© yotily/shutterstock

Dominikanische Republik - Der Osten

Check-in

Ist es zu glauben? Noch Mitte des vorigen Jahrhunderts war die Ostküste mit ihren herrlichen Stränden eine so unterentwickelte Region, dass die Regierung dort gratis Land anbot. Allerdings mit einer Auflage: es für Kokosplantagen zu nutzen. Niemand ahnte damals, dass diese schier endlosen Haine von Kokospalmen nur wenige Jahrzehnte später die größte und modernste touristische Region des Landes beschatten würden: Bávaro- Punta Cana.

Sehenswürdigkeiten

Aus der Luft erinnern die Kegelberge an einen Eierkarton, vom Boot aus versteht man, dass dieses von Kanälen durchzogene Karstgebirge einst ein ideales Piratenversteck war. Die Attraktion des…
Die größte zusammenhängende Ferienregion der Karibik zieht sich gut 50 km mit puderweißen Palmenstränden und einem vorgelagerten Saumriff an der Meerenge zu Puerto Rico entlang. Dass sie bis in…
Die bis zu 15m langen und 30 bis 40t schweren Meeressäuger treffen Mitte Januar aus dem Nordatlantik in der Samanábucht ein, um sich zu paaren, ihre Jungen zu gebären und zu säugen, bis sie stark…
Die 1971 geweihte Kirche gehört architektonisch zu den berühmtesten in Lateinamerika. Für die Dominikaner ist sie die wichtigste Kirche überhaupt, denn im Innern birgt sie das Heiligenbild der…
Der große Strand wurde schon mehrfach prämiert.
Dieses Refugio ist Teil des letzten intakten Küsten-Ökosystems im Land. Mit der Samanábucht verbindet die Lagunen ein Kanal, in dem noch Seekühe leben. Eingänge zum Naturpark liegen an der Straß…
Auf den Ritt zum Wasserfall folgt eine erfrischende Dusche in den aus 50 m Höhe hinabstürzenden Wassern.
Im Dolphin Island kann man mit Delphinen schwimmen.
Im Marine Park & Aquarium kann man zu Katzenhaien und Stachelrochen abtauchen.
Ein Schmuckstück aus dem 16. Jh. ist die trutzige Iglesia de San Dionisio am Parque Altagracia. In ihr war früher ein Heiligenbild untergebracht.

Hotels & Übernachtung

Halbmondförmig dem Strand zugewandtes Apartmenthaus mit tropischem Garten und Swimmingpool.
Wie geschaffen zum Träumen unter Palmen - das Hotel der Exilmünchner Peter und Judith wirkt durch die vielen kreativen Details wie verzaubert.
Wer die Natur liebt, ist hier am Rand eines nahen Nationalparks gut untergebracht.
Das exklusive Gästehaus ist üppig mit Antiquitäten möbliert. Wer es sich leisten kann, kommt mit dem Hubschrauber.
Tarzan lässt grüßen: Das abenteuerlich in Urwaldbäume gebaute Hoteldorf bietet neben Baumbungalows auch ein Baumrestaurant, Zipline, Yoga und Wanderprogamme.
Hier wohnt man urig direkt am Stadtstrand.
Schön am Yachthafen Puerto Bahía gelegen, ist das Luxushotel ein Magnet für Verwöhnte.
Hübsch an einem attraktiven Strandabschnitt im balinesich-karibischen Stil erbautes Hotel. Eine besonders schöne Anlage mit einer Art "Rundum-sorglos-Paket" vom kostenlosen Wäscheservice bis zur…
Das schöne Hotel im viktorianischen Stil ist nicht nur bei Hochzeitsreisenden beliebt. Vom Gartenpool schöner Blick auf die felsige Küste.
Miniresort im Herzen des trubeligen El Cortecito. Pool und zwei Restaurants, eins mit guten Fischgerichten direkt am Strand.

Restaurants

Lassen Sie sich vom ehemaligen Leibkoch des früheren französischen Präsidenten François Mitterrand verwöhnen! Hier kann man auch gut wohnen.
Einzigartig die Lage auf einem 15 m hohen Kliff, grandios der Blick über eine Bucht, spitze das Essen. Es gibt auch Extras für Vegetarier.
In einem Hotel gelegen, aber für jeden offen ist dieses Restaurant in einem hübschen karibischen Strandhaus an der Playa Cosón.
Solo Pollo ist ein günstiger offener Hähnchengrill.
Hier versteht man sich bestens auf die Zubereitung leckerer Crêpes, auch herzhafter wie z. B. mit Käse und Spinat. Eine weitere Spezialität ist Fisch mit Kokossauce.
Unter hübschem Palmdach mit Meerblick: Spaghetti frutti di mare, Risotto oder Pizza. Der Inhaber stammt aus Sardinien.
Der Klassiker von Samaná, vorzüglich für Fischgerichte, sei es "Ceviche" oder "Dorado" mit Mangochutney in Kokosnusssauce. Große Auswahl an Weinen.
Der Fischbratspezialist direkt am Strand unter Kokospalmen. So viel zünftige Fischerhüttenatmosphäre bietet kein Resort.
Hier kann man fangfrischen Fisch genießen und Liegen mieten.
Sie lieben gegrilltes Fleisch? Dann sollten Sie hier mal churrasco oder ein Rib-Eye-Steak probieren. Qualität und Zubereitung sind spitze.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
14,00 €

Auftakt

Die Umgebung kümmerts nicht, sie blieb so ursprünglich, wie sie war. Zum Beispiel die alte Kreisstadt Higüey oder die kleine Hafenstadt Miches mit ihrem von Lagunen durchsetzten Tiefland am südöstlichen Ende der Samanábucht. Oder noch weiter westlich der Fährhafen Sabana de la Mar und das Juwel des Ostens: die großflächige, einst unter Wasser gelegene Karstkegellandschaft des Parque Nacional Los Haïtises.

Fakten

Strom 110 V, 60 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 18:53 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
14,00 €