Das moderne Singapur Marina Bay Sands Resort

191 Meter hoch, 55 Stockwerke, 2561 Zimmer, die Dachterrasse fasst 3900 Personen und bietet einen gewaltigen 360-Grad-Blick über Singapur: Das Hotel Marina Bay Sands gehört zu den markantesten architektonischen Meisterwerken der südostasiatischen Handelsmetropole. Von den drei Haupttürmen, die an Stapel von Spielkarten erinnern, über das riesige hoteleigene Casino mit mehr als 2500 einarmigen Banditen bis hin zum Infinity-Pool auf dem Dach ist einfach alles gigantisch – der von Feng-Shui-Meistern abgesegnete Komplex ist ein Musterbeispiel für den Boom des modernen Singapur.

Glitzernde Wolkenkratzer und coole Shoppingmalls wachsen hier wie im Zeitraffer aus dem Boden, Sicherheit und Sauberkeit werden groß geschrieben.Singapur lässt sich problemlos auf eigene Faust erkunden und macht es Europäern wirklich leicht, sich schnell wohl zu fühlen – Asien für Einsteiger sozusagen.

www.singapore-tourismus.de

Mehr aus unserem travel magazine
Das alte Singapur Chinatown

Aus kleinen Garküchen duftet es verführerisch, in den chinesischen Shophouses mit ihren bunten Fassaden lässt sich allerlei Exotisches bestaunen, und die Sakralbauten verschiedenster Religionen laden zur Einkehr ein. Durch die verwinkelten Gassen von Singapurs Chinatown weht noch ein wenig der Wind vergangener Tage – hier wurde der Grundstein für den Aufstieg der Handelsmetropole gelegt.

Das Viertel fasziniert vor allem durch seinen großen Reichtum an Kontrasten. Für Menschen mit besonderem Interesse an der Geschichte der alten Hafenstadt lohnt ein Besuch des Chinatown Heritage Center. Und wer noch ein Souvenir braucht: Im Chinatown Visitor Centre lassen sich schöne Arbeiten von Kunsthandwerkern erwerben und zudem Touren durch das Viertel buchen.

Mehr Kontraste
Nach oben