Museum Brandhorst

Ein Kunstmuseum, das einer ungewöhnlichen Kooperation zu verdanken ist. Der Privatsammler Udo Brandhorst bot dem Freistaat seine Sammlung an, und dieser errichtete ihm 2009 ein Haus dazu. Und was für eins: Das Architektenehepaar Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton baute die Fassade aus 36.000 Glaskeramikstäbchen, die in 23 Farben schillern und das Licht so streuen, dass man kaum glauben mag, dass es im ganzen Museum nur ein einziges Fenster gibt. Darunter folgt eine zweite Schicht aus gefaltetem Lochblech, die Verkehrsgeräusche schluckt. Der Museumsbau ist einer der ersten mit einem nachhaltigen ökologischen Konzept. Auch der Inhalt kann sich sehen lassen: Auf drei Stockwerken sind mehr als 700 Werke der Klassischen Moderne versammelt, von Joseph Beuys über Andy Warhol bis Bruce Nauman. Dem Maler und Objektkünstler Cy Twombly ist eine ganze Etage gewidmet. Für Pausen empfiehlt sich die Lounge mit Blick auf die beiden Pinakotheken.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+49 89 238052286
http://www.museum-brandhorst.de
info@pinakothek.de
Theresienstraße 35a, 80333 München Deutschland

Anreise