Einladung zum Moschtfest

Streuobstparadies Einladung zum Moschtfest

Das Freilichtmuseum Beuren bewirtschaftet seine Streuobstwiesen noch wie früher

© Foto: Gerhard Eisele

Ob Bauernschloss, Schlafkammer, ob Stall oder Scheune, Back- und Waschhaus, Rathaus oder Tante-Helene-Laden (oben)Die schönen alten Häuser im Freilichtmuseum Beuren südlich von Kirchheim unter Teck können viele Geschichten aus dem ländlichen Alltag von einst erzählen. Die Gebäude stammen aus den Regionen Mittlerer Neckar und Schwäbische Alb und wurden hier wieder aufgebaut. Weil sie inmitten von Wiesen mit etwa 500 Obstbäumen liegen, spielt im Museum auch das Wirtschaften auf der Streuobstwiese eine wichtige Rolle.

Bei zahlreichen Veranstaltungen können Besucher sogar selbst mithelfen und beim Honig schleudern, Dörrobst-Herstellen oder beim Ernten Wissenswertes über die Streuobstwiesen lernen. Die Krönung des Streuobstjahrs im Freilichtmuseum ist das jährliche Moschtfest, das dieses Jahr am 9. Oktober steigt. www.freilichtmuseum-beuren.de

© Foto: Bildarchiv Freilichtmuseum Beuren
ANZEIGE
Nach oben