem gehört zu dem Museum eine umfassende Bibliothek, Archive und Forschungseinrichtungen. Das Jüdische Museum befindet sich in Kreuzberg in einem barocken Altbau und einem Neubau mit spannendem Grundriss von Daniel Libeskind. Mithilfe von Multimediatechnik werden die Ausstellungen besonders eindrucksvoll gestaltet.

    Weniger
  5. Mauermuseum am Checkpoint Charlie
    In KarteDetailsWeniger
    Friedrichstraße 44 / Berlin, Deutschland
    © naphtalina, iStock
    Mauermuseum am Checkpoint Charlie

    Eröffnet 1963 widmet sich dieses Museum ganz der Geschichte und den Besonderheiten der Berliner Mauer. Besonderes Augenmerk liegt auf der Darstellung von Fluchtversuchen, teils mit Original-Fluchtutensilien veranschaulicht, wie einem Heißluftballon, einem selbstgemachten Mini-U-Boot und Sesselliften. Außerdem zeigt das Mauermuseum Werke von Künstlern, die sich mit der Teilung ihres Landes auseinander setzten.

    Weniger
  6. Topographie des Terrors
    In KarteDetailsWeniger
    Niederkirchner Straße 8 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Topographie des Terrors

    Unter dem Titel: „Gestapo, SS und Reichs­sicherheits­hauptamt in der Wilhelm- und  Prinz-Albrecht-Straße“ klärt dieses Museum über die Gräueltaten der Nazi-Herrschaft auf. Es besteht aus einem frei zugänglichen Außenbereich mit Informationstafeln und einer Ausstellung im Innenbereich. Ein Geländerundgang führt an den historischen Resten der Berliner Mauer entlang über das Areal des ehemaligen SS-Quartiers. Das Museum zur Topographie des Terrors befindet sich zwischen dem Checkpoint Charlie und dem Anhalter Bahnhof.

    Weniger
  7. Deutsches Technikmuseum
    In KarteDetailsWeniger
    Trebbiner Straße 9 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Deutsches Technikmuseum

    Historische Exponate zu Luft- und Schifffahrt, dem Schienen- und Straßenverkehr und der Fotografie erklären die Errungenschaften der Technik. Neben unzähligen Lokomotiven, Automobilen und Flugzeugen sind hier auch eine historische Brauerei, eine Holländerwindmühle und wissenschaftliche Instrumente zu Chemie, Film- und Textiltechnik ausgestellt. Es gibt sowohl für Technikfans als auch für Kinder viel zu entdecken, teils interaktiv unterstützt. Das Museum befindet sich direkt am Gleisdreieck.

    Weniger
  8. Berliner Unterwelten
    In KarteDetailsWeniger
    Brunnenstraße 105 / Berlin, Deutschland
    © Alan Lagadu, iStock
    Berliner Unterwelten

    Ein besonderes Erlebnis sind die Touren des Unterwelten Vereins. Sie führen hinab in die versteckten Tunnel und Gänge unter der Hauptstadt. Besichtigt werden können beispielsweise ehemalige Bunkeranlagen aus dem Zweiten Weltkrieg und dem Kalten Krieg, unterirdische Mauerdurchbrüche und Fluchttunnel sowie die ehemaligen Räume der Kindl Brauerei. Da die Führungen sehr beliebt sind, lohnt es sich, die Tickets bereits vorab zu kaufen. Die Hauptverkaufsstelle befindet sich am Bahnhof Gesundbrunnen.

    Weniger
  9. Gedenkstätte Hohenschönhausen
    In KarteDetailsWeniger
    Genslerstraße 66 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Gedenkstätte Hohenschönhausen

    Die Gedenkstätte zeigt, wie die Stasi während DDR-Zeiten politische Gegner verfolgt, unterdrückt und hier gefoltert hat. Auf dem Gelände des ehemaligen Gefängnisses befinden sich Ausstellungen und historisch akkurate Nachbildungen der Verhältnisse der Inhaftierten. Besonderheit: Die Führungen werden teils von ehemaligen Insassen und Zeitzeugen durchgeführt.

    Weniger
  10. Schwules Museum
    In KarteDetailsWeniger
    Lützowstraße 73 / Berlin, Deutschland
    © Alexei_Kai, iStock
    Schwules Museum

    Das Museum ist weltweit eine der größten Institutionen für die Archivierung und Erforschung der Gay-Lesbian-Bisexual-Transgender (LGBT) Szene. In wechselnden Ausstellungen bringt sie den Besuchern Lebensgeschichten, Kunst und Kultur nahe. Die Dauerausstellung fokussiert homosexuelles Leben in den letzten zweihundert Jahren. Das Schwule Museum* befindet sich in im Bezirk Tiergarten, nahe der Kurfürstenstraße.

    Weniger
Die Museen der Museumsinsel Berlin
Liste
Karte
  1. Pergamonmuseum
    In KarteDetailsWeniger
    Am Kupfergraben 1 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Pergamonmuseum

    Hauptattraktion ist der Pergamonaltar, ein 113 Meter langer und 2,5 Meter hoher Altar mit beeindruckenden Fresken aus dem 2. Jahrhundert vor Christus (Hinweis: Der Altar befindet sich bis voraussichtlich 2019 in Restaurationsarbeiten). Ein weiteres Highlight ist das Markttor von Milet und das blaue Ischtar-Tor mit der 48 Meter langen Prozessionsstraße. Das Pergamonmuseum ist mit Abstand das am meisten besuchte Museum der Insel. Es kann deshalb zu Wartezeiten kommen.

    Weniger
  2. Alte Nationalgalerie
    In KarteDetailsWeniger
    Bodestraße 1-3 / Berlin, Deutschland
    © 3D-Landmarks / Braingame
    Alte Nationalgalerie

    Die Galerie beheimatet eine umfassende Sammlung an Kunst aus dem 19. Jahrhundert. Die Werke stammen aus der Zeit des Klassizismus, der Romantik, des Biedermeiers und des französischen Impressionismus. Highlights sind die Gemälde von Caspar David Friedrich.

    Weniger
  3. Altes Museum
    In KarteDetailsWeniger
    Am Lustgarten 4 / Berlin, Deutschland
    © 3D-Landmarks / Braingame
    Altes Museum

    Hier findet man die Antikensammlung: Kunst, Skulpturen, Waffen, Goldschmuck und Silberschätze aus der griechischen und römischen Zeit. Ebenso werden Kunstgegenstände von den Etruskern gezeigt. Das Alte Museum selbst wurde im Stil des Klassizismus von Karl Friedrich Schinkel entworfen.

    Weniger
  4. Neues Museum
    In KarteDetailsWeniger
    Bodestraße 1 / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Neues Museum

    Das Neue Museum wurde 2009 wiederaufgebaut und beherbergt heute das Ägyptische Museum und die Papyrussammlung. Highlight ist die Büste der Nofretete. Außerdem findet man im hier Funde aus der Stein- und Bronzezeit und Replikate aus Schliemanns Troja-Ausgrabung.

    Weniger
  5. Bodemuseum
    In KarteDetailsWeniger
    Am Kupfergraben / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Bodemuseum

    Hier wird byzantinische Kunst aus dem 3. bis 15. Jahrhundert und eine Skulpturensammlung von italienischen und deutschen Künstlern aus dem frühen Mittelalter ausgestellt. Das Münzkabinett beheimatet unter anderem Fundstücke aus dem 7. Jahrhundert vor Christus.

