In perfekter Balance

Waldwellness In perfekter Balance

Arnika, Lindenblüten, Sole, Moos, Luft, Wald & Wiesen. Fünf Gesundheitsprofis erzählen, wie Entspannung aus und mit der Natur aussehen kann. Dazu gibt’s ganz viele Tipps zur Waldwellness Thüringen.

Yoga im Grünen mit Marcus BöhmeSpa & Golf Resort Weimarer Land

Golf spielen und meditieren – passt das zusammen? Marcus Böhme macht beides gerne© Foto: Christiane WürtenbergerGolf spielen und meditieren – passt das zusammen? Marcus Böhme macht beides gerne
© Foto: Christiane Würtenberger
Golf spielen und meditieren – passt das zusammen? Marcus Böhme macht beides gerne

Wenn das Wetter gut ist, dann geht Marcus Böhme für seine Yoga-Stunden gern raus in die schöne Blankenhainer Natur. Die Gäste suchen sich ein lauschiges Plätzchen am Rand des Golfplatzes und genießen beim Sonnengruß und anderen Übungen die besondere Atmosphäre. Für den medizinischen Bademeister, Masseur und Yogalehrer hat die Landschaft rund um das Spa & Golf Resort Weimarer Land eine besondere Energie und Kraft. Böhme fühlt sich wohl an diesem Ort, draußen und auch drinnen im Spa und in der Lindentherme, wo natürliche Materialien und warme Brauntöne dominieren.

„Man wird ruhig hier“, erzählt er, „findet ein Stück weit zu den eigenen Wurzeln zurück.“ Das wünscht sich Marcus Böhme natürlich auch für die Gäste. Man merkt, Spiritualität spielt im Leben des Mittdreißigers eine wichtige Rolle. Davon möchte er bei seinen Kursen ganz unaufdringlich auch ein Stück weitergeben.

Böhme unterrichtet Pilates, Yoga und Qigong. Jeder wird dort abgeholt, wo er gerade steht, es gibt nach Möglichkeit Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Kolleginnen und Kollegen ergänzen das Aktivangebot u. a. um Aquafitness, Joggingrunden, Wander- und Radtouren. Zusammen mit den Fitnessgeräten und dem einzigartig in die hügelige Natur gebetteten Golfareal bietet das Resort auf diese Weise ein Rundum-sorglos-Angebot für Gäste, die stilvoll entspannen und sportlich unterwegs sein möchten. Die Lindentherme mit Kamin, Außen- und Innenpool sowie diversen Saunen rundet das Angebot ab. Kinder dürfen in Begleitung Erwachsener mit in den Wellnessbereich – es gibt aber auch Extra-Programm für Kleine. So versucht das Resort den Spagat zwischen Wellness- und Familienhotel.

Zur Waldwellness Thüringen gehört ja auch immer, dass die regionalen Schätze der Natur gehoben werden. Von den Lindenalleen in der Umgebung inspiriert, bietet das Spa & Golf Resort daher auch Anwendungen mit den wertvollen Blüten-Extrakten des Baumes an – Peelings, Bäder, Packungen und Massagen sind auch in Kombination im Angebot. So entfalten die Essenzen, die entspannen und bei Schlafproblemen helfen sollen, ihre ganze Wirkung.

Wer dann noch auf die besondere Kraft des Qigong vertraut, der kommt vielleicht gleich runderneuert nach Hause. Marcus Böhme macht nämlich auch spezielle Verjüngungs-Übungen des japanischen Kaisers. „Die entspannen total“, findet er. Und sonst? „Na, man kommt vielleicht ein bisschen jünger aus dem Kurs raus, als man reingegangen ist“, spricht’s und lächelt vergnügt. Spiritualität ist hier keine bierernste Angelegenheit.

Spa und Golf Resort Weimarer LandBlankenhain Das Vier-Sterne-Superior-Hotel liegt vor den Toren Weimars in Blankenhain. Es bietet u.?a. zwei 18-Loch-Golfplätze und einen 3-Loch-Übungsplatz inmitten herrlicher Natur. Dazu Wellness und mehrere Restaurants, wo’s vom Quick Lunch über Buffet bis hin zum feinen Abend-Menü alles gibt. Weiterer Schwerpunkt: Besondere Angebote für Gäste mit Kindern, u. a. Familiensuiten. Übernachtungen im DZ/Frühstück ab 80 Euro/Pers. Preisbeispiel: Das Weimarer Lindenblüten-Erholungsritual: Lindenblüten-Zuckerpeeling, anschließend Lindenblütenbad und eine Lindenblütenöl-Massage, inklusive Wellnesstee. 75 Min, 84 Euro golfresort-weimarerland.de

Ein Bad im Heu – bei Florian MeuselPension Arnika

Natürlich gut – Florian Meusel mit Kräutern von den Bergwiesen rund um Friedrichshöhe. Sie werden nur einmal im Jahr gemäht.© Foto: Christiane WürtenbergerNatürlich gut – Florian Meusel mit Kräutern von den Bergwiesen rund um Friedrichshöhe. Sie werden nur einmal im Jahr gemäht.

