Viel mehr als Meer

Tipps für die KüsteViel mehr als Meer

Von Dünenlandschaften, Radtrips und geheimnisvollen Unterwasser-Welten – hier unsere Tipps für sommerliche Streifzüge an der Nordsee-Küste

Willkommen in der Flämischen SaharaNaturschutzgebiet de Westhoek

Goldgelbe Sandmeere, einzigartige Naturschätze, tolle Wanderwege und salzige Nordseeluft – die Flämische Sahara im Naturschutzgebiet De Westhoek ist ein Traumziel für Entdecker.
An der Stelle, wo Belgien an das Nachbarland Frankreich stößt, liegt das 345 Hektar große Naturschutzgebiet.

Dünen sind vielseitig, was viele Pflanzen und Tiere zu schätzen wissen. Jede fünfte Pflanze, die hier ein Refugium gefunden hat, gehört zu den bedrohten Arten.

Tipp: Es gibt Ranger-Führungen in deutscher Sprache. Mehr dazu unter: www.belgischekueste.be


Guck mal, was da schwimmtSeA Life Blankenberge

Lüftet die Geheimnisse der Meere! Mehr als 2500 Tiere in 50 Aquarien aus den sieben Weltmeeren wollen im Sea Life Blankenberge entdeckt werden – von behäbigen Schildkröten über adrette Seepferdchen bis zu flinken Clownsfischen. In den Außenarealen tummeln sich Pinguine, Otter und Seehunde. Ein perfektes Ausflugsziel für Familien!

Das Sea Life Blankenberge setzt sich zudem für den Schutz der Meere ein und betreibt eine Seehund-Auffangstation. Wem es die kulleräugigen Robben angetan haben, der kann sogar eine Patenschaft übernehmen und bei der Auswilderung dabei sein.
visitsealife.com

Vom Wind bewegtStrandsegeln in de Panne

Breiter wird der Strand nicht mehr: De Panne unweit der französischen Grenze gilt als der Geburtsort des Strandsegelns, das man hier auch einmal selbst ausprobieren kann.

Profis erreichen am breiten Strand Geschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern, aber man darf's auch ruhiger angehen. Die regionale Strandsegelfederation LAZEF in De Panne bietet Kurse an. Mindestalter ist 14 Jahre. tourismus.depanne.be


Achtung, Kreisverkehr!Promenade mit VElodrom in Blankenberge

Blankenberge ist ein beliebtes Familienbad mit vielerlei Attraktionen für Kinder – von der Kindcity bis zum lustigen Velodrom an der Strandpromenade, wo die Kleinen ihre Runden drehen können. Viele Restaurants haben sich mit ihren Menüs auf Familien eingestellt und bieten auch einen Spielplatz zum Toben. Weitere Attraktion: der Pier, eine Art Seebrücke, die vom breiten Sandstrand von Blankenberge fast 350 Meter hinaus aufs Meer führt. Am Ende der Seebrücke gibt's einen Pavillon mit Restaurant und herrlicher Sonnenterrasse. Näher kann man dem Meer nicht sein. visitflanders.de

Spiel-KunstCasino mit Riesen-Magritte-Gemälde

Das Casino in Knokke-Heist ist nicht nur ein Paradies für Spiellustige, auch Kunstfreunde kommen gerne her, um dort etwa René Magrittes größtes Werk, ein 72 Meter langes Fresko, zu bewundern. Oder die farbenfrohen Nanas von Niki de Saint Phalle und die Wandgemälde von Keith Haring. www.belgischekueste.be

Shopping an der Küstemode und meer

In Flandern lässt sich Bade- und Shopping-Urlaub bequem miteinander verbinden, in den Küstenstädten liegen Strand- und Einkaufsparadies nah beieinander. Angesagte Designerläden und exklusive Boutiquen lassen in Knokke-Heist, Oostende und Nieuwpoort keine Wünsche offen, ganz gleich, ob man belgische Modeschöpfer bevorzugt oder die Stars der internationalen Szene, ob das Budget schmal oder die Urlaubskasse prall gefüllt ist. Die Shops locken mit aktuellen Trends für Sie & Ihn, diese Mode ist nicht überall zu haben. Und: Ein Einkaufsbummel an Flanderns Küste ist jederzeit zu genießen – die Modewelt hat 7 Tage in der Woche geöffnet! www.visitflanders.de

Mit Blick aufs MeerKüstenfahrradroute

86 Kilometer bestens ausgestattete Radwege, zehn Küstengemeinden und jede Menge Meerblick – die Küstenroute verläuft hübsch parallel zur Waterkant. Aktivurlauber erwarten idyllische Dünen- und Polderlandschaften, Deiche und imposanten Häfen. Dazu gibt es viele Gelegenheiten für eine Rast auf einer Strandterrasse mit Blick aufs Meer. visitflanders.de

Alles Gute aus der NordseeHeimischen Fisch genießen

Gutes Essen hat in Flandern Tradition: Seit jeher wird die Region mit mehr Michelin-Sternen pro Einwohner geehrt als Frankreich. Junge Chefs setzen nun noch eins oben drauf, experimentieren mit regionalen Zutaten und modernen Rezepten. Stijn Bauwens zum Beispiel gibt der Region durch sein Restaurant "De Kruidenmolen" in De Haan neue Impulse – es ist ein Dorado für Liebhaber feiner Meeresfrüchte und Fischgerichte.

Stijn Bauwens hat zusammen mit Gleichgesinnten die North Sea Chefs gegründet, einen losen Zusammenschluss junger Köche, die vergessene Zutaten zurück auf die Speisekarten bringen. www.northseachefs.be

ANZEIGE
Nach oben