    Weniger
Premium-Tipps Berlin
Liste
Karte
  1. Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz
    In KarteDetailsWeniger
    Leipziger Platz 7 / Berlin, Deutschland
    © DaliBerlin.de
    Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz

    Mehr als 400 Lithografien und Radierungen aus den 1960- bis 80er-Jahren zeugen in ihrer Vielfalt von einer enormen Schaffenskraft des bekannten spanischen Surrealisten Salvador Dalí (1904-1989).

    Dalí - Die Ausstellung am Potsdamer Platz

    Weniger
  2. A&O Berlin Mitte
    In KarteDetailsWeniger
    Köpenicker Straße 127-129 / Berlin, Deutschland
    © A&O HOTEL and HOSTEL
    A&O Berlin Mitte

    Das moderne, zentralgelegene Hotel verfügt über Zimmer verschiedener Kategorien. Mit Biergarten, Tischtennisplatte und Kids' Corner ist es auch bei Familien sehr beliebt.

    A&O Berlin Mitte

    Weniger
  3. Vinpearl
    In KarteDetailsWeniger
    Raumerstraße 14A / Berlin, Deutschland
    © Vinpearl
    Vinpearl

    Das Vinpearl Restaurant verbindet das Speisen mit Erholung und Tradition. Genießen Sie die perfekte Fusion dreier vietnamesischer Esskulturen (Hanoi, Hue, Saigon) und entspannen Sie in einem Ambiente, das das Minimalistisch-Moderne und das Traditionelle in einer perfekten Balance miteinander kombiniert. Lauschen Sie dabei den beruhigenden Klängen von Jazz- und asiatischer Entspannungsmusik.

    Vinpearl

    Weniger
  4. aletto Hotel Kudamm
    In KarteDetailsWeniger
    Hardenbergstr. 21 / Berlin, Deutschland
    © aletto Hotel Kudamm
    aletto Hotel Kudamm

    Das aletto Hotel Kudamm liegt mitten im Zentrum der Berlin City West, zwischen Amerika Haus und Theater des Westens, nur wenige Gehminuten vom Zoologischen Garten, dem Kurfürstendamm, der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und dem KaDeWe entfernt. Die verkehrsgünstige Lage bietet den perfekten Ausgangspunkt um die pulsierende Hauptstadt zu erkunden. Durch den Knotenpunkt Bahnhof Zoologischer Garten sind auch alle anderen Stadtteile schnell und unkompliziert zu erreichen.

    aletto Hotel Kudamm

    Weniger
  5. The Story of Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Kurfürstendamm 207-208 / Berlin, Deutschland
    © Story of Berlin
    The Story of Berlin

    Wie auf einer Zeitreise bewegen sich die Besucher durch 20 Erlebnisräume, um die Geschichte Berlins zu erfahren. Hightech und Multimedia faszinieren vor allem junge Leute.

    The Story of Berlin

    Weniger
Shopping in Berlin
Liste
Karte
  1. Bikini Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Budapester Straße 38-50 / Berlin, Deutschland
    © BONNINSTUDIO, iStock
    Bikini Berlin

    Als eine der hippsten Malls verspricht das Bikini Berlin entspanntes Einkaufen mit hochwertigen Marken und lokalen Designern. Hier shoppen stilbewusste Berliner und Hipster, genießen einen Smoothie mit Blick auf das Affengehege des Zoos oder besichtigen die Kunstausstellung in der Mall. Das Bikini Berlin befindet sich Im Westen Berlins gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

    Weniger
  2. Mall of Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Leipziger Platz 12 / Berlin, Deutschland
    © ivo Gretener, iStock
    Mall of Berlin

    Dieses Einkaufszentrum mit über 250 Shops ist die größte Shopping Mall Berlins. Von Fashion bis zu Deko-Artikeln und Elektronik wird alles angeboten. Hier findet man Marken wie Hugo Boss, Desigual, Hollister und Mango. Die Mall of Berlin befindet sich 500 Meter entfernt vom Potsdamer Platz.

    Weniger
  3. KaDeWe
    In KarteDetailsWeniger
    Tauentzienstraße 21-24 / Berlin, Deutschland
    © AndreaAstes, iStock
    KaDeWe

    Seit über hundert Jahren verkauft das Kaufhaus des Westens – kurz KaDeWe – Luxuswaren. Es ist das größte Warenhaus auf dem europäischen Kontinent. Berühmt ist es ebenso für die aufwändig dekorierten Schaufenster und Innenbereiche, gerade zur Weihnachtszeit. Im siebten Stock befindet sich außerdem die Feinschmeckeretage mit dem europaweit größten Angebot an internationalen Delikatessen. Das KaDeWe liegt im Westen Berlins, ca. 500 Meter entfernt von der U-Bahn-Station Kurfürstendamm.

    Weniger
  4. Zalando Outlet Store
    In KarteDetailsWeniger
    Köpenicker Straße 20 / Berlin, Deutschland
    © adisa, iStock
    Zalando Outlet Store

    Wer gerne bei dem Online-Händler bestellt, sollte sich dieses Outlet nicht entgehen lassen: Auf über 1.000 Quadratmeter werden Kleider, Schuhe, Taschen und Accessoires angeboten. Hier können richtige Schnäppchen der Top-Marken gemacht werden. Der Store selber ist sehr hell und einfach eingerichtet. Tipp: Mit der kostenlosen Outlet-Card profitiert man von noch mehr Vergünstigungen. Das Outlet befindet sich in Kreuzberg an der Spree.

    Weniger
  5. Q200
    In KarteDetailsWeniger
    Kurfürstendamm 200 / Berlin, Deutschland
    © adisa, iStock
    Q200

    Das Q200 ist ein Designer Outlet am Kurfürstendamm im Herzen West-Berlins. Luxus-Labels wie Dolce&Gabbana, Chloé, Valentino, Stella McCartney und Gucci kauft man hier zu stark reduzierten Schnäppchen-Preisen.

    Weniger
  6. Am Mauerpark
    In KarteDetailsWeniger
    Bernauer Straße 63-64 / Berlin, Deutschland
    © Nicolas McComber, iStock
    Am Mauerpark

    Jeden Sonntag findet am Mauerpark im Prenzlauer Berg einer der beliebtesten Flohmärkte Berlins statt: Händler bieten Antiquitäten, kleine Start-Ups zeigen selbstdesignte Einzelstücke und Berliner verkaufen gebrauchte Kleidung, Schuhe und Accessoires, die sie nicht mehr brauchen. Für Verpflegung stehen Food-Stände bereit. Tipp: Nach dem Einkauf unbedingt die Karaoke im Amphitheater besuchen und am besten selbst mitmachen.

    Weniger
  7. Alexa Shopping Centre
    In KarteDetailsWeniger
    Grunerstraße 20 / Berlin, Deutschland
    © Robert Herhold, iStock
    Alexa Shopping Centre

    Direkt am Alexanderplatz im Osten Berlins bietet das Alexa als zweitgrößtes Einkaufszentrum Berlins eine riesige Auswahl: In fast 200 Geschäften kann man Mode, Elektronik, Schmuck und Spielwaren kaufen. Außerdem verfügt die Mall über eine Bowlingbahn und einen „Escape Room“-Anbieter, wobei man in einer kleinen Gruppe mit wenigen Hilfsmitteln aus einem Raum fliehen muss.

    Weniger
  8. Voo Store
    In KarteDetailsWeniger
    Oranienstraße 24 / Berlin, Deutschland
    © Shaun Lombard, iStock
    Voo Store

    Im hippen Kreuzberg, versteckt in einem Hinterhof, findet man diesen Concept Store. Verkauft wird Mode und Schmuck von Jungdesignern, stylische Möbel und Bücher rund um Design und Kreativität. Für die Shoppingpause werden außerdem Kaffee- und Teekreationen angeboten. Der Voo Store befindet sich nahe dem Kottbusser Tor.

