Verliebt in Kanada

Short FactsVerliebt in Kanada

Kanada ist ein Sehnsuchtsziel für Reisende aus aller Welt, zählt zu den Top-Destinationen für einen Traumurlaub. Die Menschen kommen wegen der großartigen Natur, der lebenslustigen Metropolen voller Kultur und Genuss. Sie schätzen aber auch die Sicherheit, den Frieden und Lifestyle, den Kanada bietet – auf der folgenden Seite bieten wir wichtige Fakten im Überblick

© Canadian Tourism Commission

Hinkommen & Einreise

Von Deutschland aus gibt es zahlreiche Direktflüge in die größeren kanadischen Städte, viele andere Regionen sind zudem mit nur ein bis zwei Zwischenstopps zu erreichen. Es gibt mehr als 100 Flughäfen in Kanada. Air Canada und Lufthansa bieten täglich Flüge ab Frankfurt nach Ost- und Westkanada sowie ab München nach Toronto und Montréal an. Die Chartergesellschaft TUIfly bietet günstige Flüge nach Vancouver ab München, Frankfurt und Düsseldorf sowie nach Whitehorse ab Frankfurt an. Condor fliegt aktuell ab Frankfurt zu den fünf kanadischen Zielen Calgary, Halifax, Toronto, Vancouver und Whitehorse und ab München nach Halifax. Direktflüge z.B. nach Toronto dauern ca. 8 Stunden, nach Vancouver rund 11 Stunden. Zur Hauptreisezeit Juli/August sollte man die Transatlantikstrecke möglichst frühzeitig reservieren. Und Achtung: Die Flugrouten der Airlines ändern sich ständig, also rechtzeitig informieren. Taxis und Airportbusse in die Innenstadt sind an allen großen Flughäfen verfügbar. Die großen Mietwagenfirmen Hertz, Avis und National/Alamo sind ebenfalls nahezu überall vertreten. Bei einer Wohnmobilreise empfiehlt es sich, die erste Nacht im Hotel zu verbringen. Dort werden Sie am nächsten Morgen vom Vermieter abgeholt, fit und ausgeschlafen für die erste Fahrt mit dem ungewohnten Gefährt. Wichtig für die Einreise: Seit März 2016 ist neben dem obligatorischen Reisepass eine „elektronische Einreise-Genehmigung“ erforderlich (eTA), die vor dem Flug nach Kanada online in wenigen Minuten beantragt werden kann. Dazu benötigt werden der Reisepass, eine Kreditkarte und eine E-Mail-Adresse. Die Gebühr für das eTA beträgt sieben Dollar (knapp fünf Euro) und gilt für fünf Jahre. Das Antragsformular ist unter www.canada.ca/eta erhältlich. Interessant für junge Leute bis 35 Jahre: Auf Antrag gibt es bei der kanadischen Botschaft ein zwölf Monate gültiges Work-&-Travel-Visum mit der Möglichkeit, in Kanada zu arbeiten. Weitere Infos erhält man unter www.canadainternational.gc.ca.

© Banff Lake Louise Tourism/Paul Zizka

Ein paar Fakten zum Land

Kanada wirkt mehr wie ein Kontinent – kein Wunder, mit fast 10 Millionen Quadratkilometer Fläche ist es das zweitgrößte Land der Erde. Fast dreißigmal würde Deutschland in diese Ausmaße hineinpassen – eine gigantische Größe. Allein die Festlandküsten Kanadas an drei Meeren Atlantik, Pazifik und Polarmeer – summieren sich auf rund 58.500 Kilometer Länge, ohne die vorgelagerten Inseln und Archipele. Das Beste daran: Nur rund 35 Millionen Menschen bewohnen das riesige Land, statistisch betrachtet kommen also nur ca. drei Einwohner auf einen Quadratkilometer, fast hundertmal weniger als in Mitteleuropa. Da rund 80 Prozent der Kanadier im nur 300 Kilometer schmalen Streifen nördlich der Grenze zu den USA wohnen, ist der Norden fast menschenleer. Und bietet Naturfreunden und Outdoor-Fans rund ums Jahr reichlich Platz für tolle Erlebnisse, vom Ausritt vor der Kulisse der Rocky Mountains bis zur Kanutour in den Fjorden der Westcoast. www.tourismus.de

