Mit Geschmack

Tiroler Küche Mit Geschmack

Die Tiroler Küche lebt von regionalen Zutaten, tollen, alten Rezepten – und ganz viel Genuss

© Foto: Österreich Werbung/Wolfgang Schardt

Lieben Sie sie auch – die traditionellen Tiroler Spezialitäten? In den meisten Hütten und ländlichen Gaststuben stehen sie auf der Speisekarte, die Kaspressknödel, der Kaiserschmarrn und der Apfelstrudel – hergestellt oft nach Großmutters gutem, altem Rezept. Ganz wichtig dabei: Es werden frische, regionale Produkte verwendet, oft von kleinen Betrieben in der Nachbarschaft. Rauchiger Speck, würziger Käse, Edelbrände, all das und noch viel mehr gehört ebenfalls zum Bergsommer Tirol.

Das dürfen Sie nicht verpassen:

1) Genießen: 132 qualitätsgeprüfte Gasthöfe und Restaurants bereiten regionale Speisen zu – diese Horte der Tiroler Koch- und Esskultur sind erkennbar am grünen Gütesiegel „Tiroler Wirtshaus“.

2) Kennenlernen: Zwölf Tiroler Genussregionen widmen sich zudem jeweils einer typischen Spezialität, die traditionell hier zu Hause ist. Vom Alpbachtaler Heumilchkäse über Oberländer Äpfel und Stanzer Zwetschken bis hin zum Osttiroler Berglamm reicht die Palette – Köstlichkeiten, die auf Almen, Bauernhöfen und Sennereien mit viel Liebe produziert werden. Ganz typisch ist auch die Tiroler Marend: Neben Käse, Speck und Geräuchertem werden dabei auch Forelle, frisches Obst und Gemüse, Schmalz, kalter Schweinsbraten, Knoblauch und Meerrettich serviert.

3) Probieren: Auf 22 ausgewiesenen Genussrouten, leicht zu bewältigen per Rad oder zu Fuß, kommen Gourmets den Geheimnissen der Tiroler Köstlichkeiten auf die Spur, denn hier dreht sich alles um Anbau, Ernte und natürlich Verkostung.

4) Schon mal vorschmecken: Für alle, die nicht bis zum Tirol-Urlaub warten möchten, gibt's hier die Rezepte für Apfelstrudel und Kaspressknödel. Im Video erleben Sie, wie Kaiserschmarrn geht. Einfach mit dem Finger nach rechts wischen …

Noch mehr Tiroler Genuss? Gibt's hier

© Foto: DUMONTBildarchiv/Udo Bernhart
ANZEIGE
Nach oben