Zwischen Großstadtflair und Wildnis

Du planst eine Reise in die Rocky Mountains, möchtest die spektakuläre Natur in Kanadas Nordwesten erleben oder bist auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Ziel für einen Städtetrip? Mit Edmonton haben wir einen echten Insider-Tipp für dich! Die Hauptstadt der Provinz Alberta eignet sich optimal als Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Touren und hat einige Superlative zu bieten: Edmonton ist die nördlichste Millionenstadt des Kontinents, eine der am schnellsten wachsenden Metropolen Kanadas und trotzdem mitten in der Natur gelegen. Weniger als eine Stunde Autofahrt trennen die Großstadt von schroffen Gipfeln und einsamen Wäldern, wilden Bisonherden und Bären, Nationalparks und Nordlichtern.

Gegründet wurde Edmonton 1795 als Pelzhandelsposten der Hudson’s Bay Company. Schnell war sie Anziehungspunkt für Entdecker und Siedler aus allen Teilen Europas, deren Traditionen in Albertas Hauptstadt immer noch lebendig sind. Heute begeistert Edmonton Städtefans mit einer trendigen Gastronomieszene, sehenswerten Kulturangeboten und ausgedehnten Shopping-Möglichkeiten. Daneben ist die Millionenstadt dank der endlosen innerstädtischen Parkanlage des North Saskatchewan River Valleys überraschend grün und damit das perfekte Reiseziel für aktive Urlauber: Hier kannst du dich beim Joggen, Biken oder auf Rollerblades austoben. Ab Mai ist Edmonton übrigens ab Frankfurt ganz bequem per Condor-Direktflug zu erreichen – ein Grund mehr, die Hauptstadt Albertas in deine Bucket List für 2023 aufzunehmen!

Städtetrip im Schnelldurchlauf

Du nutzt Edmonton als Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch die Rocky Mountains und hast nur zwei Tage Zeit, um die vielseitige Metropole zu entdecken? Wir haben für dich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Highlights zusammengestellt, die Albertas Hauptstadt ausmachen. Starte deine Sightseeing-Tour am zentral gelegenen Sir Winston Churchill Square, wo den ganzen Sommer über Straßenkünstler Unterhaltung bieten. Anschließend steht ein Museumsbesuch auf dem Programm: Die „Art Gallery of Alberta“ stellt zeitgenössische und historische Kunstwerke aus aller Welt aus und ist wegen ihrer außergewöhnlichen Architektur ein spektakuläres Fotoobjekt. Im Freilichtmuseum „Fort Edmonton Park“ mit seinen historischen Straßenzügen und dem originalgetreuen Nachbau einer alten Hudson's-Bay-Handelsstation lässt du die Geschichte des ehemaligen Pelzhändler-Forts lebendig werden. Shopping-Möglichkeiten für jeden Geschmack und Geldbeutel bietet die gigantische „West Edmonton Mall“. Am Abend findest du im Trendviertel Old Strathcona tolle Restaurants und Bars.

Natur pur inmitten der Millionenstadt

Abwechslung vom Großstadttrubel bietet am zweiten Tag Edmontons „grüne Lunge“: Das Flusstal des Saskatchewan Rivers ist 22-mal so groß wie der New Yorker Central Park und bietet ein riesiges Wegenetz, mehrere Golfplätze und im Winter sogar vier Skipisten. Weil die Parklandschaft zu weitläufig ist, um sie zu Fuß zu erkunden, buchst du einfach eine Segway-Tour oder steigst ins Kanu und paddelst gemütlich den Fluss entlang. Oder du tauchst bei einer spannenden Führung mit einem Métis-Guide von „Talking Rock Tours“ tief in die Geschichte der Ureinwohner Albertas ein.

