Schönes Landleben

LandurlaubSchönes Landleben

Mecklenburg-Vorpommerns ländlicher Zauber entfaltet sich beim Bauernhof­urlaub mit der ganzen Familie, bei Reitferien, Wanderungen und Angelpartien an den zahllosen idyllischen Seen. Die Unterkünfte – Gutshäuser, Fischerkaten oder gar Baumhäuser – sorgen dabei für Behaglichkeit und Entschleunigung

© Foto: TMV/Hafermann

Große Freiheit: hoch zu Ross

Ferien in Mecklenburg-Vorpommern sind ideal, um in aller Ruhe die ersten Reitstunden zu nehmen. Dafür haben sich eine ganze Reihe historischer und familiär geführter Reiterhöfe und Gestüte auf Urlaubsferien beim Pferd spezialisiert. Kinder können spielerisch in den Umgang mit frechen Ponys hineinwachsen und später für das Reitabzeichen trainieren. Erwachsene lernen mit Gleichaltrigen in kleinen Gruppen und ganz individuell. Denn die erfahrenen Trainer wissen: Wer schon etwas reifer ist, lernt anders. Und wer zunächst Hemmschwellen überwinden muss, der braucht vor allem eins: Ruhe und Gelassenheit. Pferdeflüsterer vermitteln Wissen im Sprachkurs „Pferd-Mensch, Mensch-Pferd“ und unterstützen bei der Bodenarbeit. Sattelfeste perfektionieren ihre eigene Technik, unternehmen mehrtägige Ritte in die Hügellandschaften Mecklenburg-Vorpommerns, an die Ostseeküste und durch die Mecklenburgische Seenplatte. Natürlich sind auch die eigenen Pferde als Urlaubsgäste willkommen. Hochkarätige Veranstaltungen vervollständigen das Angebot, darunter die Redefiner Hengstparaden, die Ganschower Stutenparaden, das traditionelle Tonnenabschlagen oder der Usedom Cross Country. www.auf-nach-mv.de

© Foto: TMV/Läufer

Dicke Fische: Einladung zur Angelpartie

Kristallklare Seen inmitten heimeliger Landschaften, das ist die Feldberger Seenlandschaft im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns. Der Naturpark mit seinen zwischen eiszeitliche Hügel gebetteten Dörfern und Seen ist traumschön und ein nur sanft touristisch entwickeltes Urlaubsziel für Kanufahrer, Wanderer, Radler – und Angler. Hier sind unter anderem Zander, Hecht, Schleie und Aal zu Hause, viele davon erreichen eine erstaunliche Größe. Mecklenburg-Vorpommern insgesamt ist ein Sehnsuchtsziel für Angler, ein Wasser- und Fischreich mit großer Artenvielfalt. Die Mecklenburgische Seen­platte mit ihren tausend Seen, Flüsse wie die Uecker oder die Peene sowie auch die Ostsee eröffnen Hobbyfischern schier endlose Möglichkeiten. Einige Fischereien bieten Urlaub auf dem Fischerhof an und fahren mit Gästen gemeinsam raus. Oder man mietet ein Floß oder Boot und schippert führerscheinfrei selbst übers Wasser. Kurzum: Auf Petrijünger wartet eine perfekte Infrastruktur mit vielen Angeboten. Die besten Jahreszeiten fürs Angeln sind übrigens Frühjahr und Herbst. Und wer keinen Fischereischein besitzt, der erwirbt einfach einen Touristenfischereischein. Der gilt an 28 zusammenhängenden Tagen und ist überall im Land erhältlich. Noch die Angel­karte eingepackt, und schon geht‘s los! www.auf-nach-mv.de

© Foto: TMV/outdoor-visions.com

Wildschöne Pfade: Wandern

Ein bis zu 30 Meter tiefes Bett hat sich die Warnow im Naturpark Sternberger Seenland gegraben. Eine ursprüngliche, wilde Landschaft erleben Wanderer dort – und mit etwas Glück auch Biber und Eisvogel. Im Frühjahr bilden zudem Buschwindröschen, Leberblümchen, Lungenkraut und Maiglöckchen einen zarten Blumenteppich. Ab dem Parkplatz am Naturschutzgebiet Warnow Mildenitz Durchbruchstal bei Groß Görnow führt eine reizvolle, vier Kilometer lange Tour durch das schöne Tal. Die ursprüngliche und wasserreiche Natur zwischen Ostsee und Seenplatte macht Mecklenburg-Vorpommern zum idealen Urlaubsland für Wanderer. Es gibt Tausende Kilometer Wege, oftmals durch geschützte Natur. Diese Landschaften bewahren wilde Küsten mit schneeweißen Kreidefelsen, tiefe Wälder mit uralten Bäumen, Moore und schilfgesäumte Lagunen. Rastende Kraniche, Adler und röhrende Hirsche zählen zu den beeindruckendsten Naturerlebnissen. www.auf-nach-mv.de

© Foto: TMV/Lars Schneider

Spaß auf dem Bauernhof: Familienferien

Dem Bauern beim Kühemelken über die Schulter schauen, flauschige Hasen streicheln und den Hühnern das Futter bringen: Bauernhof-Ferien sind für Kinder ein riesengroßes Erlebnis. Und nebenbei lernen sie auch noch viel – wo unsere Lebensmittel herkommen und wie sie entstehen. Zudem gilt ja: Wenn die Kleinen glücklich und abends ordentlich müde sind, dann geht’s auch den Erwachsenen gut. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele besonders stimmungsvolle Höfe mit Ferienwohnungen, in denen sich auch die Eltern richtig wohl fühlen können. Und der Familienhund ist in diesen Unterkünften meist auch herzlich willkommen. Landurlaub für die ganze Familie, da gibt es viele sehr unterschiedliche Möglichkeiten im Nordosten: Man kann nämlich nicht nur in einer Ferienwohnung oder im Herrenhaus übernachten, sondern auch im Heuhotel, im „Glamping“-Zelt oder in der Fischerkate. Es gibt eine Fülle von Quartieren, die alle eins gemeinsam haben: Die Kinder haben viel Platz zum Toben und sind von früh bis spät draußen. Und die Erwachsenen merken, wie schön das Landleben sein kann, wie entspannend es ist, zur Ruhe zu kommen, Tempo aus dem eigenen Leben zu nehmen, Zeit für sich, die Familie und für die Natur zu haben. Zum Landleben in Mecklenburg-Vorpommern gehören auch besondere Veranstaltungen für die ganze Familie, zum Beispiel Kochabende am historischen Herd, das Junior-Bauern-Diplom, die Dumperfahrschule, ein Kuh-Roulette oder eine zünftige Bauernhofsafari. www.auf-nach-mv.de Noch mehr Urlaubsideen für Reisen ins ländliche Mecklenburg-Vorpommern unter www.auf-nach-mv.de

ANZEIGE
Nach oben