© Cara-Foto/shutterstock

Dubai-Stadt

Check-in

Eine Stadt wie ein achtes Weltwunder, mit Hotels so aufregend wie in Märchen von 1001 Nacht, mit Shoppingmalls, die mit Skiarena und Aquarien punkten. Das höchste Gebäude, der weltgrößte künstliche Wasserweg, noch vom All aus sichtbare künstliche Inseln, der größte Flughafen – ständig werden weitere Projekte angekündigt und in kürzester Zeit umgesetzt.

Video

Sehenswürdigkeiten & Top Highlights

Der aufregendste Teil der Stadt: Auf dem langen Wasserarm, Dubai Creek oder arabisch Al-Khor genannt, herrscht auch nach dem Bau der großen, modernen Häfen noch viel Betrieb. Hier vermischt sich der…
Auf der Südwestseite des Creeks in Bur Dubai liegt Bastakiya, Dubais ältestes Viertel. Herrlich traditionell: In Ockergelb und hellem Braun leuchten die zweistöckigen Windturmhäuser mit wuchtigen…
Von der modernen Hochhausarchitektur zu den alten Souks von Bur Dubai: Man kann den Creek mit dem Taxi durch den Shindagha-Tunnel oder über die Maktoum-Brücke kreuzen oder durch den Fußgä…
Himbeerrot wechselt ab mit Grasgrün und einem hellen Türkis: Nach Sonnenuntergang schimmert das Teflonsegel des Hotels Burj Al Arab wie ein bunter Tropenvogel und wechselt alle 15 Min. die Farben.…
Asiatische, europäische und russische Besucher treffen hier zusammen - der Gold Souk mit seinen über 300 Geschäften, in denen Goldschmuck fast ausschließlich nach Gewicht verkauft wird, ist nicht…
Ein Yachthafen, umgeben von Land: Der ca. 3 km lange, künstlich geschaffene Kanal bringt maritime Atmosphäre und sorgt für (optische) Erfrischung. Drumherum stehen und entstehen Hochhäuser von…
Die gegenüber dem Jumeirah Beach liegende künstliche Insel in Form einer Palme besteht aus einem ca. 2 km langen "Stamm", den "Palmenwedeln" sowie einem umgebenden Wellenbrecher, genannt The…
Beim Turmbau ist Dubai als Sieger hervorgegangen: Über 800 m ragt das Wahrzeichen in den Himmel. Der sich nach oben mehrfach verjüngende Turm ("burj") mit der silbern leuchtenden Aluminiumfassade…
An der dem Creek abgewandten Seite der Grand Mosque steht das historische Al-Fahidi Fort, das vor 200 Jahren erbaut wurde und somit eines der ältesten Gebäude Dubais ist.
Dorade in Zitronen-Ingwer-Sauce, Risotto mit Steinpilzen - was immer hier auf den Teller kommt, ist köstlich. Dazu gibt's romantisches Ambiente: Kerzen spiegeln sich in den Wasserbecken und die…
Luxus und Opulenz sind die prägenden Elemente von Dubais größter Mall, die gleichzeitig die zweitgrößte der Welt ist. Galerien, Passagen, mit Intarsien versehene Fußböden aus spiegelndem Marmor…
Jung, glitzernd und hypermodern – das Opera House ist ein neuer „Hingucker“. Ein Wahnsinnsbauwerk, leicht und luftig und es erinnert an? Für die Locals ist das eindeutig: natürlich an eine…
Dubai ohne Desert Trip ist wie? Einfach unvollständig. Ein Trip in die goldgelb und kupferrot leuchtenden Sanddünen, zum wahren Herz der Glitzermetropole, ist ein Muss. Den Sonnenuntergang in der W…

Reisezeit

Januar
gut
20°C
Februar
gut
21°C
Ideale Luft- und Wassertemperaturen für einen Badeurlaub
März
sehr gut
24°C
April
gut
28°C
Mai
mäßig
33°C
Juni
mäßig
35°C
Hitze und eventuell Sandstürme sorgen für drückende Luft
Juli
mäßig
37°C
Hitze und eventuell Sandstürme sorgen für drückende Luft
August
mäßig
38°C
September
mäßig
36°C
Oktober
gut
32°C
Ideale Luft- und Wassertemperaturen für einen Badeurlaub
November
sehr gut
27°C
Ideale Luft- und Wassertemperaturen für einen Badeurlaub
Dezember
sehr gut
22°C

Die beste Reisezeit für Dubai-Stadt sind die Monate März, November und Dezember. In dieser Zeit wird eine durchschnittliche Temperatur in Höhe von 24° Celsius erreicht. Die sonnigsten Monate sind Mai und Juni mit durchschnittlich 12 Sonnenstunden pro Tag. Im Vergleich hierzu liegt die Temperatur im kältesten Monat bei lediglich 20° Celsius bei 1 Regentagen. Im Jahresmittel liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 29° Celsius und die Nachttemperatur bei 22° Celsius. Im Schnitt regnet es jeden Monat an 1 Tagen. Die regenreichsten Monate sind Februar und April.