© Canadian Tourism Commission

Lebensqualität & Sicherheit

Kanada zählt zu den sichersten Ländern der Erde. Die Kanadier sind Glückspilze: Ihre Lebenszufriedenheit ist Studien zufolge weltweit eine der höchsten. Mit dem Better Life Index misst die OECD, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit, die Lebensqualität von 38 Ländern anhand von elf Kriterien. Hier liegt Kanada aktuell in vielen Bereichen weit über dem Durchschnitt, so etwa bei Wohnen, subjektivem Wohlbefinden, Sicherheit, Gesundheit, Einkommen und Vermögen, und auch in Sachen soziale Beziehungen, Umwelt, Beschäftigung, Bildung, Work-Life-Balance und Zivilengagement schneidet das Land hervorragend ab. Auch in der aktuellen Mercer-Studie, die die Lebensqualität in 230 internationalen Großstädten untersuchte, belegen Kanadas Metropolen Top-Plätze: Das elegante Vancouver erreicht Rang 5, das moderne Toronto Platz 15, die Hauptstadt Ottawa Rang 17 und das quirlige Montréal Platz 23. www.mercer.de www.oecdbetterliefeindex.org

© Banff Lake Louise Tourism/Paul Zizka

Provinzen und Territorien

Kanada besteht aus zehn Provinzen und drei Territorien. Im Osten, an der Atlantikküste, liegen die vier Provinzen Neufundland und Labrador, Prince Edward Island, New Brunswick und Nova Scotia. Nach Westen folgen die frankophon geprägte Provinz Québec und die zwischen den großen Seen im Süden und der Hudson Bay im Norden gelegene Provinz Ontario. Die Provinzen Manitoba und Saskatchewan mit ausgedehnten Prärien, Wald- und Seenlandschaften schließen sich nach Westen an. Alberta, durch das sich die Gebirgskette der Rocky Mountains zieht, und British Columbia an der Pazifikküste sind die westlichen Provinzen Kanadas. Nördlich des 60. Breitengrades liegen von West nach Ost die Territorien Yukon, Northwest Territories und Nunavut. www.destinationcanada.com

© Canadian Tourism Commission

Klima & Reisezeit

Abgesehen von den unmittelbaren Küstenregionen herrscht in Kanada extremes Kontinentalklima, das kalte, schneesichere Winter und trockene, oft überraschend heiße Sommer verspricht. Die beste Reisezeit (und Hochsaison) ist von Mitte Juni bis Ende August. Doch auch der September ist oft schön – besonders der Indian Summer mit seinen bunt gefärbten Wäldern in Ostkanada. Zum Skifahren in den Rockies sind die Monate Januar bis März ideal. www.marcopolo.de

Zeitzonen

Sechs Zeitzonen spiegeln Kanadas gewaltige Dimensionen wider. An der Westküste ist bei der Pacific Standard Time der Unterschied zur MEZ mit -9 Stunden am größten. In Alberta sind es noch -8 h, in den Prärieprovinzen -7 h. Ontario und Québec liegen wie New York in der Eastern Standard Time (-6 h). In Nova Scotia sind es -5 h, in Neufundland -4 1/2 h. Vom zweiten Märzsonntag bis zum ersten Sonntag im November gilt in den meisten Regionen Kanadas die Sommerzeit. www.zeitzonen.de

Landeswährung & Sprachen

Landeswährung ist der kanadische Dollar (1 kan $ = 100 ¢). Es gibt Banknoten zu 5, 10, 20, 50 und 100 $ sowie Münzen zu 1 ¢ (penny), 5 ¢ (nickel), 10 ¢ (dime), 25 ¢ (quarter) sowie zu 1 $ und 2 $. Kanada ist offiziell ein zweisprachiges Land. Auf jeder Verpackung im Supermarkt steht die Produktbeschreibung auf Englisch wie auf Französisch. Knapp ein Drittel der einheimischen Bevölkerung spricht als Muttersprache Französisch, die meisten leben in Québec. In allen anderen Regionen Kanadas wird fast ausschließlich Englisch gesprochen. Insgesamt gibt es im Land 200 verschiedene ethnische Gruppen mit hunderten verschiedenen Sprachen. Mit Englisch kommt man überall wunderbar zurecht.

ANZEIGE
Nach oben