Zu Land und zu Wasser

Sport & SpaßZu Land und zu Wasser

Seit den Pionierzeiten liegen den Kanadiern Action und Abenteuer im Blut. Sie haben das Kanu erfunden, ziehen Pazifiklachse aus dem Wasser und radeln nach der Arbeit mit dem Mountainbike noch fix auf den nächsten Berggipfel. Urlauber dürfen da gerne mittun: Auf der nächsten Seite nennen wir acht sportliche Aktivitäten für Anfänger und Profis

© Banff Norquay

Für Action-Fans: Klettern

Wie wäre es mit einem Spaziergang von Bergspitze zu Bergspitze, nur über eine aus Seilen geknüpfte Hängebrücke? Beim Kletter-Adventure Via Ferrata besteigen Mutige mit einem Guide an ihrer Seite schwindelerregende Höhen im Skigebiet Mount Norquay. Gesichert mit Seil und Helm geht es auf 30 Meter langen Hängebrücken über atemberaubende Schluchten, den unvergleichlichen Ausblick über den Banff-Nationalpark gibt’s inklusive. Ein Abenteuer, das auch für unerfahrene Kletterer geeignet ist. Ein zertifizierter Guide weist den Weg über Seile, Leitern und eine Hängebrücke und achtet dabei auf die Sicherheit seiner Gruppe. Auch im Winter kann nach Herzenslust geklettert werden, zum Beispiel an einem gefrorenen Wasserfall. Im Montmorency Falls Park – nur wenige Minuten von Québec City entfernt – können Sportler einige Abschnitte des zugefrorenen 83 Meter hohen Wasserfalls besteigen. Auch Alberta zieht Eiskletterer aus aller Welt an. Das chromfarbene und azurblaue Eis der 800 gefrorenen Wasserfälle und die Columbia Icefields in den kanadischen Rockies bieten Abenteuer pur. Erfahrene Kletterführer, die Rockies Ice Specialists, findet man in den Basislagern der Klettergemeinde, in Banff, Canmore und Lake Louise in Alberta. www.summer.banffnorquay.com www.sepaq.com www.rockies-ice.com

© Parks Canada/Ryan Bray

Für Wasser-Hippies: Stand Up-Paddling

Aloha, Peace und Happiness – die Stehpaddler sind die Hippies unter den Sportlern. Natürlich hat die Trendsportart auch Kanada längst erreicht. Was gibt es auch Schöneres, als beinahe lautlos übers Wasser zu gleiten und meditativ die Landschaft zu genießen? Tolle Spots gibt es viele. Auf dem Lake Annette im Jasper Nationalpark in Alberta etwa kann man sogar Yoga-Übungen auf dem Board absolvieren. Auch die Provinz New Brunswick, die stolze 2500 Seen und Flüsse ihr eigen nennt, hat die entspannten Freizeitsportler längst im Visier: So kann man zwischen Juni und September am 217 Kilometer langen Miramichi River ein Rundum-Sorglos-Package fürs SUP buchen. Wer es ein wenig wilder mag, ist bei der Wapta Falls Wild & Scenic Tour richtig: Auf einem Paddleboard fahren Abenteurer den Rocky Mountain River hinunter und erleben die Schönheit und Urgewalten der Natur. www.translucidadventures.com www.storeytowncottages.com www.alpinerafting.com

© Foto: Newfoundland and Labrador Tourism/Gander Golf Club

Für Genießer: Golfen

Gute Nachricht für Nachwuchs-Sportler: Golfen kann in Kanada jeder, die meisten Plätze sind öffentlich und verlangen keine Platzreife. Zu den schönsten und exklusivsten Locations zählen am Atlantik die Anlagen am Cabot Trail oder in St. Andrews, im Westen werden die Courses der Rocky Mountains, etwa die legendären Fairmont-Plätze in Banff oder Jasper, weltweit gerühmt. Auch Québec mischt in Sachen landschaftlicher Traumkulisse mit: Die Driving Range des Fairmont Le Manoir Richelieu liegt 300 Meter über dem gewaltigen St. Lorenz-Strom. Jüngst neu eröffnet hat der Cabot Cliffs Golf Course in Inverness, Nova Scotia, der vonExperten des kanadischen Golf Channels schon als einer der kommenden Top-Plätze der Welt gefeiert wird. Der Platz wurde vom zweimaligen Masters-Gewinner Ben Crenshaw und Bill Coore entworfen undbietet Golfern die ungewöhnliche Kombination von sechs Par-3-Löchern, sechs Par-4-Löchern undsechs Par-5-Löchern. www.canadianrockiesgolf.ca www.fairmont.fr www.cabotlinks.com