Mehr zu Klima und Reisezeit

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Dubai
MARCO POLO Reiseführer Dubai
14,00 €

Entdecke Dubai

Wie es begann

Die Eröffnung des Sieben-Sterne-Hotels Burj Al Arab 1999 war nur der Anfang; innerhalb weniger Jahre avancierte Dubai zum spannendsten Kurzurlaubsziel. Das von einem Scheich regierte Emirat lockt die Besucher mit Sonne, Strand und der Erfindung utopisch anmutender Sehenswürdigkeiten wie ein Magnet an den Arabischen Golf. Von der Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes der Welt, des 828 m hohen Burj Khalifa, erstreckt sich die Wunderwelt Dubai bis zum Horizont. Von oben betrachtet wirken selbst die Wolkenkratzer in der Umgebung wie Spielzeugbauten. Zu Füßen des Megaturms entstand Downtown Dubai mit altarabisch aussehenden Villen, der spannenden Dubai Mall sowie einem gläsernen Opernhaus, geformt wie eine Dhau.

Wüstenstadt ohne Wüste

25 km entfernt von den Souks und den Windturmhäusern des Bastakiya-Stadtviertels liegt Dubai Marina: gewaltige, künstliche Häfen, geprägt von Palmen, Megayachten und außergewöhnlich designten Wolkenkratzern und Hochhäusern. Dubais Aufstieg zur City der Superlative resultierte u. a. aus den nur begrenzten Ölreserven. In 15 bis 30 Jahren, so die Prognosen, wird in Dubai kein Öl mehr fließen. Das dürfte kein Problem mehr sein, denn der internationale Tourismus hat im Emirat längst Fuß gefasst, verschafft Dubai über 25 Prozent seiner Einnahmen. Sonnenschein und gepflegte Sandstrände locken im Winter zu einem Badeurlaub an den Arabischen Golf, dazu gibt es Architektur-Highlights in XXL und orientalische Souks zu erleben. Action rund um die Uhr, denn ständiges Wachstum, das Realisieren verrücktester Visionen nach dem Motto: „Nichts ist unmöglich“, prägen das schillernde Emirat.

Alles Ansichtssache

An Dubai scheiden sich aber auch die Geister: Während die einen es für die modernste und vitalste aller Städte halten, sich berauschen an der immer schnelleren Entwicklung, empfinden andere Überdruss angesichts von Luxus und Megakonsum, der hier zur Tagesordnung gehört. Jedoch: Europäer, die in Dubai arbeiten, genießen die vielen Möglichkeiten, die ihnen geboten werden: die Dynamik des Scheichtums, die unzähligen Freizeitaktivitäten – und permanent gutes Wetter. An die höllisch heißen Sommermonate, in denen das Wasser in den Pools gekühlt werden muss, die Stadt sich aufheizt wie ein gigantischer Backofen und das öffentliche Leben zunehmend lethargischer wird, könne man sich gewöhnen, heißt es: „Wir vergleichen die Gluthitze im Sommer mit eisigen Wintermonaten in Europa. Dann mag man zu Hause auch nicht ins Freie.“ Eben alles Ansichtssache!

Die Zukunft hat schon begonnen

Wie im Zeitraffer hat sich Dubai, das zweitgrößte der sieben Emirate, die zusammen die Vereinigten Arabischen Emirate bilden (die VAE werden im gleichnamigen MARCO POLO Band ausführlich beschrieben), verändert. Der gigantische Bauboom ist der Motor für die auf Hochtouren agierende Wirtschaft, zieht Menschen aus allen Ländern der Erde an. Seit Jahrzehnten wächst der Immobilienund Dienstleistungssektor. „Meine Visionen von Dubai sind erst zum kleinsten Teil verwirklicht“, wird Sheikh Mohammed Bin Rashid al-Maktoum, Regierungschef und bedeutendster Anteilseigner des Emirats, zitiert. Noch in den 1960er-Jahren war Dubai ein von Beduinen bewohntes Kaff am Meer, man lebte von Oasenwirtschaft und Fischfang. Mit der Entdeckung und dem Export von Erdöl begann der kometenhafte Aufstieg.Und heute? Sind die Locals zu einer Minderheit im eigenen Land geworden, machen gerade mal 17 Prozent der Bevölkerung aus. Dennoch: Rekorde, Luxus und Gewinnstreben sind nur die eine Seite, die das Emirat prägt. Während Champagner in den Bars und Clubs fließt, in immer spektakuläreren Locations gefeiert wird, ist der Koran nach wie vor Grundlage der Rechtsprechung und prägt Alltag und Familienleben der Einheimischen.

