Sonnengereift

ToskanaSonnengereift

Zypressenreihen und Olivenhaine – warum Sie sich beim toskanischen Roadtrip Zeit lassen sollten

© Foto: Joachim Negwer

Hügel in pastellfarbenen Morgenlicht, alte Dörfer auf Anhöhen, südliche Vegetation – die Toskana ist ein Landstrich, den man besonders schön mit dem Auto entdecken kann. Denn dann hält man einfach an, wo es einem gefällt: an Aussichtsparkplätzen, in kleinen Weindörfern oder vor einem Restaurant, das einladend aussieht. Das kleine Bild unten zeigt zum Beispiel die Trattoria al Vecchio Forno in der Alstadt von San Quirico d'Orca. Feine Fischspezialitäten wie den Thunfisch in Sesamkruste mit Kartoffelwürfelchen (Bild oben) serviert zu Beispiel das Ristorante Miramarein Marina di Castagneto.

Auch auf kleine, unscheinbare Schilder sollte man unterwegs achten – denn sie führen oft über schmale Schotterpisten zu netten Weingütern, wo man gut toskanisch essen und Wein probieren kann. Oder sie weisen den Weg zu einer Ölmühle ("frantoio" auf italienisch), wo Olivenöl hergestellt wird.

© Foto: Joachim Negwer
ANZEIGE
Nach oben