Mehr Wege durchs Land

Andere TourenMehr Wege durchs Land

Neben der Great Ocean Road gibt es Tausende mehr – einige besonders schöne nennen wir hier

© Foto: Tourism Australia

Von Sydney nach Brisbane Ob man nun die gesamte Strecke von Sydney nach Brisbane zurücklegt oder nur einen Teil davon – so oder so wird es eine der „legendären“ Touren, die man nie vergisst. Reisende können hier tagelang auf Entdeckungstour gehen. Wenn nur wenig Zeit ist, empfehlen sich die Koala-Hauptstadt Port Macquarie und der entspannte Surfer-Hotspot Byron Bay zum Übernachten. Strecke: 950 Kilometer von Sydney nach Brisbane; es sollten mindestens drei Tage eingeplant werden. pacificcoast.com.au

Von Canberra in die Snowy Mountains Die Snowy Mountains haben viel zu bieten, etwa fischreiche Flüsse und große Natur- und Stauseen. Am besten lassen die sich bei einer Tour entdecken, die von Canberra aus mitten durchs Herz des Kosciuszko National Park führt. Im Winter schneereich, im Frühling übersät von Wildblumen, im Sommer ein Wanderparadies, im Herbst ein buntes Farbenmeer, lohnt sich diese Tour zu jeder Jahreszeit. Strecke: rund 500 Kilometer, man sollte zwei bis drei Tage einplanen. snowymountains.com.au

Von der Gold Coast zur Fraser Coast Ein Roadtrip von Surfers Paradise nach Hervey Bay bietet australisches Küstenleben pur. Auf die pulsierende, von Wellen umspielte Metropole folgt dichter Regenwald mit Weltnaturerbe-Status. Abwechslung bieten etwa Stopps auf Bio-Höfen in im Hinterland oder bei Kunsthandwerkern in kleinen Dörfern. Man kann am Strand entlang reiten, im Kajak inmitten von Delfinen paddeln, mit Walen schwimmen oder in einem feinen Restaurant am Strand essen. Strecke: 450 Kilometer; einzuplanen sind zwei bis drei Tage. australiasnaturecoast.com

Von Cairns zum Cape York Die Straße schlängelt sich entlang der Küste, die Ausblicke sind atemberaubend und die Regenwälder reichen hier bis ans Meer. Unterwegs sollte man unbedingt in der hübschen Stadt Palm Cove stoppen, die nur 90 Minuten von Cairns entfernt liegt. Von hier aus geht es weiter Richtung Norden durch den Daintree Rainforest nach Cape Tribulation, dann über den Mulligan Highway bis zu Australiens nördlichstem Punkt, Cape York. Strecke: Für die 335 Kilometer braucht man mindestens einen ganzen Tag Zeit. drivenorthqueensland.com.au

Südwestliche Küste Los geht es von Perth zum Margaret River, Zeit für guten Wein, feines Essen und regionale Kunst. Weiter dann südwärts durch die Karri-Wälder ans Cape Leeuwin, wo sich Indischer und Südlicher Ozean treffen. Die gewundene Küstenstraße schlängelt sich fortan nach Osten mit einsamen Nationalparks, die bis direkt ans Meer reichen, und Wale in Ufernähe. Bei Esperanto sind dann das blaueste Wasser und die weißesten Strände zu finden. Strecke: 1200 Kilometer, man sollte sich eine Woche bis zehn Tage Zeit nehmen. australiassouthwest.com

Kimberley „Gibb River Road“ Die westaustralische Kimberley-Region gehört zu den letzten unerforschten Wildnisgebieten der Erde – mit 423.000 Quadratkilometern ist die Region so groß wie Deutschland und Österreich zusammen, zählt jedoch nur knapp 40.000 Einwohner. Hier warten echte Off-Road-Outback-Abenteuer. Legendär ist die 660 Kilometer lange Gibb River Road, eine ehemalige Viehtriebstrecke, die von Derby bis nach Kununurra über staubige Pisten und durch Flussläufe führt und zu den beliebtesten Routen für Allradwagen in Australien gehört. Strecke: 660 Kilometer, Dauer mindestens eine Woche. www.australia.com