In die Höhe

Dubai wächst ohne jede Beschränkung, immer schneller, immer höher, immer größer, besonders mit Blick auf die 2020 stattfindende EXPO: Nach der Devise „Stillstand ist Rückstand“ wurde dafür im Emirat geplant und gebaut wie noch nie. Und bei der Eröffnung des Dubai Water Canal bekam selbst Initiator Sheikh Mohammed glänzende Augen. Ein Milliardenprojekt, das die Wüstenstadt weiter transformiert. Ganze Stadtviertel entstehen neu, allen voran das 6 km2 große Dubai Creek Harbour, weltweit eines der größten Projekte seiner Art. Längst erfolgte der erste Spatenstich für den Dubai Creek Tower, der mit 928 Metern das höchste Bauwerk der Welt werden wird und Ende 2020 den Burj Khalifa größenmäßig auf den zweiten Platz schieben wird. Du meinst, du kennst Dubai? Noch wächst und verändert sich die Stadt in jeder Sekunde. Veränderung als Essenz. Wiederkommen, staunen und sich freuen, lautet die Antwort!

Gut zu wissen

Anreise

Dubai erreicht man von Deutschland mit über 70 wöchentlichen Direktflügen: Emirates (emirates.com) fliegt ab Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg täglich, Lufthansa (lufthansa.de) ab Frankfurt und München täglich. Von Wien, Genf und Zürich fliegt Emirates nach Dubai, von Wien auch Austrian (aua.com), von Zürich Swiss (swiss.com). Bei Anreise mit Kuwait Airways (kuwaitairways.com/en), Gulf Air (gulfair.com), Qatar Airways (qatarairways.com), Oman Air (omanair.com) oder Etihad (etihadairways.com) lässt sich jeweils ein mehrtägiger Stop-over in Kuwait, Bahrain, Qatar, Muscat oder Abu Dhabi einlegen. Die Low Budget Airline Fly Dubai (flydubai.com) verbindet Dubai sehr günstig mit Bahrain, Qatar, Kuwait und Muscat (Oman). Von Frankfurt kostet der Hinund Rückflug ab 400  Euro, die Flugdauer beträgt ca. sechs Stunden.

Zeitverschiebung

+ 3 Stunden Zeitverschiebung

Während der Sommerzeit + 2 Std.

Einreise

Bei Ankunft auf dem Flughafen von Dubai (und in Abu Dhabi) erhält man kostenlos ein Visa on Arrival (Gültigkeit 30 Tage). Der Reisepass muss noch sechs Monate gültig sein. Zwischen den einzelnen Emiraten gibt es keine Grenzkontrollen. 

Klima & Reisezeit

An der Küste ist es im Sommer heiß und schwül (um 40 Grad), im Binnenland trocken. Hauptreisezeit sind daher die Wintermonate (Oktober bis Gut zu wissen 117 April) mit mildem Klima und sonnigen Tagen sowie Tageshöchsttemperaturen von 25 bis 30 Grad, nachts 17 bis 20 Grad.

Kleidung

Bei dem auch im Winter sehr warmen Wetter reicht Sommerkleidung aus. Für die mit Klimaanlagen stark gekühlten Hotels, Restaurants und Malls benötigt man jedoch einen Pullover oder eine Jacke. Die Kleidersitten des Orients verbieten bei Frauen alles, was eng, kurz oder gar durchsichtig ist. Ein dünner Schal zum Bedecken von Kopf, Schultern und Armen gehört deshalb in den Koffer.

Zoll

400 Zigaretten und 2 l Alkoholika darf man nach Dubai mitbringen. Bei Rückkehr in die EU: 200 Zigaretten, 1 l Spirituosen, andere Waren bis 430 Euro. zoll.de

Auto & Mietwagen

In Dubai steht man häufig im Stau, und wer einen Parkplatz sucht, hat vielerorts Probleme. Da Taxis preiswert sind, erübrigt sich in der Stadt ein Leihwagen. Für einen Mietwagen (ab 30 Euro/Tag) benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen nationalen Führerschein, für einen Ausflug nach Oman den internationalen. Meist ist es preiswerter, seinen Leihwagen schon von zu Hause aus zu buchen.

