Mark Brandenburg Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
Mehr
Weniger
minprice:
Mehr
Weniger
Musikrichtung:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Sie suchen noch Aktivitäten in Berlin? Das CityQuartier DomAquarée liegt an einer der zentralsten Adressen in Berlins Mitte: gegenüber dem Berliner Dom, unweit der Museumsinsel, nahe…
Das Kranzler Eck Berlin zählt zu den bekanntesten Adressen in der City West. 60 Meter hoch ragt seine gläserne Fassade auf, messerscharf schiebt sich ihre Spitze bis an den Kurfürstendamm. Ein…
Das GRACE ist das Place To Be-Restaurant in der Berliner City West in der Mitte des Kurfürstendamms. Nicht nur die Berliner, sondern auch Hollywood-Größen wie Brad Pitt, Bruce Willis & Sienna…
Das Vinpearl Restaurant verbindet das Speisen mit Erholung und Tradition. Genießen Sie die perfekte Fusion dreier vietnamesischer Esskulturen (Hanoi, Hue, Saigon) und entspannen Sie in einem Ambiente…
Mit seinen 368 Metern ist der Berliner Fernsehturm eines der höchsten Bauwerke Europas. Errichtet in den 60er Jahren als Repräsentativbau der DDR sollte er den Westberlinern den wirtschaftlichen…
Die Spezialität des Cafés sind köstliche Käsetorten, die Sie nicht nur hier genießen, sondern auch mit nach Hause nehmen können. Bis zu 30 verschiedene Sorten werden vom hauseigenen Konditor…
Deutsche Küche? Von wegen langweilig! Lokale Berliner Küche kann mehr als Bulette und Döner. Das beweist das Hype-Restaurant in bis zu acht Gängen. Das Essen ist regional, saisonal und zur Hälfte…
Hier werden Sie mit vielen kulinarischen Ideen und einem gut sortierten Weinangebot verwöhnt.
In dem edlen Restaurant erkochte sich Alexander Dressel einen Michelin-Stern. Hier genießen Sie eine neue deutsche Küche aus vorrangig regionalen Erzeugnissen.
Für Familien interessant: während die Kleinen am Spielplatz toben, genießen die Eltern Schweizer Köstlichkeiten und guten Wein.
Die japanische Küche hat besonders am Abend ihr Publikum. Wer aber schon mittags kommt, kann Fischbällchen, Sushi und Yakitori-Spieße zum günstigeren Preis bestellen und muss nicht lange warten.…
Küchenchef Holger Zurbrüggen verwöhnt in moderner Atmosphäre des Hotel Steigenberger mit gratinierten Jakobsmuscheln mit Karipüree und Limettenblätterschaum. Außerdem können Gäste wählen…
Im Kuchi 2 setzt man auf ausgefallene panasiatische Küche. Das Motto: Sushimainstream ist out, Qualität ist in. Es gibt Hühnchen mit Mohn und Mandarinen in der Frühlingsrolle, und die…
Lässig-elegantes aber dennoch familienfreundliches Komforthotel mit idyllischem Sommergarten im Innenhof.
Lichte und luftige Atmosphäre mit Glasdach, das im Sommer geöffnet wird. Die Gourmetküche im 5. Stock des Madison-Hotels hat die visuelle Ablenkung aber nicht nötig.
Edler Hort der Entspannung. Ideal für die Mittagspause. Die Küche ist gut und günstig und pendelt zwischen Zwiebelrostbraten und Farfalle mit Garnelen. Im Inneren vermitteln Palmen und luftige…
US-amerikanische Verhältnisse, was das Kuchen- und Kaffeeangebot betrifft. Die Qualität allerdings ist wesentlich besser als in Übersee: Cookies, Brownies, Bagels und Cakes sind hausgebacken, der…
Angesagtes Szenecafé mit WLAN-Anschluss und Tennisschiedsrichterstühlen vor dem Eingang. Von oben haben Gäste einen guten Blick über eine der belebtesten Kreuzungen der Stadt. Drinnen geht es…
Atmosphäre wie aus 1001 Nacht: Kissen, Wandteppiche, Teezeremonien aus den Weiten Tadschikistans. Auch russische Spezialitäten.
Die ehemalige Villa des Filmstars Henny Porten. Unten Wiener Kaffeehaus mit Terrasse, oben Ausstellungen. Viel Journaille und Künstlervolk. Küche und Service von österreichischer Nonchalance.
In dem seit 1878 bestehenden Kaffeehaus erhalten Sie Spezialitäten, wie sie schon der einstige kaiserlich-königliche Hofkonditor kreierte. Längst ist das Heider nicht mehr nur Café, sondern auch…
Traditionelle Adresse für zünftiges Krügestemmen und Grillgerichte. Viele Familien und Studenten verlegen ihr Abendessen an sonnigen Tagen in den großen Hofgarten.

