Italienisch genießen

ToskanaItalienisch genießen

Salami und Kitsch aus Greve, Wein aus dem Chianti – besser, man hat noch etwas Platz im Gepäck

© Foto: Joachim Negwer

Der Mann trägt ein paar goldene Bilderrahmen sowie unechte Perlen um den Hals – und käuflich ist er auch, wie alles in diesem verrückten kleinen Laden. Das Antiquitätengeschäft liegt an der Piazza Matteotti im Herzen von Greve. Das Weinstädtchen südlich von Florenz gehört wegen seines hübschen langgezogenen Markplatzes, wegen der Feinkost- und Weinläden zum festen Reiseziel vieler Toskana-Urlauber. Absoluter Höhepunkt ist für alle Nicht-Vegetarier der Besuch der berühmten Antica Macelleria Falorni, einer Metzgerei, die voller feiner Schinken und Salamispezialitäten hängt.

Pech haben in der Toskana eigentlich nur Flugreisende und Menschen mit zu kleinem Kofferraum: Denn es macht einfach Spaß, sich in diesem Landstrich mit allerlei Mitbringseln einzudecken. Feine Wildsalami, Chianti von einem kleinen Gut, das man im Vorbeifahren entdeckt hat, Pasta in allen Formen und Olivenöl in Blechkanistern – das alles bringt ein Stück Bella Italia nach Deutschland. Schmeckt zu Hause noch genauso gut, versprochen!

© Foto: Joachim Negwer
ANZEIGE
Nach oben