Das Wort „idyllisch“ mag zu den Wörtern gehören, die oft etwas leichtfertig verwendet werden. Aber zu diesem Bergdorf im Thüringer Wald passt es: Friedrichshöhe liegt von blühenden Wiesen und alten Bäumen umgeben im Thüringer Wald – direkt am Rennsteig. Ein paar Dutzend Häuschen, viel grauer Schiefer, 40 Einwohner. Ist das schön hier!

Die Abendsonne taucht diese kleine, heile Welt in warme Farben, als wir draußen auf der Terrasse der Pension Arnika zu Abend essen. Florian Meusel, der mit seiner Frau den Betrieb führt, ist gleichzeitig der Geschäftsführer des Naturparks Thüringer Wald. Er erzählt – von seiner Liebe zu diesem besonderen Fleckchen Erde, von den natürlichen Schätzen der Region und der wohltuenden Wirkung seines „Original Thüringer Heubads“.

Dabei legt man sich nach ein bis zwei Saunagängen in ein Bio-Holzbett made in Thüringen, wird bis zum Hals in Kräuterheu von den umliegenden Wiesen gepackt und anschließend mit warmem Wasser begossen. Sieht zwar etwas lustig aus, wenn die Gießkanne geschwenkt wird, aber so eine Anwendung entspannt nicht nur, sie soll auch das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel anregen, Entzündungen mindern und die Haut geschmeidig machen. Denn in diesem Thüringer-Wald-Heu stecken nicht nur besonders viele Arnikablüten, sondern insgesamt etwa 60 verschiedene Kräuter. Deshalb bietet das Haus auch Massagen auf Bergheu-Basis und verkauft die Produkte, die Sohn Heinrich Meusel herstellt.

Friedrichshöhe ist aber nicht nur wegen der Pension Arnika eine Energietankstelle. Für Entspannung sorgen auch Ausflüge in die Region. Man kann am Waldsaum entlang spazieren gehen, das Moor in der Nähe durchstreifen oder bei einer mehrtägigen Tour zu Fuß oder mit dem Mountainbike in der Pension übernachten. In Friedrichshöhe befindet sich zudem eines der Thüringer-Wald-Naturparkzentren – im ehemaligen Schulhaus mit dem Türmchen. „Mir ist wichtig, dass im Naturpark alle an einem Strang ziehen“, sagt Florian Meusel. Und man nimmt dem lebenslustigen, naturverbunden Mann sofort ab, dass er die Menschen hier zusammenbringen kann.

Pension ArnikaFriedrichshöhe Die Pension Arnika, idyllisch auf einer Waldwiese gelegen, bietet Apartments mit getrenntem Wohn- und Schlafbereich. Für die Gäste wird abends ein regionales thüringisches Abendessen gekocht. Bei schönem Wetter kann man draußen auf der Terrasse sitzen. Neben dem Ruheraum mit „Original Thüringer Heubad“ gibt es einen Sauna-Bereich. Die Pension Arnika ist ein vom ADFC empfohlener Bett-und-Bike-Betrieb. Gepäcktransport ist buchbar, außerdem gibt es einen Radverleih und Abholservice vom nächsten Bahnhof. Übernachtung mit HP/Pers. 57–80 Euro. Preisbeispiele: Ein Heubad mit Saunanutzung kostet 40 Euro, eine Heubad-Aroma-Massage (30 Min.) 30 Euro. pension-arnika.de

Heidi Löser weiß, was Moos kannBerghotel Oberhof

Heidi Löser vor einem Moos-Kunstwerk in der Villa Silva: Die Pflanze im Rahmen lebt© Foto: Christiane WürtenbergerHeidi Löser vor einem Moos-Kunstwerk in der Villa Silva: Die Pflanze im Rahmen lebt
© Foto: Christiane Würtenberger
Heidi Löser vor einem Moos-Kunstwerk in der Villa Silva: Die Pflanze im Rahmen lebt

In die faustgroßen Baumwollsäckchen hat Heidi Löser Thüringer-Wald-Moos, Ringelblumen, Lavendel, Kamillenblüten und etwas Reis gefüllt. Bei einer Massage mit den aufgewärmten Kräuterstempeln können all die guten Zutaten nun ihre wohlige Wirkung entfalten. „Wir bieten hier im Berghotel in Oberhof unter anderem Anwendungen mit Moos an“, erzählt die Wellness- und Spa-Managerin, „denn das wirkt antibakteriell und soll helfen, Entzündungen zu lindern. Außerdem passt Moos auch einfach gut zu uns, wir sind hier in Oberhof ja mitten im Thüringer Wald.“ Vor der Behandlung serviert Löser eine Tasse würzig-bitteren Moostee – und dann geht’s auch schon auf die Massageliege. Schön ruhig ist es hier unten in dem frisch renovierten, edlen Spa. Der Alltag ist gleich weit weg. Man lauscht den leisen Klängen im Raum und sinniert über die vier Wellness-Elemente, die die Wand zieren: Feuer, Stein, Erde, Wasser. Aber wo ist eigentlich die Luft?

