Fenster nach Maulbronn

Panorama Fenster nach Maulbronn

Das Haus mit dem dreischaligen Brunnen gehört zu den beliebtesten Bildmotiven im Kloster Maulbronn. Es diente den Mönchen zur Reinigung oder für rituelle Waschungen. Das Brunnenhaus befindet sich im Nordflügel des Kreuzgangs, gegenüber dem Herrenrefektorium und wurde im 13. Jahrhundert kreisförmig bis zur Brüstungshöhe errichtet. Der Fachwerkaufbau stammt aus der Zeit um 1611, umgesetzt wohl nach Plänen des schwäbischen Baumeisters Heinrich Schickhardt. Vom mittelalterlichen Brunnen des Hauses ist lediglich die unterste Steinschale erhalten. Die beiden oberen Schalen kamen später hinzu. Der Bronzeaufsatz stammt vom Abtsbrunnen im östlichen Klosterhof. Schauen Sie im Brunnenhaus nach oben! Originell sind die Rötelmalereien im Gewölbe. Sie zeigen vor allem florale Ornamente. www.kloster-maulbronn.de

Fenster nach Maulbronn

Ein 360-Grad-Rundumblick in das Brunnenhaus des Klosters

Das Haus mit dem dreischaligen Brunnen gehört zu den beliebtesten Bildmotiven im Kloster Maulbronn. Es diente den Mönchen zur Reinigung oder für rituelle Waschungen.



Das Brunnenhaus befindet sich im Nordflügel des Kreuzgangs, gegenüber dem Herrenrefektorium und wurde im 13. Jahrhundert kreisförmig bis zur Brüstungshöhe errichtet. Der Fachwerkaufbau stammt aus der Zeit um 1611, umgesetzt wohl nach Plänen des schwäbischen Baumeisters Heinrich Schickhardt.



Vom mittelalterlichen Brunnen des Hauses ist lediglich die unterste Steinschale erhalten. Die beiden oberen Schalen kamen später hinzu. Der Bronzeaufsatz stammt vom Abtsbrunnen im östlichen Klosterhof.



Schauen Sie im Brunnenhaus nach oben! Originell sind die Rötelmalereien im Gewölbe. Sie zeigen vor allem florale Ornamente.

www.kloster-maulbronn.de

ANZEIGE
Nach oben