Fenster zum Dorfplatz …

Panorama Fenster zum Dorfplatz …

So war das mal: Die Schmiede stand früher meist in der Nähe des Brunnens oder des Dorfteichs – wegen der Brandgefahr. Und im Rathaus waren oft auch die Schule, die Feuerwehr und das kleine Dorfgefängnis untergebracht. Bei einem Besuch im Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck im Oberen Donautal kann man lernen, wie das dörfliche Leben vor etwa 100 Jahren aussah. 25 alte Gebäude aus verschiedenen Regionen wurden hier wieder aufgebaut. Besucher können die durch die alten, eingerichteten Häuser gehen und in den Ställen alte Haustierrassen erleben. Täglich gibt es zudem während der Sommermonate Handwerksvorführungen. Und die Museumshirtin zieht immer um 14 Uhr mit ihrer kleine Schweineherde durchs Dorf. Ein Großteil des Geschehens findet aber bis heute rund um den Brunnen auf dem zentralen Dorfplatz statt. Wo früher der Klatsch ausgetauscht wurde, halten heute Kinder die Hände ins kühle Wasser. Man wartet im Schatten, bis alle Familienmitglieder wieder aus dem Kaufhaus oder der Schule von annodazumal raus sind. Und gönnt dem Hund an heißen Tagen eine kleine Pause. www.freilichtmuseum-neuhausen.de

Fenster zum Dorfplatz ...

360°-Bild zum Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

So war das mal: Die Schmiede stand früher meist in der Nähe des Brunnens oder des Dorfteichs – wegen der Brandgefahr. Und im Rathaus waren oft auch die Schule, die Feuerwehr und das kleine Dorfgefängnis untergebracht. Bei einem Besuch im Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck im Oberen Donautal kann man lernen, wie das dörfliche Leben vor etwa 100 Jahren aussah.



25 alte Gebäude aus verschiedenen Regionen wurden hier wieder aufgebaut. Besucher können die durch die alten, eingerichteten Häuser gehen und in den Ställen alte Haustierrassen erleben. Täglich gibt es zudem während der Sommermonate Handwerksvorführungen. Und die Museumshirtin zieht immer um 14 Uhr mit ihrer kleine Schweineherde durchs Dorf.



Ein Großteil des Geschehens findet aber bis heute rund um den Brunnen auf dem zentralen Dorfplatz statt. Wo früher der Klatsch ausgetauscht wurde, halten heute Kinder die Hände ins kühle Wasser. Man wartet im Schatten, bis alle Familienmitglieder wieder aus dem Kaufhaus oder der Schule von annodazumal raus sind. Und gönnt dem Hund an heißen Tagen eine kleine Pause.
www.freilichtmuseum-neuhausen.de

ANZEIGE
Nach oben