JasmundFenster zum Nationalpark Jasmund

Annähernd kreisrund, 170 Meter lang, bis zu elf Meter tief und inmitten der herrlichen Wälder des Nationalparks Jasmund gelegen – der Herthasee ist eine wahre Augenweide. Hier war der Sage nach die Heimat der germanischen Göttin Hertha, die, immer

Fenster zum Nationalpark Jasmund

Ein 360-Grad-Panoramablick am Herthasee im Nordosten Rügens

Annähernd kreisrund, 170 Meter lang, bis zu elf Meter tief und inmitten der herrlichen Wälder des Nationalparks Jasmund gelegen – der Herthasee ist eine wahre Augenweide. Hier war der Sage nach die Heimat der germanischen Göttin Hertha, die, immer wenn sie aus der Fremde kam, in dem See ihren goldenen Wagen und ihre Gewänder gereinigt haben soll. Am nordöstlichen Ufer des Sees befinden sich die Reste der Herthaburg, einer Wallanlage noch aus der Zeit der slawischen Besiedlung. In unmittelbarer Nähe liegt zudem der Sagenstein, der allerdings keinen uralten Kultplatz heidnischer Götter, sondern das Werk eines geschäftstüchtigen Gastwirtes aus dem 19. Jahrhundert ist.


www.auf-nach-mv.de

ANZEIGE
Nach oben