Ganz dicht an der Natur

Camping Ganz dicht an der Natur

Ob in der Wildnis oder auf festen Plätzen: Beim Camping erlebt der Reisende Kanada hautnah

© Foto: Canadian Tourism Commission

Die öffentlichen Campingplätze sind wohl zugleich die schönsten im Land: An Seen und in Nationalparks gelegen und mit Feuerstelle, Holzbänken, Wasserpumpe und Plumpsklo einfach ausgestattet, kostet die Nacht dort zwischen 10 und 30?$. Private, luxuriös ausgerüstete Plätze finden sich am Rand der Städte und außerhalb der Parks (Preise ca. 15 bis 45?$). Wildes Campen ist (außer in den Parks) nicht verboten, wird aber in besiedelten Gebieten auch nicht gern gesehen.

Nun ist aber Camping nicht gleich Camping: Der eine mag es so ursprünglich wie möglich, am liebsten im Mini-Zelt mit Gaslampe und Bohnen aus der Dose, die abends auf dem Kocher erwärmt werden. Der andere schätzt mehr Komfort: Auch in Kanada gibt es inzwischen Angebote für Glamping, Zelten mit Glamour-Faktor. Große Canvas-Zelte mit Bett, Sessel und Kochmöglichkeit gibt es zum Beispiel im Siwash Lake Resort.

Sehr bequem reist man natürlich im gemieteten Wohnmobil, eine phantastische Möglichkeit, die Natur des großen Landes zu erkunden. Der deutsche Führerschein ist auch in Kanada gültig, die Beantragung eines internationalen Führerscheins ist optional. Anbieter für Miet-Mobile gibt es in großer Zahl, gute Infos dazu gibt es zum Beispiel bei Go RVing Canada.

Eine Alternative zum Zelt sind auch die kleinen oTENTiks, die auf Campingplätzen in Nationalparks wie dem La Maurice National Park in Québec zu finden sind: eine Mischung aus Zelt und Holzhütte. Die Übernachtung für bis zu sechs Personen kostet dort zwischen 90 und 120 $.

Nochmals die Warnung vor Bären: Sämtliche Lebensmittel sollten Camper geruchsdicht im Auto verstauen oder – beim Zelten in der Wildnis – mindestens vier Meter hoch an einem Baum aufhängen.

Eine Alternative zum Camping: Die preiswerten Häuser der Canadian Hostelling Association (Adressverzeichnis: www.hihostels.ca) kosten pro Nacht im Schlafsaal ab 15?$, manchmal sind auch Einzel- und Doppelzimmer verfügbar (ab 40?$). In Großstädten können Rucksackreisende auch in den Heimen von YMCA (für Männer) und YWCA (für Frauen) übernachten.

Mehr Infos zum Campingurlaub und zu passenden Plätzen gibt es u.a. unter www.camping-canada.com

© Foto: Canadian Tourism Commission
ANZEIGE
Nach oben