Benzin ist billig, die breiten Autobahnen sind gut beschildert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h, innerorts 50 bzw. 60 km/h. Der Kreisverkehr (roundabout = R/A) hat Vorfahrt; bei Unfällen muss man auf die Polizei warten. Es gilt die Null-Promille-Grenze.

Busse

Dubai besitzt zahlreiche Buslinien (rta.ae), die im Wesentlichen von asiatischen Gastarbeitern genutzt werden. Eine Fahrt kostet 2–5 Dh. Vom Flughafen fährt der Bus 401 zu den Hotels in Deira und der Bus 402 nach Bur Dubai (jeweils 3 Dh). Von der Deira Bus Station fahren Busse zur Jubail Bus Station im Zentrum von Sharjah (10 Dh).

Der Anbieter Emirates Express fährt von Dubai (Haltestellen in Deira und Bur Dubai) nach Abu Dhabi und Hatta stündlich, Verbindungen nach Muscat (Oman) und Fujairah bestehen 4-mal täglich, nach Al-Ain 6-mal täglich und kosten 25–50 Dh.

Metro & Tram

Die Züge des Dubai Light Rail Transit System (LRT) verkehren als Hochbahn auf einem 4 m hohen Viadukt und in der City im Tunnel. Tickets kosten eine einmalige Grundgebühr (Magnetkarte) von 2 Dh und dazu bis zu 6 Dh je nach Zone für eine Einzelfahrt. Passagiere erhalten eine Chipkarte, auf der sie Fahrten (Geldbeträge) speichern lassen können (nol.ae). Ein Day Pass für beliebige Fahrten an einem Tag kostet 20 Dh. Samstags bis mittwochs ist die Metro bis 24, donnerstags und freitags bis 2 Uhr im Einsatz. Einige Abteile sind Frauen und Kindern vorbehalten, dort herrscht zur Rushhour weniger Gedränge, die erste Klasse wird als „Gold Class“ bezeichnet.

Die Hochbahn Monorail fährt für 15Dh (hin und zurück 25 Dh) von der Gateway Station an der Al Sufouh Road 4,5 km über die Palm Jumeirah zum Atlantis, etwa viertelstündlich zwischen 10 und 22 Uhr. Die Wochenkarte Weekly Silver Class Nol kostet für 1 Zone 50 Dh, 2 Zonen 80 Dh und alle Zonen 110 Dh und lässt sich auch in Bussen, im Waterbus und der Dubai Tram einsetzen.

Die Dubai Tram, eine hypermoderne Straßenbahn, verkehrt auf einer 11 km langen Strecke von der Jumeirah Beach Residence rund um die Dubai Marina. Weiter geht es entlang der Sufouh Road zur Monorail, mit der man dann weiterfahren kann nach The Palm Jumeirah.

Waterbus

Zehn klimatisierte Boote (für je 35 Passagiere) verkehren auf fünf Strecken im Bereich des westlichen Creeks zwischen Deira (Sabkha, Beniyas) und Bur Dubai (Shindagha, Al Seef Road). Tgl. 6–23 Uhr | 4 Dh pro Strecke. Eine Touristenversion des Waterbus verkehrt die gesamte (längste) Strecke zwischen Shindagha und Creekside Park (25 Dh). Den ganzen Hafen bekommst du zu sehen, wenn du den Waterbus auf seiner „Touristenstrecke“ nimmst von Shindagha zur Al Seef Road (tgl. stündlich 8–24 Uhr | 45 Min. hin und zurück | 25 Dh | Metro Green Line Al Ghubaiba).

Stadtrundfahrten

Ein halb offener Doppeldeckerbus fährt stündlich vom Wafi Centre und vom Deira City Centre zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bur Dubai und Deira. Man kann auf drei Routen an vielen Haltestellen zu- bzw. aussteigen. Inbegriffen: eine DhauFahrt auf dem Creek, ein geführter Spaziergang in Bur Dubai sowie freier Eintritt ins Dubai Museum. Ebenfalls auf dem Programm steht eine zweistündige Nachttour. Beide Tagestouren mit deutschem Kommentar vom Band. The Big Bus (Mai–Sept. tgl. 15– 20 Uhr, Okt.–April tgl. 9–17  Uhr, alle 30 Min. | Fahrt 240 Dh, Kinder bis 15 Jahre 100 Dh, Familie (2+2) 580 Dh | bigbustours.com)

Der Wonderbus (1 Std. Dauer | Fahrt 175 Dh, Kinder bis 12 Jahre 135 Dh | wonderbusdubai.net), ein Amphibienfahrzeug, startet täglich um 11 und 16 Uhr vom Shoppingkomplex Burjuman in Mankhool. Nach einer Tour durch die Stadt geht es ab in den Creek für einen Seetörn.

