Zakinthos - Ithaki - Kefallinia - Lefkas
Zakinthos - Ithaki - Kefallinia - Lefkas

Zakinthos - Ithaki - Kefallinia - Lefkas Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
In die Gipfelregion des höchsten Bergs der Ionischen Inseln kann man auf einer 15 km langen Asphaltstraße hinauffahren. Sie ist zu einem Nationalpark von 23 km2 Größe erklärt worden. Besonders…
Zwischen dem erst nach 1953 neu angelegten Dorf und dem Meer hat sich ein kleiner See gebildet. Aus den Quellen auf seinem Grund fließt mit Süßwasser vermischtes Meerwasser, das auf der Halbinsel L…
Über die Ebene des Livátho ragt ein 320 m hoher Bergrücken auf, der bis 1757 die Inselhauptstadt Ágios Geórgios trug. Geblieben sind von ihr die Burganlage der Venezianer, das Kástro, mit einem…
Die Bibliothek ist die Stiftung eines reichen Kefalloniers; das Gebäude wurde nach dem Erdbeben 1953 originalgetreu wieder errichtet. Im Untergeschoss sind Ikonen, Objekte der Volkskunst, Trachten, M…
Die hügelige Halbinsel, auf der auch die Inselhauptstadt Argostóli liegt, kann man gut zu Fuß umrunden. Auf der Nordseite ist sie dicht bewaldet. Am stadtfernen Ende des Wäldchens wurde eine…
Der im Jahr 1534 gegründete Hauptort (3500 Ew.) der Halbinsel Palíki strahlt noch etwas von der Anmut und Vornehmheit aus, die viele Städte auf den Ionischen Inseln durch das Erdbeben von 1953…
Schafe und Ziegen, Kaninchen, Landschildkröten, Greifvögel sowie Pfauen, Eidechsen, Esel und Ponys, Waschbären und manch andere Tiere bevölkern den Áskos Stonepark, der landschaftlich schön…
An dem See nahe Sámi kann man mit Kindern gut einen halben Tag verbringen. In der Großtaverne gibt es eine Hängematte und mehrere Liegestühle, der schmale Kieselstrand fällt flach ab, Bäume…
An diesem feinsandigen und landschaftlich besonders schönen Strand proben Meeresschildkröten und Urlauber die Koexistenz. Die Strandnutzung ist ausschließlich tagsüber gestattet, Naturschützer…
Schöne, im Hochsommer volle Sandstrände mit Tavernen, Wassersportan- Am Mírtos Beach fühlen sich nicht nur Romantiker und Fotografen wohl 79 gebot und Liegestuhlverleih auf der Lássi-Halbinsel…
300 m langer Sandstrand auf der Skopós-Halbinsel mit Liegestuhlvermietung, Beachbar, Süßwasserduschen und Wassersportangeboten. Im Norden wird der Strand von einer Nikolaus-Kapelle auf einem…
Wie die meisten Dörfer in der Livátho- Ebene wirkt das nach dem Erdbeben von 1953 fast völlig neu erbaute Metaxáta mit seinen Villen und Gärten ansprechend und wohlhabend. Außerhalb des Dorfs…
Der kleine Hafenort (900 Ew.) entwickelt sich zu einem Touristenzentrum, in dem es aber immer noch ruhig und beschaulich zugeht. 500 m über dem Dorf und sechs Wanderkilometer entfernt steht das ä…
Sámi (1100 Ew.) erstreckt sich zu Füßen eines Bergs, an dem noch deutlich die antiken Stadtmauern zu erkennen sind. Im Ort selbst sind die noch 5 m hohen Ziegelsteinmauern einer römischen Therme…
Am Südrand des kleinen, überwiegend von Engländern besuchten Badeorts (550 Ew.) mit seinem langen Sandstrand stehen unter einem schützenden Dach die gut erhaltenen Grundmauern einer römischen…
Im Ortszentrum weist ein brauner Wegweiser den Weg zu einem mykenischen Thólos-Grab aus der Zeit um 1350 v. Chr. Die Grabkammer unter dem Grabhügel kann man betreten.
Sehr preiswertes, typisches Mezedopolío, in dem man zu offenem Wein, Ouzo oder Tresterschnaps kleine Häppchen bestellt.
„Creative Greek Cuisine“ lautet das Versprechen der Strandtaverne – und sie hält es ein. Austernpilze mit griechischem Talagári-Käse, Oktopusarme mit Fenchel und Orange sowie mit Porree und…