Smaklig Måltid - Schweden kulinarisch

Skåne erleben!

Galt der südschwedische Landstrich Skåne mit seinen fruchtbaren Böden und fischreichen Gewässern schon immer als die Speisekammer des Landes, so hat er sich in den vergangenen Jahren in ein wahres Genussreich verwandelt. Lokal, in Handarbeit mit Liebe zum Detail und häufig in Bio-Qualität wird hier nicht nur angebaut oder gezüchtet – sondern auch verarbeitet und zubereitet.Starkoch Tareq Taylor aus Malmö nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch seine Heimat. Er besucht Landwirte, Fischer, Winzer, Whiskey-Destillateure sowie weitere Produzenten lokaler Köstlichkeiten – und zeigt, wie lecker seine Heimat ist.

MARCO POLO Reiseführer Schweden
MARCO POLO Reiseführer Ostsee Kreuzfahrt
MARCO POLO Reiseführer Ostsee Kreuzfahrt
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Schweden
MARCO POLO Reiseführer Schweden
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Länderkarte Schweden 1:800 000
MARCO POLO Länderkarte Schweden 1:800 000
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Schwedisch
MARCO POLO Sprachführer Schwedisch
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Stockholm
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Cityplan Stockholm 1:15 000
MARCO POLO Cityplan Stockholm 1:15 000
6,99 €
Jetzt kaufen

ÄNGAVALLEN

In Ängavallen - einem ökologisch geführtem Landgut mit Hotel und eigenem Hofladen - geschieht alles im Einklang mit der Natur. Das Leben ist geprägt von der Achtung gegenüber den Tieren und einem ganzheitlichen Bewusstsein. Das kommt nicht nur der Natur und den Tieren zugute, sondern auch den Gästen. Die können sich in dem Hotel eine Portion gesunden Schlaf holen - von den Matratzen bis zur Isolierung in den Wänden sind sämtliche Materialien umweltfreundlich - oder im Restaurant die hofeigenen Erzeugnisse kosten. Auf diese Weise nehmen Urlauber unmittelbar am ökologischen Leben teil. Sie atmen den Duft der Kräuter, die später auf ihrem Teller landen, sie sehen die Kühe, deren Milch sie trinken. Und viele kommen wieder, weil sie sich nach dem behutsamen Umgang mit der Natur und den Tieren sehnen.

ALES STENAR

Geheimnisvolle Steinformationen erheben sich über der Steilküste des Dorfes Kåseberga bei Ystad: Ales Stenar ist ein faszinierendes Monument aus 59 Findlingen, aufgestellt in der Form eines Schiffes. 67 Meter lang und 19 Meter breit thront diese Anlage aus der Eisenzeit auf einem 37 Meter hohen Hügel. Es ist die größte erhaltene Schiffssetzung in Schweden. Die Felsen sind bis zu 1,8 Tonnen schwer und etwa drei Meter groß. Die Brocken stammen wahrscheinlich aus 5000 Jahre alten Megalithgräbern in der Umgebung, andere wurden im 20 Kilometer entfernten Simrishamn gebrochen. Die meisten Forscher halten Ales Stenar für eine Grabanlage oder einen Sonnenkalender. Ein Tipp: Genießen Sie die rätselhafte Mystik dieses Ortes mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die Ostsee bei einem Picknick.

SKANÖR - FALSTERBO

Schon im Mittelalter waren Skanör und Falsterbo bekannt: Damals für üppige Heringsfänge, heute für attraktives Urlaubsvergnügen. Die vereinten Orte liegen auf einer Halbinsel im äußersten Südwesten Skånes, flapsig „Näset“ (die Nase) genannt. Urlauber können es kaum verstehen, warum die Einheimischen überhaupt in die Ferien fahren. Hier ist alles vor der Haustür: Lange Sandstrände, weiße Dünen, bunte Strandhäuschen und kristallklares Wasser laden ein. Bernsteinsucher werden hier fündig, ein Golfplatz wartet auf den Abschlag, beide Teilstädte haben einen Yachthafen. Auch für Ausflüge nach Trelleborg oder Malmö ist die Lage perfekt. Die wussten schon die alten Schweden zu schätzen: Das nahegelegene Museumsdorf Foteviken mit 23 rekonstruierten Wikingerhäusern ist der Beweis.

VEN - BACKAFALLSBYN

Nur gut zwei Kilometer breit und viereinhalb Kilometer lang ist die Insel Ven. Die Perle des Öresunds, mit Blick auf Dänemark und das schwedische Festland, lässt sich am schönsten mit einem der gelben Leihfahrräder entdecken. Sehenswert sind das Museum und Observatorium des Astronomen Tycho Brahe aus dem 16. Jahrhundert und die mittelalterliche Kirche in St. Ibb. Danach radelt man durch üppige Weizenfelder, passiert den St. Ibb Golfclub und landet schließlich im Spirit of Hven Backafallsbyn. Dieses 4-Sterne-Hotel wartet mit einer unerwarteten Besonderheit auf - einer echten Whisky-Brennerei. Die Brennmeister weihen den Besucher in die Geheimnisse des lokalen Hven Whisky ein – Verkostung inklusive! In der preisgekrönten Whisky-Bar können 500 Sorten aus Regionen wie Schottland, Indien und Neuseeland ausprobiert werden.

MALMÖ

Was für ein Entrée! Über die 8 Kilometer lange Öresundbrücke kommend, ist man gleich mittendrin in Schwedens drittgrößter Metropole, Skånes Hauptstadt Malmö. Die ehemalige Industriestadt hat sich erfolgreich neu erfunden. Auf dem früheren Werftgelände im Västra hamnen, dem Westhafen, ist ein Viertel entstanden, das mit nachhaltiger Architektur punktet: Mit dem raffiniert in sich gedrehten Wolkenkratzer Turning Torso als Mittelpunkt. Bei einer Rundan, einer Citytour per Kanalboot, entdeckt man diese Stadt der Kontraste von ganz anderen Seiten. Zum Beispiel das Ökoviertel rund um den Platz Drottningtorget mit seinen zahlreichen Boutiquen und Secondhand-Läden mit ihren fair gehandelten Angeboten. Stärken Sie sich in einem der Cafés am historischen kleinen Markt Lilla Torg und genießen Sie die Lebensqualität von Malmö.

KIVIK - ÖSTERLEN

Der Südwesten Skånes, Österlen, ist das Königreich der Äpfel. Hier liegt Kivik, ein altes, pittoreskes Fischerdorf, das sich zu einem kleinen Ferienparadies entwickelt hat. Einerseits wegen der schönen Strände, andererseits aber wegen der vielen Äpfel. Denn aufgrund des günstigen Klimas und des guten Bodens gibt es hier mehr als 70 Apfelsorten! Für die Bewohner Kiviks sind die Früchte nicht einfach nur Äpfel, sie sind eine Leidenschaft, der sich alle hingeben. Zum Beispiel Familie Åkesson: Bereits in der vierten Generation leitet sie Kiviks Musteri und stellt dort nicht nur alles her, was man aus Äpfeln machen kann, sondern betreibt auch ein Erlebniszentrum. Bei Führungen durch Produktion, Ausstellung und Apfelplantagen lernen die Besucher, was es über den Anbau von Äpfeln und deren Verarbeitung zu wissen gibt.

Nach oben