Taxi

axis haben gelbe Nummernschilder; sie kosten 5 Dh Grundgebühr (6 Dh am Fr/Sa und ab 22 Uhr; 20 Dh ab Hafen, 25 Dh ab Flughafen; 8 Dh, wenn man sie zum Hotel rufen lässt) und 1,8Dh pro Kilometer; bei Fahrten nach Sharjah werden 20Dh addiert, minimaler Fahrpreis ist 12 Dh. Wird das Taxameter nicht eingeschaltet, darf die Fahrt nicht berechnet werden, ein entsprechender Hinweis hängt in jedem Taxi. In Dubai gibt es auch Frauentaxis, zu erkennen am rosa Dach und der rosa Innenausstattung (und natürlich einer Fahrerin). An Shoppingmalls gibt es oft Warteschlangen für ein Taxi.

Auskunft vor Ort

Department of Tourism

Bockenheimer Landstr.  23 | 60325 Frankfurt/M. | Tel. 069 7100020 | visitdubai.com

Das Frankfurter Informationsbüro ist auch für Österreich und die Schweiz zuständig. 

Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing 

P.O. Box 594 | Al Fattan Plaza (Airport Road) | Al Garhoud | Dubai | UAE | Tel. 04 2821111

„Welcome“-Kioske im Flughafen

(24Std. geöffnet), in den Shoppingmalls Deira City, Burjuman, Hamanrain, Wafi und Mercato (jew. 10–22 Uhr) 

Informationsbroschüren:

„TimeOut Dubai“, wöchentlich, 12 Dh, timeoutdubai.com

„Concierge Dubai“, monatlich, kostenlos, myconcierge.com

„Discover Dubai“, monatlich, kostenlos, enthält Gutscheine von Restaurants, Reisebüros und anderen Unternehmen, discover-dubai.ae

„Event Guide“, monatlich, kostenlos, visitdubai.com

„What’s On Dubai“, monatlich, 10 Dh, whatson.ae/dubai

Banken & Geld

Geldautomaten (ATM) sind an jeder Ecke zu finden. Kreditkarten sind weit verbreitet.

Hotels

Dubai besitzt über 500 Hotels, darunter viele im oberen Preissegment. Infolge der ständig ausgeweiteten Kapazität sinken seit Anfang 2019 jedoch die Preise. Bei den gängigen Buchungsportalen lassen sich daher so manche Schnäppchen machen. Die Preise setzen sich aus dem Zimmerpreis und 10–15 Prozent Service zusammen, hinzu kommen 10 Prozent Steuern sowie 7–20 Dh (je nach Hotelkategorie) „Tourism Dirham Fee“ pro Person und Zimmer. Von Mai bis September sinken die Hotelpreise, im Juli/August bis auf die Hälfte. Am liebsten ins Strandhotel? In Dubai liegen diese am Jumeirah Beach bzw. auf Jumeirah Island und sind ausnahmslos Häuser der Luxusklasse.

Internetzzugang & WLAN

Nahezu alle Hotels bieten ihren Gästen WLAN (in Dubai WiFi), zunehmend auch Restaurants. Hotspots unter: hot spot-locations.com. Auch die Malls sowie Kite Beach, JBR Walk, die Metround Busstationen bieten WiFi.

Öffnungszeiten

Banken: So–Do 8–13  Uhr; Behörden: So–Do 7.30–14.30  Uhr; Shoppingmalls: Sa–Do 10–22 Uhr, Fr 14–22 Uhr; Läden: Sa–Do 9–13 u. 16–20 Uhr

Preise & Währung

Die Währung der VAE ist der Dirham (Dh oder AED), unterteilt in 100 Fils. Dubai ist kein preiswertes Reiseland, besonders teuer sind die Hotels.

Schreibweisen

Die Transkription arabischer Begriffe in lateinische Buchstaben erfolgt nach Gehör. Jeder hört etwas anderes: Dschasira, Jazeera, Jazirah. MARCO POLO verwendet die von den Einheimischen angegebene, meist englische Umschreibung, die sich auch auf den zweisprachigen Hinweisschildern mit lateinischen und arabischen Schriftzeichen findet.

Telefon & Handy

Vorwahl nach Dubai aus Europa 009714, von Dubai nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043, in die Schweiz 0041. Bei Anrufen in andere Emirate oder von diesen nach Dubai muss die 0 der jeweiligen Vorwahl mitgewählt werden. Ortsgespräche im Festnetz sind kostenlos.

