Die großen Festspiele

MusikgenussDie großen Festspiele

Musikgenuss unter freiem Himmel: Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern locken mit musikalischen Talenten und stimmungsvollen Open-Air-Events

Das ist einzigartig in Deutschland: Mehr als 120 Veranstaltungen ziehen bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern von Juni bis September Besucher von nah und fern in ihren Bann. Klassische Konzerte in Scheunen, Kirchen und Schlossparks, umgeben von traumhafter Natur, sind das Markenzeichen des Klassikfestivals. Einige Konzerte stellen wir hier vor:

© Foto: Geert Maciejewski

Konzertsäle, nein danke

Bei den großen Open Airs der Festspiele werden die wunderschönen Schlossparks zur Bühne. Das „Jimi Hendrix Project“ des Stargeigers Nigel Kennedy etwa gastiert am 18. Juni im Park des Schlosshotels Fleesensee inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Schauspieler Ben Becker lädt am 9. Juli zur Open-Air-Gala im idyllischen Hasenwinkel ein. In einem der schönsten und bedeutendsten Anwesen des Landes, dem barocken Schloss Bothmer in Klütz, runden ein Picknick im Park und ein Feuerwerk am sommerlichen Nachthimmel das Konzert mit Starsopranistin Christiane Karg am 16. Juli ab.

© Foto: Monika Lawrenz

Für die ganze Familie

Für einen Familienausflug eignet sich sehr gut das große Kinder- und Familienfest im Schlosspark Hasenwinkel, das ein abwechslungsreiches Programm zum Zuhören und Mitmachen bietet (19.06.). Auch das Kleine Fest im großen Park des märchenhaften Schlosses Ludwigslust bietet ein Sommervergnügen für die ganze Familie: Auf mehr als 20 Bühnen sind dort Akrobaten, Komiker und prächtige Fantasiegestalten mit allerlei atemberaubenden wie amüsanten Vorstellungen zu erleben (12./13.08.).

Jahrmarkt der Sensationen

heißt das musikalische Wandertheater, das an vier Orten – unter anderem im Rostocker Zoo und am Peene-Ufer – Besucher zum Lachen und Träumen bringt (20.–24.07.).

© Foto: FMV

Landpartie zur Musik

An besonders reizvolle Orte führen die „Landpartien“. Bevor junge Musiker aus aller Welt aufspielen, erkunden die Besucher der Konzerte bei Floßfahrten oder Radtouren, auf Wanderungen über Wiesen und Felder, bei Kräuterexkursionen oder Schloss- und Parkführungen die vielfältigen Reize Mecklenburg-Vorpommerns. Mit der Reihe „Unerhörte Orte“ bringt das Festival außerdem Musik an Spielstätten, an denen noch nie zuvor klassische Töne zu hören waren – zum Beispiel in einer traditionellen Strandkorbmanufaktur.

Alle Infos und Termine der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter www.festspiele-mv.de, Karten unter Telefon 0385/591 85 85

ANZEIGE
Nach oben