Essen und Trinken

Aus den Seen der Mark ernten die Fischer reichlich, den Köchen von der Uckermark bis zur Niederlausitz bereitet es deshalb keine Mühe, die verschiedenen Fischarten in frischem Zustand zu kaufen. Im Spreewald gilt „Hecht in Spreewaldsoße“ als Klassiker der Speisekarte.

In anderen Gegenden rangiert der Karpfen vorn, der vor allem in den Peitzer Teichen hervorragende Lebensbedingungen vorfindet. Viele Gerichte der märkischen Küche, die im Ruf steht, eine kräftige und deftige Hausmannskost zu bieten, erhalten durch Meerrettich oder Gewürzgurken aus dem Spreewald ihren pikanten Geschmack. Die Rezepte der Gewürzgurken werden von Generation zu Generation weitergegeben und sind wohl gehütete Geheimnisse. Für Verbraucher ist das Spreewald-Logo das Gütesiegel für original Spreewälder Produkte. Nur Erzeugnisse, die den strengen Prüfungskriterien entsprechen und wirklich im Spreewald hergestellt werden, dürfen das geschützte Markenzeichen tragen.

Im Südwesten des Landes wächst im märkischen Sandboden bestens der Spargel. Beelitz ist das Hauptanbaugebiet dieses Edelgemüses. In der Spargelsaison - Mitte April bis zum 24. Juni, dem Johannistag - steht frischer Beelitzer Spargel in wohl jedem Restaurant der Mark auf der Karte. Der kurze Weg vom Erzeuger zum Verbraucher garantiert: Was morgens in aller Frühe gestochen wurde, landet oft noch am gleichen Tag auf dem Teller.

Was den Beelitzern ihr Spargel, ist den Teltowern ihr Rübchen. Das Wurzelgewächs, das im kargen Sandboden winzig bleibt und dadurch seinen zarten Geschmack bekommt, mochte schon Feinschmecker Johann Wolfgang von Goethe. Er ließ sich regelmäßig Nachschub mit der Postkutsche nach Weimar schicken. Das Teltower Rübchen erlebte in den letzten Jahren eine Renaissance. Man besinnt sich auf Traditionelles und serviert das, was auf den heimischen Feldern und in den Gärten gedeiht.

In der Uckermark stehen Pellnudel, Bratnudel und Nudelsuppe auf der Karte. Vorsicht beim Bestellen! Auf Uckermärkisch werden die Kartoffeln nämlich Nudel genannt. In der ersten Oktoberwoche hat die „Nudel“ Hochkonjunktur. Dann wird in der Uckermark zur „Nudelwoche“ geladen, in der die Kartoffel auf variantenreiche Art zubereitet wird. Eine gesicherte Erklärung für den Ursprung dieser regionalen sprachlichen Besonderheit gibt es nicht. Vermutet wird, dass sie ein Pastor aus Groß Ziethen aufgebracht hat. Der war des Lateinischen mächtig und soll 1716, als er das erste Mal Kartoffeln aß, die kleinen Feldfrüchte als Nodulus bezeichnet haben, was so viel wie „Knöllchen“ heißt.

Wenn Sie im Fläming weilen und zum Nachmittagskaffee etwas Typisches probieren möchten, fragen Sie nach Klemmkuchen, einer knusprig zarten Spezialität. Einst wurde der Klemmkuchen zur Fastenzeit gebacken, heute ist er in Bäckereien und Cafés das ganze Jahr über zu finden. Die Zubereitung hat dem Backwerk den Namen gegeben: Dünnflüssiger Teig wird zwischen die Seiten eines Waffeleisens „geklemmt“ und über offenem Feuer gebacken. Die noch warmen dünnen Teigscheiben werden zu einer Tüte oder Rolle geformt und mit Sahne gefüllt.