Das Handy heißt in Dubai meist GSM. Netzbetreiber ist die Telefongesellschaft Etisalat (Tel. 04101 | etisalat.com). Europäische Mobiltelefone funktionieren in Dubai. In Etisalat-Geschäften und in Supermärkten erhält man eine lokale Prepaid-Simkarte für 75 Dh mit 25 Dh Gesprächsguthaben; beim Kauf ist der Reisepass erforderlich.

Strom

Adapter Typ G

Englischer Steckdosentyp, 220–240 V, 50 Hertz 

Trinkgeld

In Restaurants gibt man 10 Prozent Trinkgeld, falls service charge nicht bereits in der Rechnung enthalten ist. Ansonsten wird aufgerundet, bzw. je nach Zufriedenheit zusätzlich der Service honoriert. Taxifahrer erwarten keinen tip, doch rundet man großzügig auf. Gepäckträger am Flughafen bekommen 20 Dh pro Gepäckwagen, im Hotel 5 Dh pro Gepäckstück, die Zimmerboys – in Dubai stets männlich – freuen sich über 5Dh pro Nacht, die man ihnen während des Aufenthalts in die Hand drückt oder bei Abreise auf dem Nachttisch deponiert.

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Generalkonsulat

Street 14A | Jumeirah 1 | Dubai | Tel. 04 3498888 | dubai.diplo.de

Österreichische Botschaft

Sky Tower, Office No. 504 | Al Reem Island | Abu Dhabi | Tel. 02 6944999 | bmeia.gv.at/oeb-abu-dhabi

Schweizer Botschaft

Centro Capital Center Building, 17th floor | Khaleej Al Arabi Street | Abu Dhabi Tel. 02 6274636  | eda.admin.ch/abudhabi

Gesundheit

Impfungen sind nicht vorgeschrieben, gegen Tetanus und Polio jedoch ratsam, ebenso ein Hepatitis-A-Schutz. Ein Malariarisiko besteht nur in abgelegenen Wadis mit stehendem Wasser. Auch in einfachen Restaurants ist die Hygiene einwandfrei; wegen der ungewohnten Speisen sollte man jedoch vorsichtshalber ein Mittel gegen Darmprobleme mitnehmen. Die medizinische Versorgung ist hervorragend. Die Ärzte sind gewöhnlich Ausländer und sprechen Englisch. Es gibt ein deutsches Krankenhaus: German Medical Center (Healthcare City | Ibn Sina Building 27, Block B, Clinic 302 & 404 | Tel. 04 4322989 | gmcdhcc.com). In staatlichen Krankenhäusern und Ambulanzen ist die Notfallversorgung kostenlos

Notruf

Polizei Tel. 999 u.Tel. (engl.) 8004438

Ambulanz, Notarzt Tel. 998 u. Tel. 999

Feuerwehr Tel. 997

Sicherheit

Dubai ist sehr sicher, Betrügereien und Belästigungen sind selten. Das Dubai Tourism and Commerce Marketing unterhält für Touristen ein spezielles kostenfreies Beschwerdetelefon: Tel. 8 007090

Baden

Oben ohne am Strand wie Hotelpool ist streng verboten und auch das Fotografieren an öffentlichen Stränden steht unter Strafe. Beim Besuch von Strandrestaurants zieht man sich etwas Adrettes über, denn Badehose und Bikini sind abseits von Strand und Pool tabu.

Fotografieren

Einzelne Personen fotografiert man nur, wenn diese damit einverstanden sind. Moslemische Mädchen und Frauen dürfen aus religiösen Gründen nicht fotografiert werden. Militärische Einrichtungen, Polizei, Hafenanlagen und Flugplätze sind für Fotografen tabu; bei den Palästen der Herrscher vorher besser die Wache fragen.

Alkohol

Champagnercocktail als Aperitif, danach Wein und als Absacker noch einen Drink an der Bar: Das kann ins Auge gehen. Denn wer in Dubai in der Öffentlichkeit alkoholisiert bzw. betrunken auffällt, muss mit Verhaftung und Gefängnis rechnen.

Nicht allein in die Wüste fahren

So toll es sein mag, allein mit dem Mietwagen die Sandwüste zu erkunden: Es ist ein lebensgefährliches Unternehmen. Also stets bei einem Veranstalter buchen bzw. erst nach einem entsprechenden Wüsten-Fahrtraining und mit Vierradantrieb das Abenteuer wagen. Und vorab bitte abwägen: Bei diesen Touren durch die Wüste und in die Wadis werden Wüstenpflanzen zerstört. Besonders gern durchquert man beim „Wadi Bashing“ Wasserläufe und -löcher. Bei dieser Unterbodenwäsche hat die Natur das Nachsehen – und die Einheimischen sind leider kein gutes Vorbild.

