Die besten Locations

Selfie-SpotsDie besten Locations

Kanada und du, das gehört natürlich fürs Urlaubs-Foto zusammen – wir nennen coole Selfie-Spots

© Canadian Tourism Commission

Spaziergang am Abgrund: Vom 553 Meter hohen CN Tower in Toronto, dem größten frei stehenden Gebäude der Welt, blicken Besucher auf die größte Stadt Kanadas und auf die spiegelnde Wasseroberfläche des Ontario-Sees. Schon ein Selfie-Grund genug – ganz sicher. Abenteurer können das Erlebnis noch mit dem „Edge Walk“ toppen: Dabei spazieren die Besucher auf der gut ein Meter breiten Außenplattform in 356 Metern Höhe herum. Ein Geländer gibt es nicht, dafür sind die Abenteurer mit Seilen gesichert. Und: Foto frei! www.edgewalkcntower.ca Auf einem Flugzeugwrack in Manitoba: "Schon im Flugzeug hab ich mir die Nase an der Scheibe platt gedrückt. Nebel. Endlose Weite. Ungezählte Seen. Was will man mehr?", schreibt Max Münch über die schöne wilde und östlichste der Prärieprovinzen Kanadas. Der 24-Jährige ist einer der bekanntesten deutschen Reise-Instagramer – in der Nähe von Churchill fotografierte er Babyeisbären und Belugawale. Auch von der Stadt ist er angetan. "Grandioses Essen in unserer Lazy Bear Lodge ebenso wie in den kleinen Restaurants an der Hauptstraße. Auch Bier können sie brauen, und einen guten Griechen gibt es auch", sagt Münch. Doch den perfekten Spielplatz für jeden Fotografen entdeckt er nach einer Fahrt mit dem Bus durch die Tundra: "Meine neue große Liebe heißt jedoch Miss Piggy. Miss Piggy ist ein altes Flugzeugwrack, das 1979 zwischen den Felsen vor der Stadt abgestürzt ist und seitdem von Jahr zu Jahr besser aussieht". Ein perfekter Spot für ein Selfie – beeindruckende Fotos von Münch und noch mehr Inspirationen für eine Reise nach Manitoba gibt es hier: www.keepexploring.canada.travel

Eisblaue Seen und gigantische Gipfel dahinter – mit dieser Szenerie ist ein schöner Fotomoment garantiert. Selfiejäger sollten dafür auf jeden Fall den Jasper National Park oder den Banff-Nationalpark besuchen, dort befinden sich die beiden herrlichen Gletscherseen Lake Maligne und Lake Louise, die mit ihrem azurblauen Wasser gut mit den fotogenen Bergriesen im Hintergrund harmonieren. Das eigene Konterfei davor macht sich immer gut! www.banfflakelouise.com www.jasper.travelWer ein Faible für besonderegeographische Highlights hat, wird am Cape Spear auf Neufundland, nur wenige Kilometer südöstlich von St.John's, glücklich. Denn hier befindet sich der östlichste Punkt des nordamerikanischen Kontinents, als nächstes kommt Irland (3000 Kilometer entfernt). Wer hier Richtung Osten über den Atlantik schaut, der hat ganz Nordamerika hinter sich. Den Punkt markiert auch ein hübscher historischer Leuchtturm – tolle Motive. www.newfoundlandlabrador.comMit etwas Glück können Besucher der Bay of Fundy auch ein Selfie mit einem großen Meeresbewohner machen – 15 verschiedene Walarten werden hier durch den ungeheuren Nahrungsreichtum angelockt. Die zweite Besonderheit an diesem Spot, der zwischen den Provinzen Nova Scotia und New Brunswick liegt: Zweimal am Tag fließen mehrere Millionen Tonnen Wasser in die Bucht und wieder zurück in den Atlantik und erzeugen dabei einen Tidenhub von bis zu 14 Metern! Besonders eindrucksvoll lässt sich das Naturschauspiel bei den Hopewell Rocks beobachten, die je nach Wasserstand aus dem Ozeanboden ragen oder zu zwei Dritteln im Wasser untertauchen. Ein perfekter Ort für zwei ganz unterschiedliche Foto-Momente, die Eindruck hinterlassen. www.thehopewellrocks.caFarbreigen der besonderen Art: Wenn auf dem nächtlichen Himmel eine Art psychedelischer Kinostreifen abläuft, ist der perfekte Zeitpunkt für ein besonderes Selfie gekommen. Dick eingepackt auf einem zugefrorenen See, die Augen gen Himmel gerichtet, kann man das prächtige Farbenspiel der Aurora Borealis beobachten, des berühmten Polarlichts, das die Northwest Territories im Herbst und Winter in ein märchenhaftes Licht taucht. Ein Highlight für jeden Selfie-Fan. www.spectacularnwt.comSelfie-Sport mit Promi-Geschichte: Eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt hat ihre Wurzeln in Québec – Céline Dion wurde 1968 in Charlemagne rund 50 Kilometer östlich von Montréal als jüngstes von 14 Kindern geboren. Geheiratet hat sie in der beeindruckenden Notre Dame Basilika in Montréal, die von außen an die Kathedrale Notre-Dame erinnert. Auch in dieser schönen Kirche lohnt ein Selfie – zusammen mit dem prächtigen Innendekor samt Skulpturen und filigranen Fresken. www.basiliquenotredame.caIch und die Wildnis: Wer abenteuerlustig ist, für den ist Nunavut genau der richtige Ort – auch für ein eindrucksvolles Selfie. Nunavut, was in der Inuktitut-Sprache so viel bedeutet wie „Unser Land“, ist das jüngste Territorium Kanadas. 1999 zur eigenständigen Region erklärt, erstreckt es sich vom 60. Breitengrad entlang der Hudson Bay bis zum Nordpol. Es ist das Land der Inuit, die hier seit Jahrtausenden siedeln und gelernt haben, mit der zwar grandiosen, aber auch extremen Natur zu leben. Und mitten in dieser scheinbar unendlichen arktischen Wildnis gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten – zum Beispiel in der Arctic Watch Lodge auf Somerset Island, die nördlichste Unterkunft auf der Welt. Nur 26 Gäste pro Woche können dort die weiße Wildnis für sich entdecken – beste Bedingungen für einzigartige Selfie-Fotos. www.arcticwatch.caNichts für Kandidaten mit Höhenangst ist ein Selfie auf der Capilano Suspension-Brücke in der Nähe von Vancouver City, der berühmtesten Hängebrücke der Stadt. Die Stahlseil-Konstruktion führt auf 137 Metern Länge über den Capilano-Fluss. Wer hier mit einem Selbstbildnis den Blick auf den 70 Meter tiefer gelegenen Fluss festhält, kann sich der Likes auf Instagram sicher sein. www.capbridge.com

Ein Selfie vor den Niagarafällen – das haben viele. Wie wäre es mit einem neuen Blick auf das wilde Flussbett? Vier Kilometer stromabwärts der größten Wasserfälle Nordamerikas führt nämlich eine Gondel über reißendes Wasser – ein Selfie-Moment der Superlative. Auf 530 Metern Länge überquert das rote "Whirlpool Aero Car" die gleichnamigen, extrem starken Stromschnellen und Strudel des Niagara-Flusses. Kamera-Auslösen nicht vergessen! www.niagaraparks.com

© Canadian Tourism Commission
ANZEIGE
Nach oben