Die gibt’s nämlich nicht nur draußen im Thüringer Wald in besonders frischer, reiner Form. Thüringer Waldluft heißt auch ein Wellness-Angebot, bei dem Fichtennadel-Essenzen eine wichtige Rolle spielen. Spa-Chefin Heidi Löser hat nach der Schule zunächst eine pharmazeutische Ausbildung gemacht, das hilft ihr jetzt beim Zusammenstellen der Kräuter. Denn sie kennt sich bestens aus mit Wirkstoffen und Anwendungsweisen, weiß, welches Kräutlein wogegen gewachsen ist. Dass das Berghotel Oberhof, in dem ihr Mann Geschäftsführer ist, Waldwellness anbietet, findet sie gut. „Arnika, Moos und Fichten wachsen bei uns, es ist schön, mit regionalen Produkten zu arbeiten“, sagt die Wellness-Fachfrau.

Das Moos hat es im Berghotel Oberhof sogar schon bis an die Wand geschafft. In einigen Zimmern der Villa Silva, die zum Haus gehört, wächst – durch große Bilderrahmen gebändigt – ein kleiner, grüner Teppich. Muss nur ab und zu angesprüht werden. „Das Moos ist gut fürs Raumklima“, erzählt Heidi Löser. Und es ist natürlich auch ein hübscher Gag. Einer, den man vorsichtig auch anfassen darf.

Berghotel OberhofOberhof Das Vier-Sterne-Haus Berghotel Oberhof hat eine über 100-jährige Tradition, die Villa Silva (Bild) wurde liebevoll renoviert und hat Vier-Sterne-Superior. Der großzügige Wellnessbereich bietet eine finnische Sauna, eine Bio-Sauna und ein Aroma-Dampfbad, dazu Kaminlounge, Ruhebereich und mehrere Räume für Anwendungen rund um die Waldwellness Thüringen. Ende 2016 soll noch ein Pool hinzukommen. Zum Hotel gehört auch das Restaurant Saltus. Achten Sie einmal auf den Moosmann am Eingang. Übernachtung mit Frühstück/Pers. ab 64 Euro. Preisbeispiel: Eine Mooswellness-Anwendung mit Tee und Kräuterstempel-Massage (60 Min.) kostet 60 Euro. berghotel-oberhof.de

Open-Air-Massage mit Silke LauerAKZENT Hotel Zur Post

Alles im grünen Bereich: Silke Lauer bei einer Waldwellness-Massage© Foto: Christiane WürtenbergerAlles im grünen Bereich: Silke Lauer bei einer Waldwellness-Massage
© Foto: Christiane Würtenberger
Alles im grünen Bereich: Silke Lauer bei einer Waldwellness-Massage

Silke Lauer, die im Hotel Zur Post den Spa- und Beautybereich leitet, hat sich für ihre Gäste etwas Außergewöhnliches ausgedacht: Nach einem kleinen gemeinsamen Streifzug durch den hübschen Kneippkurort Tabarz und den umliegenden Thüringer Wald gibt’s Waldwellness im ganz und gar wörtlichen Sinne – eine wohltuende Aroma-Öl-Ganzkörpermassage auf der grünen Wiese, unter Bäumen, inmitten idyllischer Natur. Denn am Waldrand steht dann schon die mobile Massageliege bereit, die eine Kollegin hergebracht hat. Zur Einstimmung serviert Silke Lauer ein selbst gemachtes, kühles Wellnessgetränk – heute mit Gurke und Basilikum. Dann geht’s auch schon los. Die Vögel zwitschern. Ein laues Lüftchen streicht während der Massage über die Haut. Die frische, klare Luft tut gut.

Die Aromaöle, mit denen Silke Lauer und ihre Kolleginnen arbeiten, stellen sie selbst her. Zum Öl kommen Biokräuter, heute zum Beispiel Lavendelblüten. Silke Lauer ist Kosmetikerin, dann hat sie sich zur Spamanagerin fortgebildet. Ihr Mann ist Chef im Vier-Sterne-Hotel Zur Post in Tabarz. Zuerst war die Liebe da, dann kam die berufliche Zusammenarbeit hinzu. „Ich habe vorgeschlagen, dass wir ein Spa ganz oben einrichten, nicht wie anderswo im Keller“, erzählt Silke Lauer. Und so blicken die Gäste bei ayurvedischen Anwendungen und kosmetischen Behandlungen durch Fenster aufs Städtchen, theoretisch zumindest. Luftige Vorhänge schützen je nach Anwendung natürlich auch vor Blicken von draußen.