Zu einem guten Essen gehört auch ein guter Tropfen. Und ein solcher wächst sogar in der Mark: der „Werderaner Wachtelberg“, ein milder, trockener Wein. In Brandenburg wird aber vor allem Bier getrunken, oft frisch gebraut wie jenes im Landgasthof Zum grünen Strand der Spree in Schlepzig, einer der kleinen Privatbrauereien im Land. Sollten Sie zu sehr geschlemmt haben, dann greifen Sie zum „Zinnaer Klosterbruder“, einem traditionsreichen Likör, hergestellt aus einer Vielzahl heilkräftiger Kräuter. Nach dem Essen übt er eine wohltuende Wirkung aus.

Die Palette der Restaurants und Cafés ist in Brandenburg groß, es gibt herrliche an Seen gelegene Ausflugsgaststätten, schlichte Dorfkneipen ebenso wie das anspruchsvolle mit Kochlöffeln oder Sternen bedachte Gourmetrestaurant. Jeder findet in dem Land rund um die Hauptstadt Berlin das Ambiente, in dem er sich wohl fühlt, regionale und internationale Speisen sowie Gaststätten, die seinem Geldbeutel entsprechen.

Gute regionale Küche wird dort serviert, wo das Logo „Brandenburger Teller - frisch von hier und lecker“ mit Serviettenrolle, Kräuterstrauß und einer Gabel als Ausrufungszeichen angebracht ist. Eine Jury aus ausgewiesenen Fachleuten prüft die Gerichte. Die von ihr ausgewählten dürfen auf den Speisekarten mit dem Logo „Brandenburger Teller“ als persönliche Spezialität der Restaurants versehen werden. Garantiert werden die Verwendung von regionalen Zutaten und die frische Zubereitung. Das Logo „Brandenburger Teller“ darf ein Jahr lang genutzt werden, dann wird wieder geprüft.

Spezialitäten

Aal grün

gedünstete Aalstücke, die in einer mit saurer Sahne und gehackten Kräutern zubereiteten Soße mit Salzkartoffeln und Gurkensalat serviert werden

Eisbein

gepökelte, portionierte Schweinshaxe, wird mit Sauerkraut (manchmal auch mit Erbspüree) und Kartoffeln serviert

Gefüllte Schmorgurke

entkernte und mit Hackfleisch gefüllte Gurkenhälften werden in siedender Brühe glasig geschmort

Hecht in Spreewaldsoße

gegarte Hechtstücke, mit einer Soße übergossen, die aus dem Sud, Bier, Buttermilch und Sahne hergestellt wird. Dazu werden Salzkartoffeln und grüner Salat gereicht

Käsekuchen

in Berlin steht Käse für Quark, was in vielen Gegenden Brandenburgs übernommen wurde. Auf einem Hefeteigboden befindet sich eine schmackhafte Quarkmasse

Karpfen gebacken im Bierteig

Karpfen im knusprig goldbraun gebackenen Teigmantel; durch diese Umhüllung wird der Fisch im eigenen Saft gegart und wird nicht trocken

Knieperkohl

verschiedene Kohlsorten mit fettem Schweinefleisch in der Ofenröhe gebrutzelt. Je öfter der Knieper aufgewärmt wird, desto kräftiger und besser schmeckt er

Quark mit Leinöl

herzhaft abgeschmeckter Quark, in der Mitte eine kleine Vertiefung, in die Leinöl gegossen wird. Dazu gibt es Pellkartoffeln

Sorbische Frühlingssuppe

Hühnerfleichstückchen in einer Brühe, in die Eier, Mehl und Gewürze verquirlt sind

Spargelragout mit Kartoffeln

ausgehöhlte gekochte Kartoffeln, die mit einem schmackhaften Ragout aus Spargel und kleinen Schinkenwürfeln gefüllt und mit Käse bestreut sind; wird heiß serviert

Zwiebelkarpfen

gebratene Karpfenfilets auf goldgelb gerösteten Zwiebeln, als Beilage Kartoffelpüree