Schani in Wien

Tekkie-Hotels Schani in Wien

Auch wenn es noch so urban-heimelig aussieht – das Hotel Schani in Wien ist ein veritables Labor

© Foto: Hotel Schani Wien/Kurt Hoerbst

"Geht nicht gibt's nicht“, so lautet das Motto dieser schönen Unterkunft in Wien. Und das ist hier Programm, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation testet man schließlich, wie das "Hotel der Zukunft" in der Praxis aussehen könnte und wie es bei den Gästen ankommt. Verpackt ist der Fortschritt in einem naturnahen, gemütlichen und zugleich doch urbanen Design, das sogar einen "Schanigarten", eine kleine Grünoase für die Gäste, bereithält. Insgesamt 135 Zimmer der Zukunft bietet das Haus, davon zehn Maisonettes. Lange Warteschlangen an der Rezeption gibt es in dieser neuen Hightech-Hotelwelt nicht. Mit dem Smartphone kann man als Gast nicht nur mobil ein- und auschecken, das Handy dient gleichzeitig auch als Zimmerschlüssel. Darüber hinaus stehen bei der Zimmerwahl alleWünsche offen: Jeder kann über das Stockwerk und die Lage selbst entscheiden. Das sind schöne Aussichten! Um das Smartphone als Allround-Hotelservice benutzen zu können, muss man lediglich eine hoteleigene App herunterladen, mit der man alles steuern kann. Ein weiterer zukunftsträchtiger Clou: Der modern designte Coworking-Space in der Lobby, in dem man natürlich – wie im ganzen Hotel – mit dem kostenlosen ultraschnellen High-speed-WLAN surfen kann. Darüber freuen sich nicht nur Geschäftsleute, sondern auch die neuen digitalen Nomaden. www.hotelschani.com

© Foto: Hotel Schani Wien/studio-khf.de
ANZEIGE
Nach oben