Madeira Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
1941 errichtet, mit deutlichen Reminiszenzen an den Stil des Art déco, zeigt der Bauernmarkt im Eingangsbereich schöne, großformatige Azulejobilder. Die eigentliche Attraktion ist jedoch die Fülle…
Madeiras höchster Gipfel (1862 m) ist über Achada do Teixeira ein herrliches Wanderziel. Wenn das Wetter mitspielt, bietet sich vom Gipfel ein grandioses Panorama. Der Aufstieg zur Spitze ist dank…
In den 1980er-Jahren erwarb der in Südafrika zu Reichtum gelangte José Berardo ("Joe Gold") das verfallene Gelände des Monte Palace Hotels und gestaltete daraus den verwunschenen Kunst- und…
Das Fanal ist eines der ursprünglichsten und grünsten Gebiete der Insel.
Die Hochebene erinnert an schottische Hochmoorlandschaften. Nur robuste Pflanzen wie Gräser, Ginster und Adlerfarn halten das raue Klima auf der über 1000 m hohen Gebirgsplatte aus. Der Untergrund…
Karg und windig gibt sich die Ponta de São Lourenço, die Ostspitze Madeiras. Man begann schon frühzeitig mit der Abholzung, später weideten hier Ziegen, die alles junge Grün sofort wegfraßen. So…
Über die Dächer des Santa-Maria-Viertels schwebt die moderne Kabinenseilbahn von der Talstation im Park Almirante Reis hinauf nach Monte. Die gemütliche Fahrt eröffnet herrliche Panoramablicke auf…
Das moderne Museum porträtiert die beeindruckenden Pottwale und dokumentiert die Geschichte des Walfangs auf Madeira, der erst in den 1980er-Jahren eingestellt wurde - vom Fang mit der Handharpune…
Gut 1000 m über dem Meeresspiegel öffnet sich dieser Mund (boca) auf dem Höhenzug und gibt ein aufregendes Panorama frei: auf die Nordküste mit São Vicente, die Hochebene Paúl da Serra, das Tal…
Das Kolumbus-Museum versammelt Exponate zur Schifffahrt und zur Geschichte Porto Santos, v.a. aber Stücke, die sich um das Leben und Wirken des berühmten Entdeckers ranken: Schiffsmodelle, Seekarten…
Auf rund 600 m Höhe erstreckt sich eine der schönsten und abwechslungsreichsten Gartenanlagen der Insel: die Palheiro-Gärten. Die Quinta do Palheiro Ferreiro gehörte einst dem Grafen von Carvalhal…
Die Hauptsehenswürdigkeit der sechs verstreute Ortsteile umfassenden Gemeinde ist der 1922 auf der Rocha da Vigia eingeweihte Leuchtturm (farol) in Salão de Baixo. Im Sockelbau des schönsten…
Santana ist für seine strohgedeckten historischen (Holz-) Häuser bekannt. Gut hundert dieser casas de colmo liegen noch im Gemeindebezirk. Einige wurden neben dem modernen Rathaus wieder aufgebaut.…
Bereits am Hafenbecken beginnt der goldgelbe Sandstrand Campo de Baixo, der sich bis zur Ponta da Calheta zieht. Es ist mit Abstand der schönste Strand, den der Madeira-Archipel zu bieten hat und der…
Am Ortsausgang von São Vicente in Richtung Süden veranschaulichen die Grutas de São Vicente die geologische Vergangenheit Madeiras. Auf ca. 700 m Länge wurde hier ein vor 890.000 Jahren nach einem…
Die moderne Seilbahn ist die Hauptattraktion des verschlafen wirkenden Örtchens. Fast senkrecht schwebt die Kabine die gut 300 Höhenmeter hinab zu den Feldern am von Felsen gesäumten Meer.
Ein Hingucker sind die bunt bemalten Türen Arte de Portas Abertas des Santa-Maria-Viertels, die dank des Kunstprojekts Arte de Portas Abertas von lokalen Künstlern eindrucksvoll gestaltet wurden.
Mehr als 2500 der schönsten tropischen und subtropischen Gewächse gedeihen auf dem ca. 4 ha großen Areal der Quinta do Bom Sucesso ("um guten Erfolg"). Sie gehörte einst der Hotelfamilie Reid und…

Sehenswertes

Da Madeira nur 57 Kilometer lang und 22 Kilometer breit ist, liegen die Sehenswürdigkeiten von Madeira vergleichsweise dicht beieinander. Ein absolutes Muss bei den Sehenswürdigkeiten ist die Hauptstadt Funchal mit ihrem bunten Treiben. Auch die zweithöchste Steilklippe der Welt, die Cabo Girão im Süden der Insel, ist eine Tagesreise wert. Direkt am Hang führt eine Seilbahn zum Fuß der Klippe.