Zürich Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

SCHWEIZER HEIMATWERK – weil Schenken Freude macht Die Geschichte des SCHWEIZER HEIMATWERKS geht zurück in die Dreissigerjahre des letzten Jahrhunderts. Es ist eine privatrechtlich organisierte…
Nach einem Brand in der für Opernaufführungen umgebauten Barfüsser-Klosterkirche im Niederdorf beschloss man, beim Bellevue ein neues Haus zu bauen. Man beauftragte die Wiener Architekten Fellner…
Zürichs ältester Nachtclub, mit breit gefächertem Programm, Livekonzerte und Gruftipartys.
Alles aus Seide mit frechem Design: Schals, Krawatten, Bettwäsche, Geschenkartikel - selten ein Werber ohne FF-Krawatte.
Früher war sie die Bar der Bohemienszene, heute ist sie ein ruhiger Platz. Der Barkeeper gelangte zu Weltmeisterehren. Gediegen, auch bei den Preisen.
Hoch über den Dächern der Altstadt, im runden Turm unter der Kuppel der Sternwarte bei einem Drink die Rundsicht genießen.

Angebote

Sehr viele Menschen trinken gerne Wein. Leider wissen aber die wenigsten, auf was man sich mit Nase und Gaumen konzentrieren sollte, um überhaupt ein wenig zu erahnen, was den da im Glas ist!…
Transport vom Flughafen Zürich zu Ihrem Hotel in St. Moritz. Transfers sind täglich rund um die Uhr verfügbar. Die Fahrzeuge sind neu und komfortabel: Standard- oder VIP-Fahrzeug…
Fahren Sie mit einem unserer Taxibikes zu drei Schokoladengeschäften im Herzen von Zürich. Lassen Sie sich von dem unglaublichen Reichtum und der Vielfalt der Schokoladenaromen in diesen…
Diese Tour wird von einem privaten Einheimischen angeboten.Entdecken Sie die historische Seite von St. Gallen mit einem leidenschaftlichen Einheimischen, der alle bestgehüteten Geheimnisse von St…
Wenn Sie bei uns buchen, erhalten Sie:• Autos bis zu 6 Personen• 1 Standardgepäck pro Passagier - 158 cm (Höhe + Breite + Länge)• Festpreis ohne versteckte Kosten•…
Wenn Sie bei uns buchen, erhalten Sie:• Autos bis zu 6 Personen• 1 Standardgepäck pro Passagier - 158 cm (Höhe + Breite + Länge)• Festpreis ohne versteckte Kosten•…

Am Abend

Eine inspirierte und innovative Schar Kulturschaffender und junger Unternehmer beschert der Stadt seither immer neue Angebote. Manche sind nur kurzlebig, andere entwickeln sich dauerhaft zu großen Publikumsmagneten. Das vergleichsweise kleine Zürich hat für Kulturhungrige und Nachtschwärmer heute eine Fülle von Bars und Nachtclubs, diverse Theater, eine weltberühmte Oper, 24 Kinos mit 62 Sälen und über 1300 Restaurants zu bieten. Wer sich einen Überblick über das Vergnügungsangebot verschaffen will, besorgt sich das Magazin „friday“ der Gratiszeitung „20 Minuten“ oder den „Züritipp“ im „Tages-Anzeiger“, der am Donnerstag erscheint.

Ausgehmeilen sind das Niederdorf (am Central beginnend) und das Industriequartier Kreis 5 zwischen Limmatplatz und Escher-Wyss-Platz mit dem Kulturzentrum Schiffbau als Mittelpunkt und einem immensen Clubangebot.

