Herzoglich reisen

Mecklenburg-SchwerinHerzoglich reisen

Schloss Ludwigslust im schönen Mecklenburg-Schwerin zählt zu den barocken Top-Zielen der Region – und ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Reisen auf den Spuren der Großherzöge

© Foto: TMV Mecklenburg-Schwerin

Schloss Ludwigslust

Eine prächtige, rund 70 Meter breite Fassade, die imposante Kirche und ein wunderschöner, tiefgrüner Park – Schloss Ludwigslust ist ein barockes Gesamtkunstwerk, das seinesgleichen sucht. Herzog Friedrich von Mecklenburg-Schwerin ließ es ab 1772 als Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage von Ludwigslust bauen. Das Schloss bietet neben den herzoglichen Wohnräumen prunkvolle Festsäle, eine Galerie und vieles mehr – man sollte sich Zeit nehmen bei der Besichtigung. Überall finden sich Spuren von einst! Lange war das Schloss Hauptresidenz der (Groß-)Herzöge, die von hier die Region bereisten, und viele Spuren aus ihrer Zeit sind noch heute erlebbar – Beispiele dafür finden sich im Anschluss. Bis 1945 wurde die Anlage von der herzoglichen Familie bewohnt. Seit 1986 gehört das Schloss Ludwigslust zum Staatlichen Museum Schwerin?/?Ludwigslust?/?Güstrow, Schritt für Schritt wird das Ensemble nun saniert. Im Mai lockt die Anlage mit einem großen Barockfest. Sehenswert ist rund ums Jahr auch die sanierte Altstadt von Ludwigslust. Gemütliche Cafés, Restaurants und Geschäfte haben in historischen Häusern ihren Platz – Besucher können hier Tage zubringen. www.schloss-ludwigslust.de

© Foto: Kutschenmuseum

Kutschenmuseum

Eine Reise in die Vergangenheit: Das Mecklenburgische Kutschenmuseum in Kobrow hat mit über 200 Kutschwagen, Fuhrwerken und Schlitten eine der reichhaltigsten und bedeutsamsten Sammlungen Deutschlands. Dazu gehören auch Kinderkutschen, Wirtschafts- und Militärfahrzeuge.?www.kutschenmuseum-mv.de

© Foto: Andreas Duerst

Schlossfest

160 Jahre Schloss Schwerin: Glanzvoll wird die Geschichte des Schlosses gefeiert. Mitte Juni dürfen sich Besucher auf eine festliche Zeitreise vom neuen Jahrtausend ins 19. Jahrhundert freuen – mit großherzoglichen Audienzen, historischen Ankleideszenen und mehr. Krönung: das spektakulär illuminierte Märchenschloss! www.schwerin.info

© Foto: Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater

Theater mit Tradition: Jedes Jahr begeistert das Staats­theater mit Neuinszenie­rungen und einem großen Repertoire. Highlight sind die jährlich im Sommer stattfinden­den Schloss­festspiele vor der Kulisse des Residenzensembles mit Schweriner Schloss, Staats­theater und Staatlichem Museum.?www.mecklenburgisches-staatstheater.de

© Foto: Soeren Eberhardt-Biermann

Neustadt-Glewe

Ein Besuch im Mittelalter: Im Juni zieht die Burg in Neustadt-Glewe bereits zum 25. Mal Besucher aus nah und fern an. Ein buntes Programm für die ganze Familie erwartet die Gäste, darunter viel Musik, Theater, Gaukelei und Kunsthandwerk. Highlight ist die „Huscarl-Schlacht“, an der 300 Schwertkämpfer verschiedener Nationen mitwirken. www.neustadt-glewe.de

© Foto: Maximilian Schreiner

Redefin

Malerisches Landgestüt: Idyllisch gelegen, fügt sich das klassizistische Gestüt in das wunderschöne Mecklenburg ein. Ob Pferdezucht mit edlen Hengsten, professionelle Trainingsangebote, Klassikkonzerte oder Ausstellungen – hier gibt es ganz viel zu erleben für Pferdefreunde und Naturliebhaber.? www.landgestuet-redefin.de

© Foto: Joern Lehmann

Plauer Burgmuseum

Zeitreise ins 19. Jahrhundert: Die malerische Stadt Plau am See empfand der Großherzog einst als „sehr gewerbsthätig“. Daran erinnert eine schöne Ausstellung zu Handwerk und Industrie des 19. Jahrhunderts im Burgmuseum. Der Turm ist ein beliebtes Ausflugsziel. www.burgmuseum-plau.eu

© Foto: Stephan Nunner

Postkutschenreisen

In gemächlichem Tempo: Bei einer Fahrt mit der historischen Postkutsche erleben Urlauber die einzigartige Landschaft Mecklenburg-Schwerins aus einem anderen Blickwinkel. Angeboten werden Ein- oder Mehrtagesfahrten zu den schönsten Schlössern und Gutshäusern des Landes. www.postkutschenreisen.de

© Foto: Stefan von Stengel

Schloss Kaarz

Schlafen wie ein Großherzog: Liebevoll saniert begrüßt Schloss Kaarz seit 2015 kleine und große Schlossherren. Durch die große Parkanlage flanieren und im herrschaftlichen Roten Salon dinieren – hier können sich Besucher ganz wie Adlige aus alten Zeiten fühlen.?www.schlosskaarz.de

© Foto: Gutshotel Groß Breesen

Schwerin Plus

Radtour durch Mecklenburg: Die herrschaftliche Geschichte von Mecklenburg und die wunderbare Natur können mit dem Fahrrad erfahren werden. Angeboten werden drei- bis sechstägige Touren von Schloss zu Schloss inklusive Übernachtungen und Gepäcktransfer. www.von-schloss-zu-schloss.de Mehr Tipps zum Thema „Herzoglich reisen“ finden Sie auf der Website www.mecklenburg-schwerin.de

ANZEIGE
Nach oben