Mai/Juni 2015

travel magazineMai/Juni 2015

Jetzt KOSTENLOS herunterladen und auf Weltreise gehen: Für’s iPad | Für Android-Tablets» Jetzt im Webplayer lesen Editorial Liebe Leserin, lieber Leser,die diesjährige Weltausstellung findet zwischen dem 1. Mai und 31. Oktober in Mailand statt. Das Motto: "Feeding the Planet, Energy for Life" – die große Frage also, ob und wie in Zukunft genug Nahrung und Energie für die gesamte Weltbevölkerung garantiert werden kann. Rund 140 Länder sind daran beteiligt, ein Pavillon kommt futuristischer daher als der andere, und große Themen sind klug als Cluster zusammengefasst. Unser Autor Harald Braun war schon vor Eröffnung der Expo vor Ort und hat festgestellt, dass die großen Probleme der Menschheit in Mailand zunächst durch tagtägliche Malaisen in Sachen Organisation und Umsetzung in den Schatten gestellt wurden. Harald Braun beschreibt, warum ein Besuch der Ausstellung trotzdem lohnt – und gibt zudem gute Tipps für den Aufenthalt in Mailand. Nicht nur auf Auslandsreisen, auch im Alltag wird ja gerne ein schnelles Foto mit dem Smartphone oder Tablet gemacht. Haben Sie sich dabei auch schon geärgert, dass die Bilder mal gut, bisweilen aber eher flau oder wenig farbecht geraten? Zum Glück ist das gar kein Problem: Mit allerlei Apps, die teilweise sogar kostenlos zum Download bereitstehen, lassen sich Schnappschüsse nachträglich oft deutlich besser machen. Unsere Kollegin Bettina Hensel hat geprüft, was die einzelnen Angebote leisten – und beschreibt ihre zehn Favoriten. Unser Chefreporter Stefan Nink wandelte bei seiner letzten USA-Reise auf den Spuren eines uralten Streits: Im US-Bundesstaat South Dakota gibt es seit ewigen Zeiten Zank zwischen Indianern und den "weißen" USA um die Bilderbuch-Berglandschaft der Black Hills. Stefan Nink forschte nach Wesen und Werden dieses Konflikts in bildschöner Natur – und stellte fest, dass Gerechtigkeit nicht immer flächendeckend und in allen Fällen obsiegt. Unser Video-Reporter Jürgen Drensek liebt es, die Welt des schönen Scheins zu hinterfragen. Diesmal hat er sich mit der Kamera hinter den Kulissen der künstlichen Urlaubswelt Tropical Islands umgeschaut und geprüft, ob tiefgrüner Dschungel und blaue Badelagunen in einer riesigen Halle unweit von Berlin tatsächlich Tropenfeeling erzeugen. Und das Video von Julia Haude zeigt die Schönheit von Tansanias Nationalpark Serengeti – hier ist die Exotik garantiert authentisch, heiß und nicht immer ganz ungefährlich. Unsere Serie "UNESCO Welterbe in Deutschland" führt dieses Mal nach Bremen – in Video, Fotoshow, 360-Grad-Panoramabild und einer interaktiven Karte erfahren Sie mehr über die schöne Hansestadt und ihre UNESCO-Stätten Rathaus und Roland. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, Fotos und Videos schauen, Surfen und Hören. Herzlichst IhrJoachim Negwer  P.S.: Wir freuen uns auch, wenn Sie unsere App im Apple App Store und im Google Play Store bewerten. Kommentare zu unseren Apps bitte auch an travelmagazine [at] marcopolo.de, damit wir Ihnen antworten können. Denn in den Bewertungsrubriken der Stores können wir nicht auf Anregungen oder Kritik reagieren. Wir wollen, dass das Marco Polo travelmagazine möglichst viele Leser findet, deshalb bieten wir es auf Dauer kostenlos an. Es gibt zehn mal im Jahr eine neue Ausgabe. Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter unter www.marcopolo.de/newsletter, um stets über neue Ausgaben des Magazins informiert zu werden.  

