MARCO POLO travel magazine Sommer 2016

travel magazineSommer 2016

Aktuell im neuen MARCO POLO travel magazine: Erleben Sie die südkoreanische Hauptstadt Seoul aus einer ganz neuen Perspektive, lernen Sie 5 Startups voll guter, nachhaltiger Reise-Ideen kennen, lassen Sie sich in den wunderbaren Schwarzwald entführen und begleiten Sie unseren Video-Reporter Jürgen Drensek nach Marokko.

» Jetzt das Magazin im Webplayer lesen oder in einem der Stores kostenlos für Ihr Tablet herunterladen: Für's iPad | Für Android-Tablets

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Chefreporter Stefan Nink ist so schnell nicht aus der Ruhe zu bringen, aber die spürbare Abwesenheit von Lärm im 13-Millionen-Moloch Seoul war ihm dann doch beinah unheimlich. "Es ist erstaunlich still hier", sagt Nink im Video über seine Erfahrungen in einem ganz normalen Stadtteil der Kapitale von Südkorea. Der – durchaus dichte – Verkehr fließt dort leise und ruhig, niemand hupt. Die Menschen hasten nicht durch große Supermärkte, sondern kaufen im Tante Emma-Laden oder an Marktständen um die Ecke. "Fahren Sie mal mit der U-Bahn in die Randbezirke und steigen einfach irgendwo aus", ist Ninks Ratschlag für Seoul-Reisende – ein Tipp, der übrigens auch gut für andere Metropolen der Welt taugt.

Tipps und Ideen für Reisen der besonders nachhaltigen Art liefern die aktuellen Websites, die meine Kollegin Bettina Hensel in diesem Magazin vorstellt. Junge "grüne" Startups mit Namen wie Green Booking, Mister Trip oder Greentable vermitteln Ideen für individuelles und möglichst naturnahes Reisen. Sei es die Indien-Tour mit Einheimischen, ein Kurzurlaub mit Bus und Bahn im Berliner Umfeld oder Empfehlungen von Restaurants, in denen mit regionalen Produkten besonders nachhaltig (und gut) gekocht wird – diese Seiten sind zwar nicht immer perfekt, aber auf jeden Fall schon mal einen Besuch wert.

Mit besonders kritischem Blick unterwegs ist stets unser Video-Reporter Jürgen Drensek. Diesmal reiste er mit der Kamera durch Marokko, ein Land, das derzeit nicht nur positive Schlagzeilen macht. Umso interessanter sind Drenseks Eindrücke, von touristischen Brennpunkten bis hin zum einsamen Bergland. Vorweg sei gesagt: Das Video macht Lust, selber hinzureisen, allen aktuellen Widrigkeiten zum Trotz.

Völlig problemlos bereisen lässt sich natürlich der Schwarzwald, wo eine junge Generation alte Traditionen pflegt, aber auch mit frischem Selbstbewusstsein für neue Trends sorgt – Deutschlands beliebtestem Mittelgebirge ist eine Vielzahl von Beiträgen gewidmet. Weitere Themen wie Ausflüge zu kleinen, stillen Hideaways an der Côte d'Azur, ein Abstecher ins unbekannte Hinterland der Costa Brava, ein umfangreiches Extra zur EU-Metropole Brüssel oder Tipps zu einigen der schönsten Naturparke der Republik runden diese Ausgabe ab.

Ich wünsche Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen, Fotos und Videos schauen, Surfen und Hören.

Herzlichst

Ihr Joachim Negwer

P.S.: Wir freuen uns auch, wenn Sie unsere App im Apple App Store oder im Google Play Store bewerten.

Kommentare zu unseren Apps bitte auch an travelmagazine@marcopolo.de, damit wir Ihnen antworten können. Denn in den Bewertungsrubriken der Stores können wir nicht auf Anregungen oder Kritik reagieren.

Wir wollen, dass das Marco Polo travelmagazine möglichst viele Leser findet, deshalb bieten wir es auf Dauer kostenlos an.

Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter unter www.marcopolo.de/newsletter, um stets über neue Ausgaben des Magazins informiert zu werden.

Nach oben