AKZENT Hotel Zur Post Tabarz Das Vier-Sterne-Haus liegt im Thüringer-Wald-Ort Tabarz am Fuß des Inselsbergs. Neben regionalen Anwendungen und Sauna bietet das Spa auch Ayurveda und Thalasso, viele buchbare Wellness-Pauschalen und Angebote mit Aktivitäten wie Wandern, Radeln oder E-Biking. Preisbeispiel: Die Waldwellness beinhaltet u. a. zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, einen geführten Waldspaziergang mit anschließendem Wohlfühl-Kräuterbad, eine Aroma-Öl-Ganzkörpermassage (bei schönem Wetter im Freien) sowie ein Candle-Light-Dinner inkl. einer Flasche Wein. 296 €/Pers. im DZ hotel-tabarz.de

Fit bleiben mit Sebastian FrommVitalpark Heilbad Heiligenstadt

Kneippen! Sebastian Fromm im Kurpark von Heilbad Heiligenstadt© Foto: Christiane WürtenbergerKneippen! Sebastian Fromm im Kurpark von Heilbad Heiligenstadt
© Foto: Christiane Würtenberger
Kneippen! Sebastian Fromm im Kurpark von Heilbad Heiligenstadt

„Wir wollen gar nicht die klassische Mucki-Bude sein“, sagt Sebastian Fromm, gelernter Physiotherapeut und Gesundheitsmanager im Vitalpark im Heilbad Heiligenstadt. „Bei uns arbeiten nur Fachleute, das Training ist durchweg gesundheitsorientiert.“ Und die Geräte in den Fitnessräumen des Vitalparks gehören mit zum Modernsten, was derzeit auf dem Markt zu haben ist. Wer hier sein Zirkeltraining absolviert, der muss nicht einmal mehr Gewichte einstellen an den Geräten – alles läuft personalisiert und computer-gesteuert. „Das Training ist um ein Vielfaches kürzer und effektiver“, erzählt Fromm begeistert. Deshalb machen im Heilbad Heiligenstadt nicht nur viele Menschen Rehasport – Einheimische wie Gäste nutzen den Vitalpark auch als Fitnessstudio mit Badelandschaft und großzügigem Spa.

Die Eichsfeld-Therme im selben Gebäude bietet nämlich mehrere Innenbecken und einen Außenpool mit heilfördernder, regionaler Sole sowie ein Sportbecken mit Sprungturm. Dazu gibt es eine Saunalandschaft mit Garten und das LeineSpa, wo Anwendungen gebucht werden können.

Sebastian Fromm sieht seine Aufgabe als Gesundheits-manager auch darin, den Trends immer ein Stück voraus zu sein, neue Angebote mitzuentwickeln. Gerade wurde in Heiligenstadt zum Beispiel eine Halb-Marathonstrecke ausgewiesen – es geht durch die hügelige Natur des Eichsfelds. „Keine Angst, es gibt auch ausgeschilderte Abkürzungen“, sagt Sebastian Fromm, der selbst Läufer ist.

Wer gerne draußen aktiv ist, der findet noch mehr Alter-nativen: Der Leineradweg führt am Vitalpark vorbei. Man kann im nahen Kurpark eine Runde kneippen gehen. Und zum Kursprogramm, das Fromm und sein Team zusammengestellt haben, gehören auch Nordic-Walking-Runden.

Nur eins muss keiner, mit nassen Haaren übers Gelände huschen, um vom Hotel ins Bad oder ins Spa zu gelangen: Das Best Western Hotel am Vitalpark nebenan ist über einen Gang mit der Therme verbunden. Da sind viele große und kleine Bademäntel unterwegs.

Vitalpark Heilbad Heiligenstadt Auf insgesamt 4.500 Quadratmetern lädt die Wellness-, Beauty- und Fitnessoase zu aktiver und passiver Entspannung ein. Die Eichsfeld-Therme bietet sechs verschiedene Schwimm- und Badebereiche, sieben Saunen und Dampfbäder, Laconium und Heißen Stein, Abkühlbecken mit Wasserfall im Meditationsgarten und Kamin an der Vitalbar. Im Übernachtungspreis des Best Western ist die Nutzung des Vitalparks inbegriffen. Übernachtung ab 84 € (F/H). Preisbeispiele: Die Tageskarte für Sauna und Bad kostet 15 Euro, das Tagesticket für den Fitnessbereich inklusive Kurse 10 Euro. vitalpark-heiligenstadt.de; hotel-am-vitalpark.de

ANZEIGE
Nach oben