Jetzt KOSTENLOS herunterladen und auf Weltreise gehen:
Für's iPad | Für Android-Tablets
» Jetzt im Webplayer lesen

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

die diesjährige Weltausstellung findet zwischen dem 1. Mai und 31. Oktober in Mailand statt. Das Motto: "Feeding the Planet, Energy for Life" – die große Frage also, ob und wie in Zukunft genug Nahrung und Energie für die gesamte Weltbevölkerung garantiert werden kann. Rund 140 Länder sind daran beteiligt, ein Pavillon kommt futuristischer daher als der andere, und große Themen sind klug als Cluster zusammengefasst. Unser Autor Harald Braun war schon vor Eröffnung der Expo vor Ort und hat festgestellt, dass die großen Probleme der Menschheit in Mailand zunächst durch tagtägliche Malaisen in Sachen Organisation und Umsetzung in den Schatten gestellt wurden. Harald Braun beschreibt, warum ein Besuch der Ausstellung trotzdem lohnt – und gibt zudem gute Tipps für den Aufenthalt in Mailand.

Nicht nur auf Auslandsreisen, auch im Alltag wird ja gerne ein schnelles Foto mit dem Smartphone oder Tablet gemacht. Haben Sie sich dabei auch schon geärgert, dass die Bilder mal gut, bisweilen aber eher flau oder wenig farbecht geraten? Zum Glück ist das gar kein Problem: Mit allerlei Apps, die teilweise sogar kostenlos zum Download bereitstehen, lassen sich Schnappschüsse nachträglich oft deutlich besser machen. Unsere Kollegin Bettina Hensel hat geprüft, was die einzelnen Angebote leisten – und beschreibt ihre zehn Favoriten.

Unser Chefreporter Stefan Nink wandelte bei seiner letzten USA-Reise auf den Spuren eines uralten Streits: Im US-Bundesstaat South Dakota gibt es seit ewigen Zeiten Zank zwischen Indianern und den "weißen" USA um die Bilderbuch-Berglandschaft der Black Hills. Stefan Nink forschte nach Wesen und Werden dieses Konflikts in bildschöner Natur – und stellte fest, dass Gerechtigkeit nicht immer flächendeckend und in allen Fällen obsiegt.

Unser Video-Reporter Jürgen Drensek liebt es, die Welt des schönen Scheins zu hinterfragen. Diesmal hat er sich mit der Kamera hinter den Kulissen der künstlichen Urlaubswelt Tropical Islands umgeschaut und geprüft, ob tiefgrüner Dschungel und blaue Badelagunen in einer riesigen Halle unweit von Berlin tatsächlich Tropenfeeling erzeugen.

Und das Video von Julia Haude zeigt die Schönheit von Tansanias Nationalpark Serengeti – hier ist die Exotik garantiert authentisch, heiß und nicht immer ganz ungefährlich.

Unsere Serie "UNESCO Welterbe in Deutschland" führt dieses Mal nach Bremen – in Video, Fotoshow, 360-Grad-Panoramabild und einer interaktiven Karte erfahren Sie mehr über die schöne Hansestadt und ihre UNESCO-Stätten Rathaus und Roland.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, Fotos und Videos schauen, Surfen und Hören.

Herzlichst Ihr
Joachim Negwer 



P.S.: Wir freuen uns auch, wenn Sie unsere App im Apple App Store und im Google Play Store bewerten.

Kommentare zu unseren Apps bitte auch an travelmagazine [at] marcopolo.de, damit wir Ihnen antworten können. Denn in den Bewertungsrubriken der Stores können wir nicht auf Anregungen oder Kritik reagieren.

Wir wollen, dass das Marco Polo travelmagazine möglichst viele Leser findet, deshalb bieten wir es auf Dauer kostenlos an. Es gibt zehn mal im Jahr eine neue Ausgabe.

Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter unter www.marcopolo.de/newsletter, um stets über neue Ausgaben des Magazins informiert zu werden.

 

ANZEIGE
Nach oben