Fenster ins Kloster Andechs

Hoch oben über dem Ammersee auf dem Heiligen Berg thront das Kloster Andechs. Wer den Namen hört, denkt sicher gleich an das typisch bayerische Andechser Bier, das mittlerweile auch über die deutschen Grenzen hinaus bekannt ist. Doch das Kloster ist m

Fenster ins Kloster Andechs

Ein 360-Grad-Rundumblick in die Rokoko-Wallfahrtskirche Kloster Andechs

Hoch oben über dem Ammersee auf dem Heiligen Berg thront das Kloster Andechs. Wer den Namen hört, denkt sicher gleich an das typisch bayerische Andechser Bier, das mittlerweile auch über die deutschen Grenzen hinaus bekannt ist. Doch das Kloster ist mehr als eine Braustätte.

1455 siedelten sich hier die Benediktiner an. Schon damals war das Anwesen ein beliebtes Wallfahrtsziel, und das ist es bis heute geblieben – nach Altötting ist der heilige Berg der zweitgrößte Wallfahrtsort Bayerns. Mittelpunkt der Pilgerstätte ist die Wallfahrtskirche im Rokoko-Stil, unser Panoramabild zeigt den Innenraum mit seinen vielen goldenen Verzierungen und den fein gearbeiteten Fresken an der Decke. Übrigens:

Wer nach der Reise Hunger verspürt, kann sich im Braustüberl oder im Klostergasthof mit Wurstspezialitäten aus eigener Herstellung stärken – und natürlich mit einem guten Andechser Bier. www.andechs.de

ANZEIGE
Nach oben