Zwischen majestätischen Gipfeln und imposanten Eisfeldern

Eine unvergleichliche Bergwelt, tiefe Canyons, klare, von Gletscherwasser gespeiste Seen sowie Grizzlys, Wölfe und Karibus in freier Wildbahn: Im „Jasper National Park”, dem nördlichsten und zugleich größten Nationalpark der Kanadischen Rockies, ist die Landschaft wild und ursprünglich. Das gewaltige Columbia Icefield, an dem acht Gletscher zusammenlaufen, der malerische Maligne Lake und die atemberaubende Bergpanoramastraße Icefields Parkway sind echte Sehnsuchtsziele für Naturfans und Abenteurer!

Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack

In sportlicher Hinsicht kommst du im „Jasper National Park” beim Wandern, Klettern, Rafting oder bei Mountainbike-Touren jederzeit auf deine Kosten: Mit lokalen Tourenanbietern sind diese Aktivitäten auch für weniger geübte Sportler oder Familien gut machbar. Mit „Jasper Rafting Adventures“ unternimmst du zum Beispiel eine spannende Floßfahrt auf dem Athabasca River, während dich die Guides von „Jasper Hikes & Tours“ auf geführte Wanderungen und private Klettertouren mitnehmen. Entspannter und genussvoller geht es bei der „Peak Nic Tour“ von „Jasper Food Tours“ zu: Nach einer kurzen Wanderung zu einem spektakulären Aussichtspunkt hilfst du bei der Zubereitung eines nachhaltigen Gourmet-Menüs, das anschließend mit Blick auf das Athabasca-Tal genossen wird.

Auch wenn du dich für die indigene Kultur interessierst, hat der „Jasper National Park“ außergewöhnliche Erlebnisse zu bieten. Bei der indigenen Sängerin und Trommlerin Matricia Brown von „Warrior Women“ buchst du eine geführte Thementour, einen Workshop oder besuchst eine Trommelshow. Und bei der „Jasper Tour Company“ hast du auf Entdeckungstour mit Joe Urie aus dem Volk der Métis gute Chancen, Wildtiere wie Elche, Schwarzbären und Adler zu beobachten.

Edmonton auf die kulinarische Tour

Du lernst eine Stadt am liebsten anhand ihrer Restaurants und regionalen Köstlichkeiten kennen? Dann starte den Tag am besten in einer der ausgezeichneten kleinen Kaffeeröstereien oder beim Frühstück im Café des „Muttart Conservatory“ – hier kommen Zutaten aus dem eigenen Garten auf den Tisch. Anschließend schlenderst du durch das historische Warehouse District an der 104th Street, wo sich in den ehemaligen Lagerhäusern der Pelzhändler heute Feinkostläden an gemütliche Bistros und Cafés reihen. Samstags solltest du Albertas ältesten Bauernmarkt, den „City Market Downtown“, nicht verpassen: Koste regionale Produkte und lass’ dir die frisch zubereiteten Speisen zum Lunch schmecken. Auch zu späterer Stunde hat Edmonton einiges zu bieten: Im Arts District, in Chinatown oder auf der angesagten 124th Street findest du zahlreiche aufstrebende Restaurants, in denen du den Tag ausklingen lassen kannst.

In den besten Food-Locations zu Hause

Von einer anderen Seite erlebst du Edmontons Foodie-Szene mit Tipps echter Insider. Auf der Tour „Strathcona Brunch and Bakeries“ von „Alberta Food Tours“ probierst du dich sonntags beim „Brunch to go“ in fünf beliebten Locations des Szeneviertels durch die besten einheimischen Spezialitäten – frisch gerösteter Kaffee ist natürlich inklusive. Bier- und Cocktailfans kommen bei den Events von „Alberta Craft Tours“ auf ihre Kosten, die durch die besten Bars, Brauereien und Destillerien der Stadt führen. Ein unvergessliches kulinarisches Highlight bietet dir außerdem die Farm von „Prairie Gardens“: Beim „Fire Roasters Long Table Dinner Adventure“ lässt du dich mit einem vorzüglichen, über dem offenen Feuer zubereiteten Fünf-Gänge-Menü verwöhnen und erfährst nebenher Spannendes über den nachhaltigen Familienbetrieb.