Frauen allein unterwegs

In Dubai kein Problem – vorausgesetzt, man hält sich an übliche Verhaltensregeln. Im Umgang mit moslemischen Männern sollte Flirten vermieden werden, dazu gehört schon, Männern in die Augen zu schauen! Tagsüber deshalb am besten immer eine dunkle Sonnenbrille tragen. Und leider gilt: Bei sexueller Anmache oder gar (versuchter) Vergewaltigung ist es nicht ratsam, sich an die Polizei zu wenden, da dies in der Regel nur weitere Schwierigkeiten nach sich ziehen kann. Frau sollte sich außerhalb von Strandhotels und Clubs nicht zu offenherzig kleiden.

Männer allein unterwegs

Besondere Zurückhaltung gegenüber moslemischen Frauen ist angesagt. Sie sollten weder angesprochen noch fotografiert werden. Wenn einheimische Frauen als Hotelgäste unterwegs sind, ist Mann besser beraten, mit diesen nicht in Kontakt zu treten, bzw. sie nicht zu lange anzusehen, was als anstarren interpretiert werden könnte.

Unverheiratete und gleichgeschlechtliche Paare

Nach islamischem Recht ist es zwar illegal für unverheiratete Paare, gemeinsam in einem Hotelzimmer zu übernachten, doch wird dies bei Touristen und dem Einchecken ins Hotel nicht zum Thema gemacht, interessiert dein Familienstand hier keinen. Auch Homosexualität ist in Dubai illegal und kann mit mehreren Jahren Gefängnis bestraft werden. In der Öffentlichkeit müssen deshalb Umarmungen und Händchenhalten unterbleiben, darf man sich nicht als schwul bzw. lesbisch outen. Das Buchen eines gemeinsamen Hotelzimmers ist hingegen unproblematisch, doch fragt man beim Einchecken besser nach zwei getrennten Betten. 

Events, Feste & mehr

Feiertage

11. März 2021

Leilat al-Miraj (Himmelfahrt des Propheten Mohammed) 

13.–15. Mai 2021

Eid al-Fitr (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

6. August

Accession Day (Tag des Dienstantritts von Präsident Sheikh Zayed)

20. Aug. 2020, 10. Aug. 2021

Hejra (Neujahr)

29. Okt. 2020, 19. Okt. 2021

Maulid al-Nabi (Geburtstag des Propheten)

2. Dezember

National Day (Gründung der VAE 1971)

25. Dezember

Weihnachten

Veranstaltungen

Veränderliche Termine

Ramadan, der heilige Monat der Moslems ist eine Zeit des Fastens und Betens. Nach Sonnenuntergang trifft man sich in Restaurants am besonders üppigen Büfett, dem traditionellen Iftar, zum täglichen Fastenbrechen. 12. April–11. Mai 2021; 2. April–1. Mai 2022

Eid al-Fitr heißt das dreitägige Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadan, das mit Feuerwerk, Jahrmärkten und Volkstänzen gefeiert wird. 13.–15. Mai 2021, vorauss. 2.-4. Mai 2022

Januar/Februar

Zum Dubai Desert Classic Golfturnier der European PGA Tour reisen Ende Jan./Anfang Feb. die Golfprofis an. dubaidesertclassic.com

Dubai Shopping Festival: 30-tägiges Shoppingfestival. Die Geschäfte (etwa 30 000) gewähren Preisnachlässe zwischen 20 und 70 Prozent. Lichterketten, Feuerwerke und ungezählte (Gratis-) Veranstaltungen ziehen regelmäßig mehr als 3 Mio. Besucher aus aller Welt an. mydsf.ae

Dubai Marathon – für Dubai-Fans und Läufer ein absolutes Traum-Event. Der Startschuss fällt in Sichtweite zum Burj Al Arab. Mit rund 30 000 Läufern aus 150 Nationen bist du dabei beim bestens organisierten Lauf. Neben dem Vollmarathon werden auch kürzere Strecken ausgetragen. Zieleinlauf ist der Yachthafen der Dubai Marina. dubaimarathon.org

Februar

Die Dubai Tennis Championships ziehen Tennisfans aus aller Welt an (2. Monatshälfte | dubaidutyfreetennischampionships.com).

Zum Dubai Jazz Festival kommt auch mal Sting vorbei. 3 Tage am Monatsende | dubaijazzfest.com 

März

Auf der Dubai International Boat Show kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus (5 Tage am Monatsanfang | boatshowdubai.com).