    Weniger
  9. Galeries Lafayette
    In KarteDetailsWeniger
    Friedrichstraße 76-78 / Berlin, Deutschland
    © Ralf Freyer, DuMont Reisebildportal
    Galeries Lafayette

    Exklusive Mode und Accessoires der Luxuslabels findet man in der Galeries Lafayette. Auf fünf Etagen findet man Marken wie Burberry, Boss, Armani, Fendi, Gucci und Yves Saint Laurent. Im Untergeschoss gibt es außerdem eine Feinkost-Abteilung mit französischen Delikatessen. Das Kaufhaus befindet sich in Berlin Mitte an der Friedrichstraße.

    Weniger
  10. Colours Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Bergmannstraße 102 / Berlin, Deutschland
    © FredFroese, iStock
    Colours Berlin

    Gut versteckt ist das Colours an der Bergmannstraße in Kreuzberg eine echte Schatzkammer für Vintage-Fans. Durch einen unauffälligen Hauseingang erreicht man den riesigen Verkaufsraum voller Secondhand-Kleidern, Taschen, Schuhen und Hüten. Mit etwas Geduld und Stöberlust findet man hier tolle, schrille und außergewöhnliche Stücke aus vergangenen Jahrzehnten. Besonderheit: Bezahlt wird nach Kilo, bei speziellen Stücken ist auch ein Einzelpreis vermerkt.

    Weniger
Die besten Clubs in Berlin
Liste
Karte
  1. Club der Visionäre
    In KarteDetailsWeniger
    Am Flutgraben 1 / Berlin, Deutschland
    © querbeet, iStock
    Club der Visionäre

    Am Ufer des Landwehrkanals der Spree bietet der Club der Visionäre eine besondere Atmosphäre: Im Licht der untergehenden Sonne trinkt man hier sein Bier oder Glas Wein zu Techno-, House- und Loungeklängen. Später wird auf der Tanzfläche zu Minimal und Elektro bis in den Morgen hinein gefeiert. Der Club befindet sich in der Nähe der S-Bahn-Station Treptower Park.

    Weniger
  2. Berghain/Panoramabar
    In KarteDetailsWeniger
    Am Wriezener Bahnhof / Berlin, Deutschland
    © MAIRDUMONT
    Berghain/Panoramabar

    Der wohl berühmteste Club Berlins ist das Berghain in der Nähe des Ostbahnhofs. Auf dem 18 Meter hohen Dancefloor wird zu Techno von DJs aus der ganzen Welt getanzt. Besonderheit: Der Club ist von Freitagnacht bis Montagabend durchgehend geöffnet. Wie man an den strengen Türstehern vorbeikommt, ist dabei weiterhin ein Geheimnis, um das sich viele Mythen ranken.

    Weniger
  3. Watergate
    In KarteDetailsWeniger
    Falckensteinstraße 49 / Berlin, Deutschland
    © Oliver Huitson, iStock
    Watergate

    Direkt an der Oberbaumbrücke, auf der Kreuzberger Spreeseite, ist dieser Club beliebter Konzertort und angesagte Partystätte. Zu Techno, House und Elektro und mit Blick auf die Spree tanzen Berliner in den Morgen hinein. Dank der lockeren Atmosphäre und mit der Terrasse über dem Fluss gehört das Watergate zu einem der beliebtesten Berliner Clubs.

    Weniger
  4. Griessmühle
    In KarteDetailsWeniger
    Sonnenallee 221 / Berlin, Deutschland
    © shironosov, iStock
    Griessmühle

    Der bekannteste Club in Berlin-Neukölln ist die Griessmühle an der Sonnenallee. Highlight ist der weitläufige Außenbereich auf dem ehemaligen Industriegebiet. Entspannt  und unkompliziert sind die Leute in der Griessmühle. Ab Freitagabend bleibt der Clubs bis Montag durchgehend geöffnet.

    Weniger
  5. Prince Charles
    In KarteDetailsWeniger
    Prinzenstraße 85f / Berlin, Deutschland
    © franticstudio, iStock
    Prince Charles

    Das ehemalige Schwimmbad wurde in einen hippen Club mit puristischen Betonwänden und Holzboden verwandelt. Im früheren Wasserbecken befindet sich die Bar, es läuft primär Elektro. Für die Pausen mit frischer Luft verfügt das Prince Charles über einen Innenhof. Der Club befindet sich an der Prinzenstraße, nahe der U-Bahn-Station Moritzplatz.

    Weniger
  6. Salon zur wilden Renate
    In KarteDetailsWeniger
    Alt-Stralau 70 / Berlin, Deutschland
    © Dirk Freder, iStock
    Salon zur wilden Renate

    Zwischen dem Ostkreuz und dem Treptower Park wird im Salon zur wilden Renate auf verschiedenen Floors getanzt und gefeiert. Das improvisierte Flair mit Möbeln vom Flohmarkt und Shabby-Chic ist typisch Berlin. Neben dem aufwändig dekorierten Innenbereich gehört der verwinkelte Außenbereich zu den Highlights des Elektroclubs.

    Weniger
  7. Soda Club
    In KarteDetailsWeniger
    Knaackstraße 97 / Berlin, Deutschland
    © mediaphotos, iStock
    Soda Club

    Das jüngere Publikum feiert gerne in den Clubs der Kulturbrauerei. Neben dem Kesselhaus und dem Frannz gibt es auch das Soda. Auf bis zu sechs Floors wird zu Pop-, R’n’B, House und Rock-Musik getanzt, Mottopartys mit 90er- und Elektromusik oder Ladies Nights stehen regelmäßig auf dem Programm.

    Weniger
  8. 40 Seconds
    In KarteDetailsWeniger
    Potsdamer Straße 58 / Berlin, Deutschland
    © 35007, iStock
    40 Seconds

    In dieser exklusiven Location tanzt man im obersten Stockwerk weit über den Dächern Berlins. Zum Wochenende werden die Räume und Dachterrassen mit R’n’B-, Hip-Hop- und Housemusik beschallt. Das 40 Seconds befindet sich in Mitte, nahe dem Potsdamer Platz.

    Weniger
  9. Weekend
    In KarteDetailsWeniger
    Alexanderplatz 5 / Berlin, Deutschland
    © seb868, iStock
    Weekend

    Direkt am Alexanderplatz bietet dieser Roof-Top-Club einen sensationellen Blick über die Stadt. Der Dancefloor befindet sich zwei Stockwerke unter der Dachterrasse, gespielt wird erstklassiger Elektrosound. Während bereits zahlreiche Designer die Location für ihre Modeshows wählten, feiern hier auch gerne die Promis.

    Weniger
  10. Kater Blau
    In KarteDetailsWeniger
    Holzmarktstraße 25 / Berlin, Deutschland
    © sad444, iStock
    Kater Blau

    Nahe dem Ostbahnhof tanzen Berliner hier zu Elektro und House unter freiem Himmel oder im hippen Innenbereich. Außerdem gehört zu dem Club ein Holzboot, das auf der Spree treibt. Der Berlin-typische und leicht heruntergekommene Hipster-Look des Clubs täuscht: Denn das Line-Up der DJs hier ist erstklassig. Durch die strenge Auswahl an der Tür ist das Publikum unkompliziert und friedlich.

    Weniger
Die besten Craft-Beer-Bars in Berlin
Liste
Karte
  1. Biererei
    In KarteDetailsWeniger
    Oranienstraße 19 / Berlin, Deutschland
    © ClaudeMic, iStock
    Biererei

    Die Regale sind voller ausgewählter Biere, viele davon haben einen langen Weg hinter sich. Doch auch lokale Brauereien wie Brlo und Schneeeule werden hier vertrieben. Das Angebot wechselt fast täglich und die Betreiber der Biererei helfen mit viel Wissen und Leidenschaft bei der Wahl der nächsten Flasche. Vor dem Laden im Herzen von Kreuzberg gibt es einige Sitzplätze. Übrigens: Die Biererei bietet auch Growler-Filling zum Mietnehmen an. Dabei wird eine Flasche mit frisch gezapftem Bier befüllt.

    Weniger
  2. Vagabund Brauerei
    In KarteDetailsWeniger
    Antwerpener Straße 3 / Berlin, Deutschland
    © Eddie Hernandez, iStock
    Vagabund Brauerei

    In der gemütlichen Bar der Brauerei findet man neben den frisch gebrauten und gezapften Bieren von Vagabund auch zahlreiche importiere Flaschenbiere aus aller Welt. Wenn man Glück hat, ist einer der drei amerikanischen Brauer von Vagabund selbst anwesend und erzählt gerne über die Zutaten und Prozesse. Die Brauerei und der Taproom befinden sich in Wedding, nahe der U-Bahn-Station Seestraße.

    Weniger
  3. Birra - Italian Craft Beer
    In KarteDetailsWeniger
    Prenzlauer Allee 198 / Berlin, Deutschland
    © LukeLuke68, iStock
    Birra - Italian Craft Beer

    Wer einen Kurzurlaub nach Italien unternehmen möchte, sollte das Birra in Berlin Prenzlauer Berg besuchen. Neben italienischem Bier versprühen die Brauer hinter der Bar das Dolce Vita Gefühl und unterhalten sich gerne mit ihren Gästen. Die Bar ist rustikal eingerichtet, aus den 18 kupfernen Zapfhähnen fließen Selbstgebrautes und Gastbiere. Die Lambrate-Brauerei, zu der das Birra gehört, ist eine der Craft-Beer-Pioniere Italiens. Gegen den aufkommenden Hunger werden tolle Platten mit Käse- und Fleischspezialitäten gereicht.

    Weniger
  4. Bierlieb
    In KarteDetailsWeniger
    Petersburger Straße 30 / Berlin, Deutschland
    © Adam Petto, iStock
    Bierlieb

    Der kleine und charmante Bottle-Shop verkauft mit viel Leidenschaft eine große Auswahl an Craft Beer aus Berlin und der ganzen Welt. Angeboten werden sowohl Flaschen als auch ausgewählte Zapfbiere. In einem Verkostungsraum neben dem Verkaufsraum kann das Bier gleich probiert werden. Im Bierlieb finden außerdem Braukurse und Bier-Tastings statt. Der Craft-Beer-Shop befindet sich in Friedrichshain, unweit des Volksparks.

    Weniger
  5. Stone Brewing Berlin
    In KarteDetailsWeniger
    Im Marienpark 23 / Berlin, Deutschland
    © everydayAnalog, iStock
    Stone Brewing Berlin

    Die Stone Brewery ist eine der größten Craft-Beer-Produzenten Amerikas. Mit der Brauerei, der Bar und dem Biergarten in Berlin bringen sie die berühmten und beliebten Biere nach Deutschland. Beheimatet auf einem alten Industriegebiet ist die Einrichtung sehr hip und clean. An den über 20 Zapfhähnen werden neben den Stone Bieren auch Berliner Originale von Brlo und Bierfabrik angeboten. Stone Brewing liegt etwas außerhalb, rund 15 Minuten Fußweg von der S-Attilastraße.

    Weniger
  6. The Castle Pub
    In KarteDetailsWeniger
    Invalidenstraße 129 / Berlin, Deutschland
    © Maxim Zarya, iStock
    The Castle Pub

    Das Castle Pub wird seinem Namen gerecht: Die Einrichtung ist gemütlich und dunkel und erinnert an eine englische Gaststätte. Die Auswahl an Fassbieren ist sehr groß, viele lokale Micro-Breweries aus Berlin sind vertreten. Bei schönem Wetter gibt es einen Außenbereich mit Bierbänken. Im Castle Pub finden regelmäßig Craft-Beer-Festivals statt.

    Weniger
  7. Berliner Berg
    In KarteDetailsWeniger
    Kopfstraße 59 / Berlin, Deutschland
    © kokouu, iStock
    Berliner Berg

    Zwei Amerikaner brauen in Neukölln Bierspezialitäten für die Großstädter. Im Schankraum, genannt Bergschloss, können die Kreationen der beiden probiert werden. Eingerichtet wie ein rustikales Wohnzimmer können hier problemlos ganze Abende verbracht werden. Spezialität: Die erfrischende Berliner Weisse, ein Sauerbier das gut gebraut ohne Sirup probiert werden sollte. Berliner Berg liegt nahe der U-Karl-Marx-Straße.

    Weniger
  8. Herman Belgian Bar
    In KarteDetailsWeniger
    Schönhauser Allee 173 / Berlin, Deutschland
    © JurgaR, iStock
    Herman Belgian Bar

    Im Herman kommen Fans von belgischen Bieren voll auf ihre Kosten, womit man diese Bierbar nur indirekt zum Craft-Beer-Movement zählen darf, denn gerade Belgier brauen schon seit langer Zeit die unterschiedlichsten Biersorten. In der stylisch eingerichteten Bar werden über 120 Spezialitäten angeboten, vom Trippel über Saisons bis hin zum Belgian IPA. Gelegen direkt am U Senefelderplatz ist das Herman einfach zu erreichen.

    Weniger
  9. Monterey Bar
    In KarteDetailsWeniger
    Danziger Straße 61 / Berlin, Deutschland
    © helenecanada, iStock
    Monterey Bar

    Zentral in Berlin Prenzlauer Berg finden Liebhaber von internationalen Flaschenbieren und lokalen Fassbieren eine riesige Auswahl. Daneben bietet Monterey abwechslungsreiche und stets passende Musik: Von Heavy Metal in der Nacht bis zum Blues am Nachmittag. Die Einrichtung ist gemütlich und dunkel gehalten, es finden sich auch ausgewählte Whiskys auf der Karte.

    Weniger

Die Hauptwahrzeichen der Stadt sind der Fernsehturm am Alexanderplatz, das Brandenburger Tor und die Reste der Berliner Mauer. Doch auch der Potsdamer Platz und der Gendarmenmarkt gehören zum international bekannten Stadtbild. Attraktionen wie das Madame Tussauds, das Dungeon oder der Berliner Zoo zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Berlins. Ganz nah am politischen Geschehen des Landes ist man in der gläsernen Kuppel des Reichstagsgebäudes.

Die Must-Sees in Berlin 

Die Berliner Museen sind berühmt für ihre Vielfältigkeit. Neben der Auseinandersetzung mit der bewegten Geschichte findet man hier zum Beispiel Ausstellungen zu den technischen Errungenschaften der Menschheit, man taucht in die Unterwelten der Hauptstadt ab oder lernt die schwul-lesbische Szene kennen. Dank interaktiver Elemente sind viele der Top-Museen in Berlin auch für Kinder geeignet.

Lernen, staunen, entdecken: Die besten Museen in Berlin 

Als architektonisches Gebäudeensemble ist die Museumsinsel Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und umfasst das Pergamonmuseum, die Alte Nationalgalerie, das Alte Museum, das Neue Museum und das Bode-Museum. Highlights sind der Pergamonaltar, das Ischtar-Tor mit der Prozessionsstraße, die Büste der Nofretete und Gemälde von Caspar David Friedrich. Eintrittskarten gibt es entweder für einzelne Museen oder als Tageskarte für die ganze Museumsinsel. In Verbindung mit einem ÖPNV-Ticket wird auch eine Eintrittskarte für drei Tage angeboten (Berlin WelcomeCard Museumsinsel).

Details zu den Museen der Museumsinsel Berlin 

Die besten Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants & Co.: 

Tipps und Empfehlungen unserer Premium-Partner vor Ort 

Berlin ist ein Paradies für Shoppingfans und Fashionistas. Für jeden Style bieten die Läden etwas: Reduziert und hip in Neukölln, sportlich und lässig mit Jutebeutel in Friedrichshain, szenig-teuer in Mitte, elegant in der Friedrichstraße und Massenkompatibel auf dem Kurfürstendamm. Am Wochenende finden außerdem zahlreiche Flohmärkte statt, denn Second-Hand und Vintage-Mode ist in der Hauptstadt ein großes Thema.

Shopping in Berlin 

Techno, Elektro und House: Dafür ist die Berliner Clubszene berühmt. Clubs wie das Berghain machen die Hauptstadt zum Mekka für Feierfreudige. Nicht selten sind die Clubs während des Wochenendes 24-Stunden durchgehend geöffnet und erstklassige DJs legen zu jeder Tageszeit auf. Legendär sind auch die strengen Türsteher: Wer sich nicht an die ungeschriebenen Dresscodes hält, kommt nicht rein. Anzug, Krawatte und High Heels besser zu Hause lassen, in Berlin wird leger und im Hipster-Style gefeiert.

Bis in den Morgen tanzen: Die besten Clubs Berlins 

Ob ein fruchtiges IPA, ein vollmundiges Stout oder eine erfrischende Berliner Weißbier: Berlin als eines der europäischen Craft-Beer-Zentren hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Mit viel Leidenschaft stellen kleine Brauereien erstklassige Biere her, Bars und Bottle-Shops verkaufen sie.

IPA, Saison und Stout: Die besten Craft Beer Bars in Berlin 

© TommL, iStock

Berlin Gastronomie & Kulinarik

Berlins Restaurantszene ist international, jung und kreativ. Hier findet man indische, türkische und syrische Spezialitäten, angesagte Szene-Restaurants, Spitzengastronomie für Gourmets oder die einfache Pizzeria um die Ecke. Auch vegetarische oder vegane Kochkonzepte tauchen in immer mehr Speisekarten auf. Nachhaltigkeit und bewusster Genuss werden dabei groß geschrieben.

Essen in Berlin

In Berlins Restaurants wird gerne experimentiert. Vegetarische und vegane Einflüsse, der Wunsch nach bewusstem und gesundem Essen und Nachhaltigkeit wird in den Szenerestaurants Berlin aufgegriffen. Möchte man sich etwas Besonderes gönnen, verfügt Berlin über mehrere Gourmet-Restaurants, geführt von ausgezeichneten Spitzenköchen. Tipp: Die meisten davon bieten preisgünstigere Mittagsmenüs an.

Wer sein Urlaubs-Budget schonen möchte, kann sich an den unzähligen Imbissständen verpflegen. Berühmt ist Berlin für die Currywurst, welche sogar hier erfunden wurde. Ob als günstiger Snack für Zwischendurch oder als Menü mit Pommes in einem Restaurant, der Klassiker gehört zu einem Berlin Urlaub dazu. Ähnliches gilt für den Döner Kebab, die türkische Spezialität mit deutschen Wurzeln. Die Teigtasche wird mit Fleisch oder vegetarischen Falafelbällchen gefüllt und stellt eine günstige Alternative zum Restaurantbesuch dar.

Der Brunch nimmt im Berliner Lebensgefühl eine wichtige Rolle ein: Sonntags füllen sich die Cafés, Restaurants und Szenelokale mit Einheimischen. Ob gesundes Müsli oder eine Käse-Fleisch-Platte zum Teilen, der Brunch ist ein gesellschaftlicher Event wo man Freunde trifft, sich mit der Familie austauscht und in aller Ruhe den Kaffee trinkt. Tipp: Gerade im Stadtteil Prenzlauer Berg findet man unzählige Brunch-Angebote, beispielsweise an der Oderberger Straße oder am Kollwitz-Platz. Samstag gibt es dafür eine große Auswahl an Frühstück à la carte. Besonderheit: Dank der großen Feierlaune der Berliner wird das Frühstück und der Brunch am Wochenende bis in den Nachmittag hinein angeboten.

Bars in Berlin

Hippe Bars mixen Cocktails nach den individuellen Vorlieben, Weinbars werden zum gesellschaftlichen Treffpunkt des Kiezes und die Craft-Beer-Bars eröffnen Bierliebhabern neue Geschmackswelten. Berlin lässt keine Wünsche offen.

Doch der eigentlich flüssige Held der Hauptstadt ist das Club Mate. Kaum ein Hipster traut sich noch ohne das erfrischende und koffeinhaltige Tee-Getränk auf die Straße. Unbedingt probieren, bei nur 5 Gramm Zucker auch ohne schlechtes Gewissen.

Eine Berliner Institution sind auch die Spätis: Die Spätverkaufs-Läden sind bis tief in die Nacht oder rund um die Uhr geöffnet und verkaufen alles, was man braucht. Besonders im Sommer beginnen in und vor den Spätis die Party-Nächte, denn an jeder Ecke erhält man hier das Wegbier oder ein Club Mate.

Craft Beer Berlin

Es muss nicht immer ein Pils oder ein Lager sein – das beweisen zahlreiche Craft-Beer Brauereien in ganz Berlin. Seit mehreren Jahren gehört die Brauszene Berlins zu einer der Belebtesten Europas. Die Geschmacksvielfalt ist riesig, für Neulinge der Craft-Beer-Szene eröffnen sich ganze Welten und auch erfahrene Biergenießer entdecken noch Exotisches. Berühmt für Berlin selbst ist die Berliner Weisse, ein Sauerbier, das meist mit Sirup getrunken wird. Ist der Geschmack gut ausbalanciert, kann der Zuckerzusatz aber problemlos weggelassen werden.

IPA, Saison und Stout: Die besten Craft Beer Bars in Berlin

© bluejayphoto, iStock

Wetter & Klima Berlin

Bei Minustemperaturen und Schnee kann der Winter in Berlin sehr kalt sein. Ab April steigen die Temperaturen langsam an, das Wetter bleibt aber bis in den Juni hinein wechselhaft und es kommt vermehrt zu Gewittern. Im Juli und im August können über 30 °C erreicht werden, die zahlreichen Badeseen der Stadt haben Hochkonjunktur. Der Herbst wird dann wieder wechselhaft, bei teil milden, teils bereits frischen Temperaturen. Spätestens ab November ist eine dicke Jacke wieder Pflicht.

Wetter & Klima Berlins durchs Jahr

Beste Reisezeit Berlin

Berlin ist ganzjährig ein beliebtes Urlaubsziel. Da die Winter sehr kalt werden können, ist man bestens in einem der vielen Museen aufgehoben. Im milden Frühling und Herbst ist eine Mischung aus Sightseeing, Shopping und Museumsbesuchen möglich. Bei Temperaturen von über 30 °C eignet sich der heiße Sommer für Aktivitäten im Freien und Ausflüge ins Umland von Berlin.

Wann macht man was: Beste Reisezeit Berlin

© Nikada, iStock

Anreise nach Berlin

Berlin ist sehr verkehrsgünstig gelegen: Mit zwei Flughäfen, unzähligen Autobahnzubringern und einer guten Vernetzung mit dem europäischen Zugverkehr erreicht man Deutschlands Hauptstadt problemlos.

Kosten & Reisedauer vergleichen: Zum MARCO POLO Routenplaner

Anreise Berlin mit dem Auto

Sowohl von Deutschland und Österreich als auch von der Schweiz führen mehrere Autobahnen nach Berlin. So dauert die Anreise von München nur 5 Stunden, aus Hamburg erreicht man die Stadt sogar in 2 Stunden und 30 Minuten. Besucher aus Wien reisen durch die Tschechische Republik in 6 Stunden und 30 Minuten an. Die wichtigste Hauptverkehrsstraße in Berlin ist die A10, der sogenannte Berliner Ring. Über diesen erreicht man über diverse Abfahrten und Zubringer viele Stadtteile, ohne direkt durch die verkehrsreiche Innenstadt fahren zu müssen.

Anreise nach Berlin mit dem Auto
Streckeninformationen & Routenverlauf: Zum Routenplaner

Anreise Berlin mit dem Flugzeug

Die beiden Flughäfen Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel werden von zahlreichen Airlines aus ganz Europa angeflogen. Beide Flughäfen sind bestens an das Nahverkehrsnetz angebunden, so dass der Transfer in die Stadt reibungslos funktioniert. Von Tegel aus fahren mehrere Buslinien die umliegenden S- und U-Bahnhöfe an, der Expressbus TXL verbindet den Flughafen mit dem Hauptbahnhof oder dem Alexanderplatz. Vom Flughafen Schönefeld fahren S- und Regio-Bahnen in die Innenstadt. Mit der S9 erreicht man das Ostkreuz und hat Anschluss an die Ring-Bahn (S41 & S42) und die S45 führt nach Neukölln und Schöneweide. Beide Flughäfen verfügen über Mietwagen-Schalter direkt auf dem Flughafengebiet und Stationen der CarSharing-Anbieter „Car2Go“ und „DriveNow“.

Alle Details zu den Flughäfen in Berlin

Anreise Berlin mit der Bahn

Wichtigster Knotenpunkt für Zugreisende ist der Berliner Hauptbahnhof: Hier kommen fast alle nationalen und internationalen Züge an. Reisende aus Deutschland können bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn (DB) anreisen. Die Fahrtdauer von München beträgt 6 Stunden 30 Minuten, von Frankfurt reist man 4 Stunden an. Österreicher wählen den Weg über die Tschechische Republik, buchen aber ganz gewohnt bei der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Die Fahrtzeit von Wien nach Berlin beträgt rund 9 Stunden. Reisende aus der Schweiz kaufen das Ticket über die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und fahren von Zürich rund 8 Stunden nach Berlin. Bei jedem der drei Anbieter sind regelmäßig Sparpreise im Angebot. Übrigens: Von Basel und Wien verkehrt auch ein komfortabler Nachtzug.

Die wichtigsten Zugverbindungen: Anreise Berlin mit dem Zug

Anreise mit dem Fernbus

Viele große Fernbus-Anbieter wie Flixbus, Berliner Linien Bus und Megabus fahren nach Berlin. Ankunftsort ist der Zentrale Omnibusbahnhof Berlin (ZOB) im Westen der Stadt. Der ZOB liegt neben dem Messegelände ICC und dem Funkturm. In das Stadtzentrum oder zur Unterkunft gelangt man am einfachsten mit dem öffentlichen Nahverkehr. Die S-Bahn Haltestelle S-Messe Nord/ICC wird von der Ringbahn S41/S42 und der S46 bedient, an der U-Bahnstation U-Kaiserdamm fahrt die U2, mehrere Buslinien (M49, 139 und 218) fahren direkt vom ZOB in die Innenstadt. Der ZOB verfügt ebenfalls über einen offiziellen Taxi-Stand. 

Öffentliche Verkehrsmittel Berlin

Berlin hat ein sehr dichtes und schnelles Nahverkehrsnetz. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind für die öffentlichen Verkehrsmittel, also die S- und U-Bahnen, die Straßenbahnen, Busse und fünf Fähren zuständig. Neben den üblichen Kurzstrecken und Tageskarten können auch verschiedene Touristentickets erworben werden: Besucher wählen zwischen der Berlin WecomeCard und der Berlin CityTourCard und erhalten mit diesen Ermäßigungen in zahlreichen Berliner Attraktionen. Wer mehr Zeit hat, wählt in Berlin am besten das Fahrrad: Durch die flache Topografie und die vielen Radwege gestaltet sich eine Fahrt durch die Metropole angenehm. Mehrere Veranstalter bieten geführte Radtouren an. Wer unterwegs etwas über die Geschichte und Hintergründe der Sehenswürdigkeiten erfahren möchte, sollte eine Stadtrundfahrt unternehmen: Die meisten werden mit Hop-on-hop-off-Bussen durchgeführt, es gibt aber auch Schiff-Stadtrundfahrten.

Alle Details zur Fortbewegung in Berlin

© Maxiphoto, iStock

Events & Veranstaltungen Berlin

Berlin ist sehr international und so finden in jedem Monat sogar gleich mehrere Großevents statt. Angefangen bei dem Filmfestival Berlinale (Februar) über das DFB-Pokalspiel (Mai) und die Fashion Week (Juni) bis hin zum Berlin Marathon (September). Außerdem locken Fachmessen wie die Grüne Woche (Januar), die Internationale Tourismusbörse ITB (März) und die Internationale Funkausstellung IFA (September) jedes Jahr Tausende von Besucher an. Gefeiert wird am Karneval der Kulturen (Pfingsten), der Fête de la Musique (Juni) und dem Christopher-Street-Day (Juli).

Events & Veranstaltungen im Januar, Februar und März

Sechstagerennen Berlin: Das älteste Sechstagesrennen der Welt für Rennradfahrer findet Ende Januar im Velodrom statt.

Internationale Grüne Woche Berlin: Delikatessen aus aller Welt gibt es auf der Grünen Woche Ende Januar. Die Messe für landwirtschaftliche Erzeugnisse steht neben Fachbesuchern auch dem allgemeinen Publikum offen. Die Veranstaltung findet in den Messehallen am Funkturm statt.

Lange Nacht der Museen: Von 18 Uhr bis 2 Uhr morgens öffnen über 70 Museen ihre Türen. Außerdem werden Veranstaltungen wie besondere Führungen und Workshops angeboten.

Berlinale: Die Internationalen Filmfestspiele sind weltweit eines der größten Ereignisse der Filmbranche. Zehn Tage lang Anfang Februar besuchen Hollywood-Stars die Hauptstadt und zeigen ihre neusten Kinofilme. Der Goldene Bär prämiert jedes Jahr den besten Langfilm im internationalen Wettbewerb.

Internationale Tourismusbörse Berlin (ITB): Die weltweit größte Messe der Tourismusbranche findet jedes Jahr Anfang März auf dem ICC Messegelände am Funkturm statt.

 

 

Events & Veranstaltungen im Mai

Tag der Arbeit: Am 1. Mai finden in der gesamten Stadt Veranstaltungen und Kundgebungen statt. Das „MyFest“ ist großes Straßenfest in Kreuzberg, mit Konzerten, Trink- und Essensständen.

Berlin Festspiele: Am Theatertreffen im Mai sind Produktionen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu Gast auf Berlins Bühnen.

Events & Veranstaltungen im Juni

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA): Die Berlin Air Show findet jedes zweite Jahr (2016, 2018, 2020) Anfang Juni auf dem Gelände des Flughafen Schönefeld statt und ist sowohl für Fachbesucher wie auch private Flugbegeisterte offen.

DFB-Pokalfinale: Das Endspiel des zweitwichtigsten Fußball-Titels im nationalen Vereinsfußball findet jeweils im Frühjahr im Olympiastadion statt.

Karneval der Kulturen: Über eine Million Besucher feiern jeden Pfingstsonntag die multikulturelle Lebensweise. Neben dem Umzug mit Teilnehmern aus der ganzen Welt, bunten Farben und Tanzdarbietungen ist die Festmeile ein Paradies für Liebhaber der exotischen Kulinarik.

Berlin Fashion Week: Ende Juni findet die dreitägige Fashion Week statt. Nationale und Internationale Designer-Größen zeigen auf den Laufstegen die neusten Trends und Innovationen.

Lange Nacht der Wissenschaften: Wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Potsdam öffnen Anfangs Juni ihre Türen. Mit über 2.000 Experimenten, Vorträgen und Workshops findet man zu jedem Bereich der Wissenschaften etwas.

Fête de la Musique Berlin: Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni füllen sich die Plätze und Straßen Berlins mit Musikern jeder Stilrichtung. Der Eintritt ist für jeden frei und es darf in allen 12 Bezirken auf offener Straße musiziert werden.

Events & Veranstaltungen im Juli

Christopher Street Day: Einer der wichtigsten LGBT-Veranstaltungen in Berlin findet jeweils im Juli statt. In einer Mischung aus Demonstration und Straßenfest tanzen Lesben, Schwule, Transgender und Bisexuelle für Gleichberechtigung.

Classic Open Air am Gendarmenmarkt: Auf einem der schönsten Plätze Europas findet Ende Juli ein Open Air mit klassischen, populären und modernen Interpreten statt.

Berlin Beer Week: Ende Juli treffen sich Bierliebhaber während einer Woche in den teilnehmenden Bars, Biergärten und Brauereien um die neusten Kreationen aus Hopfen, Malz und Gerste zu probieren.

Events & Veranstaltungen im August

Zweite Lange Nacht der Museen: Die zweite jährliche Ausführung der Museums-Nacht Ende August. Neben Veranstaltungen und Workshops werden die Dachterrassen der Museen geöffnet und Besucher genießen Ausblicke über die gesamte Stadt.

Berlin-Festival: An zwei Tagen spielen Bands aus dem Rock-, Pop- und Elektro-Genre unter offenem Himmel.

Events & Veranstaltungen im September

Internationales Literaturfestival Berlin (ILB): Zehn Tage lang finden Autorenlesungen und Diskussionsrunden statt.

Internationale Funkausstellung (IFA): Auf einer der ältesten Industriemessen Deutschlands zeigen Aussteller Neuheiten aus der Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik. Die IFA findet Anfang September auf dem ICC Messegelände statt.

Berlin-Marathon: Am letzten Septemberwochenende laufen über 36.000 Teilnehmer aus aller Welt durch Berlin. An zwei Tagen finden unterschiedliche Rennen statt, der Hauptlauf ist jeweils am Sonntag. Der Berlin-Marathon ist einer der wichtigsten Marathonläufe der Welt, mehrere Weltrekorde wurden hier bereits aufgestellt.

Musikfest Berlin: Drei Wochen lang im September spielen über dreißig Orchester verschiedenste Kompositionen der klassischen Musik. Die Konzerte finden in der Philharmonie Berlin statt.

Events & Veranstaltungen im Oktober, November und Dezember

Festival of Lights Berlin: Aufwändige Lichtinstallationen tauchen die Top-Sehenswürdigkeiten Anfang Oktober in ein neues Licht. Hauptattraktionen sind die Gebäude an der Straße Unter den Linden und das Brandenburger Tor.

Jazzfest Berlin: Dieses Jazz-Festival Anfang November zählt zu den ältesten Veranstaltungen Europas dieser Musikrichtung. Bereits seit 1964 findet dieser Event mit unzähligen Konzerten statt.

Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt: Ab Ende November findet auf dem großen Platz in der Stadtmitte einer der schönsten Weihnachtsmärkte Berlins statt. Hier findet man Geschenke, Naschereien und Mitbringsel.

Weihnachtsmarkt Schloss Charlottenburg: In märchenhafter Kulisse verkaufen hier Stände ab Ende November handgemachten, leckeren Glühwein und Geschenke für unter den Baum.

Weihnachtsmarkt vor dem Roten Rathaus & Alexanderplatz: Die Stände dieser beiden Märkte rund um den Fernsehturm lassen sich zu Fuß perfekt verbinden. Highlight: Die Eisbahn um den Neptunbrunnen am Alex.

Anreise Messe Berlin: Mit dem Auto erreicht man das Messegelände (Messedamm 22, 14055 Berlin) direkt über die A100 oder A115, Ausfahrt Messedamm Richtung Messegelände/ICC. Es sind genügend Parkplätze vorhanden, bei Großveranstaltungen verbindet ein Shuttlebus die entfernteren Parkplätze mit den Messehallen. Mit dem öffentlichen Nahverkehr ist die Anreise noch einfacher: Die Haltstellen U Kaiserdamm, S Messe Nord ICC, Berlin Messe Süd und S Westkreuz liegen nur wenige Minuten Fußweg entfernt. Der nächste Taxistand ist der am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB).

© bluejayphoto, iStock

Gut zu wissen

Geschichte Berlins

Gegründet im 13. Jahrhundert, verfügt Berlin über eine bewegte Geschichte. Als Residenzstadt unter den Hohenzollern florierte die Stadt im Mittelalter zum ersten Mal, unter Friedrich I. wird sie zu einem Zentrum der Aufklärung. Nach dem Einigungskrieg gegen Frankreich 1870/71 wird Berlin zur kaiserlichen Reichshauptstadt. Im ersten Weltkrieg leiden die rund zwei Millionen Einwohner unter Hunger, es kommt zu Massenstreiks. Nach dem Krieg rufen Philipp Schneidemann und Karl Liebknecht gleichzeitig die Republik Deutschland aus.

Die düsteren Jahre Berlins folgen nach den wilden Zwanzigern. Während die Arbeitslosenzahlen steigen, sieht die NSDAP ihre Chance gekommen und übernimmt nach dem Reichstagsbrand 1933 die Macht. Fünf Jahre später brennen die Synagogen in Berlin, die Reichskristallnacht markiert den Beginn des Terrors gegen die jüdische Bevölkerung. Der zweite Weltkrieg bringt ab 1939 Zerstörung nach Berlin, Luftstreitkräfte bombardieren ab 1940 die deutsche Hauptstadt, 50.000 Menschen sterben und über 1 Million verlieren ihr Zuhause. Nach dem Einmarsch der Roten Armee kapituliert die deutsche Wehrmacht 1945.

Nach Kriegsende folgt die Teilung Berlins in vier Sektoren: Den US-Amerikanischen, den Britischen, den Französischen und den Sowjetischen. Als unmittelbarer Brennpunkt des Kalten Krieges kommt Berlin nicht zur Ruhe. 1948 errichtet die Sowjetunion eine Blockade gegen Westberlin, die Versorgung der Bewohner wird mit einer – über ein Jahr andauernden – Luftbrücke aufrechterhalten. Zwei Monate nachdem DDR-Staatsvorsitzender Walter Ulbricht versprach, dass niemand die Absicht habe, eine Mauer zu bauen, beginnen im August 1961 die Bauarbeiten. An der Teilung der Stadt ändert auch Kennedys berühmte Rede („Ich bin ein Berliner“) 1963 vor dem Rathaus Schöneberg nichts. Erst nach 28 Jahren fällt die Mauer am 9. November 1989, ein Jahr später findet am 3. Oktober 1990 die offizielle Wiedervereinigung statt.

Seit den 1990er Jahren erlebt Berlin einen Boom, die Stadt wird zum internationalen Anziehungspunkt für Kreative und Startups, die zunehmende Verlagerung der Regierung von Bonn nach Berlin trägt ebenfalls zum Wachstum bei.

Mehr zur Geschichte erfahren: Die besten Museen in Berlin

Nützliche Informationen Berlin

Öffentliche Verkehrsmittel
Berlin verfügt über ein sehr gut ausgebautes ÖPNV-Netz, betrieben wird es von der BVG. 10 U-Bahn-, 15 S-Bahn-, 22 Tram-, 152 Bus- und sechs Fährlinien bringen Berliner und Touristen schnell und zuverlässig an ihr Ziel. Die Stadt ist unterteilt in drei Tarifbereiche (ABC), für Besucher reichen meist die Zonen A+B, allerdings liegt der Flughafen Schönefeld im Bereich C.

Alle Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln

Strom & Elektrizität
Aus den Steckdosen in Berlin fließen 230 Volt mit 50 Herz. Die Stecker sind zweipolig und gehören zu den Typen C, E und F. Wer aus der Schweiz einreist, braucht für dreipolige Anschlüsse einen Adapter.

Berliner Mentalität
Die Berliner Schnauze ist berühmt und auch heute noch anzutreffen: Die Einheimischen sind gerne direkt und so kann es vorkommen, dass man auf eine Frage eine eher grobe Antwort bekommt. Nicht unterkriegen lassen, böse gemeint ist das fast nie. Erstaunlich, bereits Goethe ist diese Eigenart der Berliner aufgefallen: „Es lebt aber, wie ich an allem merke, dort ein so verwegner Menschenschlag beisammen, daß man mit der Delikatesse nicht weit reicht, sondern daß man Haare auf den Zähnen haben und mitunter etwas grob sein muß, um sich über Wasser zu halten.“

Bezahlen in Berlin
Seit 2002 verwendet Deutschland den Euro. Kartenzahlung ist in vielen Orten möglich, man sollte sich aber vorab informieren. Berlin verfügt über eine große Anzahl an Geldautomaten, oft in der Nähe der U- und S-Bahnhöfe. Übrigens: Trinkgeld ist kein Muss, meist werden bei gutem Service aber rund 10% gegeben.

Stadtmagazine
Wer sich gerne über aktuelle Themen und Veranstaltungen Berlins informieren möchte, kann dies in den stadteigenen Zeitschriften tun. Das Wochenmagazin Zitty schreibt Kritiken zu aktuellen Events wie Konzerten, Theaterstücken, Filmen und Ausstellungen. Außerdem erhält man Tipps zu Bars, Restaurants und Ausflugszielen. Die Zeitschrift tip enthält ebenfalls einen umfänglichen Veranstaltungskalender, mit ergänzenden Reportagen und Interviews. Für Besucher mit Kindern empfiehlt sich das Stadtmagazin Himbeer: Eltern lesen darin alles zu Themen rund um die Familie, Veranstaltungen und Tipps für Berlin mit Kindern. Die Zeitschriften erhält man an Kiosken, in Buchhandlungen und Kinos.

Berlin Tourist Infos
Insgesamt sechs Informationsschalter für Touristen befinden sich über die Stadt verteilt (Brandenburger Tor, Europa-Center, Fernsehturm, Flughafen Tegel, Hauptbahnhof, Rankestraße nahe der Gedächtniskirche). Besucher erhalten hier nützliche Informationen rund um Berlin, Stadtpläne, Reiseführer und Prospekte.

© golero, iStock

Berlin-Urlaub buchen

Hotels in Berlin buchen

Berlin bietet eine große Auswahl an Hotels für Reisende mit jedem Budget: Für den schmalen Geldbeutel gibt es mehrere, zentral gelegene Hostels und Jugendherbergen mit Mehrbettzimmern. Bei den Hotels gibt es einfache Unterkünfte außerhalb des Stadtringes bereits für wenig Geld, für einen kurzen Städtetrip bucht man am besten ein möglichst zentrales Hotel innerhalb des Ringes. Hier variiert die Ausstattung: Vom Business-Hotel bis zum luxuriösen 5-Sterne-Palast kann alles gebucht werden. Die Hotels in Berlin können bequem online gebucht werden, Booking.com bietet die größte Auswahl und den besten Überblick.

Alle verfügbaren Hotels anzeigen

Einzigartige Hotels in Berlin buchen

Wer sich während des Städtetrips viel Komfort und eine besonderes Unterkunft gönnen möchte, wird problemlos fündig: Charmante Boutique Hotels, individuelle Designhotels oder luxuriöse 5-Sterne-Hotels gibt es in ganz Berlin. Brunchen im prunkvollen Saal aus der Gründerzeit in Charlottenburg oder auf eine sonnigen und hippen Dachterrassen in Mitte, Schlafen mit Blick auf die Top-Sehenswürdigkeiten und am Puls der Stadt. Escapio hat eine handverlesenen Auswahl und zeigt die besten Preise.

Handverlesene Auswahl einzigartiger Hotels

Berlin Angebote buchen

Einen Städtetrip nach Berlin kann man auch zum Schnäppchenpreis unternehmen. Travelcircus bietet die besten Deals in Berlin an. Hotels können in Kombination mit einem Musical-Ticket, einer Stadtrundfahrt oder der Spa-Nutzung gebucht werden. So wird der Urlaub ein Erlebnis und es bleibt noch genügend Budget für eine Shopping-Tour übrig.

Zu den Angeboten für Berlin

Privatunterkünfte in Berlin buchen

Wer Berlin nicht nur als Tourist sondern als Einheimischer erleben möchte, sollte eine private Ferienwohnung buchen. Berliner und Berlinerinnen bieten Zimmer oder manchmal ihre ganze Wohnung an und versorgen die Reisenden mit Insider-Tipps. Airbnb verfügt über die größte Auswahl an privaten Ferienwohnungen in Berlin.

Ferienwohnung & Privatunterkunft in Berlin suchen

Flüge nach Berlin buchen

Zahlreiche Airlines fliegen die beiden Flughäfen Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld an. Da verliert man rasch den Überblick. Skyscanner bietet dafür eine Übersicht über alle Direktflüge nach Berlin und zeigt im Preisvergleich Schnäppchen an. Über die Seite kann der Flug auch direkt gebucht werden.

Flüge nach Berlin anzeigen & buchen

Mietwagen buchen in Berlin

Am meisten Flexibilität hat man in Berlin mit dem eigenen PKW. Mehrere Mietwagenanbieter sind in Berlin ansässig. So werden Ausflüge ins Umland und der Flughafentransfer komfortabel mit dem eigenen Auto möglich. Rentalcars kennt dabei die besten Schnäppchenpreise.

Die günstigsten Mietwagen in Berlin buchen

Nach oben