Explorer's Way Eine der beliebtesten Selbstfahrerrouten Australiens ist der Explorer's Way, der den Kontinent von Süden nach Norden durchquert und dabei die ganze Vielfalt des Outback zeigt. Die Route verläuft von Adelaide in Südaustralien nach Darwin im Northern Territory. Ein Highlight entlang der Route ist der Besuch in Coober Pedy, schätzungsweise 70 Prozent der Schmuckopale weltweit werden hier geschürft. Berühmt sind die unterirdischen Wohnungen (sogenannte 'Dugouts') und Kirchen, rund die Hälfte der Einwohner lebt hier unter der Erde. Ein Teil des Explorer's Way führt auch entlang der legendären Zugtrasse des "The Ghan". Strecke: über 3000 Kilometer, Dauer rund elf Tage. www.australia.com

Von Darwin nach Katherine Im Top-End von Australien locken Süßwasserseen im Litchfield National Park, davon gibt es rund ein Dutzend. Sie werden aus verschiedenen malerischen Wasserfällen gespeist und sind von der Straße aus leicht zu erreichen. Andere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg von Darwin nach Katherine sind der Territory Wildlife Park (nur 50 Kilometer außerhalb Darwins gelegen) sowie die Stadt Adelaide River mit ihren Gedenkstätten zum Pazifikkrieg am Ende des Zweiten Weltkriegs. Strecke: rund 450 Kilometer, mindestens einen Tag einplanen oder auch zwei bei Übernachtung an den Wangi Falls. travelnt.com

Great Eastern Drive Gefängnisruinen, dramatische Seelandschaften und Felsformationen, raue Berge, Regenwälder, abgeschiedene Täler, die weltbesten Strände (jeder kennt den Anblick von Wineglass Bay, dabei ist dieser nur einer von vielen), Luxusunterkünfte, sensationelles Essen, exzellenter Wein und eine unglaubliche Tierwelt sind nur einige der Gründe, warum die Strecke entlang der tasmanischen Ostküste von Hobart nach St. Helens zu den beliebtesten Routen Tasmaniens zählt – neben den zahlreichen übrigen sehenswerten Panoramastraßen. Strecke: ca. 400 Kilometer; planen Sie drei bis vier Tage ein. greateasterndrive.com.au

Short Facts Australien besitzt den längsten gerade verlaufenden geteerten Straßenabschnitt (146,6 Kilometer) sowie den längsten gerade verlaufenden Schienenabschnitt (478 Kilometer) der Welt. Der Highway One, der um den ganzen Kontinent herum führt, ist 14.500 Kilometer lang. Über eine Million Menschen verkehren täglich auf der Straße. Nach australischer Tradition zu reisen heißt, mit dem Auto oder dem Allradwagen (4-Wheel-Drive) samt Wohnwagen zu fahren. So kann man spontan entscheiden, wo es langgehen soll und wo man bleiben möchte. Mehr als 2700 Campingplätze für Wohnwagen gibt es in Australien. Luxuscampen ist ein aktueller Trend. Im Outback, auf den Inseln, in der Wüste, in den Regenwäldern und an den Stränden liegen Luxuscamps mit gutem Service und schlicht-schönen Unterkünften. Mit dem Zug reisen sollte, wer in Ruhe den Wechsel der Landschaften beobachten möchte. Der Ost-West-Fernzug Indian Pacific etwa verbindet Perth und Sydney miteinander, für die Strecke von 4352 Kilometern braucht er fast drei Tage. Für die Süd-Nord-Strecke von Adelaide bis nach Darwin (3026 Kilometer) kann man den Ghan buchen, diese Tour zählt zu den schönsten Zugfahrten der Welt.

© Foto: Shaana McNaught
ANZEIGE
Nach oben