Bullerbü reloaded

Familienblogs Bullerbü reloaded

Muss es bei Familienurlauben immer der Süden sein? Im Norden ist es für Kinder doch auch schön!

© Foto: nordicfamily.de

Geertje und Jan Marquardt aus Potsdam zieht es vor allem nach Schweden, Norwegen, Island oder Dänemark. Dort, wo es wilde und noch nicht so stark touristisch erschlossene Landschaften gibt und das Abenteuer wartet, sowohl im Winter wie auch im Sommer. Seit 2009 schreiben sie über ihre Abenteuer mit den Kindern, dem heute vierjährigen Morten und der neunjährigen Merle. "Die große Herausforderung ist es, nicht immer auf vorhandene Strukturen zu treffen", sagt Geertje Marquardt. "Je mehr man die Natur erleben will, umso besser muss man ausgerüstet sein und sich mit den Situationen draußen auskennen. Gleichzeitig sollte man genau einschätzen können, was man sich zutraut und was der Gruppe mit unterschiedlichen Bedürfnissen gut tut. Wir lernen auf jeder Reise dazu und die Situation verändert sich ja auch ständig. Abenteuer Familie eben." Was mit Abenteuern gemeint ist, versteht jeder sofort, der einen Blick ins Blog wirft. Ob ein Surfkurs im Neoprenanzug bei Sturmböen um die 8 Windstärken in Dänemark, Ponyreiten in Nordjütland, Wandern im schwedischen Nationalpark Stora Sjöfallet, ein Roadtrip durch die finnische Arktis oder eine Fahrt mit dem Motorboot zu einem ungewöhnlichen Konzert in einer Grotte auf den Färöer-Inseln – die Marquardts haben jede Menge Ideen und Anregungen für schöne Urlaubstrips in die nordische Natur. Zu den Highlights bei den Reisen in den Norden gehörten auch die Nordlichter.

"Eine der eindrücklichsten Reisen führte uns 2010 nach Island. Damals noch mit nur einem Kind im "Gepäck", haben wir mit einem 4x4 Fahrzeug und einem Dachzelt sowohl das Hochland als auch die Küsten erkundet", sagt Geertje Marquardt. "Die Reise war deshalb so beeindruckend, weil wir das erste Mal Nordlichter beobachten konnten und so unmittelbar die Wunder der Natur erlebten: sprudelnde Geysire sehen zum Beispiel, oder Wale beobachten von einem Schiff aus." Dass das gemeinsame Reisen in wilder Natur mitunter auch anstrengend sein kann, haben die Marquardts ebenfalls erlebt. "Die längste Reise mit Kind unternahmen wir während der Elternzeit. Zwei Monate kurvten wir mit dem VW Bus durch Skandinavien", sag Geertje Marquardt. "Es war deshalb vielleicht auch anstrengend, da wir uns erst mal aufeinander einstimmen mussten und viel mehr Zeit als im Alltag miteinander verbrachten. Mittlerweile wissen wir, dass jeder auch mal Zeit für sich benötigt. Und: Jan unterscheidet gerne zwischen Reisen und Urlaub machen. Das erklärt schon vieles, oder?" Zum Blog: nordicfamily.com

© Foto: nordicfamily.de
ANZEIGE
Nach oben