Alberta und Saskatchewan

PräriestaatenAlberta und Saskatchewan

Steile Berge, grüne Wälder und tiefblaue Seen mit viel Platz für Kanufahrer und Angler, aber auch riesige Weizenfelder und endlose Prärien, unter denen sich reiche Ölschätze verbergen – die beiden Provinzen Saskatchewan und Alberta haben Reisenden jede Menge zu bieten. Zehn besondere Highlights beschreibt Marco Polo auf der folgenden Seite

© Foto: DUMONT Bildarchiv/Rolf Hicker

Calgary

Wolkenkratzer, Boutiquen, Straßencafés, Skulpturen – Calgary, mit 1,4 Millionen Einwohnern die quirligste Metropole Albertas, ist eine echte Weltstadt. Beim Bummel durch die Stephen Avenue Mall, an deren Ostende die begrünte, einst für die Winterolympiade errichtete Olympic Plaza liegt, erscheint die Stadt wie ein stolzes Manhattan der Prärie. Grund für Prunk und Protz gibt es genug: Der Ölboom der letzten Jahrzehnte bescherte Calgary einen rasanten Aufschwung zur viertgrößten Stadt Kanadas. Die Stadt pflegt aber auch ihr Cowboy-Image und richtet seit 100 Jahren im Juli das größte Rodeo der Welt aus, die Calgary Stampede. www.visitcalgary.com

© Foto: Canadian Tourism Commission

Drumheller

140 Kilometer nordöstlich von Calgary liegen die Alberta Badlands, eine bizarre Landschaft am Red Deer River. Eine Fahrt über den 54 Kilometer langen Dinosaur Trail zeigt vielfarbige Bergkegel und seltsame Felssäulen, in denen schon viele Fossilien entdeckt wurden. Die eindrucksvollsten Fundstücke von Dinosauriern, die vor rund 65 Mio. Jahren diese Region bevölkerten, sind im Royal Tyrrell Museum ausgestellt. Perfekt inszeniert wird die Urzeit zum Leben erweckt, ein Tyrannosaurus Rex ist dabei ebenso vertreten wie Dinosaurier mit Schwimmhäuten. www.traveldrumheller.com

© Foto: Edmonton Tourism

West Edmonton Mall

In Edmonton, Hauptstadt von Alberta mit rund 800.000 Einwohnern, lockt das sechstgrößte Einkaufszentrum der Welt als Shoppingparadies und Attraktion zugleich. Hier findet man mehr als 800 Läden und Restaurants, dazu einen großen Vergnügungspark, einen künstlichen See (mit U-Booten) und sogar ein Wellenbad samt Surfwelle – alles unter einem Dach. Genug Zeit einplanen! www.wem.ca

© Foto: Canadian Tourism Commission

Head-Smashed-In Buffalo Jump

Das außergewöhnliche Museum knapp 20 Kilometer westlich von Fort Macleod in Albertas Blackfoot-First-Nation-Reservat erläutert präzise die Lebensweise und Jagdmethoden der Prärie-First-Nations. Der Name sagt alles: Vor Ort trieben die Männer einst ihre Bisonherden über eine Steilklippe – unten warteten die Frauen, um die Tiere zu zerlegen und das Fleisch als Proviant für den Winter zu trocknen. Ein riesiges Schauspiel. www.alberta.ca

© Foto: Travel Alberta

Lethbridge

Mit rund 90.000 Einwohnern ist dieser Farmer-Ort die wichtigste Stadt im Süden Albertas. Im Indian Battle Park am Westrand der Ortschaft liegt das seit den Pioniertagen berüchtigte Fort Whoop-up, wo amerikanische Whiskeyhändler einst die First Nations um ihre Felle betrogen. Etwas deplatziert wirken hier in der Prärie die – trotzdem sehr sehenswerten – Nikka Yuko Japanese Gardens im Henderson Park, eine gepflegte Parkanlage im traditionellen japanischen Stil (www.nikkoyuko.com). Tolles Kontrastprogramm! www.lethbridge.ca, fortwhoopup.com

© Foto: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography

Cypress Hills Prov. Park

Mitten in der Prärie, rund 100 Kilometer südöstlich von Medicine Hat, ragen die Cypress Hills auf – eine grüne Oase in der weiten Ebene, die sich auf den Gebieten von Alberta und Saskatchewan erstreckt. Zur Eiszeit wurde diese Region von Gletschern verschont, und so konnte sich eine für die Prärien untypische Vegetation erhalten. In Loch Leven kann man Kanus für schöne Touren mieten. Ein Übernachtungstipp ist die Historic Reesor Ranch, eine originale, hundert Jahre alte Ranch unmittelbar an der Grenze von Alberta und Saskatchewan, auf der Gäste in vier B & B-Zimmern und zwei Blockhütten wohnen können. www.reesorranch.com, www.cypresshills.com

© Foto: Banff Lake Louise Tourism/Paul Zizka

Lake Louise

Der berühmteste Bergsee Kanadas zu Füßen des 3464 Meter hohen Mount Victoria im Südwesten von Alberta schimmert türkisblau. Auf der Uferpromenade vor dem Chateau Lake Louise (einem feinen Hotel) herrscht ständiges Gedränge, aber auf den Pfaden ringsum kann es wunderbar ruhig sein. Schön für einen Wandertag sind z.B. der Big Beehive/Lake Agnes Trail oder der Plain of Six Glaciers Trail. Ein wahres Postkartenbild bietet der rund 15 Kilometer südlich liegende Moraine Lake im Valley of Ten Peaks. www.banfflakelouise.com

© Foto: Asymetric/Finn O'Hara

Regina

Die freundliche Hauptstadt Saskatchewans (rund 200.000 Einwohner) liegt im Zentrum des brettebenen Weizenanbau-Gebiets im Süden der Provinz. Während eines Bummels durch das Wascana Centre, eine 9,3 km2 große, gepflegte Parkanlage um einen künstlichen See, gelangt man zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Highlights sind zum Beispiel das 1912 fertiggestellte Legislative Building und das große Royal Saskatchewan Museum, das sich der Naturgeschichte, Archäologie und den indianischen Kulturen der Prärie widmet. Berühmteste Attraktion ist das Trainingszentrum der Royal Canadian Mounted Police an der Dewdney Avenue – im Sommer wird hier werktags um 12.45 Uhr exerziert, und im RCMP Centennial Museum lassen sich die kniffligsten Fälle der Ordnungshüter erleben. www.regina.ca

© Foto: Tourism Saskatoon

Saskatoon

Ausgehend von der Zahl der Westernbars ist es kaum zu glauben, dass die heute größte Stadt Saskatchewans (rund 240.000 Einwohner) einst als reine Abstinenzlersiedlung gegründet wurde. Wegen des Wasserreichtums auch „Stadt der Brücken" genannt, besitzt der Ort heute ein lebendiges Kulturleben, etliche Grünanlagen, viel Hightechindustrie – und eben eine überaus bunte Westernkneipen-Szene. www.tourismsaskatoon.com

© Foto: Tourism Saskatchewan/Eric Lindberg

Prince Albert Park

Dieser seen- und waldreiche Park, rund 200 Kilometer nördlich von Saskatoon gelegen, lockt Naturfreunde mit guten Wander- und Wassersport-Möglichkeiten. Unterkünfte, Bootsvermietung und Badestrände findet man zum Beispiel im Erholungsort Waskesiu Lake – eine gute Basis für erholsame Tage und zur Erkundung der traumschönen Gegend. www.pc.gc.ca

ANZEIGE
Nach oben