Für Beat-Süchtige

Für Beat-Süchtige

Getreu dem Motto „Bass, Bass – wir brauchen Bass“ tanzen die Fans bei coolen Elektro-Festivals

© Foto: Melf Mäder

Ein altes Industriegelände, riesengroße Schaufelradbagger oder eine quietschbunte Fantasiewelt – die Locations für Elektro-Festivals sind meist eher ungewöhnlich. So findet das Melt! Festival in Ferropolis, der "Stadt aus Eisen" am Gremminer See nahe Gräfenhainichen statt. Hier auf dem Gelände eines ehemaligen Braunkohletagebaus feiern jedes Jahr rund 20.000 Elektro-Fans, diesmal vom 17. bis 19. Juli. www.meltfestival.de

Eine der spektakulärsten Kulissen kann das Tomorrowland Festival im belgischen Boom vorweisen. Hier entsteht jedes Jahr eine einzigartige Fantasiewelt mit bunten Pilzen und Blumen, Feen und Gnomen. Vom 24. bis 26. Juli können sich Besucher von diesem besonderen Ort verzaubern lassen. Allerdings sollte man schnell sein, denn die Tickets sind meist sehr früh ausverkauft. www.tomorrowland.com

Wesentlich kleiner, aber nicht weniger schön ist das Festival SonneMondSterne an der Bleilochtalsperre in Saalburg in Thüringen. Die geringe Dimension des Geländes gleicht die Veranstaltung mit dem Auftritt großer Stars wieder aus. Dieses Jahr stehen unter anderem Calvin Harris, Faithless, Fritz Kalkbrenner und Robin Schulz auf der Bühne und sorgen vom 7. bis zum 9. August für die perfekte Partystimmung. www.sonnemondsterne.de

Manche Festivals sorgen nicht wegen der Location für Aufsehen, sondern wegen ihres Mottos – so zum Beispiel die Sensation White in Amsterdam. Reingelassen werden hier nur Partyfreunde in weißem Outfit. Gepaart mit großen Bühnenshows und Stars wie Fedde Le Grand, hat sich Sensation White zu einem der angesagtesten Events Europas entwickelt – auch wenn sie nur an einem Tag, dem 4. Juli, stattfindet. www.sensation.com

© Foto: picture alliance/dpa/dpaweb
ANZEIGE
Nach oben