Der Dubai World Cup ist das höchstdotierte Pferderennen der Welt. Eine Woche Ende März | dubaiworldcup.com Inspiriert: Bei der Art Dubai verführen rund 90 Galerien in Madinat Jumeirah mit spannenden, lustvollen Kunstexponaten aus der Region, aus Afrika und Südasien. Vier Tage in der zweiten Märzhälfte | artdubai.ae

Oktober bis April

In der Wintersaison finden am Wochenende Pferde- und Kamelrennen statt. Kamelrennen starten Do–Sa ab 14.30 Uhr; auch beim Training ab 7.30 Uhr morgens kann man zuschauen. Do/Fr abends trifft man sich bei den Pferderennen. Zwischen November und März erwarten Akrobaten aus der Mongolei und Geishas aus Kyoto, Geisterbahnen und nostalgische Kettenkarussells im Global Village (Sheikh Zayed Road/Dubailand | globalvillage.ae) die Besucher. Über 70 „Länder“ verkaufen in phantasievoll gestylten Pavillons typische Waren. Dazu: (kulturelle) Shows, Livemusik und jede Menge Kulinarikstände.

2. Dezember

National Day: Zu den Festen und Events tragen die Einheimischen die Nationalfarben, in den Himmel werden mit dem Flugzeug Glückwunsche gemalt, in den Malls und im Dubai Duty Free gibt es Rabatte und Schnäppchen.

Bloss nicht!

Limousinenservice andrehen lassen

Es passiert in Shoppingmalls, vor Hotels und am Flughafen: Du fragst nach einem Taxi und ein Limoservice wird offeriert. Selbst bei Nachfragen heißt es „Yes, this is a taxi“. Ja, aber eben teurer, deshalb stets auf ein normales Taxi bestehen und den VIP-Service Madonna überlassen!

Sommerschnäppchen buchen

Sicher, im Sommer gibt es das Fünf-Sterne-Hotel zum Schnäppchenpreis – doch der Spaß ist eingeschränkt, wenn du dir beim Weg vom Liegestuhl zum Pool die Füße verbrennst. 50 Grad sind einfach: too much!

In billige Bars

Prostitution ist auch in Dubai ein Riesengeschäft. Frauen aus Asien, Osteuropa etc. sind unterwegs in Bars, Restaurants und Hotels. Ein Grund, weshalb man trotz teurer Drinks nur Bars und Lounges der Vierund Fünf-Sterne-Hotels aufsucht. Unterhalb dieser Kategorien geht es mitunter recht eindeutig und kompromittierend zur Sache.

Während des Ramadan hier sein

Sicher, es ist nicht schlecht, einmal den Ramadan zu erleben. Zum ersten Mal in Dubai unterwegs, kann er allerdings den Aufenthalt gehörig vermiesen: Geschäfte und Restaurants öffnen erst nach Sonnenuntergang,du darfst tagsüber in der Öffentlichkeit nichts essen, Taxis fahren kaum, das gesamte Leben ist verlangsamt

Den Restauranttisch selbst aussuchen

Selbst in kleinen, einfachen asiatischen Restaurants: bloß nicht ungefragt einen Tisch ansteuern und Platz nehmen. Stets erst den Ober begrüßen und sich einen Tisch zuweisen lassen, ggf. darauf hinweisen, dass man nicht reserviert hat.

Lesestoff & Filmfutter

Bücher

Die Brunnen der Wüste 

Der britische Abenteurer Wilfred Thesiger, der Mitte des 20 Jhs. mit Beduinen durch die Wüsten der Emirate zog, macht Lust auf Entdeckungen jenseits der City (2013). 

Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate 

Tolle Vorablektüre für die Reise von Felicia Englmann. Die Autorin hinterfragt humorvoll, informativ und spannend die gängigen Dubai-Klischees (2014).

Filme

Mission: Impossible - Phantom Protokoll 

In dem US-Actionfilm (2011, Regie Brad Bird) mit etwas alberner Handlung klettert Tom Cruise spektakulär an der Spitze des Burj Khalifa herum. Weitere Drehorte waren The Palm Jumeirah mit dem Hotel Zabeel Saray und die Wüste. 

Going to Heaven 

Der Regisseur Saeed Salmeen Al-Murry erzählt im berührenden, mehrfach ausgezeichneten Film (2015) die Geschichte eines emiratischen Jungen, der auf der Suche nach Wärme ist in einer Welt, die Mitgefühl und Liebe gegen Konsum tauscht.

16-22 °C
8 h/Tag
24 °C

Fakten

Einwohner 3.331.420
Fläche 35 km²
Sprache Arabisch
Strom 220 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 06:20 Uhr
Zeitverschiebung 3 h (zu MEZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Dubai
MARCO POLO Reiseführer Dubai
14,00 €

Weitere Städte in Vereinigte Arabische Emirate

Sortierung: