Fenster nach Wismar

Panorama Fenster nach Wismar

Viel steht nicht mehr von der einst so mächtigen St. Marien-Kirche in der Hansestadt Wismar. Nur der gut 80 Meter hohe Turm blieb erhalten, nachdem das im 2. Weltkrieg schwer beschädigte Kirchenschiff 1960 gesprengt wurde. Heute befindet sich im Turminneren eine kleine Ausstellung, die unter anderem auch ein Modell der einstigen Kirche in ihrer ganzen ehemaligen Pracht zeigt. Die Anlage bietet heute aber immer noch einen großen Bestand an historischen Läute- und Uhrschlagglocken. Zudem ist der Turm von St. Marien Teil der Europäischen Route der Backsteingotik. www.ostsee.de

Fenster nach Wismar

Ein 360-Grad-Panoramablick in der St. Marienkirche

Viel steht nicht mehr von der einst so mächtigen St. Marien-Kirche in der Hansestadt Wismar. Nur der gut 80 Meter hohe Turm blieb erhalten, nachdem das im 2. Weltkrieg schwer beschädigte Kirchenschiff 1960 gesprengt wurde.


Heute befindet sich im Turminneren eine kleine Ausstellung, die unter anderem auch ein Modell der einstigen Kirche in ihrer ganzen ehemaligen Pracht zeigt. Die Anlage bietet heute aber immer noch einen großen Bestand an historischen Läute- und Uhrschlagglocken. Zudem ist der Turm von St. Marien Teil der Europäischen Route der Backsteingotik. www.ostsee.de

ANZEIGE
Nach oben