Einkaufen

Exklusive Boutiquen, ausgesuchte Spezialgeschäfte, noble Kaufhäuser, Second-handshops und Buchhandlungen in großer Zahl sind auf einem Quadratkilometer vereint, sodass alles zu Fuß bequem abgeklappert werden kann. Beginnen Sie mit der Bahnhofstrasse, der wohl berühmtesten dieses Namens auf der ganzen Welt. Was sich da links und rechts dieses 22 m breiten und 1 km langen, von Linden gesäumten Asphaltstreifens zwischen Hauptbahnhof und Zürichsee alles an illustren, berühmten und normalen Geschäften niedergelassen hat, stellt alle anderen Einkaufsstraßen in den Schatten. Dass sie praktisch nur von der Straßenbahn befahren wird, erhöht noch das Einkaufsvergnügen. Zur Bahnhofstrasse gehören auch ihre diversen Seitengassen wie Schweizergasse, Rennweg, Augustinergasse und In Gassen, die mit Topdesignern die Attraktivität der gesamten Gegend erhöhen, sowie das exklusive Viertel um die Storchengasse: Im Kern der Altstadt reihen sich die feinsten Geschäfte für Mode, Schmuck und edle Accessoires aneinander. Die Bahnhof- und die parallel verlaufende Löwenstrasse enden beim Hauptbahnhof, der seit dem Bau des unterirdischen S-Bahnhofs die Rail City, ein riesiges Einkaufszentrum, beherbergt: In den Passagen im Untergrund liegen eine Unmenge Geschäfte, die werktags bis 21 und sonntags bis 20 Uhr geöffnet sind.

An Sonnentagen eignet sich für den Einkaufsbummel das Limmatquai mit vielen „jungen“ Boutiquen und Geschäften und zahlreichen Straßencafés. Wer mehr dem beschaulichen Einkauf in historischer Umgebung zugetan ist, begibt sich ins Niederdorf und ins anschließende Oberdorf und trifft dort auf eine Vielzahl kleinerer Boutiquen, auf Buchhandlungen und Antiquitätengeschäfte.

Originelle Läden mit viel Ausgefallenem und diverse Outlets mit Designermode sind rund um die Josefstrasse zu finden, die sich bis zur jüngsten Shoppingmeile, dem Viadukt in Zürich-West, zieht, sowie in den Straßen rund um den Helvetiaplatz im Kreis 4 und im angrenzenden Kreis 3 gegen den Bahnhof Wiedikon hin – da allerdings sind die Trouvaillen teilweise gut versteckt in den Seitenstraßen und liegen auch mal einige Gehminuten auseinander.

Als Souvenir aus Zürich bieten sich eine Kuckucksuhr oder eine Kuhglocke an, noch besser ein Gürtel mit Kuh- und Edelweißsujets aus Messing – schön, nützlich und auch ziemlich in. Oder Sie entscheiden sich für den Ohrring mit einer kleinen Kelle, ein Schmuckstück, das von den Älplern schon getragen wurde, als andernorts noch kein Mann sich das Ohr zu durchlöchern wagte. In den Filialen des Schweizer Heimatwerks bekommen Sie das alles in guter Qualität. Typisch für Zürich sind natürlich auch Uhren, die Auswahl – vor allem im oberen Preissegment – ist enorm. Für essbare Andenken hält man sich am besten an Schokolade. Kurz vor der Abfahrt können Sie noch Schweizer Käse mitnehmen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, importiert ein Käsefondue-Set. Züritypisch ist der Tirggel, ein flaches Gebäck aus Weißmehl und Honig.

Die Geschäfte haben meist Mo–Fr 9–20 und Sa 8–18 Uhr geöffnet. Kleinere Läden schließen werktags häufig schon um 18.30 Uhr.

Antikes

Dutzende von Händlern haben in Zürich ihre Geschäfte. Von Mai bis Oktober wird ein Großteil des Flohmarkts auf dem Bürkliplatz von ihnen beherrscht. Ansonsten sind Raritäten um Nieder- und Oberdorf und rund um die St. Peterhofstatt zu finden. Lohnende Entdeckungen können durchaus auch in den Brockenhäusern, wie man die Trödelläden hier nennt, gemacht werden.

Mit Kindern unterwegs

Zürich ist kinderfreundlich: Die Restaurants und Hotels bieten Kindermenüs und oft Gratissirup, die großen Museen Kinder- und Familienführungen an. In den Parks können sich die Kids auf großen Spielplätzen austoben. Nur ganztägige Kinderbetreuung gibt’s für Touristenkinder noch nicht. Nachfolgend ein paar besonders kindergerechte Verkehrsmittel, Museen und Läden.