Die Top-Strände

SydneyDie Top-Strände

Die Stadt ist Surfer-Paradies, ringsum gibt es mehr als 70 Strände – wir nennen einige der schönsten

Über fast 100?Kilometer ziehen sich Sydneys Strände an der Küste entlang, darunter Schönheiten wie der im Norden gelegene Avalon Beach (großes Foto, und ein Klick auf den Namen verbindet mit der Website). Bondi Beach, der berühmteste, steht mittlerweile auf der National Heritage List und ist mit Linienbussen oder dem Bondi Explorer Bus ab Circular Quay leicht zu erreichen. Der Stadtteil gibt sich ganz einfach cool und easy, mit einem Hauch von Bohème: Kleine Bars und Coffee-Shops, Surfershops, Strandrestaurants wie das erstklassige The Bucket List, gemütliche Märkte, auf denen die ganze Familie im Gras picknickt. Und Ausstellungen wie Aquabumps Gallery (Bild unten), deren Inhaber Eugene Tan alltäglich mit der Kamera in Bondi unterwegs ist und die Schönheit des Strandlebens festhält – ein Besuch lohnt sich. Von Bondi führt dann der berühmte Bondi to Coogee Coastal Walk immer an der Küste entlang via Bronte Beach und Clovelly Beach, von einem spektakulären Aussichtpunkt zum nächsten. Coogee Beach ist ein hübscher Familienstrand mit Hotels, Restaurants und Cafés. Einige Strände verfügen auch über Rock Pools, in denen es sich herrlich relaxen lässt, zum Beispiel in Maroubra. Freshwater Beach heißt der populäre Surfstrand nördlich vom Badeort Manly. Er ist nur 350?Meter lang, dafür rollen bis zu 1,6 Meter hohe Wellen heran. In Manly locken Vergnügungen wie die Manly Bike Tour, man kann Kulinarik-Spots wie die 4 Pines Brewing Company besuchen und, so die letzte Fähre zurück in Sydneys City verpasst wurde, in gemütlichen Hotels wie dem Manly Wharf Hotel übernachten.

Mehr zu den Stränden in und um Sydney auch unter www.australia.com

© Foto: Eugene Tan
ANZEIGE
Nach oben