Dominikanische Republik Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Startplatz für den kürzesten Ausflug (drei Tage) auf den Pico Duarte, den mit 3098 m höchsten Berg der Karibik, ist La Ciénaga. Wenn du nicht mit Veranstalter wandern willst, findest du hier im…
Aus der Luft erinnern die Kegelberge an einen Eierkarton, vom Boot aus versteht man, dass dieses von Kanälen durchzogene Karstgebirge einst ein ideales Piratenversteck war. Die Attraktion des…
Den 793 m hohen Hausberg von Puerto Plata erschließt eine Gondelbahn, der Teleférico. Oben wurde nach dem Vorbild von Rio de Janeiro eine Christusfigur errichtet. Im Gipfelnaturpark kann man auf…
Ein stiller Ort, der die Phantasie beflügelt - auch wenn nur die Grundmauern von der ersten spanischen Siedlung auf amerikanischem Boden blieben. Nur Wildnis und "Wilde" umgaben die…
Die bis zu 15m langen und 30 bis 40t schweren Meeressäuger treffen Mitte Januar aus dem Nordatlantik in der Samanábucht ein, um sich zu paaren, ihre Jungen zu gebären und zu säugen, bis sie stark…
Die größte zusammenhängende Ferienregion der Karibik zieht sich gut 50 km mit puderweißen Palmenstränden und einem vorgelagerten Saumriff an der Meerenge zu Puerto Rico entlang. Dass sie bis in…
Blendend weiß und menschenleer zieht sich diese Bucht mehrere Kilometer durch pure Natur. In Poblado de la Cueva de los Pescadores starten Boote zum Strand in der Bucht, zu Fuß braucht man etwa eine…
Topziel für Sonnenhungrige ist die Isla Saona mit dem schönsten Strand im Land, der malerisch von Kokospalmen gesäumt wird. Am östlichen Ende liegt mit pastellfarbenen Holzhütten das Fischerdorf…
Rund um die Insel hat sich eine seltene Fauna und Flora erhalten, die zum Nationalpark erklärt wurde. Sie ist Heimat von Flamingos, Pelikanen und vielen anderen Wasservögeln sowie Nashornleguanen, v…
Dieses Refugio ist Teil des letzten intakten Küsten-Ökosystems im Land. Mit der Samanábucht verbindet die Lagunen ein Kanal, in dem noch Seekühe leben. Eingänge zum Naturpark liegen an der Straß…
Der große Strand wurde schon mehrfach prämiert.
Die Lagune speist sich aus einem unterirdischen Fluss, Fachleute sprechen von einem "Quelltopf".
Unbedingt sehenswert ist vor allem das Museo Carnaval Vegano, eine große Wunderkammer der traditionellen Karnevalsfiguren von La Vega und anderer Orte in acht großen Sälen einer alten Villa.
Die trutzig mit Bollwerken bewehrte kleine Festung (1541, Ursprung 1502) sollte einst den Hafen vor Piraten schützen, diente aber später v.a. als Gefängnis, u.a. für den Landesvater Juan Pablo…
Corral de los Indios mit einem Kultstein in der Mitte gilt als größter noch erhaltener Zeremonienplatz der Taíno.
Die 1971 geweihte Kirche gehört architektonisch zu den berühmtesten in Lateinamerika. Für die Dominikaner ist sie die wichtigste Kirche überhaupt, denn im Innern birgt sie das Heiligenbild der…
Rund 25 km westlich von La Romana liegt die "Höhle der Wunder". Eingebettet in einen botanischen Garten, ausgestattet mit einem Besucherzentrum und von einem 240 m langen Museumspfad mit…
Eine überraschend andersartige Land­schaft türmt sich gleich zu Beginn dieser schlanken Halbinsel vor der großen Bahía de las Calderas auf: die gewaltigen Sanddünen des Naturparks Dunas de las…

Sehenswertes

Bei einem Urlaub in der Dominikanischen Republik sollten Sie sich einige Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen. Ein Bummel durch die Hauptstadt Santo Domingo ist genauso aufregend wie ein Besuch von der Siedlung La Isabela, die einst von Christoph Kolumbus gegründet wurde. Ein kleines Paradies in der Dominikanischen Republik ist auch der Los Haitises Nationalpark. Ausschließlich über das Wasser erreichbar verbergen sich hier Lagunen und unberührte Natur.