© Foto: Tourism New Brunswick

Für Bootsleute: Kanu & Kajak

Wie gut, dass die Kanadier dieses Fortbewegungsmittel auf dem Wasser erfunden haben, in dem man alleine oder auch im Team über Wellen, durch Schluchten und Höhlen, Kanäle oder Mini-Flüsse jeden über das Wasser zugänglichen Ort erobern kann. Ob mit dem Rennkajak, dem robusten Kanadier, ob aus hochseetüchtigem Zedernholz, aus Fiberglass, Birke oder zum Aufblasen – es gibt in Kanada viele Spielarten dieses schicken schwimmenden Untersatzes. Immer beliebter werden Meereskajaktouren in Nova Scotia und im Insellabyrinth vor der Westküste. Besonders eindrucksvoll erleben kann man die Wucht des Wassers an den malerischen Hopewell Rocks an der Bay of Fundy in New Brunswick. Die einmaligen Felsformationen wurden durch Fluterosionen im Laufe von Jahrtausenden kreiert. Andere ungewöhnliche Kajakspots: Auf herrlich arktisch-blauem Wasser lässt es sich etwa auf dem Maligne Lake im Jasper-Nationalpark in Alberta paddeln. Und wer an zerklüfteten Steilküsten vorbei durch Höhlen fahren will, wird im Witless Bay Ecological Reserve in Neufundland/Labrador glücklich. Wem wilde Wasser lieber sind, der lässt sich von Eric Jackson, einem vierfachen Freestyle-Kajak-Weltmeister, das heikle Cartwheelen beibringen – mitten in gewaltigen Strömungen auf Kanadas rauester Wildwasser-Strecke, dem Ottawa-Fluss, der auf dem Großteil seiner Länge die Grenze zwischen den kanadischen Provinzen Ontario und Québec bildet. Man kann sich auch an den ehemaligen kanadischen Premier Pierre Elliot Trudeau halten und die Ikone des Hohen Nordens hinunter paddeln, den Nahanni River in den Northwest Territories. www.freshairadventure.com www.stancook.ca/ www.jasper.travel www.wildernesstours.com www.nahanni.com

© Travel Alberta/Anthony Redpath

Für Weitblicker: Wandern &Trekken

Gut ausgeschilderte Wandertrails finden sich zumeist in den Nationalparks. Hervorragende Wegenetze bieten vor allem die Rockies sowie im Osten Cape Breton Island in Nova Scotia mit insgesamt 26 Wanderrouten. Einer der beliebtesten Wege ist der Skyline Trail. Die Route – besonders für Anfänger geeignet – führt durch Waldgebiete, an Bergwiesen vorbei und hinauf auf ein Kliff, von wo ein atemberaubender Blick auf den Sonnenuntergang wartet. Wander-Fans sollten den Trip für September während des Hike-the-Highlands-Festivals planen. Im Fundy Nationalpark in New Brunswick warten über 120 Kilometer Wege durch Berge, Täler, Wälder und entlang großer Wasserfälle. Den wohl besten aller grandiosen Ausblicke gibt es vom mächtigen, 830 Meter hohen Mount Carleton im Mount Carleton Provincial Park. Spektakuläre Ausblicke warten auch im zweitgrößten Nationalpark Kanadas, dem 1805 km² großen Gros-Morne-Nationalpark an der Westküste Neufundlands. Schroffe, steil abfallende Klippen, tief eingeschnittene Fjorde, eiszeitliche Gletscherseen, feinkörnige Sandstrände und weitläufige Hochebenen prägen die ursprüngliche Landschaft, schöne Hiking-Touren bietet u.a. Gros Morne Adventures an. www.rockymountainhikingtrails.com www.cabottrail.com www.fundytrailparkway.com www.grosmorneadventures.com

© Foto: Travel Alberta/Sean Thonson

Für Pulverschnee-Fans: Heli-Ski & Snowboarden

Von den legendären Rockies in Alberta hat jeder Ski- oder Snowboardfahrer schon gehört – nicht nur wegen der traumhaften Gebirgslandschaften, sondern vor allem wegen dem besonders trockenen Pulverschnee, auch "Champagne Powder"genannt. Zu finden ist er in Skiresorts wie Banff, Lake Louise, Jasper oder Fernie und 60 anderen Skigebieten, einige zählen seit den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary zur Weltspitze. Größtes Pistenrevier ist aber der Olympiaort Whistler an der Westküste mit 200 markierten Routen, 33 Liften und einer Saison von November bis Juni. www.goskialberta.com www.whistlerblackcomb.com Heliskiing ist nicht mehr nur ein Privileg der Wagemutigen. Auch Skiläufer mit guten oder mittleren Kenntnissen können durchstarten. Die meisten guten Veranstalter, darunter Canadian Mountain Holidays, haben Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im Angebot, sind schon seit Jahrzehnten dabei und bieten erfahrene Bergführer. Über 90 Prozent der Heliskiing-Anbieter weltweit sind in den Canadian Rockies zuhause. Während sich einige in entlegenen Gebieten befinden, sind Purcell Heli-Skiing und TLH Heli-Skiing nur wenige Stunden Fahrt von Calgary oder Vancouver entfernt. Ski- oder Snowboardfahrer können sich auch in den einsamen Bergen von Zentral-British-Columbia den Traum vom Heliskiing erfüllen. So operiert der Anbieter Mike Wiegele Heliskiing im Mekka für Tiefschneefans mitten in den Cariboo-Bergen. www.canadianmountainholidays.com www.purcellheliskiing.com www.tlhheliskiing.com www.wiegele.com