Edmonton live: Beliebte Festival-Stadt

Konzerte mit karibischem Einfluss, Shows von Straßenkünstlern, Theateraufführungen oder Sportveranstaltungen: Für Festival-Begeisterte ist Edmontons Motto „Live all year“ das ganze Jahr über Programm. Mehr als 40 unterschiedliche Großveranstaltungen pro Jahr stehen im Kalender der Festival-Hauptstadt Kanadas und vor allem im Sommer hast du an jedem Wochenende die Qual der Wahl zwischen verschiedenen spannenden Events.

Beim „Edmonton International Street Performers Festival“, das vom 7. bis 16. Juli 2023 rund um den Sir Winston Churchill Square stattfindet, bestaunst du Akrobatik-Darbietungen, Zauberkunst und Einrad-Shows. Vom 21. bis 30. Juli 2023 kannst du dich bei den K-Days, Edmontons ältestem und größtem Volksfest mit Fahrgeschäften, Unterhaltungsprogramm und Feuerwerk, ins Getümmel stürzen. Und Theaterfreunde besuchen vom 10. bis 20. August 2023 das „Edmonton International Fringe Theatre Festival“, bei dem über 1.500 internationale Kunstschaffende mit Schauspielaufführungen, Musicals und Straßenshows für Unterhaltung sorgen.

Bunte Feste für verschiedene Kulturen

Du interessierst dich für die kulturelle Vielfalt und die unterschiedlichen Ethnien Albertas? Dann solltest du dir das „Edmonton Heritage Festival“ vom 5. bis 7. August 2023 in den Kalender eintragen. Bei Tanz, Musik und kulinarischen Spezialitäten lernst du die Traditionen der unterschiedlichen Kulturkreise kennen, die die Provinz prägen. Und sogar karibisches Flair erlebst du in Edmonton, wenn hier Anfang August das „Cariwest Festival“ karibische Karnevalsstimmung verbreitet.

Per Direktflug ins Abenteuer

Weniger als zehn Flugstunden von Deutschland entfernt erwarten dich unvergessliche Erlebnisse in der großartigen Natur rund um Edmonton. Du möchtest Bisons in freier Wildbahn beobachten? Der „Elk Island National Park“ im Osten der Stadt beherbergt die weltweit zweitgrößte Population freilebender Huftiere und ist ein Paradies für Naturliebhaber und Tierfotografen. Du wünschst dir, einmal Nordlichter am Himmel tanzen zu sehen? Dafür hast du in Edmontons Umgebung beste Chancen, vor allem zwischen September und April. Du liebst es, Sterne zu beobachten? Im Nachthimmel-Schutzgebiet „Beaver Hills“ östlich von Edmonton leuchten sie besonders hell. Ein Badetag gehört für dich zum perfekten Urlaub? Es mag verrückt klingen, aber am sonnenverwöhnten Sandstrand des Astotin Lake im „Elk Island National Park“ ist sogar das möglich.

Wenn du außerdem von der atemberaubenden Natur der Rocky Mountains mit ihren schroffen Gipfeln, kristallklaren Seen und unendlichen Weiten träumst, ist Edmonton das richtige Ziel für dich: Nur rund 250 Kilometer trennen die Metropole, die als Tor zu den Kanadischen Rockies gilt, von der spektakulären Bergwelt. Damit ist sie der ideale Startpunkt, um die beeindruckende Region auch abseits der bekanntesten Routen zu erkunden. Dank des Condor Sommerflugplans reist du ab Mai 2023 zweimal wöchentlich nonstop von Frankfurt nach Edmonton. So bleibt dir mehr Zeit für abenteuerreiche Erfahrungen, die du in bester Erinnerung halten wirst.

Hier Condor Flug buchen