Kunterbunte Reisefamilie

Familienblogs Kunterbunte Reisefamilie

Ina Katarina Costa aus Berlin war ein großer Fan von durchgestyltenBoutiquehotels – früher!

© Foto: inkaverliebt.com

Seit der Geburt ihrer Tochter Leni im April 2015 haben sich die Prioritäten der TV-Journalistin verändert. Heute bevorzugt sie Selbstversorger-Unterkünfte, und sogar Pauschalreisen sind kein No-Go mehr. In ihrem hübschen Blog "Inkaverliebt" gibt sie Tipps zu Reisen mit Baby.

"Ihr habt Fernweh? Legt eure Zweifel beiseite und bucht den Flug!", sagt Ina Katarina Costa selbstbewusst. Sie muss es wissen. Seit einem Jahr reist die 28-jährige mit ihrem Baby und ihrer großen Liebe Filipe nach Leipzig, Dubai oder Südfrankreich und beschreibt ihre Erfahrungen im Blog "Inkaverliebt". "Klar kann es passieren, dass das Kind unterwegs schreit – das tut es aber in der Straßenbahn zu Hause auch", sagt Costa. "Wir haben auf unseren Reisen diesbezüglich eine enorme Gelassenheit entwickelt. Unsere Tochter ist in ihrem ersten Lebensjahr mindestens zehnmal geflogen und unser Fazit ist: Wir glauben fest daran, dass Leni sich wohl fühlt, solange wir es auch tun." Mit dem familiären Neuzugang verschwanden auch einige Bauchschmerzen gegenüber Reisen, die vorher nie in Frage kamen. "Pauschalurlaube hatten nie einen großen Reiz füruns, wir waren schon immer Individualisten", sagt Costa. "Bis wir den Anbieter Vamos entdeckt und es gewagt haben, unsere Vorurteile von All-Inclusive-Bändchenüber Bord zu werfen. Wir wurden nicht enttäuscht. Mit viel harter Arbeit und Risiken hatten unsere Gastgeber ein ehemaliges Weingut in Südfrankreich vor knapp zwei Jahren umgebaut und sich den Traum ihres eigenen Hotels erfüllt – und das konnten wir wirklich in jedem Winkel der Domaine spüren. Französischer Charme pur! Morgens hat uns Philippe die frischen Brötchen vom Dorfbäcker direkt vor die Haustür gebracht." Costa hat heute andere Prioritäten im Urlaub. So ist sie nun öfter zu Gast in Apartments von airbnb & Co. "Jetzt sind es die eigene Waschmaschine, derWasserkocher und der Supermarkt im eigenen Gebäudekomplex, die mein Herz höherschlagen lassen", sagt die umtriebige Berlinerin. "Wenn ich mir unterwegs keine Sorgen darüber machen muss, obdie Windeln ausgehen, ist das schon die halbe Miete für einen entspanntenUrlaub." Und ihre größte Reise-Sehnsucht für die Zukunft? "Mein großer Traum ist es, mit meiner Familie auf denBahamas mit Schweinen zu schwimmen. Und irgendwann, wenn Leni älter ist,freue ich mich auf eine Disney-Kreuzfahrt – inklusive coolem Selfie mit MinnieMouse!" Zum Blog: inkaverliebt.com

© Foto: inkaverliebt.com
ANZEIGE
Nach oben