© Linkum Tours Ltd

Für Jäger: Tiefseefischen & Lachsangeln

Den größten Fang des Lebens aus dem Wasser ziehen? Dieser Traum könnte an Kanadas Atlantikküste wahr werden. Einen rekordverdächtigen, 392 Kilogramm schweren Thunfisch fingen Fischer auf einer Charterfahrt von MacNeill’s Deep Sea Fishing auf Prince Edward Island, der „Thunfisch-Hauptstadt der Welt". Bei Lunenburg Ocean Adventure, die ihren Firmensitz im historischen Lunenburg in Nova Scotia haben, können Touren zum Tiefseefischen gebucht werden. In den Gewässern leben riesige Makohaie, Blauhaie und Heringshaie, die bis zu 135 Kilo wiegen können. Die Trophäen kann man hier allerdings nicht mit in die Hotelküche bringen: Bei Haifischen gilt die Devise „Fangen und Freilassen" – außer bei Wettkämpfen. www.lunenburgoceanadventures.com Wer Süßwasser vorzieht, wird am Lake Diefenbaker glücklich – ein echter Insider-Tipp unter Anglern, die auf der Jagd nach richtig großen Fischen sind. Der wunderschöne Stausee in der hügeligen Prärielandschaft desSüdwestens hat mehr als 800 Kilometer Uferlinie. Seine Tiefen und Wasserkonditionen bietenidealen Lebensraum für die Regenbogenforelle, so dass rekordverdächtige Fänge hier keineSeltenheit sind. Im Jahr 2009 wurde eine Regenbogenforelle von fast 22 Kilogramm Gewicht ausdem See geholt! Aber auch Hecht, Zander und Gelbbarsch sind weit verbreitete Fischsortenin den zentralen und südlichen Angelarealen Saskatchewans. Insgesamt liegen in der Provinz, die etwa doppelt so groß wie Deutschland ist, 100.000 Seen und zahlreichen Flüsse. Kein Wunder, dass es hier auch die weltweit höchste Dichte an Fly-In-Fishing Lodges gibt, zu denen keine Straße führt! Deshalb gilt auch das Wasserflugzeug als wichtiges Verkehrsmittel. Hier gibt es Einsamkeit pur! www.tourismsaskatchewan.com

© Foto: Canadian Tourism Commission

Für Abenteurer: Radtouren & Mountainbike-Trips

Episch lange und durch absolute Wildnis führende Wege – Kanada ist ein Paradies für Fahrradfahrer, vor allem für Mountainbiker. Der Trans Canada Trail ist eine der legendärsten Fernstrecken. 23.000 Kilometer wird er bis zu seiner Fertigstellung 2017 lang sein und führt dann, wie der Name schon sagt, einmal quer durch ganz Kanada, vom Atlantik bis zum Pazifik. Von 1992 bis heute wurden bereits 73 Prozent der Strecke für Biker und Wanderer freigegeben. Ein Höhepunkt ist die alte Bahntrasse der Kettle Valley Railway im Okanagan-Tal in British Columbia. Organisierte Touren auf diesem Streckenabschnitt bietet u.a. West Canada Bike Tours. Trail-Abfahrten, die für jedermann befahrbar sind, gibt es im Mountain Bike Park in Whistler, dem größten und berühmtesten Bikepark der Welt. Fans von Freestyle-Action werden in der Indoor-Halle des Air Dome glücklich, die mit ihren 780 Quadratmetern jede Menge Schanzen und Rampen bietet. Schöne Reviere für Radtouren im Osten Kanadas sind die Seeprovinz Prince Edward Island, Cape Breton Island in Nova Scotia (dort vor allem der Cabot Trail), die Gaspé-Halbinsel in Québec und in Süd-Ontario die Region um Kitchener. Gut organisierte Touren am Atlantik findet man bei Atlantic Canada Cycling. www.thegreattrail.ca www.bike.whistlerblackcomb.com www.atlanticcanadacycling.com Auch die Seeprovinz New Brunswick bietet riesige Areale zum Mountainbiken, das Herzstück der Szene liegt im Sugarloaf Bike Park. Ein Sessellift bringt die Radler zum Startpunkt einer 26 Kilometer langen Abfahrt. Anfänger sollten lieber die etwas sanftere Spur wählen, Fortgeschrittene können sich auf dem Black Diamond Trail austoben. Im Sommer findet hier das „Adrenaline Bike Festival“ statt, das drei Tage lang schnelle Abfahrtsrennen mit dem Bike (genannt Downhill Racing) feiert. www.tourismnewbrunswick.ca www.parcsugarloafpark.ca

ANZEIGE
Nach oben