Yucatan (Halbinsel)

Laguna de Bacalar

Die zwischen der Bahía de Chetumal und der MEX 307 gelegene Lagune schimmert 50 km lang je nach Sonnenstand in Türkis, Aquamarin und Beige, und das Grün des Dschungels spiegelt sich im Wasser; sie wird deshalb auch Las Lagunas de Siete Colores („Lagunen der Sieben Farben“) genannt. Bereits 435 gründeten die Mayas am Westufer der Lagune die Siedlung Bacalar („von Schilfrohr umgeben“). Ein gutes Jahrtausend später eroberten die Spanier die Region und gründeten 1544 Villa Salamanca de Bacalar Da Piratenangriffe nicht ausblieben, errichtete man zum Schutz der prosperierenden Ortschaft 1728 das Hügelfort Fuerte San Felipe, umgeben von einem 4 m tiefen Graben. Heute enthält es das kleine Museo de la Piratería. Es zeigt Exponate aus der Zeit der Piraterie, Fundstücke aus der präkolumbischen Epoche, teilweise aus der Lagune geborgen, sowie koloniale Exponate. In den Gärten veranstalten Einheimische am Wochenende Picknicks. Tolle Unterkunft mit Palmengarten, Terrassen und Pier am Seeufer ist Amigo’s Hotelito
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Bacalar Mexiko

Anreise